Websites für das Osteland
Websites für das Osteland

Die Straße der Wohnmobile

"Fährienstraße": Womo-Hafen auf Spitzenplatz

Facebook-Seite zu den Plätzen in Rendsburg und Osterrönfeld

14. 5. 2018. Viel Anerkennung erntet der neue Wohnmobil-Hafen unter der Hochbrücke in Rendsburg an der Deutschen Fährstraße. Bei einem Ranking „Die 50 besten Stellplätze an Industrie-Denkmälern“ der Zeitschrift AutoBILD-reisemobil belegte die Anlage jetzt den ersten Platz! Das Magazin „Reisemobil International“ wiederum rühmt den ebenfalls neuen, schräg gegenüber in der Ostener Partnergemeinde Osterrönfeld liegenden terrassenförmig in drei Etagen angelegten Platz. Die Anlage gewährtallen 33 Gastfahrzeugen freien Blick auf die Traumschiffe auf dem Nord-Ostsee-Kanal.

Oste - Ostsee: Womo-Tourismus boomt

14. 5. 2018. Die AG Osteland hat vor fast anderthalb Jahrzehnten begonnen, ihre Deutsche Fährstraße zwischen Oste und Ostsee auch als „Straße der Wohnmobile“ zu bewerben (siehe Artikel der Hannoverschen Allgemeinen vom Juni 2004). 

Damals war kaum absehbar, welche touristische Bedeutung dieses Segment einmal insbesondere für strukturschwache Regionen erhalten würde. Mittlerweile gibt es in Deutschland deutlich mehr als eine Million Reisemobile und Wohnwagen! Gerade an der „Fährienstraße“ zwischen Bremervörde und Kiel entstehen derzeit in atemberaubendem Tempo neue attraktive Wohnmobilplätze, so unlängst am Nord-Ostsee-Kanal beiderseits der imposanten (Schwebefähren-) Hochbrücke in Rendsburg und Osterrönfeld. Hinzu kommen viele weitere Plätze an diversen Kanalfähren wie zum Beispiel in Sehestedt (lks.).

Ein 2016 erschienener Osteland-Flyer zur „Straße der Wohnmobile“ ist daher schon wieder aktualisierungsreif. - Ein nützliches Verzeichnis aller Womo-Plätze am Nordabschnitt der Deutschen Fährstraße hat die Tourist-Info Nord-Ostsee-Kanal (Tinok) zusammengestellt.

Werbung für Womo-Platz an der Oste

Ostern 2018. Ein Wohnmobillisten-Ostertreffen auf dem schönen Platz unweit der Ostemündung hat die Neuhäuserin Daniela Witt (Foto) organisiert. Karfreitag waren bereits die ersten sieben Womos auf den attraktiven Stellplätzen zwischen dem Fluss und Stefan Eichstellers Fungolfplatz eingetroffen, auf dem die Saison ebenfalls begonnen hat.

Wohnmobilerin Witt, Neubürgerin in Neuhaus, wirbt im Freundeskreis nicht nur für den diesjährigen internationalen Reisemobil-Konvoi (www.womo-konvoi.de), sondern auch für den vor fünf Jahren eröffneten Platz an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, die von deren Träger, der Arbeitsgemeinschaft Osteland, seit 2004 auch als „Straße der Wohnmobile“ beworben wird. 

Neu: Kanalblick von drei Womo-Terrassen

13. 1. 2018. Die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel hat ihren Beinamen „Straße der Wohnmobile“ mehr denn je verdient - das zeigen jüngste Entwicklungen beiderseits der Hochbrücke Rendsburg - Osterrönfeld, die – obwohl zur Zeit ohne Schwebefähre – zu den überragenden Wahrzeichen der touristischen Route zwischen Bremervörde und Kieler Förde gehört (Fotos/Repros: Bölsche).  Der Osterrönfelder Bürgermeister und AG-Osteland-Mitstreiter Bernd Sienknecht kann beim bevorstehenden Neujahrsempfang der Ostener Partnergemeinde auf ein erfolgreiches erstes Vierteljahr eines neuen dreiterrassigen Platzes für 33 Womos direkt am Nord-Ostsee-Kanal berichten, der in der Fachpresse bereits als norddeutscher „Vorzeigeplatz“ Furore macht (siehe Ausschnitte).

Derselbe Betreiber (www.spann-an.de) wird zum Sommer schräg gegenüber, unter der Hochbrücke am Rendsburger Kreishafen, einen zweiten Caravan-Stellplatz eröffnen - ein weiterer großer Entwicklungsschritt für die 2004 von der AG Osteland entwickelte „Straße der Wohnmobile“ von der Oste bis zur Ostsee.

