www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Der zurzeit verstärkte Nachrichtenanfall kann auf www.oste.de kaum zeitnah bewältigt werden. Aktuelle Berichte finden sich jetzt verstärkt auf unseren diversen Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die offizielle Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist weiterhin erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

Fischsterben: Verbände erstatten Strafanzeige

23. 6. 2020. Das Bündnis „Lebendige Tideelbe“ der Umweltverbände BUND, NABU und WWF hat heute „Strafanzeige gegen unbekannt“ wegen des Fischsterbens erstattet.
 
Außerdem fordert das Bündnis die Hamburg Port Authority (HPA) und die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GWDS) als „Bauherrn“ der Elbvertiefung auf, alle Baggerarbeiten sofort zu stoppen, solange die Ursachen für das dramatische Fischsterben nicht restlos aufgeklärt sind.
 
„Tonnenweise junge Heringe, Stinte, Finten und tote Aale werden aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache ans Ufer gespült, sogar Schweinswale und Störe sind dabei. In unmittelbarer Nähe dieses Elbabschnitts finden derzeit massive Baggerarbeiten für die Elbvertiefung und die geplanten Unterwasserablagerungsstätten Medemrinne Ost und Neufelder Sand statt. Das Bündnis Lebendige Tideelbe fordert die zuständigen Behörden auf, sofort Untersuchungen einzuleiten, um die Ursachen für das Fischsterben zu klären“, heißt es in einer Presseerklärung.
 
Bislang liege der Verdacht nahe, dass der Einsatz der Baggerschiffe im Bereich der Elbmündung zu einer „Schädigung der Fische“ führt. Aber auch andere Ursachen – wie der Eintrag von Giftstoffen – könnten nicht ausgeschlossen werden.
 
Zum Thema:
 

ZDF feiert Urlaub an der "Fährienstraße"

23. 6. 2020. Fernweh erleben im Binnenland: Wunderbare ZDF-Länderspiegel-Reportage über den Nord-Ostsee-Kanal, den Nordabschnitt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, als Verkehrsweg und Urlaubsziel - hier in der Mediathek. Mehr über die Route > DEUTSCHE FÄHRSTRASSE

Neuhaus: Kein Parkplatz frei am Ostesee

24. 6. 2020. Coronabedingt stand der Saisonstart 2020 für die neuen Betreiber der Wasserskianlage am Ostesee bei Neuhaus unter keinem guten Stern. Mittlerweile hat sich der Betrieb dank eines ausgeklügelten Hygienekonzepts eingespielt, und beim derzeitigen strahlenden Sommerwetter werden See und Strand hervorragend angenommen: Am Sonntag war zeitweise kein einziger Parkplatz frei. Geöffnet ist die Anlage unweit des Osteradwegs und des Natureums werktags ab 12 Uhr und am Wochenende und an Feiertagen ab 10 Uhr. 

800 Jahre: Akkordeonklänge für die Kirche

21. 6. 2020. Für dieses Wochenende waren die Festlichkeiten zum Jubiläum „800 Jahre Kirchspiel Osten – AHOI“ geplant. Aus bekannten Gründen mussten sie verschoben werden. Mit Akkordeonmusik im Gottesdienst am Sonntag, 21. Juni, um 9.30 Uhr möchte die Kirchengemeinde St. Petri Osten daran erinnern.

 

Die gottesdienstliche Feier, die durch Pastor Dieter Ducksch geleitet wird, findet bei gutem Wetter vor dem Gemeindehaus in der Fährstraße statt, bei unbeständiger Witterung in der Flusskirche (Foto: Bölsche).

Bald „Auszeit“ auf Höfen im Osteland?

21. 6. 2020. „Yoga auf Strohballen? Stressabbau auf einer Wanderung oder beim Waldbaden? Gesprächskreise mit Manager im Kornfeld? Kindergarten im Kuhstall?“ Mit diesen Schlagworten wird ein neues agrartouristisches Projekt umrissen, das demnächst unter anderem in Oste- und Wümme-Landkreis Rotenburg erprobt werden soll. Dort und im benachbarten Landkreis OHZ propagiert die Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e. V. das Konzept der „Auszeit-Höfe“, auf denen nach österreichischem Vorbild (siehe Foto) Urlauber wie Einheimische die Seele baumeln lassen können.

