www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Der zurzeit verstärkte Nachrichtenanfall kann auf www.oste.de kaum zeitnah bewältigt werden. Aktuelle Berichte finden sich jetzt verstärkt auf unseren diversen Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die offizielle Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist weiterhin erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

Völkermord, Todesmärsche und Befreiung

9. 5. 2020. 75 Jahre nach dem 8. Mai 1945 stand das Osteland im Zeichen der Erinnerung an Völkermord, Krieg und Kriegsende. In Hemmoor luden  die "Kirchengemeinden im Osteland" zu 30 Gedenkminuten in die Warstader Christuskirche. An der Schwebefähre in  Osten gedachten Antje Toborg und Pastor Dieter Ducksch (Video) der Ermordung der jüdischen Familie Philippsohn (mehr im oste.de-Archiv). In Hechthausen erinnerten ebenfalls Ostefreunde an das Kriegsende an der Oste. Die Gedenkstätte Sandbostel lädt jetzt nach der Corona-Zwangspause wieder zum Besuch (mit Maske) und zeigt im Web einen Film über die Todesmärsche 1945 zwischen Bremen und Bremervörde.

 

Viele weitere Beiträge aus Kultur und Regionalgeschichte in unserer Rubrik  > GOLDENES NETZ OSTE.

Natureum: Große Pferdeschau jetzt zugänglich

7. 5. 2020. Einen Tag nach dem Wingst-Zoo und der Neuhäuser Wasserskianlage sind am heutigen Donnerstag zwei weitere Freizeitstätten wiedereröffnet worden: neben dem Fun-Golfplatz in Neuhaus (siehe unten) auch das Natureum Niederelbe an der Ostemündung bei Balje.

 

Erstmals besucht werden konnte auf der Oste-Insel heute die eindrucksvolle große Pferdeausstellung „Equus“, deren eigentlich für Ende März geplante Eröffnung durch die Corona-Krise verhindert wurde (Fotos: Bölsche).

 

Wohl wegen des unverdient sang- und klanglosen Starts fanden zunächst nur relativ wenige Besucher den Weg nach Balje. „Equus“ bleibt wohl bis auf weiteres ein Geheimtipp - wenngleich ein sehr lohnender.

 

Die Gäste (in der Ausstellungshalle mit Distanz und Maske) erwartet eine enorm facettenreiche und meisterhaft gestaltete Schau; die Thematik reicht vom Urpferd bis hin zum heimischen Kulthengst Deister und bis zu Einhörnern und  Barbies silbermähnigem Pony. Mehr ...

 

Viele Fotos zur Ausstellung > GOLDENES NETZ OSTE

NOK-Havarie: Kümo kollidiert mit Kanalfähre

Wieder Golf an Quelle und Mündung

7. 5. 2020. Die beiden Golfplätze in der Quell- und der Mündungsregion der Oste sind nach mehrwöchiger Corona-Pause jetzt wieder bespielbar.
 
Am heutigen Donnerstag war „Angolfen“ auf dem Adventure Golfplatz von Stefan Eichsteller am Yachthafen in Neuhaus (Foto: Bölsche). Mehr über das Angebot, Öffnungszeiten und Preise hier
 
Bereits am gestrigen Mittwoch hat der Golfclub Königshof direkt an der Oste in Sittensen den Platz freigegeben – vorerst, bis zum 17. Mai, allerdings nur für Mitglieder. Mehr ... 

Jetzt auch wieder ins Natureum - mit Maske

7. 5. 2020. Gute Nachricht für das Osteland: Das Natureum Niederelbe in der Ostemündung - attraktive Station am Osterradweg und an der Deutschen Fährstraße – öffnet an diesem Donnerstag, 7. Mai, behutsam wieder seine Türen (dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr). .

 

„Wir freuen uns sehr, nach fast zweimonatiger Schließung wieder Gäste begrüßen zu dürfen“, sagt Lars Lichtenberg, Geschäftsführer des Museums (Fotos: Bölsche). Seit Tagen arbeiten die Mitarbeiter daran, die Maßnahmen zum Infektionsschutz umzusetzen. Sie installierten Plexiglaswände, Abstandshalter sowie selbstgebaute fußbetriebene Desinfektionsmittelspender.

 

Auf einen Eintrittskartenvorverkauf will Lichtenberg trotz geltender Abstandsregeln zunächst verzichten: „Auf dem großen Außengelände können sich die Besucher problemlos aus dem Weg gehen.“

 

Für die Gebäude wird es allerdings Zugangsbeschränkungen geben, außerdem herrscht drinnen Maskenpflicht. Ausgenommen sind Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres.

