www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Zehn Jahre zurückgeblickt: Das geschah 2010 im Osteland (Foto: Bölsche)  - Aus dem oste.de-Archiv...

 

Der verstärkte Nachrichtenanfall kann auf www.oste.de kaum zeitnah bewältigt werden. Aktuelle Berichte finden sich jetzt verstärkt auf unseren diversen Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die offizielle Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist weiterhin erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

Erdrutsch in der Schwebefährenstadt am NOK

13. 9. 2020. In der (einstigen und künftigen) Schwebefährenstadt Rendsburg hat heute mit 68,7 Prozent die 47-jährige Diplom-Volkswirtin Janet Sönnichsen die Bürgermeisterwahl gewonnen. Der bisherige Bürgermeister Pierre Gilgenast (SPD, 31,3 Prozent) wünschte seiner Kontrahentin viel Erfolg im Amt. Die parteilose Janet Sönnichsen war unter anderem von Grünen, CDU, SSW und FDP unterstützt worden.

Rendsburg verbindet mit der Osteregion neben der Zusammenarbeit im Weltverband der Schwebefähren auch die gemeinsame Lage an der Deutschen Fährstraße Bremervörde – Kiel

Gilgenast, dessen Amtszeit nun nach acht Jahren endet, hatte sich unter anderem gemeinsam mit vielen Rendsburgerinnen und Rendsburgern erfolgreich für den Neubau der vor fast fünf Jahren havarierten zweitältesten deutschen Schwebefähre eingesetzt. 

Die Fotos zeigen Sönnichsen im Wahlkampf 2020 sowie Gilgenast (lks.) 2015 mit vier Mitgliedern der Schwebefähren-Weltkonferenz aus Hemmoor, Osten und Osterrönfeld. 

Die beiden deutschen Schwebefähren über der Oste und dem Nord-Ostsee-Kanal sind auch Trafokunst-Motiv in der Ostener Partnergemeinde Osterrönfeld (Fotos: Bölsche).

Per Fahrrad von Fähre zu Fähre zu Fähre

Bauern-Saga vom Rande des Ostelandes

12. 9. 2020. Eine bemerkenswerte Buch-Neuerscheinung handelt vom Leben der Moorbauern von Neubachenbruch bei Lamstedt am Rande des Ostelandes im Wandel der Zeiten und „im Weltzusammenhang“ (Fotos o.: Bölsche).

 

Die NEZ urteilt: „Die Journalistin, Lektorin und Übersetzerin Uta Ruge verwebt in ihrem Buch ‚Bauern. Land‘  Kindheitserinnerungen, Weltpolitik und das Landleben von heute zu einer lehrreichen und packenden Saga.” 

 

Positive Rezensionen auch in der überregionalen Presse. Die „Literarische Welt“ schreibt: „Das Buch hat einen sanften, überzeugenden Rhythmus der Betrachtung.“ Der Berliner Tagesspiegel spricht von einem „bewegenden und zugleich analytischen Buch“ - kompletter Wortlaut hier.

 

Die in Bachenbruch aufgewachsene Autorin Uta Ruge (Foto: Verlag) stellt am Sonntag, 13. September, ihr Buch in der Gaststätte Voltmann, Altbachenbruch 40, in Steinau vor. Weil der Platz wegen der Corona-Pandemie begrenzt ist, gibt es gleich zwei Lesungen: um 10 Uhr und um 14.30 Uhr. Für die Lesungen ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer (0 47 56) 245 erforderlich.

Niedersachsen bleibt Schützenland

9. 9. 2020. Niedersachsen ist Schützenland. Damit das trotz der Corona-Zwangspause nicht in Vergessenheit gerät, haben die Schützenbrüder und -schwestern in Oederquart (Nordkehdingen) Ebenbilder aus Rundballen und als Strohpuppen gefertigt, uniformiert und in dem Dorf an der Deutschen Fährstraße placiert, verbunden mit der optimistischen Botschaft: Nächstes Jahr wird wieder gefeiert!