 

Ausgehend von den vorhandenen Ferienhöfen, will die Arbeitsgemeinschaft „neue Angebote im Bereich der Gesundsheitsprävention, Umwelt- und Ernährungsbildung für verschiedene Zielgruppen entwickeln“. Angedacht sind zum Beispiel auch „Aufmerksamkeitsübungen für Kinder in der Natur“ sowie „Ernte- und Kocherlebnisse für die Jugend“.  Mehr über das Projekt steht auf der Website der Arbeitsgemeinschaft. Dank für den Hinweis an Ostefreund Kurt Ringen.

Montag „Night of Light“ auch im Osteland

20. 6. 2020. Kulturanbieter und Veranstaltungstechniker setzen in der Nacht vom Montag, 22. Juni, auf den 23. Juni bundesweit ein Zeichen zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft.Auch an Oste und Elbe werden in der „Night of Light“ einige Veranstalter ihre Locations rot anstrahlen, um auf die dramatische Situation in der Branche aufmerksam zu machen. In Freiburg/Elbe wird der Historische Kornspeicher von 22 bis 1 Uhr illuminiert. Für Schaulustige, die das Lichterspektakel erleben möchten, organisiert das Team des Speichers von 22 bis 23 Uhr - unter Einhaltung der derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln - im Außenbereich einen Getränkeausschank.

 

Ehrenamtliche der Wingster Gruppe „Erscheinungsbild“ zeigen ihre Solidarität, indem sie rund um den Deutschen Olymp von 22 Uhr bis 1 Uhr rotes Licht leuchten lassen.

 

Illuminiert wird unter anderemauch die Villa von Issendorf in Himmelpforten. Ähnliche Aktionen sind in Hemmoor geplant, und zwar an der Kulturdiele (Foto: Sabine Wist) und am Gebäude der Firma Druckpartner.

Montag Gedenkfeier, wo 70.000 Russen litten

20. 6. 2020. Am Montag, 22. Juni, 17 Uhr, beginnt auf dem Lagerfriedhof Sandbostel ein Gedenken an den  79. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion. Von den mehr als 3 Millionen 1941 in Gefangenschaft geratenen sowjetischen Soldaten starben bis Frühjahr 1942 etwa zwei Drittel.

 

Was an der Oste geschah > GOLDENES NETZ OSTE

Wieder Ferienprogramm im Natureum

Radwanderbus pausiert diesen Sommer

20. 6. 2020. Der beliebte Elbe-Radwanderbus, der das Alte Land mit dem Ostesperrwerk (Start/Ziel des Osteradwegs Tostedt - Balje) verbindet, ist in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht an den Start gegangen. Eine Änderung ist 2020 nicht mehr zu erwarten. Wie Andrea Grothmann von der Tourist-Info Kehdingen heute mitteilt, wird der Bus während der gesamten Saison pausieren (Foto: Bölsche).

Segelwoche „klein, aber fein“ in Kiel

20. 6. 2020. Corona verändert auch die bekannteste Veranstaltung an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel: Die auf den September verschobene Kieler Woche 2020 steht unter dem Motto „Klein, aber fein“ (Foto: Bölsche). Mehr...

Hechthausen: Jüngster Bürgerbus am Start

19. 6. 2020. Über 80 Fahrzeuge nach Art des preisgekrönten Pionierprojekts Bürgerbus „Osteland“ in Oldendorf-Himmelpforten rollen bereits durch Niedersachsen (www.pro-buergerbus-nds.de). Das jüngste Bürgerbus-Vorhaben soll, wie berichtet, in Kürze Hemmoor, Hechthausen und Lamstedt verbinden. Es wird an diesem Freitag, 15.30 Uhr, vor dem EngelStüvchen in Hechthausen vorgestellt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind willkommen.

