www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

Aktuell

Freiburg: Open-Air-Kino am Kornspeicher

29. 7. 2020. Der Kornspeicher Freiburg plant nach langer Corona-Pause seine erste Kulturveranstaltung. Zusammen mit dem Mobilen Kino Niedersachsen wird am Freitag, 7. August, der Außenbereich des Kornspeichers zum Open-Air-Kino umfunktioniert. Auf der Leinwand zu sehen ist der Film "Das perfekte Geheimnis".

 

Worum geht es in dem Film? Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: wie gut kennen wir unsere Liebsten wirklich? Bei einem Abendessen wird über Ehrlichkeit diskutiert. Spontan entschließen sich die Freunde zu einem Spiel: Alle legen ihre Smartphones auf den Tisch und alles, was ankommt, wird geteilt, Nachrichten werden vorgelesen, Telefonate mitgehört.

 

Was als harmloser Spaß beginnt, artet bald zu einem großen Durcheinander aus – voller Überraschungen, Wendungen und Offenbarungen. Denn in dem scheinbar perfekten Freundeskreis gibt es mehr delikate Geheimnisse, als man am Anfang des Abends annehmen konnte.

 

Das Open-Air-Kino kann nur bei gutem Wetter und unter den derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden - bitte Mund- und Nasenschutz nicht vergessen! Für reichlich Getränke und Bratwurst ab 20.30 Uhr wird gesorgt sein. Tickets: 8 Euro, ausschließlich online. Anmeldungen in Gruppen bis zu 10 Personen möglich. Wer hat, bringt bitte einen Campingstuhl mit. Der Film beginnt um ca. 22 Uhr.

Tourismus: Oste profitiert vom Inlandstrend

26. 7. 2020. Anderthalb Stunden Wartezeit vor der Elbfähre, ausgebuchte Wohnmobilplätze, Hochbetrieb im Wingster Zoo, gut gefüllte Ferienhäuser, mancherorts kaum freie Plätze in der Außengastronomie - wenn der Augenschein nicht trügt, profitieren auch die Regionen Kehdingen-Oste und der NOK in den Corona-Monaten vom bundesweiten Trend zum Inlandsurlaub. „Kehdingen statt Mallorca,“ titelt bereits das Stader Wochenblatt und zitiert Andrea Flötotto vom Tourismusverband für den Landkreis Stade zum Thema Prospektanforderungen: "Zwei Drittel mehr Nachfrage als im vergangenen Jahr."

 

Auch die Tourenplaner-App sei sehr viel stärker heruntergeladen worden: „Im Juni 21.000 Mal. Im Juni des Vorjahres waren es nur 14.000 Zugriffe. Was sich zudem erkennen lässt: Die Übernachtungsdauer steigt. Waren es in den Vorjahren durchschnittlich 2,5 Tage, sind es aktuell 3,5.“

 

Entlang der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, die von der AG Osteland seit 2005 auch als „Straße der Wohnmobile“ beworben wird die jüngst wieder in TV und Fachpresse viel Resonanz fand („Top Ten“), müssen vielerorts Reisemobilisten schon abgewiesen werden.

 

„Schleswig-Holstein ist ausgebucht", meldet der NDR zum Thema Wohnmobile . „Die Plätze sind begehrt“, bestätigt Karin Mietzner vom Touristikverband Kehdingen gegenüber dem Wochenblatt. Das gelte hier auch für die Ferienwohnungen. 

 

Deutlich mehr Radwanderer als in den Vorjahren beobachten Einheimische auch auf dem Osterradweg Tostedt - Balje, nicht nur am Startpunkt bei Otter, der kürzlich viel Medienresonanz fand.

Kultur an der Oste: Light und Delight

21. 7. 2020. Wegen der Corona-Pandemie wird der traditionelle Kultursommer in der Ostestadt Zeven nur in Kurzform stattfinden - am 8. August ab 14.30 Uhr im Zevener Stadtpark (Foto: Bölsche).

 

Bei dem „Kultursommer (de)light“ müssen die Gäste auf einer abgesperrten Fläche auf Stühlen Platz nehmen. Geplant sind Live-Musik, Comedy und Kino, wie die Veranstalter mitteilen. 

 

Am 30. August folgt ebenfalls im Stadtpark ein Kinderfestival.