Landfrauen halten „Pfundskerle“ feil

9. 9. 2020. Am Freitag, 11. September, 13-18 Uhr, und am Samstag, 12. September, 10-16 Uhr, gibt es auf dem Landfrauenmarkt in Ihlienworth „Pfundskerle“ zu bewundern, wie die Veranstalterinnen mitteilen: Birgits Blumen- und Kürbisstand erwartet Gäste und Kunden auf dem Vorplatz der Alten Meierei mit einer bunten Vielfalt an Kürbissen.

 

Was es außer frischen regionalen Lebensmitteln sonst noch gibt, steht auf der Website des Marktes.

Die „Peking“, zwei Dichter und eine Fähre 

Ehemaliges Fährhaus (o. l.), ehemalige Fähre in Wewelsfleth (u., historische Postkarte)

8. 9. 2020. Bis zum Wochenende prägte der Großsegler „Peking“ die Silhouette des Werftortes Wewelsfleth, dem das Schiff zugleich als Tourismusmagnet diente. 

 

Die von Millionen TV-Zuschauern verfolgte Überführung des stolzen Traditionsseglers nach Hamburg (siehe Beitrag unten) hat das kleine Stör-Dorf ein wenig bekannter gemacht, das ebenso wie das gegenüberliegende Borsfleth 2018 als reizvolles Etappenziel in die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel einbezogen worden ist.

 

Wenig bekannt ist die ehemals zweite Störfähre zwischen Wewelsfleth und Borsfleth, die nach dem Bau des Störsperrwerks eingestellt worden ist. Erhalten sind die beiden Fährköpfe und das ehemalige Fährhaus (Foto oben: Bölsch9). Der gelbe Doppelgiebel rechts davon gehört zum Klubhaus des „Schippervereen Wewelsfleth“ am Sportboothafen zwischen den beiden Teilen des Betriebsgeländes der Peterswerft.

 

Anders als die „vergessene Fähre“ Wewelsfleth - Borsfleth ist die Störfähre „Else“ weiter stromaufwärts zwischen Beidenfleth und Bahrenfleth weiter in Betrieb - dank ehrenamtlichen Engagements.

 

Den beiden historischen Fährstellen sowie dem Alten Fährhaus in Wewelsfleth und auch der Scheuse in Borsfleth sind exzellente wissenschaftliche Beiträge auf der MLU-Website KuLaDig (Kultur.Landschaft.Digital.) gewidmet - Pflichtlektüre für alle Fähr- und Störfreunde:

 

> Ehemalige  Fähre und Fährhaus in Wewelsfleth +++ 

 

> Störfähre Beidenfleth +++

 

> Borsflether Schleuse +++ 

 

Auch literaturgeschichtlich sind die Schwester-Fährdörfer von hohem Reiz:

 

Im heutigen „Alfred-Döblin-Haus“ in Wewelsfleth hat Günter Grass einige seiner wichtigsten Werke verfasst. Und neben der Borsflether Kirche hat sein Schriftsteller-Kollege Helmut Heißenbüttel gewirkt. 

Bauernschicksale am Rande des Ostelandes

9. 9. 2020. Soeben erschienen: ein bemerkenswertes Buch über die Moorbauern von Bachenbruch im Cuxland im Laufe der Jahrzehnte und "im Weltzusammenhang" (Foto: Bölsche) - begeisterte Rezension hier +++

 

Außerdem neu im Netz: 

 

Sottrum - ein Dorf zittert vor der Atommülllager-Entscheidung +++  Nach der Zwangspause: Moorexpress rollt wieder durchs Osteland +++ Corona-Folgen:  „Die Zeit der Reurbanisierung ist vorbei, Suburbanisierung ist das Zeichen der Stunde“ +++ Homeoffice - neue Chance für das Landleben? +++ Freiburg: Speicher-Kino startet in die neue Saison +++ Dank für Hinweise an Kurt Ringen.