Bürger spenden für neue Fährmann-Statue

19. 6. 2020. Dank Bürgerspenden ist die Finanzierung einer neuen Fährmann-Statue an der Deutschen Fährstraße gesichert - Standort: neben der 1:2-Modellfähre und der einstigen Ostseefähre „Ostekieker“ an der Fährpromenade in Oberndorf.

 

Feierlich ersetzt werden soll der von Wind und Wetter stark angegriffene Pappelholz-Fährmann (Foto: Bölsche) am 15. August durch einen eichenhölzernen Nachbau aus der Werkstatt des Bildhauers Michael Volz.

 

Im kommenden Jahr soll dann am gegenüberliegenden Ufer ein Nachfolger für das ebenfalls angegriffene Denkmal aufgestellt werden, das den Nationaldichter (und einstigen Oberndorfer Fährgast) Hoffmann von Fallersleben darstellt und dem Jochen Bölsche die Website „Hoffmann in Hadeln“ gewidmet hat: 

Unsere Archivbilder zeigen die Doppelstatue vor ihrer Aufstellung im Jahr 2011.

Konzepte für ein „grüneres“ Land Hadeln

19. 6. 2020. Konzepte für ein „grüneres“ Land Hadeln mit innovativen Marketing-Ideen und alternativen Tourismus-Elementen haben die Belumerinnen Elke Freimuth und Katrin Buck (Baumhaushotel) jetzt dem Otterndorfer Stadtrat vorgestellt. Was das Unternehmerinnen-Duo aus dem alten Zollhaus am Ostesee mit viel Wagemut und professionellem Wortgeklingel angedacht und zum Teil bereits umgesetzt hat, lässt sich nachlesen auf dessen anregender Website www.wilde-natur.org

Niedersachsen: NABU startet Volksbegehren

Otter-Statue in Otter bei Tostedt am Osteradweg Tostedt - Balje (Foto: Bölsche)

Trotz Corona: Kinder-Uni Freiburg am Start

18. 6. 2020. Der Kornspeicher Freiburg hat sich in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Stade entschieden, auch in diesem Sommer die Kinder-Uni mit ihrem Kursangebot trotz Corona-Einschränkungen anlaufen zu lassen. Mitinitiator und Ostepreisträger Jörg Petersen teilt dazu mit; Viele Kinder, die wir mit unserem Angebot ansprechen wollen, haben seit Wochen keinen Schulunterricht mehr. Sie vermissen zum Teil sehr die fehlenden Sozialkontakte. Auch bis zu den Sommerferien wird oftmals noch kein Unterricht stattfinden, wie in der Zeit vor Corona. 

Zum „Lagerkoller“ der wochenlangen Isolation kommt nun noch der Frust, dass in manch einer Familie die geplante Urlaubsreise wegen Corona ausfallen muss. Wir stellen uns vor, dass in dieser Situation das Programm der Kinder Uni den Kindern eine willkommene Abwechslung bietet, und die Eltern eine kleine Verschnaufpause haben werden, wenn die Kinder für ein paar Stunden mit Aufgaben verbringen, die ihnen nicht nur Spaß bereiten, sondern auch noch Wissen und Sozialkompetenzen vermitteln.

Kurse können ab sofort über die Homepage der Kinder-Uni gebucht werden.

Ein Autohändler aus Tarmstedt denkt quer

Jetzt im Natureum: Die schönsten Pferdefotos

17. 6. 2020. Ein Haflinger zieht einen Wagen im Watt vor Cuxhaven - das ist eines der Siegerbilder des Fotowettbewerbs „Pferdeland“, die zur Zeit in der „Galerie im Turm“ des Natureums Niederelbe in der Ostemündung zu sehen sind. 
 
Vom Shetlandpony bis zum Shire Horse hatten die Fotografen alles, was vier Hufe hat, vor der Kamera. Freilebende Zebras und Esel sind ebenso vertreten wie halbwilde Pferdeherden auf Island und die Dülmener Wildpferde im Merfelder Bruch.Neben den Siegerfotos sind rund 40 weitere ausgewählte Bilder in der Galerie im Turm ausgestellt. Die Ausstellung „Pferdeland“ ist noch bis Sonntag, 12. Juli, zu sehen (www.natureum-niederelbe.de).
 