Womo-Führer druckfrisch zur Saison

1. 4. 2017. Bei der Tourismuszentrale Wingst (www.wingst.de/service/) online bestellt werden kann ein Infoblatt, das die mehrfach ausgezeichnete 260 Kilometer lange Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel als „Straße der Wohnmobile“ präsentiert. 

 

„Auf 30 Plätzen zwischen Oste und Ostsee  - darunter viele mit Bestnoten - lassen sich tolle Ferien im frischen Norden verbringen“, verspricht AG-Osteland-Vize Walter Rademacher (Neuhaus), der zusammen mit  Fremdenverkehrsexperten in Niedersachsen und Schleswig-Holstein das Faltblatt entwickelt und aktualisiert hat, das rechtzeitig zum Saisonstart und zum 13. Tag der Oste druckfrisch in einer Neuauflage vorliegt.

 

Neben der faszinierenden Oste (Foto: Neuhaus unweit der Mündung) und der Elbe wird den Wohnmobilisten auch der 98 Kilometer lange Nord-Ostsee-Kanal empfohlen: Für die Nutzer von Plätzen an der meistbefahrenen Schifffahrtsstraße der Welt sind die Traumschiffe zum Greifen nahe.

 

Entlang der gesamten Erlebnisroute können - wie in Kiel, Brunsbüttel und Wischhafen - auch maritime Museen besucht werden. Den krönenden Abschluss der "Fährienstraße" bietet Kiel mit der skurrilen Hörnbrücke und den gigantischen Fähren auf Skandinavienkurs.

Womo-Treffen unterm Maibaum an der Oste

24. 1. 2017. Die Deutsche Fährstraße Bremervörde – Kiel gilt auch als Straße der Wohnmobile. Nahe dem Ausgangspunkt, am Vörder See unweit der Oste, findet in diesem Jahr vom 28. April bis zum 1. Mai das 6. Wohnmobiltreffen statt, bekannt als „Maibaumfest“ im Herzen Ostelandes. Wie die Bremervörder Touristikerin und Ostefreundin Barbara Norden mitteilt, erwartet die Wohnmobilisten ein buntes verlängertes Wochenende zum Frühlingsbeginn in Bremervörde: "Stetig steigende Teilnehmerzahlen bestätigen, dass sich das Maibaumfest mittlerweile zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt hat." 

 

Im vergangenen Jahr war die Veranstaltung sogar erstmals ausgebucht. Auch für das diesjährige Wohnmobiltreffen wurde wieder ein attraktives und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

 

Nach ihrer Anreise am Freitag,28. April, steht den Gästen der Tag zunächst zur freien Verfügung. Eine entspannte Fahrradtour, ein ausgedehnter Spaziergang, ein gemütlicher Stadtbummel… Die Möglichkeiten sind vielfältig! Um 19 Uhr treffen sich dann alle zu einem leckeren Begrüßungsessen im Restaurant „Haus am See“.

 

Am zweiten Tag – Samstag, 29. April – geht es um 11 Uhrmit dem Bus auf zu einem Tagesausflug ins Moor. Beim Gasthof „Zur Kreuzkuhle“ in Findorf erwartet die Teilnehmer neben einem leckeren Mittagessen eine Torfkahnfahrt mit „Jan vom Moor“.

 

Am Sonntag, 30. April, sind die Gäste ab 10 Uhr zunächst zu einem musikalischen Frühshoppen inklusive Frühstücksbuffet eingeladen. Nachmittags ab 13.30 Uhr erfahren die Wohnmobilisten während einer Führung durch das Bachmann-Museum Bremervörde eindrucksvoll, wie die Menschen seit vielen tausend Jahren in der rund um Bremervörde von Moor und Geest geprägten Landschaft lebten und leben. 

 

Nach der Führung gibt es Kaffee und Kuchen. Abends ab 19 Uhrwird dann der Frühling eingeläutet: Dann wird am Ufer des Vörder Sees wieder ein bunt geschmückter traditioneller Maibaum aufgestellt. Eine Trachtentanzgruppe sowie ein Spielmannszug geben der Veranstaltung mit tänzerischen und musikalischen Darbietungen den passenden Rahmen. Und beim anschließenden Grillfest am benachbarten Grillplatz stehen Bratwurst und Getränke bereit.

 

Abschließend treffen sich am Montag, 1. Mai, alle zu einem gemeinsamen Abschlussfrühstück im „Haus am See“. Danach können die Gäste ihren Aufenthalt in Bremervörde nach ihren eigenen Wünschen ausklingen lassen, bevor sie die Heimreise antreten.

 

Wohnmobilisten aus nah und fern sind herzlich eingeladen, an diesem verlängerten Wochenende in Bremervörde gemeinsam in den Frühling zu starten. Der Teilnahmebetrag beträgt 210 Euro pro Wohnmobil mit 2 Personen bzw. 110 Euro pro Wohnmobil mit 1 Person. In diesem Preis sind alle im Programm genannten Leistungen sowie die Gebühren für Stellplatz, Strom sowie Nutzung der Dusche bereits enthalten.