Tour de France erreicht die Schwebefähre

8. 9. 2020. Mit der 10. Etappe hat die Tour de France am heutigen Dienstag Rochefort und die dortige Schwebefähre erreicht. Mehr über die Schwebefähren der Welt > SCHWEBEFÄHREN

Wehmut an der Werft, Schaulust an der Elbe

7. 9. 2020. Abertausende beobachten heute die letzte Fahrt des Hamburger Veermasters „Peking“, zunächst auf dem Teilabschnitt Wewelsfleth - Glückstadt - Wischhafen - Krautsand der Deutschen Fährstraße
 
„Das Wetter war nicht optimal, erlaubte aber dennoch stimmungsvolle Aufnahmen. Auch Groß und Klein bzw. Gestern und Heute begegneten sich auf der Elbe,“ berichtet Heinrich Brandt (Hemmoor), der für oste.de auf Krautsand fotografierte.
Unterdessen herrschte Wehmut in Wewelsfleth, wo die Peking auf der Peterswerft restauriert worden war - und zugleich als Tourismusmagnet für die Störregion gewirkt hatte, wo die Deutsche Fährstraße seit einer Erweiterung 2018 auch die Autofähre in Beidenfleth sowie die Stördörfer Borsfleth und Wewelsfleth umfasst (Fotos: Bölsche).

„Peking“ verlässt die Werft Wewelsfleth

6. 9. 2020. Die runderneuerte Viermastbark Peking verlässt diesen Montag, 7. September, die Peters-Werft in Wewelsfleth an der Deutschen Fährstraße (Foto: Bölsche) und steuert einen Interimsliegeplatz am Bremer Kai in Hamburg an. Neue Eigentümerin ist die Stiftung Historische Museen Hamburg. Die ursprünglich avisierte große Feier mit Landprogramm und Schiffsparade ist wegen der Pandemie nicht möglich. Wer das Schiff auf der Elbe sehen will, sollte sich an folgendem Fahrplan orientieren (Änderungen aufgrund meteorologischer und verkehrlicher Einflüsse möglich). Glückstadt 07:15 Uhr, Krautsand 07:30 Uhr, Bützfleth 09:15 Uhr, Stader Sand 09:30 Uhr, Twielenfleth Ankunft 10:00 Uhr, Twielenfleth auf Reede 10:00 – 15:30 Uhr, Twielenfleth Weiterfahrt 15.30 Uhr, Grünendeich 16:00 Uhr, Wedel 16:30 Uhr, Blankenese 17:00 Uhr, Cranz 17:05 Uhr, Nienstedten 17:15 Uhr, Teufelsbrück / Finkenwerder 17:20 Uhr

Oevelgönne 17:30 Uhr, Landungsbrücken 17:45 Uhr, Überseebrücke 17:55 Uhr,, Elbphilharmonie 18:00 Uhr, Hafenmuseum Hamburg 19:00 Uhr.

Lampionzauber unter der Schwebefähre

5. 9. 2020. Im Clubhaus unter der Ostebrücke, in Sichtweite der Schwebefähre, klang in der Nacht zum Sonntag das - neben dem Skipperball - traditionsreichste Fest des Wassersportclubs Osten (www.wsc-osten.com) aus: Der Vorstand um Hendrik Golkowski hatte auch in der Pandemie-Zeit zum alljährlichen Bootslampionfest eingeladen. Oberhalb und unterhalb des Heimathafens kreuzten die illuminierten Boote aus der Oste, bevor die Wassersportler und ihre Gäste, darunter Bürgermeister Carsten Hubert und Pastor Dieter Ducksch, vor dem Clubhaus in die kühle Sommernacht feierten.

Natureum: Generalprobe für „Gartenmagie“

6. 9. 2020. Trotz strichweise Regen: Viel Anklang fand am Sonntag im Natureum der 12. Tag des Fisches.

 

Vom Kabeljau raten mit Showkoch Anthony über Fachvorträge bis zum Umgang mit dem balinesischen Wurfnetz reichte das vielfältige Programm (siehe unten).