Zum Foto: Pfützen mag „Tabaluga“ eigentlich gar nicht, doch im Watt fühlt er sich wohl. Die Lichtverhältnisse und die Bildkomposition beeindruckten die Jury und brachten Frank Wrobel auf den ersten Platz in der Kategorie „Pferd und Mensch“.

Niederelbe: Kleine Kreuzfahrt für zwei Euro

16. 6. 2020. Seit Beendigung der schleswig-holsteinischen Einreisebeschränkungen wird die Elbfähre Glückstadt - Wischhafen, Mittelpunkt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, nun auch nun wieder touristisch genutzt – nicht nur von Radlern, Bikern und Wohnmobilisten, sondern auch von Fußgängern, die sich für zwei Euro pro Tour eine Mini-Kreuzfahrt auf der Elbe gönnen.

 

Auf der Reise zwischen den Fährköpfen am Wischhafener „Land‘s End“ und am Glückstädter „Happy Town Beach Club“ ist Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben. 

 

Während in den beiden kultigen Kioskkneipen besonders die ff. Fischbrötchen nachgefragt sind, bevorzugen erfahrene Fährgäste an Bord die nun nach einer Zwangspause wieder servierten legendären Dölling-Würstchen, die in der Coronae-Ära allerdings oben an Deck verzehrt werden müssen.

 

Die Fähren verkehren zur Zeit noch immer nach einem Sonderfahrplan – siehe www.elbfaehre.de. Bei Niedrigwasser kann es zu verlängerten Fahrzeiten kommen – der Mini-Kreuzfahrer erhält dann mehr Schifffahrt für sein Geld.

Jetzt online: Todesmarsch durchs Osteland

13. 6. 2020. Bewegend: Das heute geführte einstündige Zeitzeugengespräch mit Johann Dücker (Basdahl) über den Todesmarsch durchs Osteland 1945 ist bereits hier auf YouTube verfügbar.

 

Mehr über Johann Dücker und den Todesmarsch auch in unserem Kultur- und Geschichtskanal > GOLDENES NETZ OSTE

Museum in der Oste-Wassermühle geöffnet 

13. 6. 2020. Nach 13-wöchiger Corona-Zwangspause öffnet das Handwerkermuseum in der Ostewassermühle in Sittensen (direkt am Osteradweg Tostedt - Balje) ab 14. Juni wieder sonntags von 14 bis 18 Uhr wieder seine Tür (Foto: Bölsche). Die Ausstellung „Schule in Sittensen im Wandel der Zeit" von Schülern der KGS Sittensen ist noch bis zum 28. Juni zu sehen. Im Anschluss wird die Dauerausstellung wieder öffnen (begrenzte Besucherzahl sowie Abstands- und Mund-Nasenschutzpflicht).

 

Sittensen: Kein Geld für den Mühlenteich

 

Der mit Ostewasser gespeiste Teich (Foto: Bölsche) an der alten Wassermühle in Sittensen soll doch nicht umgestaltet werden. Auf die seit langem diskutierte Aufwertung des Mühlenteichs will die Gemeinde aufgrund coronabedingter finanzieller Engpässe verzichten. Einzelheiten hier

Kiel: Neue Fähre an der Deutschen Fährstraße?

Die Mini-Kanalfähre in Kiel-Wik ist den Anforderungen nicht gewachsen (Foto: Bölsche)

13. 6. 2020. Gibt es bald nach dem Kanal-Jubiläum an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel eine neue Fähre? Die Stadt Kiel fordert an der Stelle der jetzigen dieselbetriebenen Fußgänger- und Fahrradfähre im Stadtteil Wik (Foto: Bölsche) ein größeres und umweltfreundliches Fährschiff: "Die Fähre über den Nord-Ostsee-Kanal soll zukünftig Teil einer Kieler Premium-Radroute sein und die beiden Kanalufer noch besser verbinden. Darum würde es die Landeshauptstadt begrüßen, wenn die Fähre künftig mehr Platz für Radfahrende sowie einen klimafreundlicheren Antrieb hätte und häufiger fahren würde. 