 

Die Gastronomie bleibt vorerst geschlossen. Öffentliche Führungen und Fütterungen finden ebenfalls nicht statt. Sonst gibt es für Besucher kaum Einschränkungen – auch die neue Sonderausstellung „Equus – Auf den Spuren der Pferde“ ist erstmals zugänglich.

 

Selbst für die Mitmachstationen hat sich das Team eine unkonventionelle Lösung ausgedacht. Kleine und auch große Besucher erhalten an der Kasse einen „Zauberstab“. Mit diesen Stöckchen können die Gäste Knöpfe und Klappen an den interaktiven Exponaten bedienen, ohne sie direkt anzufassen zu müssen. „Solche Zweige waren schon die ersten Werkzeuge der Menschheit“, so Lichtenberg.

Neue Fähre für die „Fährienstraße“

7. 5. 2020. An der Deutschen Fährstraße wird es demnächst eine weitere Fähre geben: im Spiel- und Erlebnispark in der Wingst. In der wegen Corona zur Zeit geschlossenen Anlage (Wiedereröffnung noch nicht terminiert) spielte bislang schon das Wasser eine bedeutende Rolle (Foto oben). Jetzt soll mit Hilfe eines Landeszuschusses von fast 50.000 Euro das maritime Element noch verstärkt werden: durch eine „Spiellandschaft mit Piratenschiff, Turm und Seilfähre“, wie die NEZ meldet. Die Nachricht ist doppelt erfreulich. Denn die bislang einzige Kinderfähre an der „Fährienstraße“ - am Vörder See in Bremervörde (Archivfoto lks.) - musste aus technischen Gründen demontiert werden.

 Deichschützer kontra Pütten-Totholz

7. 5. 2020. Abgestorbene Bäume aus den ausgedeichten Pütten an der Oste gefährden, wie mehrfach berichtet, als Treibholz die Schifffahrt auf dem Fluss (Fotos: Bölsche). Der Osterdeichverband sieht sich nun in der Pflicht, das Totholz aus den mit der Oste verbundenen Gewässern - vor allem im Raum Hechthausen - zu entfernen und damit die Risiken für Bootsfahrer zu verringern. Das berichtet die Niederelbe-Zeitung (Donnerstag-Ausgabe) unter Berufung auf Oberdeichgräfe Thomas Schult.

Doppelter Saisonstart im Osteland...

... am Ostesee in Neuhaus und im Wingster Zoo (Fotos: Bölsche)

6. 5. 2020. Erster Mittwoch im Mai an der Oste: Prächtig erblüht am Fluss die Natur - und behutsam beginnt auch das soziale Leben wieder zu florieren. Auf dem Ostesee bei Neuhaus fanden sich nach langer Winter- und Corona-Pause heute Mittag die ersten Besucher ein, um die Wakeboard-Anlage zu erproben. Ein ausgeklügeltes System von Abstands- und Oneway-Vorkehrungen, mit denen das Infektionsrisiko minimiert werden soll, wurde am Starttag strikt beachtet.
 
Als ebenso gut organisiert erwies sich die Besucherlenkung im Wingster Zoo, der heute gleichfalls aus der „Corontäne“ erwachte. Der Parkplatz war zeitweise voll besetzt, und viele Besucher – vor allem Mütter mit Kindern – genossen Sonnenschein und Zooerlebnis. Auch manchem Tier schien es zu gefallen, nach der langen Pause wieder gestreichelt und gefüttert zu werden.
An diesem Donnerstag startet dann mit dem Natureum Niederelbe ein weiterer unserer Lieblingsorte an der Oste in die Saison (siehe unten).

Cuxland: Lockerung - trotz Corona-Explosion

6. 5. 2020. Bund und Länder haben am Mittwoch weitere Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen vorgestellt. Gleichzeitig soll ein Notfallmechanismus verhindern, dass es zu unkontrollierten Coronavirus-Ausbrüchen kommt: 

 

Steigt die Zahl der Neuinfektionen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt zu sehr an, soll das jeweilige Bundesland sicherstellen, dass wieder strengere Maßnahmen ergriffen werden. Dabei gilt eine Obergrenze: In den vergangenen sieben Tagen dürfen insgesamt maximal 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner registriert worden sein.

