Websites für das Osteland
Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Startseite Januar 2018 +++ Website für das Osteland +++ Online seit 2002 +++ 

Oberndorf Finalist in EU-weitem Wettbewerb

16. 1. 2018. Wieder eine gute Nachricht für die bürgerbewegte Osteland-Gemeinde Oberndorf: Die Dorfinitiativen sind unter den sieben Finalisten des europaweit ausgeschriebenen Hans-Sauer-Preises 2018. Bei der Endrunde im März in München wird Oberndorf durch Claudia Möller-Lemke und Barbara Schubert (Foto) vertreten sein; beide sind auch Mitglied der AG Osteland. Herzlichen Glückwunsch!

 

In dem Wettbewerbsbeitrag von der Oste waren die vielfältigen Initiativen in Oberndorf dargestellt worden. Auszug:

 

„Folgende Projekte arbeiten bis heute: 1. Kiwitte + = kostenloses Nachmittagsprogramm für Kinder, Jugendliche & Erwachsene (www.kiwitte.de), 2. Schulgründungsinitiative (www.lernart.schule), 3. gemeinschaftlich geführtes Kulturrestaurant KOMBÜSE 53°Nord KG (www.kombuese-53grad.de), 4. Energiegenossenschaft Die Oberndorfer eG, 5. Bürgeraktiengesellschaft ostewert ag (www.ostewert.ag). 6. privat finanzierte Projektwebsite (www.die-oberndorfer.de), 7. interaktives Museum Spurensuche, 8. Segelkutter, 9. Welcome! Flüchtlingshilfe, 10. Streuobstwiese, 11. Bibliothek, 12. Hallo Nachbar! – nachbarschaftlicher Austausch, 13. Markthuus – Konzeptsuche für ein Coworking-Space vor Ort, 14. Roter Punkt – alternative Mobilitätskonzepte.“ 

 

Unsere Fotos zeigen Claudia Möller-Lemke und Barbara Schubert sowie vier Abbildungen aus dem Wettbewerbsbeitrag.

Mehr Hilfe für den Ländlichen Raum?

Neue Womo-Attraktion an der "Fährienstraße"

13. 1. 2017. Der Osterrönfelder Bürgermeister und AG-Osteland-Mitstreiter Bernd Sienknecht kann beim bevorstehenden Neujahrsempfang der Ostener Partnergemeinde über ein erfolgreiches erstes Vierteljahr eines neuen dreistöckigen Platzes für 33 Womos direkt an der Deutschen Fährstraße berichten, der in der Fachpresse bereits als norddeutscher „Vorzeigeplatz“ Furore macht. Mehr > STRASSE DER WOHNMOBILE

Besucher-Lob für gastfreundliches Neuhaus

Kehdingen: Erst Maiswüste, jetzt Eiswüste

9. 1. 2018. Der Frost verwandelt das nasse Dreieck: Abgeerntete und überfrorene Maisfelder zwischen Oste und Elbe (Foto: J. Bölsche).

O'feld drängt auf Schwebefähren-Neubau

"In China bauen die das in einer Woche"

Zwei Jahre danach: Immer noch keine Auftragsvergabe für die Schwebefähre 2.0

7. 1. 2018. Zwei Jahre nach der Havarie der zweitältesten deutschen Schwebefähre über dem Nord-Ostsee-Kanal bei Rendsburg am 8. Januar 2016 liegt das Wrack der irreparabel beschädigten Gondel weiterhin im benachbarten Diensthafen der Schifffahrtsverwaltung (Foto: Jochen Bölsche) - und eine Auftragsvergabe für den Neubau einer Schwebefähre 2.0 ist noch immer nicht erfolgt! 

 

Gründe für die schleppenden behördlichen Abläufe nennen die Kieler Nachrichten. Und hier äußert sich die zuständige Behörde. Mehr in unserer Rubrik > SCHWEBEFÄHREN

 

Ein Shitstorm gegen die Verantwortlichen

 

Bei Fährenfreunden in Norddeutschland herrscht Unverständnis vor. Fast scheint es, als ziehe ein Shitstorm gegen die Verantwortlichen auf. Einige Kommentare auf unseren Facebook-Seiten:
 

Burkhard Ziemens: "Da wird sondiert, als gelte es, eine Mondrakete zu bauen…“
 
Andreas Lange: "Du kennst Dich im EU Ausschreibungsrecht aus? Wegen der Kosten muss das EU weit ausgeschrieben werden und das ist halt etwas aufwändiger."
 
