www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

In den Ferienwochen wird www.oste.de nur in vermindertem Umfang fortgeführt. Aktuelle Berichte finden sich weiterhin täglich neu auf Jochen Bölsches Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die neue Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

Rendsburger Prinzessin trifft kleine Schwester

28. 9. 2019. Bei ihrem zweiten diesjährigen Oste-Törn - siehe weiter unten - begegnete die MS Princess heute einer kleinen Schwester, dem Oste-Oldtimer Mocambo. Die Aufnahme (Foto: Bölsche) aus dem Oberndorfer Hafen demonstriert eindrucksvoll den Größenunterschied zwischen dem Fahrgastschiff aus Redsbirg (180 Plätze) und dem fast anderthalb Jahrhunderte alten ehemaligen Alsterdampfer. Am Sonntag nimmt die Prinzessin Kurs auf Cuxhaven.

Cadenberge: Kirche feiert 700. Geburtstag

28. 9. 2019. In Cadenberge hat das Gemeindejubiläum aus Anlass des 700-jährigen Bestehens begonnen (Foto: Bölsche). Unter dem Motto „Die alte Dame lädt zum Geburtstag ein“ werden Spiele, Speisen, Informationen und Musik rund um die St.-Nicolai-Kirche angeboten, wo neben dem markanten freistehenden Glockenturm ein buntes Zirkuszelt errichtet worden ist. 

 

Die Kirche zu Cadenberge wurde in den Geschichtsbüchern erstmalig um 1319 erwähnt. Von 1742 bis 1752 erfolgte ein Neubau der Kirche auf dem alten Grundriss.Die Kirchentür ist außerhalb der  Gottesdienste täglich bis 17 Uhr für Besichtigungen geöffnet.

Ostefreunde erfolgreich für Ganztagsschule

28. 9. 2019. Seit Jahren setzen sich viele Ostefreunde für die Erhaltung und Stärkung ländlicher Grundschulen ein. Anders als anderswo am Fluss ist für Osten  eine positive Entscheidung gefallen: Mit knapper Mehrheit von 13 zu 11 Stimmen hat der Rat der Samtgemeinde Hemmoor beschlossen, die Grundschule des Schwebefährendorfs (Foto: Bölsche) zur verlässlichen Ganztagsschule aufzuwerten und damit zu stabilisieren. 

Gegen Widerstände unter anderem aus der Stadt Hemmoor zu kämpfen hatten, wie heute die Niederelbe-Zeitung hervorhebt, insbesondere der Ostener Bürgermeister Carsten Hubert (Foto) von der CDU, sein Ostener Ratskollege Lothar Klüser von der SPD sowie der Hemmoorer Johannes Schmidt (Bürgerforum). (Alle drei genannten Ganztagskämpfer sind übrigens langjährige Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Osteland.)

Wingst: Ermittlung wegen Brandstiftung

26. 9. 2019. Äußerlich ist dem renommierten Wingster Hotel Peter (Foto: Bölsche) heute kaum anzumerken, dass dort in der Nacht zum Donnerstag 120 Feuerwehrleute einen Brand bekämpft haben, der in einer Bettdeckenkiste ausgebrochen war. Die Polizei vermutet ebenso wie der Hotelier, Starkoch und Ostefreund Claus Peter, dass dort Feuer gelegt worden ist, und ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. 

 

Dazu schreibt Claus Peter auf Facebook unter anderem: „Wir sind froh und dankbar, dass niemand als Person zu Schaden gekommen ist... Großer Dank und Lob geht an die regionalen freiwilligen Feuerwehren. Durch die Besonnenheit der Feuerwehren haben wir in der Restauration keinen Wasserschaden. Wir haben das Restaurant und die Bar wie gewohnt 7 Tage in der Woche für Sie offen.  Außerdem stehen 11 Hotelzimmer weithin unseren Gästen zur Verfügung und sind nicht vom Rauch in Mitleidenschaft gezogen worden.“