 

Nach einer heute veröffentlichten Aufstellung von spiegel.de lagen die Osteland-Kreise wie weite Teile Nord- und Ostdeutschlands deutlich unter der kritischen Obergrenze (siehe Kartenausschnitt). Mehr... 

 

Dass die außerordentlich dynamische Lage allerdings jederzeit kippen kann, zeigt der Landkreis Cuxhaven, wo am Mittwoch eine „explosionsartige Steigerung der Infektionszahlen“ gemeldet wurde.

 

Demnach erlebt der Landkreis zur Zeit den bisher größten Anstieg an Corona-Neuinfektionen an einem Tag: insgesamt 15 neue nachgewiesene Fälle am Mittwoch.

 

Landrat Kai-Uwe Bielefeld führt den Anstieg laut Lokalpresse auf eine Alten- und Pflegeeinrichtung in der Stadt Geestland zurück. "Fast die Hälfte" der 15 Infektionen seien Personen aus dem Seniorenheim (Quelle). 

 

Zum Thema:

 

Bester Kommentar zu den Lockerungsbeschlüssen +++

Wasserski Neuhaus: Start an diesem Mittwoch

12. 5. 2020. Das Warten hat ein Ende: An diesem Mittwoch, 12 Uhr, startet die Wasserski-Anlage am Ostesee bei Neuhaus (Foto: Bölsche) in die Saison. Über die Corona-bedingten Auflagen und Einschränkungeninformieren die neuen Betreiber auf ihrer Website.

Auch der Wingster Zoo öffnet am 6. Mai - mit Auflagen

3. 5. 2020. Nach der Corona-bedingten Schließung will der Zoo in der Wingst (Foto: Bölsche), dem schönen Bergwald an der Oste, vom 6. Mai an wieder öffnen. Das kündigt der Zoo auf seiner Website an. 

 

Er sei allerdings mit Einschränkungen zu rechnen: „Wir bitten Sie, die allgemein gültigen Kontaktbeschränkungen und die jeweils ausgehängten Hinweise zu befolgen. Damit schützen Sie sich, andere Besucher und unsere Mitarbeiter. 

 

Uns liegt viel daran, dass sich jeder um Risikominimierung bemüht, auch damit unser Betrieb weiterhin aufrecht erhalten werden kann.

 

Die Eintrittspreise werden trotz einiger Einschränkungen nicht gesenkt. Durch die sieben Schließungwochen in einer äußerst besucherstarken Jahreszeit fehlen uns beträchtliche Umsätze. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.“ 

Wieder mit Muskelkraft über den Fluss

5. 5. 2020. Auftakt zur Fährsaison im Osteland: Bereits seit dem 1. Mai können sich Besucher mit der muskelbetriebenen Prahmfähre in Gräpel über die Oste setzen lassen. An der Motorfähre am Roland-Standbild im benachbarten Brobergen ist mit dem Saisonbeginn – nach Abschluss einiger Wartungsarbeiten – erst zu Pfingsten zu rechnen.

 

Bereits jetzt versorgen die Gastronominnen in Gräpel und Brobergen, Karin Plate und Martina Hoops, die Radwanderer auf dem Osteradweg und der Deutschen Fährstraße mit Getränken und kleinen Speisen zum Mitnehmen (Fotos: Bölsche).

Mit Verspätung Start in die Skipper-Saison

Wattkutscher sehen „Kulturerbe“ in Gefahr

5. 5. 2020. Wegen der Corona-Einschränkungen geraten die Anbieter der Wattwagenfahrten zwischen Cuxhaven und Neuwerk (Foto: Bölsche) zunehmend in finanzielle Bedrängnis. Während die Kutschsaison gewöhnlich Mitte März beginnt, sind den Pferdehaltern in diesem Jahr seit Wochen alle einschlägigen Einnahmen weggebrochen.

 

Die Kutscher, die nun den Untergang dieses „Kulturerbes“ fürchten, hoffen auf finanzielle Erleichterungen.

 

Leseempfehlung: Bericht von Rifka Kramp in der Niederelbe-Zeitung vom heutigen Montag (NEZ-Abo über www.nez.de/abo).