Klaus Vogt: "'Es ist das Vergaberecht, das das so vorschreibt'. Lächerlich!“
 
Rosi Rosin: Es ist so schlimm, bin sehr wütend, dass man das Wahrzeichen von RD so links liegen lässt. SCHÄMT EUCH!!!!!!"
 
Ralf Lau: "Öffentlicher Dienst halt, nehmt ruhig weiter meine Steuern und treibt Euer Unwesen damit.“
 
Stefan Klemens: "Ja ja... So sind wir Deutschen. Hin und her schieben, komm ich heut nicht, dann komm ich morgen. Verträge, Aufträge, blaaa blaaaa blaaaaaa. Und soooooo zieht sich alles bei uns über Jaaaahre. In Japan wird innerhalb 24 Stunden eine 8 !!!!!!! spurige Brücke installiert und wir schaffen es nicht mal, einen popeligen, zweispurigen Tunnel zu sanieren bzw. eine neue Schwebefähre zu bauen. WIR können sowas nicht.“
 
Frank Luthe: "Jaja, aber im Urlaub in Spanien über Mañana, Mañana mosern! Siehe auch BER und im Grunde jede Baustelle, ob Autobahn, Landstraße, etc. Immer große Rosinen im Sack und dann dauert es mindestens 2,5mal so lange, wie ge(hofft/dacht) und kostet das 5-fache! Ganz Deutschland ist einfach nur noch peinlich und die Versager in der öffentlichen Verwaltung, die das allesamt vergurken, gehören GEFEUERT! Mitsamt ihren Pensionen, die auf die Gemeinheit verteilt werden sollten."
 
Thorsten Jan Jessen: "Mir bleibt ja wahrscheinlich auf ewig ein Rätsel, wie so eine simple Konstruktion "irreparabel" sein soll (und ich bin gelernter Schiffbauer...). BER, Elbphilharmonie, Kanaltunnel, und das hier.. was ist los mit unserem Land?"
 
Klaus Dieter Trebstein: "In China bauen die das in einer Woche."

ARD-Börse über Crowdfunding im Osteland

Oberndorf: Schul-Initiative feiert Durchbruch

6. 1. 2018. Die Initiative LernArt Freie Schule Oberndorf teilt heute mit: „Nächste Woche reichen wir unseren Genehmigungsantrag für die Schule bei der Landesschulbehörde ein. Mit im Antrag befinden sich unter anderem 110 angemeldete Schüler, 11 Bewerbungen unserer zukünftigen Lernbegleiter, sowie die beiden Konzepte für Grund- und Oberschule. Über diesen wichtigen Schritt freuen wir uns sehr und würden dies gerne auf unserem LernFreu(n)de-Treffen am 7. Januar (14 Uhr in der Kombüse) entsprechend würdigen.“

Kiel 1918: Aufstand unter der Schwebefähre

Land unter an Oste, Elbe, Stör und Kanal

Heute bei Sandbostel südlich von Bremervörde: Die Oste ist weit über ihre Ufer getreten und eifert in diesen Tagen spektakulär dem breiten Unterlauf bei der Mündung nach. Weitere Fotos von Claus List auf dessen Facebook-Seite.

5. 1. 2018. „Die  Oste ist zurzeit ohne Ausbaggern  bis  Groß Meckelsen schiffbar“, kommentiert Osteland-Freund Andreas Rathjens das Foto links, das an der Mündung der Ramme in die Oste entstanden sind. Walter Schrader von der Kreisstraßenmeisterei Cuxhaven meldet aus Hemmoor laut NEZ: „Die Gräben sind überall randvoll und die Pumpwerke arbeiten auf Hochtouren.“ Rekordhochwasser herrscht nicht nur an der Oste, sondern auch am Nordabschnitt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel: Im Nord-Ostsee-Kanal (Wasserstand: 60 cm über Normalwert) können mehrere Fähren auch am Freitag wieder nur Notanleger ansteuern und lediglich Radfahrer und Fußgänger, aber keine Autos mehr befördern. 