 
Ob und wie das möglich ist, soll jetzt eine Machbarkeitsstudie zeigen. Die Stadt erstellt diese Studie noch in diesem Jahr, das für die Fähre zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau (WSA) unterstützt die Erstellung. Das haben beide Seiten festgehalten in einem Letter of Intent, mit dem sich die Kieler Ratsversammlung am Donnerstag, 11. Juni, beschäftigt hat. 

 

Seit 1984 befördert die Fähre Adler 1 Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer zwischen Holtenau und der Wik auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Für die bis zu 49 Passagiere ist es eine kostenlose Fahrt über die künstliche Wasserstraße, denn die Kosten der Fähre trägt die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Seit der Öffnung des ehemaligen Marinefliegergeländes in Holtenau steigt die Zahl der Passagiere mit Fahrrad. 

Allerdings ist die Fähre nicht sehr groß und fährt mit Diesel.

 

Der Vertrag mit dem Betreiber läuft Ende 2024 aus, Anfang 2021 ist eine entsprechende Ausschreibung der WSA vorgesehen. Die Stadt wünscht sich, dass ihre Zielsetzungen in Sachen Klimaschutz, Radverkehrsförderung und CO2-neutrale Antriebstechnologien bei der Ausschreibung Berücksichtigung finden. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer weiß, dass die Stadt darauf keinen Anspruch hat. Er unterstreicht aber: „Eine leistungsfähige ÖPNV-Verbindung zwischen Holtenau und der Wik mit genügend Platz für Fahrräder und Lastenräder ist sehr wichtig für eine zukunftsgewandte Mobilität in Kiel mit immer weniger Autos und immer weniger Abgasen (Quelle)“ 

 

Zum Thema:

 

spiegel.de über den NOK und den NOK-Film der ARD

> Routenkarte zur Deutschen Fährstraße

> Aktuelles zur Fährstraße in unserer Rubrik> DEUTSCHE FÄHRSTRASSE

Grandios: 90 Minuten über 125 Jahre NOK

Der vom Publikum gefeierte NDR-Film ist jetzt in der ARD-Mediathek abrufbar

11. 6. 2020. Viele Norddeutsche konnten am heutigen Donnerstag die Premiere des Anderthalbstünders zum 125-jährigen Bestehen des Nord-Ostsee-Kanals sehen. Moderiert von Hubertus Meyer-Burckhardt (l.) und grandios komponiert aus Dokumentar-, Reportage- und Spielfilmszenen, umfasst der TV-Beitrag die Zeitspanne von den ersten Planungen unter Bismarck bis hin zur Rendsburger Schwebefähren-Havarie 2016 und zur aktuellen Schleusenerweiterung. Dringende Seh-Empfehlung! Das bildgewaltige Doku-Drama über die faszinierende Geschichte des Nordabschnitts der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel ist ab sofort in der ARD-Mediathek abrufbar.

 

13. 6. 2020. Osteland-Vorsitzender Claus List kommentiert auf Facebook: "Und auch die ursprünglich zum Jubiläum geplante Festschrift-Broschüre wird Anfang Juli erscheinen und den Kanal mit seiner Geschichte würdigen. Die Arbeitsgemeinschaft Osteland e.V. mit der Deutschen Fährstraße freut sich, dass sie in dieser Veröffentlichung ebenfalls ihren Platz erhalten hat.

NDR-Dokudrama begeistert Norddeutschland

12. 6. 2020. Häufig geteilt: Das aktuelle Beitrag unserer Facebook-Seite zur Deutschen Fährstraße über das gestern ausgestrahlte NOK-Dokudrama hatte nach 12 Stunden bereits über 18.000 Leser erreicht.

 

13. 6. 2020. Mittlerweile ist die 30.000er Grenze überschritten.