 

„Gut bewährt“ habe sich das Hygienekonzept, resümiert Natureum-Chef Lars Lichtenberg - insofern sei das Fisch-Event eine gelungene Generalprobe für die zweitägige Veranstaltung „Garten-Magie“ im zwei Wochen gewesen.

Jetzt auch „Osteland“-Kicker am Start

6. 9. 2020.  Seit Ende 2003 in Osten der Begriff Osteland für das bis dahin namenlose mittlere Drittel des Elbe-Weser-Dreiecks geprägt wurde, macht das Wort Karriere - als Bezeichnung für Produkte, Firmen, Vereine und vieles mehr. Eines der jüngsten Beispiele: Gemeinsam mit der Jugend-Spielgemeinschaft (JSG) Himmelpforten / Hammah starten die Jugendlichen des FC Oste/Oldendorf in die zweite Spielzeit als "JSG Osteland". Zur neuen Saison wurden sechs Jahrgangsmannschaften auf Elferfeld gemeldet - siehe auch die neue Website.

Osteradweg unter Deutschlands Top 25 Routen

5. 9. 2020. Hohe Ehre für den Osteradweg im zehnten Jahr seines Bestehens: Die Website ms-welltravel hat die Route entlang der Oste von Tostedt nach Balje auf seine Liste der 25 schönsten Radwege Deutschlands gesetzt. Mehr... 

 

Zum Thema:

 

> Detaillierte Routenkarte auf www.ag.osteland.de,

 

> Aktuelles zur Strecke auf www.oste-radweg.de und auf www.facebook.com/osteradweg/ 

 

> Geschichte des Radwegs seit 2010 auf www.niederelbe.de/oste-radweg/

Fährienstraße: Start zur Kieler Mini-Woche

5. 9. 2020. Am Zielort der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel erfolgt am heutigen Sonnabend unter besonderen Corona- Vorkehrungen der Startschuss zur Kieler Woche 2020, laut Veranstalter das weltgrößte Segelevent und das größte Sommerfest im Norden Europas (Foto: Bölsche). Wegen der Corona-Pandemie konzentrieren sich die Organisatoren allerdings „auf die Quintessenz des Events“: auf den Segelsport. 

Über das Programm informiert die Website des NDR.

 

Kiel war einst Standort der – neben Osten und Rendsburg – dritten deutschen Schwebefähre, ist Hafen vieler Förde- und mehrerer Skandinavienfähren und gilt daher aus krönender Abschluss der 2004 eröffneten Deutschen Fährstraße, die Oste und Ostsee verbindet.

Hemmoor: Dirk Brauer tritt nicht wieder an

3. 9. 2020. In Hemmoor wird Dirk Brauer nächsten Jahr nicht wieder für das Amt des Samtgemeinde-Bürgermeisters kandidieren. Über die (u. a. auch persönlichen) Gründe äußert Brauer sich heute in der einer Mitteilung an seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - siehe Wortlaut auf > AKTUELL +++ Unser Foto zeigt Brauer bei einer Veranstaltung in der Kulturdiele in Hemmoor, am Revers der Goldene Fährmann für seine Verdienste um die Osteregion (Foto: Bölsche)

Lampionfest der Skipper auf der Oste

Krautsand: Lieblingsziele am Elbestrand

3. 9. 2020. Vom Wanderkutter aus Elmshorn (lks.) bis zum Container-Riesen aus Fernost - für die Shipspotter im Café „Strandzeit“ auf Krautsand gibt‘s immer was zu sehen auf der Weltschifffahrts-straße Elbe.

 

Auch im Herbst, wenn auf der Obstinsel die Früchte reifen, ist Krautsand eines der Lieblingsziele vieler Ausflügler aus dem nahen Osteland. Fotos. Bölsche

Biologie: Gefahren für das Ökosystem Oste

1. 9. 2020. Fachvorträge im Natureum an der Oste: Im Winter 2018/2019 kam es in den Landkreisen Cuxhaven und Stade zu einem gehäuften Fischsterben. Der Fischereibiologe Dr. Matthias Emmrich (Foto) untersuchte die betroffenen Gewässer im Sommer des vergangenen Jahres mittels Elektrofischerei. 

