www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

+++ Startseite März 2019.2 +++ Websiten für das Osteland +++ Online seit 2002 +++

NOK: Start in die Traumschiff-Saison

März/April. Am Nord-Ostsee-Kanal (NOK), dem Nordabschnitt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, hat zur Monatswende die Traumschiff-Saison 2019 begonnen. Das Foto verdanken wir dem Kanal-Café in Osterrönfeld, der Partnergemeinde von Osten. > DEUTSCHE FÄHRSTRASSE

Sittensen: Fördergeld für Areal an der Oste

Osteland Anfang April - siehe Facebook

Berichte und Bilder aus dem Osteland stehen Anfang April aus technischen Gründen auf unserer Facebook-Seite > WIR AN DER OSTE sowie auf unseren weiteren Facebook-Präsenzen

Wieder per Draisine durchs Osteland

Warten auf den Saisonstart: Frühlingsabend am Café Central in Osten (Foto: Bölsche)

 

April 2019. Im April, mit dem Beginn der Fahrrad-Saison, öffnen auch wieder einige der beliebten Zwischenziele am Oste-Radweg. Für den Monatsanfang ist der Neustart des Café Central an der Kirche in Osten angekündigt, ebenso der - durch Bauarbeiten etwas verzögerte - Saisonbeginn im Oste-Café in der Wassermühle in Eitzte. Der Ostekieker, das festliegende Restaurantschiff in Oberndorf, öffnet wie in jedem Jahr zu Ostern.

Erdöl und -gas: Wie groß sind die Risiken?

Die Oste - Fluß der 30 Fähren

27. 3. 2019. Einst verkehrten im Osteland neben der Schwebefähre Osten - Hemmor rund 30 weitere Fähren. Aufgelistet sind sie in einem lesenswerten Artikel in der Wikipedia.

Neuhaus/Oste: Der Lenz ist da

24. 3. 2019. Auch in Neuhaus/Oste gilt: Alles neu macht der Lenz. Während dort an der Deutschen Fährstraße die ersten Bäume blühen, hat am Sonntag, fast noch punktgenau zum Frühlingsanfang, Ariane Brüning in den Räumen des früheren „Hotels Neuhaus“ nach umfassender Renovierung ihr „Kleines Parkhotel“ eröffnet. Zu den vielen Gratulanten zählte auch Bürgermeister Georg Martens.

Die Wasserskianlage am Ostesee ist bereits gut vorbereitet auf den Saisonstart am 30. März. Gleich nebenan hat die elegante Bistro-Bar „Ammesca“  jeweils von Donnerstag bis Sonntag geöffnet. Empfehlenswert: süditalienische Spezialitäten oder auch nur die leckeren Erdbeer-Törtchen mit frisch gebrühtem Kaffee.

Gegenüber, am anderen Ufer des Ostesees, kann das Natureum Niederelbe mit regem Besucherinteresse für seine neue Fisch-Sonderausstellung rechnen (ab 13. April). Vom 19. April an steuert auch der Elbe-Radwanderbus aus dem Raum Stade (mit Fahrrad-Anhänger) wieder das Oste-Sperrwerk am Natureum an.

Genau dort befindet sich auch der Ausgangs- beziehungsweise Endpunkt vom Osteradweg Tostedt - Balje, der von der Quellregion bis zur Mündung des Flusses führt (Fotos: Bölsche).

Naturschützer sorgen sich um die Ästuare

Glückwunsch! Elbfähre feiert rundes Jubiläum

Vier Schiffe in buntem Flaggenschmuck (o.), NEZ-Artikel (u.)

23. 3. 2019. An diesem Wochenende jährt sich zum 100. mal die Gründung der Elbfähre Glückstadt - Wischhafen, Anlass für Ulrich Rohde von der Niederelbe-Zeitung, diesem Ereignis einen ganzseitigen Rückblick zu widmen (Lesetipp!). Die vier Fährschiffe stellen das Bindeglied zwischen dem Nord- und dem Südabschnitt der vor 15 Jahren von der AG Osteland eröffneten Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel dar. Herzlichen Glückwunsch! - Unser Archivbild zeigt die Elbfähren-Geschäftsführerin Hildegard Both-Walberg als Ehrengast beim „Tag der Oste“.