Nur ein Stein erinnert an den Todesmarsch

11. 6. 2020. Nur ein Findling am Rande des Ostelandes, auf einem Privatgrundstück in Volkmarst (Gemeinde Basdahl), erinnert an eine Tragödie, die vor gut 75 Jahren stattfand: Im April 1945 zog ein Todesmarsch von KZ-Häftlingen durch das kleine Dorf Volkmarst im Landkreis Rotenburg. 

 

Johann Dücker (Foto) war neun Jahre alt, als er zusehen musste, wie zwei der Häftlinge bei einem Fluchtversuch von Wachmännern erschossen und später auf einem Acker verscharrt wurden. Die Toten wurden nie gefunden.

 

Im Jahr 2006 ließ Johann Dücker einen Gedenkstein auf seinem Grundstück aufstellen. Es ist bis heute das einzige Denkmal auf dem Weg des Todesmarsches aus dem KZ am Marinebunker in Bremen-Farge (Fotos unten: Bölsche) nach Bremervörde und weiter nach Norden.

 

In dem Online-Zeitzeugengespräch am 13. Juni, 16 Uhr, wird Johann Dücker von den Erlebnissen im April 1945 und seinem persönlichen Umgang damit berichten. Das Gespräch wird live auf dem YouTube-Kanal der Gedenkstätte Sandbostel übertragen.

 

Bitte weiterlesen in unserem Kultur- und Geschichtskanal > GOLDENES NETZ OSTE

Neuhaus: Zweiter Ruhetag wegen Gastro-Krise

12. 6. 2020. Das „Brauhaus Alt Neuhaus“, die Kultkneipe am Osteradweg, sieht sich „leider gezwungen, bis auf weiteres MONTAGS zu schließen“, wie der Betrieb auf Facebook mitteilt: „Wir hoffen auf bessere Zeiten und dass wir irgendwann mit Euch zur Normalität zurückkehren dürfen. Vielen Dank für Euer Verständnis.“ Geöffnet ist das Gasthaus von Osteland-Förderer Olaf Schlichting (Foto: Bölsche) mit dem schönen Biergarten weiterhin mittwochs bis sonntags ab 17 Uhr (Reservierung  unter 04752-841033 ab 17 Uhr).

 

Informationen über die Geschichte des Traditionsbetriebes - dessen Brauereizweig („Cronemeyers“) gerade auf 15-jähriges Bestehen zurückblicken kann - stehen hier.

Pannekoek-Gastlichkeit im Wingster Wald

12. 6. 2020. Viel Mut und Zuversicht zu einem gastronomischen Start ausgerechnet in den schwierigen Corona-Wochen beweist ein holländisches Ehepaar im Wingster Wald: Auf dem parkähnlichen Grundstück Alter Postweg 7 in Wingst haben Jan und Carla van der Linden soeben ihr täglich bis 19 Uhr geöffnetes “Wald Kaffee“ gestartet. In fröhlich-buntem Ambiente bieten die Betreiber der Bed-and-Breakfast-Pension „De Boshut“ (Waldhaus) neben niederländischen Spezialitäten wie Pannekoek ein breites Café- und Bistro-Angebot. Serviert wird in vielen Lauben, Nischen und Sitzecken auf dem weitläufigen Grundstück – in diesen Zeiten ideal für Social Distancing.

Jetzt schon 20 Corona-Tote im Cuxland

Jetzt Not-Jubiläum am 125-jährigen Kanal

11. 6. 2020 / Deutsche Fährstraße: Wegen der Corona-Pandemie fallen zwar die ursprünglich geplanten großen Jubiläumsfeste zum 125jährigen Bestehen des Nord-Ostsee-Kanals aus. Ein wenig wird das Jubiläum dieser Tage aber doch gefeiert - etwa vom NDR (große, sehr empfehlenswerte TV-Dokumentation am heutigen Donnerstag um 20.15 Uhr), von der Post (Sonderstempel am Sonnabend) und von Kanal-Kommunen wie der Stadt Brunsbüttel: Eine der maritimen Attraktionen der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, das Schleusenmuseum Atrium, wird dort am Wochenende neu eröffnet (Fotos: Bölsche).