 

In seinem Vortrag „Hitzestress im Winter? Gründe für die Fischsterben“ am Sonntag, 6. September, um 11 Uhr anlässlich des Tag des Fisches im Natureum Niederelbe erklärt Dr. Emmrich die geochemischen Hintergründe des Phänomens. Durch die niederschlagsarmen Jahre kam es zu einer Grundwasserabsenkung in der Region. Das führte dazu, dass Sauerstoff in den Boden gelangte und dort chemische Reaktionen in Gang setzte. 

 

Mit Einsetzen der Niederschläge wurden Schwermetalle wie das natürlicherweise im Boden vorkommende Aluminium über extrem saures Wasser in die Gewässer gespült und vergifteten die Fische.

In einem weiteren Vortrag „Achtung invasiv! Grundeln auf dem Vormarsch“ um 14 Uhr beleuchtet der Fischereibiologe eine andere Gefahr für das hiesige Ökosystem. Die Schwarzmundgrundel (Foto) ist weltweit gesehen eine der erfolgreichsten invasiven Fischarten im Süßwasser. Verbreitet über Schifffahrtsstraßen, richtet die Art mittlerweile in Nordamerika und Europa große ökologische Schäden an. 

 

In Niedersachsen tauchten die ersten Grundeln 2012 im Mittellandkanal auf, in der Oste wurden Schwarzmundgrundeln erstmals 2017 nachgewiesen. Mittlerweise hat sich die Art in den meisten Kanälen und größeren Fließgewässern in Niedersachsen etabliert und beeinflusst die heimischen Fischbestände.

 

Der Tag des Fisches findet leider ohne den angekündigten „Stargast“ Jörg Strehlow statt. Der bekannte Profi-Angler fällt krankheitsbedingt aus. „Sehr bedauerlich“, findet Organisator Thomas Bock, der jedoch einen adäquaten Ersatz gefunden hat: den Neuhäuser Günther Krause, der sich intensiv mit den umweltschonenden und nachhaltigen Angelmethoden des Experten beschäftigt hat und die Besucher mit dem Equipment vertraut machen wird. 

 

Auch auf das „Showcooking“ müssen die Besucher nicht verzichten. Anthony Riecke zeigt, wie Fisch in der Küche oder direkt am Lagerfeuer einfach und lecker zubereitet werden kann. Zu einem Ausflug in die Fischzubereitung der Vergangenheit lädt die Archäologin Silke Schierenbeck ein. In einem nachgebauten Erdofen gart sie Fisch, auf dieselbe Weise, wie es die Menschen in der Steinzeit taten.

 

Besucher mit gültigem Angelschein und ihre Familienmitglieder erhalten am Tag des Fisches 50 Prozent Rabatt auf den Eintritt. In den Gebäuden und auf der „Festmeile“ muss eine Mund-Nasenbedeckung getragen werden (Fotos: Emmrich, Möllers).

Kuhstedtermoor: Ende der Zwangspause

1. 9. 2020. Nach der Corona-Zwangspause geht’s in dem Kulturtreff Cultimo in Kuhstedtermoor (Träger des Osteland-Kulturpreises) demnächst weiter mit einer bunten Mischung aus Krimi-Lesung, Chanson und Blues. Programm hier... 

Osteland: Über der Büffelweide blüht die Heide

1. 9. 2020. Blühende Heide können Ostefreunde dieser Tage in Bremervörde-Elm erleben - zwar nicht (wie der Name vermuten ließe) im Ortsteil Elmerheide, wohl aber auf dem Elmer Berg (amtlich: Rethwiesenberg) nahe der Oberen Schiffsstelle an der Oste und der Busstation „Hohe Heide“ an der B 74.