Zeitweise wurden in den letzten Tagen zwecks Absenkung des Wasserspiegels sämtliche Kanalschleusen in Brunsbüttel und Kiel geöffnet, so dass die Schiffschleusungen vorübergehend eingestellt werden mussten. Nach dem Ausfall von Schöpfwerkpumpen im Einzugsbereich der Stör hat sich auch dort der Wassernotstand der Landwirtschaft verschärft. In Dithmarschen und in der Wilstermarsch ist die Rosenkohlernte auf den überschwemmten Feldern nur unter Schwierigkeiten möglich (Fotos: J. Bölsche).

 
Mehr zum Thema:
 

Noch Hoffnung auf neue Elblink-Fähre

5. 1. 2018. In Cuxhaven und Brunsbüttel ist die Hoffnung auf die Wiederbelebung einer weiteren Elbfährverbindung an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel noch nicht erloschen. Die Fährschiffe „Grete“ (l.) und „Anne-Marie“, die bis zum vorigen Herbst auf der Elbe im Einsatz waren, lagen auch heute auf der Peterswerft in Wewelsfleth an der Stör zur Überholung (Fotos: Bölsche). 

Die „Grete“ steht nach Mitteilung des Eigners Christian Schulz „im Prinzip“ zur Verfügung, wie heute die Cuxhavener Nachrichten melden. Während Fährenfreunde zur Zeit Unterschriften für eine Petition sammeln (wir berichteten), führen Politiker wie der Cuxhavener Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch und sein Brunsbütteler Kollege Stefan Mohrdieck vertrauliche Gespräche mit möglichen Investoren.

Schnuppern und Blättern im Elbe-Oste-Buch

3. 1. 2018. „Leben zwischen Elbe und Oste – Menschen, Landschaft, Kultur und Wirtschaft in der Region Kehdingen und Oste“ lautet, wie berichtet, der Titel der jüngsten Neuerscheinung im MCE Verlag aus Drochtersen. Reich bebildert und mit vielen Informationen wird das Dreieck zwischen den beiden Flüssen dargestellt. Herausgeber und Autor Peter von Allwörden ein buntes Kompendium zusammengestellt, das für Einheimische ebenso interessant ist wie für Ausflügler und Touristen, die Kehdingen und das Osteland kennenlernen wollen. Unsere Abbildung zeigt ein Porträt des Osteland-Vorsitzenden Claus List. Wer in das Buch hineinschnuppern will - bitteschön. In der virtuellen Version kann man jetzt hier blättern.

Otterndorf: Ausklang der 1717-Gedenkwochen

3. 1. 2018. Die Reihe der Gedenkveranstaltungen zur Weihnachtsflut 1717 im Cux- und Osteland endet am Donnerstag, 11. Januar, 19.30 Uhr, mit einem Film- und Vortragsabend zum Thema Deichbau. In der Stadtscheune Otterndorf referiert der Geschäftsführer des Hadelner Deich- und Uferbauverbandes, Torsten Heitsch, unter anderen über die Auswirkungen der Elbvertiefungen auf den Küstenschutz. Eine Voranmeldung unter Tel. 04751 - 919149 wird erbeten. Der Vortragsabend bildet den Abschluss der 1717-Ausstellung im Otterndorfer Rathaus. Mehr heute im Hadler Kurier

Oste-Ostsee-Route in der ARD-Mediathek

Schütt erinnert an Hemmoorer "Kulturpapst"

1. 1. 2018. Die Arbeitsgemeinschaft Osteland trauert um ihr Mitglied Heiko van Dieken. Der Oberstudienrat i. R. ist im Alter von 88 Jahren in Hemmoor verstorben. Zu seinen Herzensanliegen zählten die Belebung der Kulturszene der jungen Ostestadt und nicht zuletzt die Wahrung der Erinnerung an den hier aufgewachsenen Dichter Peter Rühmkorf. Unser Archivbild (Foto: Bölsche) zeigt den Verstorbenen  bei einer Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Osteland mit dem ebenfalls an der Oste geborenen Schriftsteller Peter Schütt. Eine ausführliche Darstellung des kulturellen Wirkens von  Heiko van Dieken steht auf der Website des Geschichts- und Heimatvereins, ein Nachruf von Peter Schütt auf > GOLDENES NETZ OSTE.