Prinzessin kommt Sonnabend ins Osteland 

27. 9. 2029. Die Untere Oste erwartet am Wochenende hohen Besuch: Die „Adler Princess“ steuert zum zweiten Mal in diesem Jahr Oberndorf an. Auf der Reise von und nach Cuxhaven macht das Fahrgastschiff (180 Plätze) über Nacht wie in den Vorjahren (Archivfoto: Bölsche) am Anleger unterhalb der Flusskirche Station. Ein Shantychor sorgt für maritime Atmosphäre. Die Fahrt am Sonnabend (geplante Ankunft 15 Uhr in Oberndorf) ist ausgebucht, für Sonntag sind noch Plätze frei.

Nordkehdingen: Apfelfest auf Gut Hörne

Küste: „Land und Strände gehen verloren"

Auch die Regionalpresse zwischen Elbe und Weser schlägt heute Alarm

26. 9. 2019. Was der Klimawandel für die norddeutsche Küste bedeutet, fasst  Die Zeit in einem Report über den jüngsten IPCC-Sonderbericht zusammen. Auszug:

„Weltweit hat der Klimawandel Folgen. Welche Bedeutung er speziell für Deutschland hat, auch darauf gibt es Hinweise. Die Küsten der Bundesrepublik erstrecken sich über mehr als 3.600 Kilometer. Laut des IPCC-Sonderberichts wären daher mehr als 300.000 Menschen bis zum Ende des Jahrhunderts von Überflutungen betroffen, wenn die Emissionen weiter steigen. 

 
Vor allem in Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein gilt das Risiko als besonders groß. 
 
Einer Studie zufolge wären von einem Meeresspiegelanstieg um 50 Zentimeter zudem allein in Hamburg 60.000 Menschen betroffen (Climate Change: Hanson et al., 2011). Die Schäden würden demnach umgerechnet rund 130 Milliarden Dollar kosten. 

Durch das steigende Wasser gehen Land und Strände verloren (Global and Planetary Change: Hinkel et al., 2013). "Wenn der Meeresspiegel zu schnell steigt, drohen Wattflächen zu ertrinken, die Erosion der Küsten, Inseln und Halligen nimmt zu", sagt Jannes Fröhlich, Referent für Wattenmeerschutz beim WWF Deutschland. Die Folge: Tausende Menschen müssen ihre Heimat verlassen, Küstenstädte werden auf Dauer unbewohnbar
 
Ebenfalls bedenklich: Weite Teile des Rheindeltas liegen bereits bis zu sechs Meter unter dem Meeresspiegel (Estuarine, coastal and shelf science: Day et al., 2016), was das Gebiet ebenfalls anfällig für Überschwemmungen und damit auf lange Sicht womöglich unbewohnbar macht. 

Mit dem steigenden Meeresspiegel erwarten manche Forscher größere Wellen, das Sturmflutrisiko steigt. Auch deshalb wäre es sinnvoll, in den Schutz der Küstengebiete zu investieren. "Wattflächen und Salzwiesen wirken als Puffer vor Überschwemmungen. Eine möglichst natürliche, widerstandsfähige Küstenlandschaft schützt auch uns selbst vor dem Meeresspiegelanstieg", sagt Fröhlich. 

Auch müsste man die Deiche anpassen, heißt es im IPCC-Bericht. Einer Studie zufolge müsste der Küstenschutz bis 2100 um rund 50 Prozent höher gebaut sein als bislang, um den Veränderungen entgegenzuwirken (Nature: Arns et al., 2017).“

Kompletten Text lesen bitte hier...

Fähre als Flaggschiff der Industriekultur-Tage

25. 9. 2019. Es war ein Grund zu großer Freude für die Schwebefähren-Fans an der Oste. Das imposante Baudenkmal (Foto: Bölsche) wurde dieses Jahr einbezogen in die norddeutschen „Tage der Industriekultur am Wasser“ am 28. und 29. September. Mehr noch: Unter den 123 teilnehmenden maritimen Baudenkmälern aus vier Bundesländern war Deutschland älteste Schwebefähre von den Organisatoren ausgewählt worden, die Titelseite der Programmbroschüre zu zieren!