Cuxland verlängert Tourismusstopp bis 13. Mai

Oste und Oste-Pütte bei Hechthausen-Klint (Foto: Bölsche)
 
3. 5. 2020. Mit einer neuen Allgemeinverfügung hat der Landkreis Cuxhaven das Verbot touristischer Einreisen für Nichtbewohner des Kreisgebietes sowie von Bremerhaven bis zum 13. Mai verlängert - siehe Wortlaut
 
Das Verbot bezieht sich auf den Besuch von sechs namentlich genannten Städten und Gemeinden. Ausflugsziele in den Samtgemeinden Land Hadeln (außer Otterndorf), Börde Lamstedt und Hemmoor im Osteland sind davon nicht betroffen.
 
Somit dürfen beispielsweise die Schwebefähre in Osten (zur Zeit allerdings außer Betrieb), der Deutsche Olymp in der Wingst, der Bullenberg bei Lamstedt oder der Wanderweg an der Pütten bei Hechthausen (Foto: Bölsche) weiterhin von Gästen besucht werden, die ihren ersten Wohnsitz nicht im Kreis Cuxhaven oder in der Seestadt Bremerhaven haben.
 
Die Verlängerung der Verfügung erfolgte unter dem Eindruck neuer Corona-Fälle im Landkreis Cuxhaven. So wurden am 1. Mai sieben Infektionen in einem Altenpflegeheim in Cuxhaven gemeldet.

Wischhafen - Glückstadt: Ende Gelände

1. 5. 2020. Man fühlt sich wie am Ende der bewohnten Welt: Am 1. Mai bietet sich vor der Elbfähre ein nie gesehener Anblick: Kein einziger Pkw, kein einziger Lkw wartet auf die Fährschiffe, von denen ohnehin nur eines von vieren nach einem Notfahrplan verkehrt. 

 

Schilder signalisieren wie seit Wochen schon, dass Schleswig-Holstein „für Touristen gesperrt“ ist. Dienstbereit ist immerhin (täglich außer montags) die Kultkneipe „Land’s End“, wo Wirt Peter Ibs tapfer durchhält und Fischbrötchen, Sandwichs, Bratwurst und Kaffee „to go“ bereithält.

Mit Lebkuchenherzen gegen die Krise

3. 5. 2020. Landauf, landab abgesagte oder verschobene Schützen- und Volksfeste – die Schausteller-Branche ist durch die Corona-Krise schwer getroffen. Bundesweit – und auch im Osteland – gehen die in ihrer Existenz massiv bedrohten Betriebe zunehmend dazu über, ihre Produkte auch ohne festlichen Anlass auf Straßen und Plätzen anzubieten. Wem also der Sinn nach Bratwurst, Fischbrötchen oder gebrannten Mandeln steht (und wer die Schausteller unterstützen will), der wird auch an Oste und Elbe fündig (wir berichteten).

 

So offeriert die Traditionsfirma „Greger‘s Alt Wien“ (o.)  ihre Süßwaren in einem farbenfrohen Kirmeswagen in Belum bei Neuhaus/Oste. Fischbrötchen gibt's in Drochtersen (u. r.) , Würstchen in Hamelwörden (Fotos: Bölsche).

 

Zu einer interaktiven Karte der Schausteller-Angebote in der Region (Dank an Oliver Deutsch) geht es hier.

Hoffnung für Natureum, Zoo und Museen

1. 5. 2020. Nach der Einigung der Bundeskanzlerin mit den Länderchefs über eine erste leichte Lockerung der Corona-Maßnahmen wächst im Osteland die Hoffnung auf eine behutsame Wiedereröffnung des Wingster Zoos (l.) und des Natureums (o.) in der Ostemündung sowie von Einrichtungen wie dem Bachmann-Museum in Bremervörde oder der Gedenkstätte in Sandbostel.

 

Die Bundesländer sollen nach den Worten von Angela Merkel individuell entscheiden, wo sie Spielplätze, Museen, Zoos und Gedenkstätten angesichts der Corona-Pandemie wieder öffnen. Es solle die Möglichkeit geben, das mit Auflagen wieder zuzulassen, sagte Frau Merkel am Donnerstag nach Beratungen mit den Ministerpräsidenten. Die letzte Entscheidung werde aber in den Bundesländern getroffen.

Am 1. Mai Fähren-Saisonstart in Gräpel

1. 5. 2020. An diesem Freitag, 1. Mai, ist es so weit: In Gräpel, einem der wichtigsten Etappenziele am Osteradweg Tostedt - Balje und an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, nimmt die historische Motorfähre wieder ihren Betrieb auf (Fotos: Bölsche und www.plates-osteblick.de).