Zwei Oste-Kulturvereine feiern Jubiläum

1. 1. 2018. In seiner Rundmail zur Jahreswende legt der Ostner  Kulturmühlen-Verein um Sabine Auf dem Felde nicht nur den ersten Entwurf seines Jahresprogramms 2018 vor. Schriftführer Horst Puttfarken kann auch auf ein rundes Jubiläum hinweisen: Am 24. Juni feiert die Initiative, die das Motormühlengebäude aus dem Jahr 1909 vor dem Verfall gerettet, restauriert und mit Leben erfüllt hat, ihr zehnjähriges Bestehen. Der 2015 verstorbene Mühlenretter Dr. Toborg wurde 2011 mit den Osteland-Kulturpreis ausgezeichnet (Laudatio). Den langen Weg bis zur Mühlenrettung (seit 2002) und die ersten Jahre des Vereins (bis 2012) beschreibt diese Sonderseite. - Auch der Kulturkreis Hechthausen feiert Jubiläum. Seit der Gründung vor 25 Jahren wurden über 200 Veranstaltungen organisiert. - Der Kultur- und Heimatkreis Bremervörde ist jetzt der AG Osteland beigetreten. Mehr zum Thema Oste-Kultur > GOLDENES NETZ OSTE

Die Welt der Schwebefähren vor 10 Jahren

1. 1. 2018. Mit dieser Bauzeichnung aus dem Jahr 1908 illustriert haben wir vor 10 Jahren auf unserer Welt-Schwebefähren-Website einen Bericht mit der Überschrift „Die vier Fundamentkerne müssen verpreßt werden“. Erst jetzt, ein Jahrzehnt später, sind die schon damals überfälligen Arbeiten in Angriff genommen worden, zu mittlerweile viel höheren Kosten. > SCHWEBEFÄHREN

Endlich: Landnotstand wird Medienthema

31. 12. 2017. „Erst schließt die Grundschule, dann die Post und das Krankenhaus. Die Folgen: Zumindest die jungen Leute wandern ab. Die Zurückgebliebenen fühlen sich perspektivlos und vom Staat alleingelassen." Außerordentlich lesenswert: Der Deutschlandfunk über die Notlage des abgelegenen ländlichen Raums - vieles lässt sich auf Teile unseres Ostelandes übertragen. Mehr zum Thema auf unserer Seite LANDWUT - LANDMUT.

„Best of“: N3 feierte unsere "Fährienstraße"

30. 12. 2017. Große Freude bei der Arbeitsgemeinschaft Osteland: Am heutigen Sonnabend um 18 Uhr präsentierte das NDR-Fernsehen in der Reihe „Best of… Nordtour“ die Ende 2003 in Osten/Oste konzipierte Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel. Bereits in ihrer Ankündigung lobt die ARD die maritime Erlebnisstrecke zwischen Oste und Ostsee, Bremervörde und Kieler Förde, in den höchsten Tönen - als eine der „schönsten Ferienstraßen Deutschlands“. Weiter heißt es: „Kaum eine Route eignet sich für die Entschleunigung so sehr wie diese.“ Vorgestellt wird heute der Nordabschnitt der Route von Kiel bis Brunsbüttel.

Bürger-Ideen für die Zukunft der Wingst

29. 12. 2017. Hunderte pilgerten am Freitag zum „Olympischen Feuer“ auf den Deutschen Olymp, wo die örtlichen Touristiker zum viertenmal zum „Wingster Wintermärchen“ eingeladen hatten - mit Lagerfeuer, Tortenbüffet und Posaunenklängen droben vom Fernsichtturm. Zugleich präsentierte ein Arbeitskreis neue Ideen zur Zukunft der Wingst, des schönen Bergwalds an der Oste. > AKTUELL