Unglückliches Zusammentreffen: Das Programmheft War bereits gedruckt und verteilt, als die Fähre wegen eines Stromschienendefekts für dieses Jahr stillgelegt werden musste. So kann die Ostefähre am Wochenende nur besichtigt, aber nicht befahren werden.

In das Programm mit mehr als 250 Veranstaltungen an 58 Orten sind neben der Schwebefähre viele andere maritime Sehenswürdigkeiten entlang der Deutschen Fährstraße Bremervörde – Kiel eingebunden, unter anderem in Gräpel, Brobergen, Hechthausen, Hemmoor, Freiburg, Wischhafen, Glückstadt, Brunsbüttel, Rendsburg, Bovenau und Kiel.

Die über 50 Seiten starke Programmbroschüre steht hier zum Download bereit.

Thees Uhlmann wirbt für seine Heimatstadt

25. 9. 2019. Auf YouTube stellt der gebürtige Hemmoorer Thees Uhlmann das „Limited Box-Set“ zu seinem brandneuen Solo-Album "Junkies und Scientologen" vor. Besonderer Clou: Enthalten sind ein Hemmoor-Bild im Großformat und ein Hemmoor-Aufkleber (mit Schwebefähre!). Hier ansehen...

 

"Das Leben ist die B 73"

PS: Der Refrain eines neuen Uhlmann-Songs verkündet übrigens eine brutale Wahrheit:„Das Leben ist kein Highway, es ist die B 73“. Hier online...

Eine neue Schwebefähre für Marseille?

Kartoffelfest auf dem Heimathof Hüll

25. 9. 2019. Der Heimatverein Hüll feiert auf dem Heimathof in Niederhüll (Foto: Bölsche) am Donnerstag, 3. Oktober, ab 14 Uhr ein Back- und Kartoffelfest. Neben kulinarischen Angeboten gibt es u. a. Stände mit Blumen, Gestecken und Handarbeiten sowie Leinen aus Litauen. Gezeigt wird auch die Herstellung von Apfelsaft. Die Tanzgruppe Hüll bindet eine Erntekrone.

Vortrag an der Oste: Feindbild „Flintenweib“

25. 9. 2019. Am Dienstag, 1. Oktober, 19 Uhr, spricht Muriel Nägler, Universität Bremen, über das Thema „Die Wehrmacht und das ‚Flintenweib‘ – Sowjetische Frauen in Kriegsgefangenschaft.“ Der Vortrag findet statt in der Gedenkstätte Lager Sandbostel, Greftstr. 3, 27446 Sandbostel, der Eintritt ist frei.


Während des Deutsch-Sowjetischen Krieges dienten bis zu 800.000 Frauen in der Roten Armee, und schon dort waren sie mit erheblichen Vorurteilen belegt. Doch nicht nur auf sowjetischer Seite rief der massenhafte Einsatz von Frauen an der Front Irritationen hervor: Im Zusammentreffen mit der Wehrmacht zeigte sich, dass die Rotarmistinnen ein ausgemachtes Feindbild waren und besonders grausam behandelt wurden. 

Gerieten sie in Kriegsgefangenschaft, verweigerte man ihnen mit der konsequenten Nichtanerkennung als Soldatinnen den offiziellen Status von Kriegsgefangenen und überführte sie in die zivile Zwangsarbeit und Konzentrationslager. Muriel Nägler beleuchtet in ihrem Vortrag die Gründe der geschlechtlichen Ungleichbehandlung anhand der Wege, die Rotarmistinnen im deutschen Kriegsgefangenenwesen gingen (Foto: Gedenkstätte).