 

Lila Blütenpracht bietet das kleine Naturschutzgebiet oberhalb der Osteaue, in der letztes Jahr zwecks Landschaftspflege Wasserbüffel angesiedelt worden sind - siehe Berichte der Ökologischen NABU-Station Oste-Region (ÖNSOR)  und in der Zeitschrift Land und Leben.

 

Am Fuß des Elmer Berges informieren Tafeln über das dort betriebene NABU-Projekt „Wege zur Artenvielfalt“. - Der NABU Niedersachsen ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland.

Ausflugstipp: Ein Schlendertag im Natureum

1. 9. 2020. Tipp für Spätsommer und Frühherbst: ein Schlendertag mit Natureum auf der Ostehalbinsel, Ziel des Osteradwegs Tostedt - Balje. Immer wieder einen Besuch wert (neben der Hauptausstellung): die urzeitlichen Störe und die Otterburg, die zurzeit erntereifen Naschgärten und die aktuelle Pferdeausstellung „Equuus“, der neu gestaltete Spielbereich und unser Lieblingsweg, die etwas versteckte „Heinrich-von-Borstel-Allee“, die auf dem Deich zur Vogelbeobachtungsstation führt.

Virus legt Schulzentrum der Ostestadt lahm

12. Tag des Fisches an der Ostemündung

An zahlreichen Ständen können sich Angler und Fischfreunde im Natureum über Angelmethoden, Ausrüstung und Meeresschutz informieren (Foto: Bock/Natureum).

30. 8. 2020. Bereits zum zwölften Mal feiert das Natureum Niederelbe an der Ostemündung den Tag des Fisches. 

 

Am Sonntag, 6. September, lässt Raubfisch-Experte Jörg Strehlow die Besucher an seiner Köderkunst teilhaben und erzählt über die optimale Kombination aus richtigem Equipment und korrekter Handhabe des Kunstköders.

 

Außerdem zeigt der passionierte Fisch-Koch, wie der eigene Fang einfach und lecker zubereitet werden kann – sowohl in der Küche als auch direkt am Wasser. 

 

Kinder können mit einem Kescher auf die Jagd nach Wasserorganismen gehen und sie bestimmen, Fische basteln oder beim Angelspiel ihr Petri-Glück versuchen. Im Bistro des Natureums gibt es Krauses Fischfrikadellen aus Fischen des anliegenden Oste-Sees, Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltes und Getränke auf dem Gelände. 

 

Für maritime Stimmung sorgt die Band „Misch Masch“ mit Live-Musik. Besucher mit gültigem Angelschein und ihre Familienmitglieder erhalten am Tag des Fisches 50 Prozent Rabatt auf den Eintritt. In den Gebäuden und auf der „Festmeile“ muss eine Mund-Nasenbedeckung getragen werden.

 

An zahlreichen Ständen beantworten Angelexperten aus der Region Fragen rund ums Raub- und Friedfischangeln – vom Kunstköder über Kopfrute bis zum Meeresangeln. Der „Belly Boat Men“ Hendrik Wiegand demonstriert das Fliegenfischen mit seinem „Ein-Mann-Boot“ und zeigt seine kunstvoll gefertigten Insekten- und Amphibienimitate. 

 

Am Teich können Interessierte selbst das Fliegenfischen ausprobieren oder sich am Balinesischen Wurfnetz versuchen. Der Anglerverband Niedersachsen und das Angelportal „hejfish“ informieren über ihre Arbeit, außerdem gibt einen Infostand über das Fischen in der Steinzeit, über die Vermeidung von Plastikmüll zum Schutz der Meere und der Kiebitzmarkt lockt mit Sonderangeboten. 

 

Der Fischereibiologe Dr. Matthias Emmrich hält um 11 Uhr einen Vortrag über die Hintergründe des Fischsterbens in der Region. Um 14 Uhr referiert er über die invasive Schwarzmundgrundel und über ihren Einfluss auf das hiesige Ökosystem.