 

Die Unterlagen sowie nähere Informationen sind unter folgender Kontaktadresse erhältlich: Wohnmobilstation Bremervörde c/o Tourist-Information Bremervörde, Barbara Norden, Rathausmarkt 1, 27432 Bremervörde, Telefon 04761/987-148, E-Mail: b.norden@bremervoerde.de

AG Osteland bewirbt Womo-Route

2. 1. 2016. Die Arbeitsgemeinschaft Osteland hat das traditionelle Neujahrstreffen der Wohnmobilisten in Gnarrenburg zum Anlass genommen, für die norddeutsche "Straße der Wohnmobile" zu werben. AG-Osteland-Vize Walter Rademacher informierte mit Flyern über die Auto- und Wohnmobil-Route der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel.

 

Im Fernsehen: Montag, 4. Januar, 17.30 Uhr, Sat 1, aus Gnarrenburg: Die Wohnmobilisten kommen.

 

In der Presse: 160 Wohnmobilisten erobern Gnarrenburg

Gnarrenburg: Silvester im Womo

22. 11. 2015. Über Silvester findet zum 21. mal ein großes Wohnmobilisten-Treffen in Gnarrenburg statt - zwischen Oste und Teufelsmoor, unweit von Bremervörde, dem Startpunkt der "Straße der Wohnmobile". Das Festprogramm steht hier, eine TV-Reportage von Radio Bremen über das Womo-Silvester hier.

Motorsport: Sternfahrt nach Neuhaus

25. 6. 2015. Das idyllische Neuhaus an der Oste ist an diesem Wochenende Ziel der 2. nationalen Sternfahrt des Deutschen Motorsportverbandes (DMV). 

 

Die Ausschreibung und das Grußwort von Bürgermeister Georg Martens stehen hier.
 
Teilnehmer aus Bayern, die bereits Mitte der Woche per Wohnmobil in Neuhaus eintrafen, zeigten sich begeistert von der traumhaften Lage der Stellplätze auf dem Ostedeich und von der freundlichen Begrüßung durch Platzwart Stefan Eichsteller, der die Gäste mit einem vom örtlichen Touristiker Arné Torborg mustergültig zusammengestellten Informations- und Gutscheinpaket überraschte.
 
Auf dem Programm der Sternfahrt stehen unter anderem ein Kameradschaftsabend in Neuhaus, eine Schiffstour auf der Medem und eine Besichtigung der Firma Ulex.
 
Neuhaus liegt an der Deutschen Fährstraße, die von der AG Osteland bundesweit auch als "Straße der Wohnmobile" beworben wird (siehe dazu auch das Grußwort von Bürgermeister Martens).
 

Ratgeber lockt Wohnmobilisten ins Osteland

Osteland-Vorstandsmitglieder Marlene Frisch und Walter Rademacher mit neuen Flyern
14. 3. 2015. Wie können zwei wichtige touristische Zielgruppen, Wassersportler und Wohnmobilfahrer, in die schöne Region rechts und links der Oste gelockt und geleitet werden? Aktuelle Reisetipps geben zwei neue Informationsblätter der gemeinnützigen Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V., die ab sofort kostenlos erhältlich sind.
 
Bei der Tourismuszentrale Wingst online bestellt werden kann neu aufgelegtes Infoblatt, das die mehrfach ausgezeichnete 260 Kilometer lange Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel als „Straße der Wohnmobile“ präsentiert. 
 
„Auf 25 Plätzen zwischen Oste und Ostsee  - darunter viele mit Bestnoten - lassen sich tolle Ferien im frischen Norden verbringen“, verspricht Walter Rademacher (Neuhaus), der zusammen mit  Fremdenverkehrsexperten in Niedersachsen und Schleswig-Holstein das Faltblatt entwickelt hat.
 

Neben der faszinierenden Oste und der Elbe wird den Wohnmobilisten insbesondere der 98 Kilometer lange Nord-Ostsee-Kanal empfohlen: Für die Nutzer von Plätzen an der meistbefahrenen Schifffahrtsstraße der Welt sind die Traumschiffe zum Greifen nahe.

Entlang der gesamten Erlebnisroute können - wie in Kiel, Brunsbüttel und Wischhafen - maritime Museen besucht werden. Den krönenden Abschluss der "Fährienstraße" bietet Kiel mit der skurrilen Hörnbrücke und den gigantischen Fähren auf Skandinavienkurs.
Auch nach Süden lässt sich die Route leicht verlängern. Das Faltblatt verweist auf detaillierte Web-Angaben zu diversen Stellplätzen am Oberlauf der Oste im Landkreis Rotenburg/Wümme.
 