Dienstag mit dem Rad über den Hüll

25. 9. 2019. Der Ostener Ortsheimatpfleger Frank Auf dem Felde lädt für Donnerstag, 3. Oktober,  zu einer geführten Fahrradtour über den Hüll ein. Die Bauerschaft Hüll, heute Teil der Gemeinde Drochtersen, gehört seit jeher zum Kirchspiel Osten. In diesem Rahmen wird 2020 die 800-Jahr-Feier stattfinden. Die Radtour widmet sich der Ortsgeschichte von Hüll und startet in Osten am Kirchturm um 12.30 Uhr. Erster Zwischenstopp ist um 12.50 Uhr an der Rönnschleuse. Zielpunkt ist um ca. 14.30 Uhr das Backfest auf dem Heimathof Hüll. Die Tour ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Auch Landleute teilen Klima-Sorgen

23. 9. 2019. Auf Festwagen bei Ernteumzügen am Wochenende im ländlichen Niedersachsen werden auch aktuelle Themen wie der Dürresommer und die Schülerproteste angesprochen. Bei den Rekordtemperaturen sei es in Norddeutschland „wie in Afrika“ gewesen. „Die Ernte gibt uns den Rest,“ verkünden Transparente. In Anspielung auf Greta Thunberg heißt es: „Die Welt gehört in Kinderhände.“ Unsere Fotos entstanden am Sonntag in Godensholt im Ammerland.

 

Mehr zum Thema:

 

Vorschau auf neuen Oste-Film auf YouTube

Hamburg feiert Lyriker von der Oste

Zehntausende Niedersachsen im Klimastreik

21. 9. 2019. Den Aufrufen zum weltweiten Klimastreik sind auch in der niedersächsischen Provinz Zehntausende gefolgt, unter anderem in Cuxhaven, Stade, Bremervörde und Zeven. Wie auch in Oldenburg (12.000 Teilnehmer), wo unsere Aufnahmen entstanden sind, waren die Freitagsdemonstrationen besser denn je besucht, der Anteil der erwachsenen Teilnehmer steigt von Mal zu Mal. Aufgerufen zu den FFF-Protesten hatten neben den Schülervertretern unter anderem Gewerkschafter, Greenpeace, Naturfreunde, BUND und NABU.

 
Mehr zum Thema:
 
 

Oberndorf: Der Deichfuß wird saniert

18. 9. 2019. Die seit langem fälligen Ufer-Befestigungsarbeiten am Deich zwischen Kirche und „Ostekieker“ in Oberndorf laufen jetzt an. Um Platz für die Baugeräte zu schaffen, ist die Modell-Prahmfähre bereits von ihrem angestammten Platz (im Vordergrund) hin zum Fährmann-Denkmal verholt worden. Das beliebte Restaurantschiff an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel kann während der Arbeiten am gewohnten Liegeplatz verbleiben.

Oste-Fähre Brobergen feiert Saisonende

19. 9. 2019. Die historische Oste-Fähre „Helmut Hudaff“ in Brobergen (Foto: Bölsche) feiert in diesem Jahr am 3. Oktober ab 11 Uhr  ihr Saisonabschlussfest. Über das Programm an einem der attraktivsten Zwischenziele an der Deutschen Fährstraße Bremervörde – Kiel berichtet der Hadler Kurier in seiner heutigen Ausgabe, siehe Ausschnitt.

Ostefreund Friedl legt Weihnachtskrimi vor

19. 9. 2019. Zum höchstgelegenen Oktoberfest im Elbe-Weser-Dreieck lädt der Verein „Erscheinungsbild Wingst“ am Freitag, 4. Oktober, 19 Uhr, ein +++ Außerdem neu im Netz: Osteland-Preisträger Reinhold Friedl mit neuem Weihnachtskrimi (Foto) +++ Die Presse über Thees Uhlmanns neues Album: „Man muss Uhlmann einfach gern haben für seine Ehrlichkeit und Empathie“ +++

Deutsche Fährstraße mit neuer Attraktion

Vor 10 Jahren: Super-Truck zum Jubiläum

15. 9. 2019. Blick zurück ins Jahr 2009: Dieses Super-Truck-Modell war eines der Werbemittel, mit denen das „Jahr der Oste“ aus Anlass des Hundertjährigen der Schwebefähre gefeiert wurde. Vor ziemlich genau 10 Jahren bereiteten sich zudem Osten und Rendsburg auf ein Treffen der Schwebefähren-Vertreter aus aller Welt vor (siehe Ausschnitt unten). 