 

Foto unten: Info-Tafel zur Fährgeschichte am Wischhafener Fährkopf.

Natureum Niederelbe bittet "zu Fisch"

22. 3. 2019. Fische sind nicht nur die artenreichste, sondern auch die älteste Wirbeltiergruppe der Welt. Der Neuhäuser Fischexperte Günther Krause (Foto: Jothe) nimmt die Besucher im Natureum Niederelbe am Sonntag, 31. März, um 14 Uhr mit in die geheimnisvolle Unterwasserwelt. Unter dem Motto „Wir bitten zu Fisch“ stellt er die neuesten Erkenntnisse zu Biologie und Verhalten der Fische sowie ihr Vorkommen in Oste und Elbe vor. Rund 70 verschiedene Arten – darunter Neunauge, Sonnenbarsch, Schwarzmundgrundel, und Rapfen – leben inzwischen wieder in den hiesigen Flüssen. Günther Krause erklärt, wie der „Seitenliniensinn“ beim Fisch funktioniert und ob Aale tatsächlich über Land „wandern“ können, um neue Gewässer zu erreichen.
 

Der Vortrag ist der Auftakt zu einer „fischigen“ Saison im Natureum. Am Sonnabend, 13. April, eröffnet das Museum die große Sonderausstellung „Fisch“. Die Ausstellung wird von Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung mit 29 000 Euro gefördert. Auf über 400 Quadratmetern zeigt das Museum alles Wissenswerte rund um Fische – von ihrer Lebensweise, Verbreitung und Gefährdung über Zucht und Fang bis zur Verwertung. 

Bald Anrufsammeltaxen am Oberlauf?

Wasserski-Betreiber suchen Nachfolger

Banken-Rückzug: Kleiner Dorfladen hilft aus

Aktuell20. 3. 2019. Trotz aller Proteste (wir berichteten mehrfach) schließt die Wespa Anfang April auch ihre Filiale in Neuhaus (Foto: Bölsche) - ohne auch nur einen Geldautomaten zu hinterlassen. Gut für die Oste-Gemeinde: Bei kleineren Beträgen springt jetzt der multifunktionelle Dorfladen (mit Klönstuv und Poststelle) von Ostepreisträgerin Wiebke Tum Suden ein (siehe Aushang)

Mehr aus Neuhaus:

 

Wieder Abenteuergolf an der Ostemündung

Auf und Ab in der Oste-Gastronomie

20. 3. 2019. Die Krise der ländlichen Gastronomie wirkt sich auch auf die touristischen Routen im Osteland aus. In Osten sind zurzeit beide Hotels an der Deutschen Fährstraße und am Osteradweg, der „Fährkrug“ und der „Seefahrer“, geschlossen. Nebenan in Großenwörden öffnet der dortige Gasthof nur noch nach Vereinbarung. Gute Nachrichten dagegen aus Neuhaus: Im einstigen Hotel Ramm eröffnet Anfang April ein Gaststübchen „Achtern Diek“ mit Fahrradstation. Und das frühere Hotel Neuhaus am Bürgerpark bietet sich nun unter dem Namen „Kleines Parkhotel“ unter anderem als Bikerhotel an; am kommenden Sonntag lädt der Betrieb zu einem Tag der offenen Tür ein. Zum Neustart herzlichen Glückwunsch! 

"Die Zeit": Elbfischer in Existenzangst

Ein Hauch von Käthe Kollwitz an der Oste 

19. 3. 2019. Der 12. Jahrgang der KGS Sittensen hat in Kooperation mit dem Handwerkermuseum in der Oste-Wassermühle (Foto: Bölsche) eine Kunstausstellung inszeniert. Das Thema der Ausstellung lautet „Menschen - Bilder - Arbeitswelt.  Dazu haben Schülerinnen und Schüler Handwerker aus der Region, hauptsächlich in Form einer Radierung, porträtiert. Angelehnt sind die Handwerkerportäts an die deutsche Grafikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz, die vor 150 Jahren geboren wurde. In ihren Werken brachte sie das Arbeiterleben in seinen charakteristischen Situationen zum Ausdruck. 

