Websites für das Osteland
Websites für das Osteland

Aktuell

Konditormeister steuert Pizza-Ideen bei

30. 11. 2018. Unter Mitwirkung von Konditormeister und Ostefreund Klaus Häberle (r.) sind jetzt an der Oste neue Pizza-Varianten entwickelt worde. Serviert werden sie ab sofort an jedem Donnerstag in der Oberndorfer "Kombüse". Die Pizzen, so das Restaurant, "haben schöne, lustige Namen und sind – natürlich – besonders schmackhaft und knusprig! Karma-Kameleon ist veggi-lecker, Honey-Honey hat einen feinen Belag von Bioland-Ziegenfrischkäse und Honig, auf Let-the-Sunshine-in strahlt ein frisches Spiegelei, Ring-of-Fire treibt vor scharfem Glück die Tränen in die Augen und Itsy-Bitsy lockt die Freunde des Toast Hawaii. Insgesamt hat das Entwickler-Team 15 verschiedene Versionen kreiert.

Joopie Bajema erknobelt sich den Sieg

27. 11. 2018. Am Wochenende fand in der Oberndorfer Gaststätte "Störtebeker" das zweite Knobelturnier ("Maxen") statt, das mit 25 Teilnehmern wieder sehr gut besucht war. Als Sieger stand am Ende Joopie Bajema fest, gefolgt von Glenn Gaiser und Mandy Oldhafer. Die von Wirtin Christiane Bünning zur Stärkung angebotenen Frikadellen fanden reißenden Absatz und waren nach kurzer Zeit ausverkauft. Auf Grund des großen Anklangs bei den Mitspielern ist geplant, dieses Turnier nun regelmäßig, mindestens zwei Mal im Jahr, auszutragen. - Dank für Text und Fotos an Harald Kleinmann.

Cuxhaven: Punsch trinken für ein Kleinod

24. 11. 2018. Das Schweizer Haus (Foto: Bölsche) - ein Kleinod im Schlosspark von Cuxhaven-Ritzebüttel - wurde vor 15 Jahren von einem Förderverein vor dem Verfall gerettet. Zugunsten des Vereins findet am Sonnabend, 8. Dezember, und am Sonnabend, 15. Dezember, jeweils von 14 bis 18 Uhr eine Benefizveranstaltung mit Punsch und „Broden Klüten“ statt, deren Erlös der Erhaltung des Bauwerks zugute kommt.

Nordkehdingen auf Projektmesse in Hannover

23. 11. 2018. Auf der Messe des Projektnetzwerkes Ländliche Räume Niedersachsen in Hannover präsentierten am 21. November der Förderverein des Historischen Kornspeichers Freiburg/Elbe und die Samtgemeinde Nordkehdingen ihre Projekte an einem gemeinsamen Stand. Das Gruppenbild zeigt Lotta Klein, Jörg Petersen, Vicky Oellerich, Carina Horeis, Ernst Hülsen (v.l.n.r.)

Im Bereich Bildung und Kultur berichteten sie unter der Überschrift „Nordkehdingen bewegt sich“ interessierten Messebesuchern über Ihre Arbeit im Historischen Kornspeicher und dem Bildungshaus Wischhafen, um sich darüber auszutauschen, wie ländliche Räume in Niedersachsen belebt und attraktiv gehalten werden können.

„Die Daseinsvorsorge ist die zentrale Herausforderung, um ländliche Räume zukunftsfest zu machen. Sie ist der Schlüssel dazu, dass sie nicht den Anschluss an die wirtschaftliche, soziale und technologische Entwicklung verlieren“, sagte Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung in Ihrer Eröffnungsrede zur Projektmesse. 

Seit nunmehr einem Jahr sammelt das Projektnetzwerk Ländliche Räume Niedersachsen über eine digitale Plattform gute Beispiele für innovative Projekte. Auf der Messe präsentierten nun mehr als 70 Aussteller den rund 400 BesucherInnen ihre Ansätze, um den persönlichen Austausch zu fördern. Die Vielfalt der Projekte fand sich in den Bereichen „Grundversorgung & Wohnen“, „Bildung & Kultur“, „Gesellschaft & Soziales“, „Digitalisierung“, „Mobilität“ und „Gesundheit“ wieder. 