Fusionen drohen dem Land den Rest zu geben

30. 12. 2017.  Stehen wir vor einem längst überfälligen Kurswechsel in der Politik für den Ländlichen Raum? Viele Gebietsreformen und Gemeindefusionen haben sich als Irrwege erwiesen, die Abschaffung kleiner dörflicher Kommunen droht manchen Regionen - nach Schul-, Sparkassen- und Postschließungen - den Rest zu geben, wie dieser außerordentlich lesenswerte Beitrag zeigt. Zu diesem Thema äußern sich jetzt etliche Ostefreunde, darunter Kommunalpolitiker wie der Ostener Bürgermeister und AG-Osteland-Mitbegründer Carsten Hubert (Foto), in unserer Rubrik LANDWUT - LANDMUT.

Santa hat abgedankt - auf ein Neues!

Zwischen den Jahren gesehen in Osten-Isensee und in Freiburg (Fotos: Bölsche)

Weihnachten im Zeichen des 1717-Gedenkens

1. 1. 2018. Genau 300 Jahre nach der schweren Flutkatastrophe an der Nordseeküste stand Weihnachten in den Medien ganz im Zeichen des 1717-Gedenkens. Ausführlich erinnerte auch der NDR an die infernalische Flut, die in jener Heiligen Nacht an den Küsten aufgrund vernachlässigter Deiche über 10.000 Menschenleben forderte; es war die größte Naturkatastrophe der Neuzeit in Mitteleuropa. Ein beklemmender aktueller Filmbeitrag, viele historische Darstellungen und ein Interview von Redakteur Jürgen Deppe mit Küstenforscher Prof. Norbert Fischer (Foto) sind jetzt hier abrufbar. 

 

Deppe und Fischer sind Träger des Kulturpreises Goldener Hecht der AG Osteland, die 1717 vor anderthalb Jahren zum Gedenkjahr ausgerufen und zum Thema des Tages der Oste 2017, eines Thementages in Freiburg sowie einer Facebook-Seite und einer WEBSITE gemacht hatte.

 

Mehr zum Thema: Das Hamburger Abendblatt über die Weihnachtsflut 1717 +++ Großes Deutschlandfunk-Feature über die Weihnachtsflut 1717 – zum Nachlesen +++ Ein Deichgraf mahnt: Was wir aus 1717 lernen können +++

Sondermarke zeigt 2018 Symboltier der Oste

1. 1. 2018. Das war neu im Netz zwischen den Jahren: Zwei Seehunde - Symboltiere der Ostemündung - zeigt eine neue Sondermarke der Post (ab 2. Januar) +++ Wümme- und Oste-Kreis Rotenburg lehnt Deponie in schützenswerter Landschaft ab +++ Hechthausen: Neue Pütte für die Oste +++ Jahresrückblick: Ansturm auf das Natureum +++ 

Alle Nachrichten dieser Rubrik aus dem Vormonat unter DEZEMBER 2017

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden ...

 

... auf den Oste-Seiten nach 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


... auf den Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Unsere beliebtesten Instagram-Fotos des letzten Monats aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Aufgrund von Kundenbewertungen ist das Ferienhaus am Rönndeich vom Vermittlungsexperten Atraveo im April mit dem Prädikat "Sehr empfehlenswert" versehen worden.

Das "Osteland-Magazin" ist online

AG Osteland e. V. 

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Osteland-Fachgruppe

Natur und Umwelt

gruenes-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Trinkwasserschutz-Demo an der Oste

Osteland-Fachgruppe

Arge Wanderfische

(Silbernes Netz Oste)

oste-stoer.de 
niederelbe.de/ostemarsch/stoer-archiv.htm

Osteland-Fachgruppe Schifffahrt & Gewässer

blaues-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/BlauesNetzOste

Osteland-Fachgruppe Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Osteland-Fachgruppe Deutsche Schwebefähren 

www.niederelbe.de/FAEHRE/
facebook.com/groups/schwebefaehren

Osteland-Projekt

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tag der Oste/

Goldener Hecht

tag.der.oste.de

Osteland-Projekt

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

Osteland-Projekt

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Osteland-Projekt

Oste-Radweg (2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2002

Webmaster Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

In Zusammenarbeit mit der AG Osteland e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}