Für Radfahrer ist über www.wingst.de weiterhin die Standardkarte mit den Fahrrad-Routen der Fährstrasse sowie des "Oste-Radwegs" erhältlich. Diese flussbegleitenden Route verbindet die Quellregion bei Tostedt mit der Mündung am Natureum Niederelbe bei Balje (Kreis Stade). Auch diese Karte wird kostenlos abgegeben. 

Womo-Fest unterm Maibaum

Johnen und Rademacher mit Wohnmobil-Flyer
21. 1. 2014. Als "Straße der Wohnmobile" bewirbt die AG Osteland auch in diesem Jahr ihre Deutsche Fährstrasse Bremervörde - Kiel (siehe z. B. Promobil-Website  und Stellplatzführer).
 
Walter Rademacher (Neuhaus) und Michael Johnen (Wingst) haben bereits 2014 einen Wohnmobil-Flyer für die AG Osteland entwickelt. Besonders intensiv wirbt die Oste-Stadt Bremervörde als Start bzw.  Zielpunkt der Route um Wohnmobilisten. Die örtliche Beschäftigungsgesellschaft gGmbH und die Natur- und Erlebnispark Bremervörde GmbH laden etwa ein zu ihrem 4. Maibaumfest auf der Wohnmobilstation am Vörder See: Von Donnerstag, 30. April, bis Sonntag, 3. Mai 2015, erwartet die Gäste ein buntes, verlängertes Wochenende zum Frühlingsbeginn, wie Stadt-Touristikerin Barbara Norden mitteilt.
 
Nach ihrer Anreise werden die Gäste am Donnerstag, 30. April, ab 16 Uhr zunächst bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken im historischen Ambiente des Restaurants „Haus am See“ begrüßt. Ab 19 Uhr wird dann der Frühling eingeläutet: dann wird nämlich vor dem Restaurant wieder ein traditioneller Maibaum aufgestellt. Eine Trachtentanzgruppe sowie ein Spielmannszug geben der Veranstaltung mit tänzerischen und musikalischen Darbietungen den passenden Rahmen. Und beim anschließenden Grillfest am benachbarten Grillplatz erwarten die Wohnmobilisten dann Bratwurst und Getränke.
 
Am Freitag, 1. Mai, ab 11 Uhr haben die Wohnmobilisten dann die einmalige Gelegenheit, regionalen Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen: Gerd Rehpenning, Tetjus Tügel und Günter Zint öffnen ihre Ateliers für die Gäste. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. 
 
Eine entspannte Fahrradtour, ein ausgedehnter Spaziergang, ein gemütlicher Stadtbummel, ein Besuch des Bremervörder Frühjahrsmarkes… Die Möglichkeiten sind vielfältig!
 
Am Samstag, 2. Mai, nimmt ein Gästeführer die Wohnmobilisten um 10.30 Uhr mit auf eine geführte Fahrradtour „Oste und Moor“. Unterwegs erfahren die Teilnehmer viel Interessantes zur Geschichte der Region. Nach einer Rast mit Mittagsimbiss wird ein Besuch eines Moorerlebnispfades die Bedeutung des Moores näher bringen. Ab 19 Uhr endet der Tag mit einem leckeren Spargelessen im Restaurant „Haus am See“.
 
Am Sonntag, 3. Mai, um 13 Uhr entführen zwei kostümierte Gästeführerinnen die Wohnmobilisten in das 19. Jahrhundert. In und rund um das Bachmann-Museum erfahren die Gäste, welche Geschichten sich rund um das Leben in der „Großstadt“ Bremervörde ranken und wie die Stadt zu dem Spruch kommt: „Schön ist´s auf der ganzen Erde, am schönsten doch in Bremervörde“. Im Anschluss an die Führung gibt es Kaffee und Kuchen auf der idyllisch gelegenen Museumsterrasse mit Blick auf den Burggraben.
 
Wohnmobilisten aus nah und fern sind herzlich eingeladen, an diesem verlängerten Wochenende in Bremervörde gemeinsam in den Frühling zu starten. Für nur 160 Eiro pro Wohnmobil (mit 2 Personen) bzw. 90 Euro pro Wohnmobil (mit 1 Person) sind im Programm genannten Leistungen sowie die Stellplatz- und Stromgebühren enthalten.
 
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt! Die Unterlagen sowie nähere Informationen sind an sofort unter folgender Kontaktadresse erhältlich: Wohnmobilstation Bremervörde, c/o Tourist-Information Bremervörde, Barbara Norden, Rathausmarkt 1, 27432 Bremervörde, Telefon: 04761/987-148, b.norden@bremervoerde.de

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie ...

 

... auf den Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


... auf den Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Das "Osteland-Magazin" ist online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}