 

Im benachbarten Fährkrug „Plates Osteblick“ bietet Wirtin Karin Plate viele Gerichte im  Außer-Haus-Service an.

 

"Mit Außer-Haus-Karte durch die Krise"

Aktuelle Leseempfehlung: Redakteurin und Oste-Preisträgerin Grit Klempow in der Niederelbe-Zeitung (Donnerstag-Ausgabe) über die aktuellen Nöte einer Gastronomin an der Oste: „Karin Plate kämpft um ihr Gasthaus / Mit Außer-Haus-Karte durch die Krise“ (Heimatzeitung abonnieren hier).

Sportboothäfen im Norden öffnen am Montag

1. 5. 2020. Von Montag an sollen in Schleswig-Holstein die Sportboothäfen an Nord- und Ostsee wieder öffnen und Zweitwohnungs-Besitzer im Norden wieder ihre Feriendomizile nutzen dürfen, auch auf den Inseln und Halligen. Das teilte der schleswig-holsteinische Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP) mit. Auch Dauercamping werde ab kommender Woche wieder erlaubt.

Neu: "Bücherzelle" für Dorf im Osteland

ROW-Kreistag einig für Bahn-Reaktivierung

29. 4. 2020. Kaum jemand weiß mehr über die reiche Eisenbahngeschichte des Elbe-Weser-Dreiecks als die Eisenbahnfreunde Zeven: In ihrem Vereinsheim stellt eine riesige Modellbahnanlage alle früheren Bahnstrecken dar (Fotos: Bölsche). Drei der aufgegebenen Verbindungen sollen jetzt wiederbelebt werden – aus Gründen des Klimaschutzes und der Landentwicklung. Das hat am heutigen Mittwoch einmütig der Kreistag des Oste- und Wümme-Landkreises Rotenburg gefordert .

16 Uhr: Virtuelle Sandbostel-Befreiungsfeier

29. 4. 2020. Wegen der Corona-Krise sind die Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Befreiung des Lagers Sandbostel/Oste alle Aktivitäten des Begleitprogramms in einer virtuellen Form für das Internet aufbreitet worden. 

 

Neben einer umfangreichen Sonderseite auf der Homepage hat die Gedenkstätte auch einen knapp 48-minütigen Gedenkfilm erstellt, der bei der abgesagten “analogen" Gedenkveranstaltung hätte gesehen werden können. Zudem wird in dem Film das temporäre Erinnerungs- und Gedenkprojekt "Call for Remembrance" präsentiert. 

 

Dabei handelt es sich um eine Telefonzelle auf dem Lagerfriedhof, in der Beiträge, Botschaften und Fotos von Angehörigen von ehemaligen Kriegsgefangenen, Militär- und Ziviinternierten und KZ-Häftlingen sowie Freundinnen und Freunde der Gedenkstätte aus 18 Ländern zu sehen sind. 

 

Zwischen den Redebeiträgen werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Kränze im Gedenken an die Verstorbenen niederlegen.

 

Die Homepage und der Gedenkfilm sind seit heute um 16.00 Uhr, exakt 75 Jahre nach Befreiung der Kriegsgefangenen und KZ-Häftlinge im Stalag X B, online hier oder direkt auf Youtube zu sehen.

 

Mehr über Kultur und Regionalgeschichte  in unserer Rubrik > GOLDENES NETZ OSTE

Boote und Stege können jetzt doch auf die Oste

Auch in Oberndorf noch an Land: Schwimmstege vor dem Saisonstart

29. 4. 2020. Die aktuellen Proteste von Lokalpresse und Wassersportvereinen gegen die anhaltende Sportboot-Hafensperre im Landkreis Cuxhaven (siehe unten) bleiben nicht folgenlos: Heute Nachmittag hat die Kreisverwaltung das Nutzungsverbot aufgehoben, nachdem es zuvor bereits im Kreis Stade außer Kraft gesetzt worden war: Bootstege (Foto oben) und Boote können nun doch schon zu Wasser gelassen werden.
 
„Nicht alle Fragen im Zusammenhang mit Corona werden überall gleich interpretiert“, stellt Landrat Kai-Uwe Bielefeld (Foto: Bölsche) fest und beendet damit, nach Klärung der offenen Fragen durch das Niedersächsische Sozialministerium, die im Landkreis geführten Diskussionen zur Möglichkeit, in diesen Tagen auch Seglerhäfen benutzen zu dürfen. „Diese Anlagen können wieder genutzt werden“, so lautet die klare Aussage aus dem Kreishaus.
 