Bürgerbus „Osteland“ ab Montag auf Tour

16. 7. 2020. Kaum ist am Mittwoch der neue Bürgerbus „Osteliner“ gestartet (wir berichteten), geht am Montag auch der bewährte Bürgerbus „Osteland“ nach Corona-bedingter viermonatiger Pause im Raum Oldendorf-Himmelpforten wieder auf Tour.

 

"Es ist soweit! Alle Widrigkeiten sind aus dem Weg geräumt und wir können wieder für unsere Fahrgäste da sein," freuen sich Eckhard Wintersieg und Ursula Männich-Polenz vom Vorstand des BürgerBus Osteland e.V. in Oldendorf-Himmelpforten. Der Bürgerbus der Linie 2927 (Foto) war seit Mitte März aufgrund der Corona-Pandemie zum Stillstand gezwungen. 

 

Nun können aufgrund der Lockerungen wieder bis zu 8 Personen transportiert werden, und mit einem eigenen Hygieneschutzkonzept kann sich das Team um die Fahrdienstleiter Eckhard Wintersieg, Bruno Bastian und Kalle Hees endlich wieder an den Start wagen.

 

Ab Montag, 20. Juli, fährt der Bürgerbus Osteland wieder täglich über die Ostedörfer und bringt seine Fahrgäste über Oldendorf zum Bahnhof nach Himmelpforten. Aufgrund der Baustelle in Himmelpforten allerdings mit einem neuen, hier und da eingeschränkten Baustellenfahrplan, um die möglichen Verspätungen durch die Kreiselbaustelle in Himmelpforten aufzufangen. 

 

"Wir mussten Einschnitte vornehmen, um die Zuverlässigkeit des Bürgerbusses trotz Baustelle garantieren zu können. Der Bus muss die Baustelle ja pro Schicht 8 bis 10 mal durchqueren, da machen selbst kleinste Verzögerungen am Ende der Schicht bis zu einer halben Stunde aus, die die Fahrgäste dann an den Haltestellen warten müssten," so Ursula Männich-Polenz. 

 

Der Bus wird deshalb in dieser Zeit leider das Seniorenheim Haus Klosterfeld in Himmelpforten nicht mehr anfahren können, und der Ort Kuhla wird über die Haltestelle an der Landstraße bedient. Auch die Fahrgäste aus der Gemeinde Burweg mit den Haltestellen in Blumenthal, Burweg und Bossel müssen sich umstellen. Diese Haltestellen werden nur noch im 2-Stunden-Rhytmus angefahren. 

 

"Damit sparen wir wichtige Minuten, die unseren Fahrern zugute kommen," sagt Eckhard Wintersieg, "während der Baustelle in Oldendorf ist so manche Schicht mit hohem Zeitdruck gefahren worden, zu Lasten der Pausen. Das wollen wir unseren Fahrern nicht schon wieder ein halbes Jahr lang zumuten. Wir garantieren den Burwegern jedoch, dass sie auch mittags immer noch nach Hause kommen. " 

 

Auch mittags sind jetzt alle Haltestellen nach Schichtende zu Bedarfshaltestellen für den Ausstieg vorgesehen, so wie es abends schon immer möglich war.

 

Im Bürgerbus besteht wie im gesamten ÖPNV Maskenpflicht. Zudem gibt es am Einstieg die Möglichkeit, die Hände zu desinfizieren, und die Fahrer sind mit einer Glasscheibe vom Fahrgastraum abgeschirmt. Bestmöglicher Schutz für Fahrer und Fahrgäste ist also Programm. Der Baustellenfahrplan und auch aktuelle Infos stehen auf der Homepage www.buergerbus-osteland.de

Zukunftvision für ländliche Bahnstrecken

9. 7. 2020. Einst war auch das Elbe-Weser-Dreieck von Bahnlinien durchzogen, wie eine 30 m² große Modellbahnanlage der Eisenbahn-Freunde in der Ostestadt Zeven demonstriert (Fotos: Bölsche). Jetzt wollen Fachverbände ausgewählte stillgelegte ländliche Bahnstrecken neu belebt sehen, wie der NDR berichtet.