Mit farbigen Rundballen gegen Krebs

Gottesdienst mit Wurst und Ohrwürmern

29. 8. 2020. An diesem Sonntag, 30. August, 18.45 Uhr, feiern die vier Osteland-Kirchengemeinden Basbeck, Hechthausen, Osten und Warstade wieder gemeinsam Gottesdienst, diesmal auf der Schwebefähre in Osten, bei schlechtem Wetter in der dortigen St.-Petri-Kirche (Foto: Bölsche). Thema ist das Essen in Gemeinschaft; aus diesem Anlass werden die Besucher im Anschluss an den Gottesdienst zu Bratwurst und einem Getränk eingeladen. Es spielen die „Hüller Ohrwürmer“ (Sitzgelegenheit möglichst mitbringen).

Corona-Infektion auch in Otterndorfer Klinik

Herbst 2020: Fähren locken Inlandsurlauber

30. 8. 2020. Vom coronabedingten Trend zum Inlandsurlaub profitiert auch die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel, die ihren Beinamen „Straße der Wohnmobile“ mehr denn je verdient hat. Gut besetzt sind zurzeit die Womo-Plätze insbesondere am Nord-Ostsee-Kanal, die etwa an der Kanalfähre Sehestedt und unter der Rendsburger Hochbrücke entstanden sind. 

Covid-19-Fall im Gymnasium Warstade

28. 8. 2020. Ein Mitglied des Lehrerkollegiums am Hemmoorer Gymnasium Warstade hat sich nach Erkenntnis des Gesundheitsamtes mit dem Coronavirus infiziert. „Die Kontaktermittlung des Gesundheitsamtes ist bereits angelaufen“, berichtet am Freitag Landrat Kai-Uwe Bielefeld. „Ein Kontakt zu Schülerinnen und Schülern der Schule kann nach derzeitigem Stand ausgeschlossen werden. Es wird gerade geklärt, inwieweit die Lehrkraft engeren Kontakt zu Kolleginnen und Kollegen hatte“, erläutert Bielefeld weiter und ergänzt: „Von dem Ergebnis dieser Kontaktermittlung hängt ab, inwieweit dies Auswirkungen auf den Schulbetrieb des Gymnasiums Warstade in der kommenden Woche hat. Die Schulleitung wird die betroffenen Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern zeitnah über ihre Homepage informieren.“ Mehr auf der Kreis-Website...
 
Zum Thema:
 

Wieder Landfrauen-Markt in Ihlienworth

27. 8. 2020. Am Freitag, 28. August, 13 bis 18 Uhr, und am Sonnabend, 29. August, von 10 bis 16 Uhr öffnet der Landfrauenmarkt in Ihlienworth wieder in der Alten Meierei (Foto: Bölsche). Die Spinnradgruppe Hüll führt im Markt vor, wie Wolle verarbeitet wird.

Orgelexkursion entlang der Oste

28. 8. 2020. Wie die Orgelakademie Stade mitteilt, kann die „Romantische Orgelfahrt auf und entlang der Oste” aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie vorgesehen stattfinden. Alternativ geplant sind am Sonnabend, 5. September, von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr kleine Konzerte und Andachten in Burweg-Horst (Foto: Bölsche) und Osten sowie ein Abschlusskonzert in Warstade. Die Anreise zu den genannten Orten erfolgt in Eigenregie. Einzelheiten zu Programm und Anmeldung hier.

Biologe Georg Ramm führt über Blühfelder

28. 8. 2020. Die mit „Blühpatenschaften“ finanzierte große Wildkräuterwiese in Belum ist zu voller Pracht erblüht (Foto: Bölsche). Für Interessierte leitet der Biologe Georg Ramm am Sonntag, 30. August, 14 Uhr, eine Blühfeldführung. Einladende sind die Initiatoren um Bürgermeister Mattias Peter, Landwirt Joachim Schlichting, den Nabu-Vorsitzenden Martin Behrmann sowie Elke Freimuth und Katrin Buck (wilde-natur.org).

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}