Hintergrund: Das Projektnetzwerk Ländliche Räume ist ein Projekt des Landes Niedersachsen gemeinsam mit den drei kommunalen Spitzenverbänden. Es hat sich zum Ziel gesetzt, zentrale Anlaufstelle für gute Ideen in Niedersachsen zu sein. Denn die Bevölkerung wird älter, weniger und vielfältiger – und die Daseinsvorsorge im ländlichen Raum damit zu einer zentralen Herausforderung. Die Städte und Gemeinden in Niedersachsen begegnen dieser Entwicklung mit innovativen Projekten, die zum Nach- und Mitmachen animieren und Mut machen, aktiv zu werden. Best- Practice-Projekte werden nach verschiedenen Kategorien gesammelt und mit Ansprechpartnern und nützlichen Informationen veröffentlicht. Im Projektnetzwerk vernetzen sich die kommunalen Akteurinnen und Akteure.

Hohe Ehre für „Speisekammer Osteland“

8. 11. 2018. Eine neue Urkunde schmückt das „Genusshotel Peters“ in der Wingst: Seinem Chef, dem Osteland-Mitstreiter Claus Peter, wurde in Hannover der Niedersächsische Wirtschaftspreis in der Kategorie Mittelstand verliehen (Bericht mit Video). Herzlichen Glückwunsch! Sein kulinarisches Angebot steht unter dem Motto „Speisekammer Osteland und die ganze Welt“. Zurzeit unter anderem auf der Karte: Oberndorfer Rauchwels nach Art des badischen Küchengotts Richard Katzenberger (Foto).

„Fassungslos“ über Vernachlässigung des NOK

8. 11. 2018. Seit Jahrzehnten wird, wie wiederholt berichtet, die Infrastruktur am Nord-Ostsee-Kanal - dem Nordabschnitt der Deutschen Fährstraße - von der Politik vernachlässigt. Jetzt reagiert die maritime Wirtschaft in Schleswig-Holstein alarmiert auf die „immer größeren Verzögerungen bei den dringend erforderlichen Reparaturmaßnahmen an einer der wichtigsten europäischen Wasserstraßen“ (Foto: Bölsche). Ein Bericht über das gemeinsame Positionspapier der beiden Nautischen Vereine Brunsbüttel und Kiel steht hier

Jetzt mit gemeinsamer Rufnummer

Die Anrufsammeltagen in der Samtgemeinde Land Hadeln sind jetzt unter der einheitlichen Rufnummer 04751-919191 erreichbar.

Modernes Design-Hotel an der „Fährienstraße“

8. 11. 2018. Neu eröffnet im Herzen der Schwebefährenstadt Rendsburg wurde dieser Tage das zum Design-Hotel „Onno“ erweiterte frühere Hotel Neuwerk (Foto: Bölsche). Geführt von einem Sproß der Gastro-Dynastie Maeder, ist das 67-Betten-Hotel nunmehr nach dem „Convent Garten“ (direkt am Kanal) das zweitgrößte Haus am Platz.Rendsburg ist eines der beliebtesten Etappenziele der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel.

80 Jahre Pogrom gegen die Juden an der Oste 

5. 11. 2018. Vortrag von Ronald Sperling am Freitag, 9. November, 19 Uhr, im Museum Kloster Zeven, Klostergang 3, 27404 Zeven.

Am 9. November 2018 jährt sich der Tag der nationalsozialistischen Novemberpogrome gegen die Juden zum 80. Mal. An diesem Tag wurden überall im Deutschen Reich die Synagogen der jüdischen Gemeinden zerstört, jüdische Geschäfte geplündert und zehntausende Juden verhaftet und in Konzentrationslager eingewiesen. Der 9. November steht symbolisch für das Gedenken an die antisemitisch verfolgten Menschen im Nationalsozialismus.

Ronald Sperling, Mitarbeiter der Gedenkstätte Lager Sandbostel und Vorsitzender des Gedenkstättenvereins Sandbostel e. V., wird am 9. November 2018 um 19.00 Uhr im Museum Kloster Zeven ausführlich über das Novemberpogrom gegen die Juden in Zeven referieren.