 

Tossy Bluhm kommentiert auf Facebook: "Das wird aber auch Zeit, ich finde es unmöglich, dass es zwischen BRV und Stade keine Zugverbindung gibt und zwischen BRV und Bremen keine direkte. Wir sollen nachhaltig leben, nicht mehr fliegen, kein Plastik mehr benutzen usw, aber im ländlichen Raum ist man immer noch für jeden Weg, der zu lang fürs Radfahren ist, aufs Auto angewiesen."

Ohio liegt im Osteland

7. 7. 2020. Das ansprechend gestaltete Vierteljahres-Magazin erscheint im Osteland und heisst OHIO. Warum dieser Titel? Ganz einfach: OHIO - das sind die Anfangsbuchstaben der evangelischen Kirchengemeinden Oerel, Iselersheim, Hipstedt und Oese. Dorthin gehen beste Grüße aus AHOI - entstanden aus Altendorf, Hüll, Osten und Isensee. Die vier Orte in den Landkreisen Cuxhaven bzw. Stade bilden gemeinsam das Kirchspiel Osten, das gerade 800 Jahre alt geworden ist. - Übrigens: OHIO gibt‘s auch online.

Mit Jules Verne auf der Deutschen Fährstraße

11. 6. 2020. In der Sendung Nordtour berichtete der NDR kürzlich über eine weitgehend unbekannte Reise: Der französische Schriftsteller Jules Verne hat 1881 per Schiff das heutige Schleswig-Holstein von der Nordsee bis zur Ostsee durchquert – auf dem alten Eiderkanal. Teilabschnitte dieses Vorläufers des Nord-Ostsee-Kanals werden von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel berührt (Fotos: NDR, Bölsche). Mehr auf der NDR-Website.

Hemmoor warnt vor Abbau von Bürgernähe

3. 6. 2020. Scharfe Kritik übt der Hemmoorer Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Brauer (Foto: Bölsche) an Überlegungen der CUX-Kreisverwaltung, die Kfz-Zulassungsstelle in seiner Stadt – und damit ein Stück Bürgernähe – einzusparen: „Die Samtgemeinde Hemmoor hat leider eher zufällig von den Schließungsplänen erfahren, nämlich auf Nachfrage, wann im Zuge der Wiedereröffnung der Behörden auch die Zulassungsstelle in Hemmoor wiedereröffnen wird.

 

Abgesehen von dieser nicht akzeptablen Form der Vorgehensweise stellt sich die Frage, ob angesichts von über 1000 Mitarbeitern der Kreisverwaltung ausgerechnet die Schließung einer kleinen, aber von den Bürgern sehr gut frequentierten Einrichtung einen nennenswerten Einsparungsbeitrag liefert, zumal die Samtgemeinde auch sämtliche Raumkosten trägt“, erklärt Brauer, der auch der AG Osteland angehört.

 

Auch auf unseren Facebook-Kanälen wir der Vorgang diskutiert. Klaus Geschwandtner: "Das ist erst der Anfang, weitere Einschränkungen werden folgen und die Bürger werden es ausbaden müssen. Dank Corona kann man ja alles machen." Manfred Rieken: "Die Sparkassen schließen auch eine Filiale nach der anderen auf dem Land." Mehr in unserer Rubrik > LANDMUT - LANDWUT

Jetzt mit Corona-Maske durchs Wattenmeer 

22. 5. 2020. Wattwagen sollen ab Montag, 25. Mai, zwischen Cuxhaven und der Insel Neuwerk wieder fahren dürfen (Foto: Bölsche).

 

Bei den Ausflügen im Wattenmeer müssten aber die Hygiene-Regelungen für den öffentlichen Personenverkehr eingehalten werden. Jeder Fahrgast müsse einen Mindestabstand von 1,5 Meter zu den anderen einhalten. Ausnahmen gebe es für Familien.

 

Das Tragen von Atemschutzmasken sei verpflichtend, teilt der Landkreis Cuxhaven mit.

Zwei Promis werben für Masken-Schutz

10. 5. 2020. Der prominenteste Kehdinger und der prominenteste Hadelner im Kampf gegen Corona: Deichgraf Helmut von Krautsand und Erfolgshengst Deister aus Osterbruch werben neuerdings (wohl unfreiwillig) für das Tragen von Mund-Nasen-Masken. Die leicht verfremdeten Kunstwerke stammen von Carsten Eggers (Nottensdorf) und Frijo Müller-Belecke (Hemmoor).