Die Ausstellung im Handwerkermuseum der Wassermühle Sittensen ist bis zum 18. April sonntags ‪von 14 bis 18 Uhr‬, ab April auch samstags ‪von 15 bis 17 Uhr sowie ‬nach Vereinbarung geöffnet. Ansprechpartnerin ist Kerstin Thölke, ‪04282/ 93001653‬ oder handwerker-museum@sg.sittensen.de. Es werden jeweils Schüler/-innen anwesend sein, die Fragen der Besucher beantworten können. Mehr zum Thema...

Lebensfreud und Herzeleid in Osten

18. 3. 2019. Von Lebensfreud und Herzeleid singt der Gemischte Chor Osten in seinem Frühlingskonzert a Cappela am Sonntag, 31. März, 18 Uhr, in der St.-Petri-Kirche zu Osten. Dem vier-, fünf- und mehrstimmigen Chorgesang ohne Begleitung hat sich der Ostener Chor unter Leitung von Maren Kröger-Haenisch seit 10 Jahren verschrieben. Im Konzert werden Lieder erklingen, die auf vielfältige Art  und in vielen Sprachen das Leben besingen. Von der Renaissance bis zur Romantik und vom Mittelmeer bis zum Nordkap reicht die Spannweite der Vertonungen, die der Ostener Chor darbieten wird. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten (Foto: Bölsche).

Birken melken an der Ostemündung

18. 3. 2019. Schon die Germanen sollen Birkensaft als Schönheits- und Stärkungstrunk geschätzt haben. Inzwischen entdecken viele Menschen diesen natürlichen „Energy-Drink“ wieder. Beim Abzapfen gilt es allerdings einiges zu beachten. Was genau, das erfahren die Gäste am Sonntag, 24. März, 13 Uhr, im Natureum Niederelbe. an der Ostemündung. Nicht jede Birke kann gemolken werden und auch nicht beliebig oft. Die Besucher lernen, wie sie den Saft ernten können, ohne dem Baum zu schaden. Auch beim Museumsbrunch im Bistro darf der Birkensaft nicht fehlen. Hier können die Gäste den Frühlingsdrink probieren. Für den Brunch wird aufgrund der begrenzten Platzzahl eine Anmeldung unter Telefon (0 47 53) 84 21 10 oder per Mail an info@natureum-niederelbe.de empfohlen.

Oste-Zufluss ganz ohne Fische - die Ursachen

16. 3. 2019. Einen Vortrag über das Thema „Fischsterben in den Marschgewässern“, speziell in der Oste (l.) und in der zeitweise blaugrün verfärbten Aue (o.), hielt Dr. Jessica Ramm, Leiterin der Stabstelle „Gewässergüte“ im Amt Wasser- und Abfallwirtschaft des Kreises Cuxhaven, auf Einladung des ASV Neuhaus. Die Expertin bestätigte die Einschätzung des Vorstands, dass die Aue im Bereich von Neuhaus keinen Fischbestand mehr aufweist, und informierte über die Ursachen des Massensterbens. Ein Bericht über den Vortrag steht auf der Webseite des Vereins. Fotos: Bölsche

 

oste.de-Leser Andreas Lauer kommentiert auf Facebook: "Natürlich ist die Übergüllung der Flächen auch ursächlich für Belastungen des Grundwassers und auch für übermäßige Belastung der Gewässer... Wo früher, vor gut 30 Jahren, noch Fische in den Wettern schwammen, ist heute kein Sauerstoff im Wasser mehr da..." 

Fischer in Sorge um ihre Fanggründe

Osten feiert mit Oderik und Börtebooten

"Oderik von Oederquart" (l.) und Börteboote im Hafen Freiburg/Elbe (Foto: Bölsche)

16. 3. 2019. Die Osteland-Gemeinden Altendorf, Hüll, Osten und Isensee, abgekürzt AHOI, gehören zum Kirchspiel Osten, das 2020 genau 800 Jahre besteht. Über die Planungen zum Jubiläum, das vom 19. bis 21. Juni nächsten Jahres unter dem Motto „AHOI 800“ gefeiert werden soll, berichtete Bürgermeister und AG-Osteland-Mitbegründer Carsten Hubert in der gut besuchten Hauptversammlung des Ostener Sozialverbandes im „Alten Amtsgericht“.

Neben einem Kinderfest in Isensee, einem Livemusik-Event mit Höhenfeuerwerk in Hüll und einem Festgottesdienst – eventuell mit dem Landesbischof – ist ein großer Fährmarkt in Osten geplant, zu dem unter anderem einige der zum Welterbe erklärten Helgoländer Börteboote und der Oederquarter Oldtimer „Oderik“ erwartet werden.