Der Vortrag ist dabei in drei Teile gegliedert: Im ersten Teil wird Ronald Sperling auf den allgemeinen historische Kontext des Pogroms und die Politik gegen die Juden eingehen. Im zweiten Teil wird er dann die Ereignisse in Zeven rekonstruieren und auf die Durchführung des Pogroms vor Ort eingehen. Im abschließenden dritten Teil wird es dann um die Nachkriegsprozesse zum Pogrom in Zeven gehen. Nach dem Krieg gab es zwei Prozesse gegen die verantwortlichen Nationalsozialisten. Der Referent wird dieses juristische Nachspiel, die Ermittlungen, die Argumentationen in den Urteilen und die verhängten Strafen als einen Teil der Geschichte des Zevener Pogroms vorstellen.

Saisonabschluss-Törn der SG Oberndorf

4. 11. 2018. Auch an der Oste klingt die Wassersportsaison aus. In Oberndorf luden das Fahrgastschiff Mocambo von Käpt’n Sven Kanje und die örtliche Seglergemeinschaft um Eddy Uhtenwoldt zum Abschlusstörn Richtung Mündung auf den Oste-Oldtimer ein. Ein Besuch der ehemaligen Ostseefähre Ostekieker schloss sich an. Auch das Restaurantschiff macht (abgesehen vom Weihnachtsmarkt-Wochenende) Winterpause bis Karfreitag; viele Gäste weichen so lange gern auf die Oberndorfer Kultkneipe Störtebeker von Christiane Bünning aus. - Für oste.de fotografierte Harald Kleinmann.

Osten: E-Power für den Oste-Radweg

1. 11. 2018. Die neue Ladestation für Elektroräder neben der frisch eingedeckten Hamannschen Scheune am Fährplatz in Osten (Fotos: Bölsche) ist jetzt offiziell eingeweiht worden. Bürgermeister und AG-Osteland-Gründungsmitglied Carsten Hubert wies darauf hin, dass das Schwebefährendorf „Knotenpunkt gleich mehrerer Radwege“ ist (darunter der Oste-Radweg und die Deutsche Fährstraße). Ein Bericht des Hadler Kuriers über die Eröffnung ist online verfügbar.
 
Unser Leser Manfred Rieken (Zeven) kommentiert auf Facebook: "Es wird so viel gemacht in der Oste-Region! Ich wünsche mir, das alles in den Rathäusern entlang der Oste bis nach Tostedt aufgenommen und energisch vorangetrieben wird. Dann hâtte dieser Bereich im Tourismus endlich etwas Eigenes anzubieten. Denn viele Oste-Orte sind von der Lüneburger Heide und auch von der Nordsee zu sehr entfernt. Auch das Gemeinschaftsgefühl würde verstärkt werden. Aber die Oste-Region darf in den Rathäusern nicht nur nebenbei laufen. Der Chef müsste sich schon kümmern!"

Bürgermeisterin würdigt Deichlücken-Kunst

1. 11. 2018. Seit einigen Wochen freuen sich Radwanderer und Autofahrer auf der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel über ein prächtiges Wandbild in der Deichlücke in Krummendeich. Urheber ist der dort lebende Rentner Jörg Gutt, der jahrzehntelang als Diplom-Bühnen- und Kostümbildner fürs Fernsehen gearbeitet hat (oste.de berichtete). Am 3. November nun wird die Krummendeicher Bürgermeisterin Christiane von der Decken (Foto) die Arbeit des Künstlers würdigen und das Wandbild einweihen, das alle Vorzüge der Kehdinger Gemeinde – vom Naturfreibad über das edle Obst bis hin zur reizvollen Lage am Weltschifffahrtsweg – auf sympathische Weise zur Geltung bringt. Fotos: Karin Gutt (5), Gemeinde Krummendeich (1).

Hörne: Zwischenstopp im Gutshof-Café

30. 10. 2018. Als reizvoller Zwischenstopp auf der Deutschen Fährstraße Bremervörde – Kiel bot  sich auch in dieser Saison das Café auf Gut Hörne (Gemeinde Balje) an - mit köstlichen Torten, Bistro-Speisen und einem kleinen Kunst-Shop. Neben vielen anderen Informationen über die Region ist im Café auch die Gratis-Karte zur Deutschen Fährstraße erhältlich (Fotos: Bölsche). 

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Das "Osteland-Magazin" ist online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}