Schlendern, Schlemmen und Surfen in Zeven

Tipp des Monats: die Oste- und Mehde-Samtgemeinde Zeven (Fotos: Bölsche)

 

24. 5. 2020. Nicht nur für Lokalpatrioten ist die Ostestadt Zeven d a s Kunst- und Kultur-Highlight am Fluss. Kaum irgendwo im Osteland finden sich neben historischen Stätten dermaßen viele Kunstwerke im Straßenbild wie in der Stadt am Oste-Zufluss Aue-Mehde. Erläuterungen bietet die Website „Kunst, mittendrin“.

 

Den Zugang zum Netz erleichtert seit einigen Monaten das kostenlos nutzbare City-WLAN „ZevGeeWi-Fi“. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Gastronomie und Einzelhandel - vom gut sortierten „Lesezeichen“-Buchhandel bis zum traditionsreichen Himmelstorten- und Schlemmerbäcker - sind (mit den üblichen Einschränkungen) jetzt wieder dienstbereit. Nur einige coronabedingt geschlossene Kulturstätten brauchen bis zur Wiedereröffnung mehr Zeit als anderswo.

 

Zum Thema:

 

Die Stadt am Osteradweg und ihre reiche Geschichte im Online-Lexikon

Osteland: Deiche und Strände wieder frei

10. 5. 2020. Die zunächst für den Tagestourismus gesperrten Deiche und Strände im Kreis Stade - zum Beispiel auf Krautsand (oben) - sind bereits seit dem vorigen Wochenende wieder freigegeben; die entsprechende Verfügung der Kreisverwaltung ist nicht verlängert worden. Unterdessen soll am Montag, 11. Mai, im Cuxland der Tourismusbetrieb - unter Auflagen - wieder aufgenommen werden. Der Cuxhavener Oberbürgermeister Uwe Santjer (Foto: Bölsche) und CUX-Landrat Kai-Uwe Bielefeld haben an Gäste wie Gastgeber appelliert, für ein harmonisches und verantwortungsvolles Miteinander Sorge zu tragen: "Diese Herausforderung können wir nur gemeinsam meistern." Ausführlicher Bericht in der Lokalpresse.

Untere Oste: Schützen pausieren bis März

5. 5. 2020. Corona-bedingt hat der Schützenverband Altkreis Neuhaus-Oste e.V. die noch ausstehenden Veranstaltungen des Schützenjahres 2020/21 bis zum Monat März 2021 ausgesetzt. Das teilt Geschäftsführer Wilfried Röndigs (Foto: Bölsche) aus Osten auf der Website des Verbandes mit, Dem 26 Mitgliedsvereine beiderseits der Unteren Oste angehören (siehe Karte). Röndigs: „Während der Zwischenzeit werden auf Verbandsebene keine Aktivitäten wie Versammlungen oder Wettkämpfe stattfinden. Diese Entscheidungen bleiben bis zu ihrer Rücknahme bestehen.“ Mehr über den Verband auf dessen Website.

Frische Luft ist und bleibt wichtig

25. 3. 2020. Die niedersächsische Landesregierung teilt mit: „...Die Vermeidung sozialer Kontakte wird die Übertragungsgeschwindigkeit des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 verringern und ist daher wirkungsvoller als eine pauschale Ausgangssperre. Denn nicht das Verlassen der Wohnungen ist die Gefahr. Die Gefahr ist der häufige unmittelbare soziale Kontakt, der dem Virus eine unkontrollierte Verbreitung ermöglicht. Dabei kommt es nicht darauf an, ob der Kontakt im öffentlichen Raum oder im häuslichen Umfeld stattfindet.
 
Wissenschaftliche Erkenninisse belegen: es ist wichtig, auch in dieser Zeit Bewegung im Freien an der frischen Luft zu ermöglichen. Aus medizinischer Sicht ist daher diese Bewegung sogar zu empfehien. Deshalb kommt es jetzt darauf an,nicht die individuelle Bewegungsfreiheit einzuschränken. Geboten ist es vielmehr, Kontakte zu verhindern.“
 
Die jüngste Bekanntmachung des Sozial- und Gesundheitsministeriums hier im vollen Wortlaut...