Worüber oste.de im Herbst 2009 sonst noch berichtete, steht auf dieser Archivseite

Die Straße der Pumpkin-Pyramiden 

15. 9. 2019. Jedes Jahr im September baut Bauer Bartels am Rande des Ostelandes seine Kürbispyramiden auf: Zu sehen (und zu kaufen) sind an der B 3 in Rade (zwischen Tostedt und Buxtehude) rund hundert verschiedene Zier- und Speisekürbissorten in allen Formen, Farben und Größen. Dazu gibt’s gratis Rezepte - und für die Kinder Schnitztipps für Halloween.

Osten: Abruptes Ende einer Fährsaison

Zwillinge: Osten (799) gratuliert Westen (800) 

15. 9. 2019. Wohl keine andere deutsche Gemeinde hat mit Osten (Oste) ähnlich viel gemeinsam wie das Dorf Westen (Aller): Name aus der Windrose, Lage am Fluss, Flusskirche, historische Mühle, Wassersportclub (WSC Osten bzw. Westen), aktiver Heimatverein mit Museum und eine berühmte Fähre (älteste Schwebefähre bzw. zweitkleinste Fähre Deutschlands). 

Die Kirchengemeinden der Zwillingsdörfer sind nahezu gleich alt: Während das Kirchspiel Osten im nächsten Jahr sein 800-jähriges Bestehen feiert, konnte Landesuperintendent Dr. Christian Brandy den Westenern und ihrer Pastorin Corinna Schäfer bereits am heutigen Sonntag zum 800-Jährigen gratulieren. Auch Touristen aus Osten überbrachten den Jubilaren herzliche Glückwünsche (Fotos: Bölsche).

Thees über die niedersächsische Provinz

16. 9. 2019. Thees Uhlmann (Screenshot: Bölsche) spricht im Interview über seine Heimatstadt Hemmoor und über das Landleben. Auszug: „Ich singe über Atomkraftwerke, dass man beim Pinkeln einen Stromschlag in den Schwanz bekommt und das auf eine kaputte Art noch lustig findet, weil wir einfach kaputte und lustige Typen waren. Kein Hemmoorer wird sich darüber aufregen, wenn ich Dir sage, dass Hemmoor nicht schön ist. Jeder Hemmoorer weiß, dass das nicht besonders schön ist. Das ist ja das Schöne. Schöne Sachen sind 70er-Jahre-Design-Lampen. Dafür interessiere ich mich aber nicht. Mich interessiert, dass Hemmoor neun Kilometer lang ist. ..“ Großes Interview, bitte hier weiterlesen. 

Störfähre, Weingondel, Landfrauensalon

16. 9. 2019. Neu auf der offiziellen Facebook-Seite der Arbeitsgemeinschaft Osteland

Fährmänner von der Stör besuchen das Osteland +++ Erster Weinabend auf der Schwebefähre +++ Landfrauen von der Oste schnacken im Osteland-Salon +++ 

Zentrale Klima-Demo im Osteland 

16. 9. 2019. Ebenso wie der BUND ruft auch der NABU - ein Mitgliedsverband der AG Osteland - Alt und Jung zur weltweiten Klima-Demo am 20. Dezember auf. Im Zentrum des Ostelandes, im Bremervörde, wird um 10 Uhr auf dem Rathausplatz demonstriert.

Im Aufruf heißt es unter anderem: „Am 20. September wird weltweit für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit gestreikt und demonstriert. Es ist ein Protesttag für alle, nicht nur für Schüler*innen. In Bremervörde beteiligen wir uns zum ersten Mal daran. Kommt alle! Die Zeit zum Handeln ist jetzt!“

Weitere Berichte aus diesem Monat auf SEPTEMBER 2019.1

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Das "Osteland-Magazin" ist online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}