Bis zum Kirchspieljubiläum, so der Bürgermeister weiter, sollen insgesamt 800 Bäume gepflanzt werden. Erste Pflanzaktionen an den Straßen Großes Wegfährels und Zehntwege sowie gestern auf dem Hüll haben bereits stattgefunden. Zudem werden nach dem Vorbild der erfolgreichen „Ehda“-Insektenschutz-Aktion in der Wingst an mehreren Plätzen im Kirchspiel Wildbienenäcker angelegt. - Mehr zum Ostener Jubiläum...

Verwirrung um Rebhuhn und Fasan

16. 3. 2019. Das Rebhuhn ist im Osteland vom Aussterben bedroht. Umso mehr irritierte in der Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Zeven ein Streckenbericht für das vorige Jahr, der 19 erlegte Rebhühner aufführt, obwohl es eine Übereinkunft zur Nichtbejagung gibt (siehe Pressebericht). 
 
Mittlerweile herrscht Klarheit: Wie der Umweltschützer, Kreispolitiker und Ostefreund Volker Kullik (Gnarrenburg) aus Jagdkreisen erfuhr, habe es sich um sich um ein Versehen gehandelt: "Es seien keine Rebhühner geschossen worden, sondern Rabenkrähen bzw. Fasane. Man habe nur eine falsche Eintragung vorgenommen.“ Kullik weiter: 19 erlegte Rebhühner wären tatsächlich unwahrscheinlich. Es dürfte im Landkreis ROW kaum ein Revier geben, in dem noch eine so ‚große' Anzahl vorkommt. Sei's drum, Fehler sind menschlich. Bei einer derart seltenen Art in einem Streckenbericht hätten allerdings alle Alarmglocken schrillen müssen. Wenigstens hat dieser Vorfall die Aufmerksamkeit auf diesen bei uns einstmals weit verbreiteten und nun hochbedrohten Vogel gesorgt."

Elbe / Oste: Hohe Ehrung für Deichforscher

14. 3. 2019. Bereits 2010 war der Hamburger Deichforscher Prof. Dr. Norbert Fischer (Foto) mit dem Kulturpreis Goldener Hecht der AG Osteland geehrt worden (Laudatio).  Jetzt wurde ihm und seinem Mitautor Dr. Michael Ehrhardt (Bremervörde) in Cuxhaven der Hermann-Allmers-Preis verliehen. Wie Laudator Hans-Eckard Dannenberg vom Landschaftsverband ausführte, umfasst das achtbändige deichhistorische Werk der Wissenschaftler acht Bände „im Gesamtgewicht von 12 Kilogramm“ (Fotos: Bölsche).

Moor-Menschen im 7. Osteland-Salon

16. 3. 2019. Der nächste Osteland-Salon findet am  11. April, 19.30 Uhr, im Cultimo, Kuhstedtermoor 24, Gnarrenburg, statt. Thema: Menschen im Moor erzählen. Die Moore im Elbe-Weser-Dreieck sind einzigartige Lebensräume für Mensch und Natur. Sie sind Orte der Ruhe, der Sehnsucht, der Zuflucht, der Kultur – und des täglichen Broterwerbs: Wie lebt und arbeitet es sich in den Landschaften zwischen Cuxhaven, Bremen und Stade? Der 7. Osteland-Salon, moderiert von Sebastian Bertram, widmet sich den Erinnerungen von Menschen, deren Biografien eng mit den Mooren im Elbe-Weser-Dreieck verwoben sind, insbesondere mit dem Teufelsmoor in der Hamme-Oste-Niederung (Foto: Bölsche). Wer mitwirkt > GOLDENES NETZ OSTE

 

Ort: Kulturbegegnungsstätte "Cultimo", Kuhstedtermoor 24, Gnarrenburg, Beginn 19.30 Uhr, Beitrag zur Unterstützung des Cultimo: 5,00 Euro. Anmeldung unter list@ag-osteland.de oder Tel. 0151-50351048.

Weitere Meldungen aus diesem Monat unter OSTE-TICKER MÄRZ 2019.1

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Das "Osteland-Magazin" ist online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}