Corona verschont auch das Osteland nicht

17. 3. 2020. Die drei großen Oste-Landkreise verzeichnen nach amtlichen Angaben mittlerweile insgesamt 55 Chorona-Fälle. Der Kreis Rotenburg meldet unverändert 18 Erkrankte (Näheres). Im Kreis Cuxhaven sind 13 Fälle registriert, davon 5 allein in Hadeln. Mehr... Im Kreis Stade sind 24 Menschen mit dem Choronavirus infiziert, 210 Menschen sind in Quarantäne. Details...

Informationen zum A-20-Verlauf

Auch diese Veranstaltung wurde abgesagt:

Trauriges Ende der Bananenbaum-Träume 

6. 3. 2020. Fast auf die Woche genau vier Jahre liegen zwischen den beiden Fotos - vom Richtfest im März 2016 und vom derzeitigen Rückbau jener Oberndorfer Anlage, um die sich Investoren-Träume von Zuchtwelsen und Bananenbäumen rankten. “Abfall gibt es viel in der Region – daraus machen wir den Biostrom.” Mit diesem Richtspruch feierten vor vier Jahren über 120 Gäste in Oberndorf mit dem Bauherrn Jörn Nagel das Richtfest der zunächst bundesweit gefeierteninnovativen Anlage, die aus Gülle Energie für eine Fischzucht produzieren sollte, wie Bürgermeister Detlef Horeis damals ankündigte (Video).


Jetzt mailte Mitinitiator Nagel den einstigen Mitstreitern eine Handvoll Fotos vom, wie er schreibt, “Rückbaustand der teuersten Schrottimmobilie Oberndorfs“. Da ist es umso erfreulicher zu erfahren, dass sich viele der Aktiven von solchen Rückschlägen und Enttäuschungen nicht entmutigen lassen, sich weiterhin für ihr Dorf und ihre Region einzusetzen.

Erste Frühlingsboten im Osteland

2. 3. 2020. Sechs Wochen bis Ostern – und überall im Osteland haben sich zum meteorologischen Frühlingsanfang die Frühlingsboten eingestellt. In Hemmoor klappert ein Storchenpaar auf seinem Nest. Bunt blüht in Oberndorf der Ostedeich zwischen der Flusskirche St. Georg und dem Flussrestaurant Ostekieker (öffnet zu Ostern). Rosa prangt vorm Fachwerk-"Haus am Deich" die Mandelblüte. In Osterbruch ist der Dorfladen gerade österlich dekoriert worden. In Cadenberge warten frühlingsbunte Schubkarren auf fleißige Gartenfreunde. Vorm Bäckerladen in Bülkau nimmt eine Katze ein Sonnenbad. Bei Geversdorf blühen Krokusse und Weidenkätzchen. Und im 800-jährigen Kirchspiel Osten läuten Schneeglöckchen unter der 111-jährigen Schwebefähre das Jubiläumsjahr ein (Fotos: Bölsche).

Zum Jubiläum „SOS für den NOK“

20. 2. 2020. Im 125. Jahr nach der Eröffnung des einstigen Kaiser-Wilhelm-Kanals, der als Nord-Ostsee-Kanal heute unter anderem den Nordabschnitt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel begleitet, wächst die Sorge um die Zukunft der meist befahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt
 
Nicht nur eine von Wirtschaftsverbänden getragene Initiative Kiel Canal (Website), sondern auch die 130 Mitglieder starke NOK-Lotsenbrüderschaft fordert in der Regionalpresse „mehr Tempo beim Ausbau“ des Kanals (so Lotsenältermann Matthias Probst). 
 
Auch die SPD-Bundestagsfraktion beschäftigt das Thema. Für Mittwoch, 19. Februar, 18.30 Uhr, hatten die Sozialdemokraten zu einer Veranstaltung mit dem Titel „SOS für den NOK“ in das Torhaus in Brunsbüttel geladen.