 

Mehr zum Thema:

 

Mit Jules Verne auf der Deutschen Fährstraße > AKTUELL

Ostefreund Prietz ist CDU-Landratskandidat

Mit Corona-Maske auf den Deutschen Olymp

10. 6. 2020. An diesem Donnerstag, 11. Juni, startet der Aussichtsturm Deutscher Olymp in der Wingst (coronabedingt verspätet) in die Saison - mit einigen Einschränkungen. Es könne aus Gründen des Infektionsschutzes zu Wartezeiten kommen, weil ein Begegnungsverkehr auf der Treppe nicht möglich ist, teilt die Gemeinde mit. Der Turm (Foto: Bölsche) darf nur einzeln oder im Familienverbund und nur mit Mund-Nase-Schutz bestiegen werden (täglich 12 bis 17 Uhr, Dienstag Ruhetag).

Cuxland unter Deutschlands Top-Hotspots

10. 6. 2020. Die aktuelle bundesweite Karte dokumentiert eine bestürzende Entwicklung: Bei den Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt der Landkreis Cuxhaven neben Bremerhaven, Göttingen und Sonneberg unter den vier am stärksten betroffenen Regionen und damit „leider weiterhin auf einem hohen Niveau“, so Landrat Kai-Uwe Bielefeld (Foto: Bölsche). 

Bielefelds hochinformativer und detaillierter täglicher Lagebericht über Verlauf und lokale Schwerpunkte der Pandemie steht hier online zur Verfügung.  

Corona: Normalisierung an der Oberen Oste

10. 6. 2020. An der Oberen Oste, die von der Pandemie relativ wenig betroffen war, bahnt sich allmählich eine Normalisierung des Lebens an. Das Zevener Rathaus (Foto: Bölsche) öffnet ab sofort wieder für den Publikumsverkehr und zu den gewohnten Öffnungszeiten. Die Samtgemeinde weist aber darauf hin, dass die eingeführten Hygieneregeln, also die allgemeinen Abstandsregeln oder das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nach wie vor Gültigkeit haben.

Weidetiere helfen beim Klimaschutz

9. 6. 2020. Grünland und Wiederkäuer gehen seit Jahrtausenden eine Symbiose ein. Weidegang für Nutztiere - wie hier in Nordahn bei Lamstedt im Osteland (Foto: Bölsche) - ist nicht nur artgerecht, er dient auch dem Klimaschutz, heißt es in diesem Fachbeitrag aus dem Online-Magazin Telepolis.

Neuhaus: Hafenführer und Video für die Gäste

10. 6. 2020. Für Gäste, die per Boot die Region erkunden wollen, ist das idyllische Neuhaus/Oste - unweit der Mündung - das Tor zum Osteland. Informationen über den längsten Nebenfluss der Niederelbe erhalten Besucher beim Hafenmeister des SVNO, aber auch im neu aufgelegten „Hafenführer“ der Arbeitsgemeinschaft Osteland, der unter anderem in der Firma Ulex und im Dorfladen von Wiebke tum Suden kostenlos erhältlich ist.

 

Die beste Einführung in den Flecken Neuhaus bietet dieses Video der örtlichen Touristiker.

Bis Silvester soll die Niederelbe vertieft sein

Containerriese vor Altenbruch (Foto: Bölsche)

 

9. 6. 2020. Nach der jüngsten Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts können die Arbeiten zur Vertiefung der Elbe planmäßig weiterlaufen. Die Begegnungsbox vor Wedel sei größtenteils fertig, das gelte auch für die Unterwasserbauwerke in der Elbmündung, meldet die SHZ. Derzeit laufe der Bau von zwei Richtfeuern auf Hamburger Gebiet. Die eigentliche Vertiefung der 130 Kilometer langen Fahrrinne solle zum Jahreswechsel 2020/2021 abgeschlossen sein. 

 

Mehr zum Thema:

 

Schwerer Schlag für die Natur - Umweltverbände zum Elbe-Urteil

Meldungen dieser Rubrik aus dem Juni 2020 > OSTE-TICKER JUNI2020.1

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}