In Oberndorf nagt der Baggerzahn 

11. 2. 2020. In Oberndorf schreitet der Abriss des ehemaligen Gasthauses Voss voran. Über ein Jahrzehnt lang hatte das Bauwerk am Ostedeich, das neben der Gaststätte auch ein Kino beherbergte, die Phantasie von Planern und Bürgern beflügelt, darunter auch Studenten des Fachbereichs Architektur der Jade-Hochschule in Oldenburg sowie die Mitglieder der Ostewert AG und der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der Leader-Region Kehdingen-Oste. Die Nutzungsideen reichten vom Seminarhaus mit Büros und Ateliers bis zum Gründer- und Dienstleistungszentrum.  Entstehen soll dort jetzt ein Vier-Familien-Haus.

Website und Inselbier zum Jubiläum

22. 1. 2020. Die Elbinsel Krautsand steht 2020 ganz im Zeichen der 400-Jahr-Feier. Dem Jubiläum ist eine Website mit allen Terminen des Festjahres gewidmet. Außerdem neu: das Inselbier "Krautsaft" zum Jubiläum.

Per Fahrrad von Odessa ins Stader Land 

23. 1. 2020. Klaus Quiatkowsky, ehemaliger Vize-Bürgermeister von Stade, macht regelmäßig ausgedehnte Fahrradtouren ins Ausland. Während dieser Touren entstehen vielseitige und eindrucksvolle Bilder, aus denen er Bildervorträge formt. Eine dieser Touren präsentiert er am Freitag, 7. Februar, 19.30 Uhr, im Kornspeicher Freiburg (Einlass 19 Uhr).

Schon seit seiner Schulzeit ist das Fahrradfahren eine große Leidenschaft von Klaus Quiatkowsky. Zusammen mit einem alten Schul- und Studienkollegen unternahm Quiatkowsky in den letzten Jahrzehnten unzählige Radtouren. Unter dem Titel „Mit dem Fahrrad von Odessa nach Stade“ präsentiert er im Kornspeicher eine Tour, die die beiden 2018 durch bzw. in fünf Länder - durch die Ukraine, Transnistrien, Moldawien, Polen und den östlichen Teil Deutschlands - bis nach Stade führte (Eintritt 5 Euro).

Osterbruch ist immer einen Abstecher wert

20. 1. 2020. Das quicklebendige Dorf Osterbruch am Elbe-Weser-Schifffahrtsweg - in der Grenzregion des Ostelandes - wirbt jetzt mit attraktiv gestalteten Flyern für „Radfahren am schönen Hadelner Kanal“, für eine Rast im oder am Dorfladen sowie die Holländer-Windmühle am Schweinskopf und das Denkmal für das berühmte Pferd „Deister“. 
 
Außerdem informiert der sympathische und gut sortierte Bürger-Dorfladen (allein 16 Lieferanten regionaler Spezialitäten!) über „leckere Besonderheiten, die Sie im ganzen Landkreis nur hier bekommen“. 
 
Zielgruppe der Werbeaktion sind nicht zuletzt die Besucher des fünf Kilometer entfernten Otterndorf.

Ein fleißiger Maulwurf lässt sich nicht stoppen

Das ist heute die beliebteste Aufnahme auf Jochen Bölsches Instagram-Account „Osteland“. Mehr Fotos ansehen / abonnieren hier.

Fähre: Ostefreund Santjer hofft auf Neustart

12. 1. 2020. Wird es an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel bald wieder eine weitere Fähre geben? Für einen letzten intensiven Versuch einer Wiederbelebung der Fährverbindung nach Brunsbüttel sprach sich der neue Cuxhavener Oberbürgermeister Uwe Santjer am Wochenende beim SPD- Neujahrsfrühschoppen im Restaurant „Unikat“ aus.

Vor 150 Zuhörern (gerechnet worden war lediglich mit gut 50)  plädierte AG-Osteland-Mitstreiter Santjer - einer der populärsten Kommunalpolitiker in Niedersachsen – im übrigen für eine enge Zusammenarbeit zwischen Stadt und Landkreis („das Gemeinsame, nicht das Trennende betonen“), für eine Stärkung von Demokratie und Zusammenhalt sowie für „größtmögliche Transparenz“ und Bürgermitwirkung.

Die vierstündige Veranstaltung bot viel Gelegenheit für angeregte Gespräche. Unser Foto zeigt den Oberbürgermeister mit der musikalischen Botschafterin des Cuxlandes, Britta Quaiser, und Ehemann Jürgen Dembski.

NEZ: Oberndorf kennt die „Erfolgsformel“

8. 1. 2020. Leseempfehlung: in der Niederelbe-Zeitung (Dienstag) porträtiert Redakteur Thomas Sassen die „Ausnahmegemeinde“ Oberndorf an der Oste und ihren Bürgermeister Detlef Horeis. Zitat: „Der 63-jährige SPD-Mann und seine Mannschaft kennen offenbar eine Erfolgsformel, mit der ehemals sterbende Dörfer wiederbelebt und in die Erfolgsspur gebracht werden können.“ Übrigens: Das lebendige Dorf ist seit vielen Jahren die Gemeinde mit dem höchsten Anteil an AG-Osteland-Mitgliedern an der Bevölkerung.

Eine Urkunde aus Osten lüftet ein Geheimnis

1. 1. 2019. Hat jemals irgendwo ein Museum einem deutschen Schriftsteller eine ähnlich originelle und umfassende Ausstellung gewidmet? Noch bis in den Juli zeigt das Altonaer Museum auf zwei Stockwerken Aberhunderte von Exponaten zum Leben von Peter Rühmkorf, der seine Kindheit und Jugend im heutigen Hemmoorer Stadtteil Warstade verbracht hat.

Den Ausstellungsmachern
kam zugute, dass kein anderer Schriftsteller jemals so viele Zeugnisse seines Schaffens dem Deutschen Literaturarchiv hinterlassen hat. Entstanden ist ein museumsdidaktisches Meisterwerk, das seinesgleichen sucht.

Eine Urkunde aus dem Amtsgericht Osten, die Rühmkorfs Hemmoorer Mutter Elisabeth die Adoption des zunächst verleugneten unehelichen Sohnes gestattete, Peterchens Warstader Tuschkasten und bislang unbekannte Jugendfotos  sowie eine überwältigende Vielzahl und Vielfalt von Zeugnissen seines poetischen und politischen Hamburger Schaffens, vom digitalisierten Gesamtarchiv bis zum Filzhut, den er auf Demonstrationen wie  bei Lesungen und Konzerten trug - das alles fügt sich zu einem überwältigenden Denkmal für den großen Poeten aus dem Osteland.

Modernste museumstechnische Möglichkeiten werden genutzt, um Rühmkorfs Persönlichkeit in ihrem enormen Facettenreichtum zu präsentieren: Eine Zeitraffer-Webcam beispielsweise zeigt den Elbblick aus seinem Övelgönner Arbeitszimmer, Videos dokumentieren seine Jazz-und-Lyrik-Events, an einer Wand mit „Hörlöchern“ kann der Besucher den von Rühmkorf für sein Buch „Über das Volksvermögen“ gesammelten nicht immer stubenreinen Kinderreimen lauschen.

Die Ausstellung mit dem Titel „Lass leuchten! - Peter Rühmkorf zum Neunzigsten“ ist noch bis zum 20. Juli geöffnet (Eintritt 8,50 Euro, ermäßigt 5 Euro, freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren). Das Museum ist mit dem HVV gut erreichbar, dem jetzt auch Hemmoor und Hechthausen angeschlossen sind.

Am Freitag, 10. Januar, 16.30 Uhr, im Festsaal des Reemtsma-Hauses, Kriemhildstraße 15 in Hamburg-Rissen, stellt Charlotte Drews-Bernstein ihre Rühmkorf-Radio-Hommage „Hochseil“ vor. Die Rühmkorf-Expertin ist Trägerin des #Osteland-Kulturpreises
Goldener Hecht.

Mehr zum Thema Rühmkorf und Hemmoor: 

 

oste.de-Archivseite „Rühmkorf-Stadt Hemmoor“ 

Mehr zur Ausstellung und zum Begleitprogramm  

Broberger Oste-Fähre sucht Fährleute

1. 1. 2020. Der Fähr- und Geschichtsverein Brobergen - Mitglied der AG Osteland - ist auf der Suche nach weiteren ehrenamtlichen Fährleuten für die Oste-Fähre „Helmut Hudaff“.(Foto: Bölsche) an einem der attraktivsten Zwischenziele der Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel und des Osteradwegs Tostedt - Balje. Die Ausbildung dauert etwa drei Monate. Näheres beim Verein

Weitere Beiträge dieser Rubrik unter > ARCHIV JULI-DEZ. 2019

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}