Nach einer entsprechenden Überprüfung sieht das Niedersächsische Sozialministerium Seglerhäfen nicht als Bereiche an, deren Betreten nach der Landesverordnung als private Sportanlage untersagt ist. „Die entsprechende Rückmeldung aus Hannover erreichte uns heute Vormittag“, berichtet der Landrat.
 
„Nach Vorliegen der von uns erbetenen Klarstellung des Niedersächsischen Sozialministeriums zum Segelsport lässt sich die bisherige Auffassung relativieren. Ab sofort werden Segelhäfen im Sinne der Verordnung nicht mehr als zu schließende Sportstätten angesehen, wenn es lediglich darum geht, das Boot von dort aus ins Wasser zu lassen. 
 
Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen im Sinne des § 2 der Verordnung, wie Personenzahl und Abstandsregelung, sind gleichwohl einzuhalten. Das gilt auch beim An- und Ablegen. Seitens des Landkreises werden unter diesen Voraussetzungen auch alle Handlungen, die zur Herstellung bzw. Erprobung der Seetüchtigkeit des Bootes dienen, als zulässig angesehen. Alle darüber hinausgehenden Vereinsaktivitäten bleiben jedoch weiterhin nicht erlaubt“, so Landrat Bielefeld abschließend.

Wassersport: Ärger über CUX-Bürokratie

29. 4. 2020Der Landkreis Stade hat in Abstimmung mit dem Sozialministerium Anfang der Woche die Hafensperre für Sportbootfahrer aufgehoben (wir berichteten). Der Nachbarkreis Cuxhaven tut sich schwer mit einer entsprechenden raschen Regelung. Das sorgt für „Kopfschütteln bei Skippern“, wie heute NEZ-Redakteur Egbert Schröder schreibt, der von der Cuxhavener Kreisverwaltung „mehr Mut“ fordert (Heimatzeitung abonnieren: hier). 

Sittensen: Im Mai kein Golf am Ostestrand

Golfplatz Königshof an der Oste in Sittensen (Archivbild: Bölsche)

 

1. 5. 2020. „Vorerst bis Ende Mai“ ist auch im Osteland, beim Golfclub Königshof direkt am Fluss in Sittensen, der Sportbetrieb untersagt - ganz im Gegensatz zum Nachbarland Bremen. Die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Regelungen haben übrigens im Bremer Umland eine kuriose Auswirkung: Mitglieder des Golfclubs Bremer Schweiz dürfen seit Sonnabend wieder spielen – zu zweit und mit Abstand. Allerdings sind nur die Bahnen 10 bis 18 neu freigegeben. Die Löcher 1 bis 9 und 18 alt liegen auf (verbotenem) nieder­sächsischem Boden.

Medizinermangel: Auch das Osteland betroffen

125 Jahre Kanal - und die Post feiert mit

1. 5.  2020. Der Nord-Ostsee-Kanal, Nordabschnitt der in Osten/Oste konzipierten Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, feiert in diesem Jahr bekanntlich sein 125-jähriges Bestehen – und die Post feiert ein bißchen mit. Zwar gibt es, anders als zur 75-Jahr-Feier im Jahre 1970, keine eigene Sondermarke (Motiv damals war der Rendsburger Kanaltunnel). Es erscheinen jedoch, wie das Fachblatt „postfrisch“ berichtet, ein Gedenkset und eine Gedenkpostkarte, beide unter Einbeziehung der bereits vorliegenden Motivmarken mit den Leuchttürmen Kiel-Holtenau und Brunsbüttel-Mole am Anfang bzw. Ende des Kanals, und ein Sonderstempel.

Bereits 2001 hatte die Post der Rendsburger Hochbrücke samt Schwebefähre ein Postwertzeichen gewidmet, entworfen von dem Künstler Joachim Bertholdt, der auch der Oste eng verbunden ist.

 

Den Vorschlag aus dem Osteland, der dortigen Schwebefähre zu ihrem Hundertjährigem ebenfalls eine Marke zu widmen, wurde von der Deutschen Post nicht aufgegriffen.

Immerhin aber war im April 2006 eine sogenannte „personalisierte Briefmarke“ mit der Oste-Schwebefähre erschienen. Die Marke war vom AG-Osteland-Gründer Jochen Bölsche entworfen, in der Wiener Staatsdruckerei hergestellt und von der österreichischen Post herausgegeben worden. Abgegeben wurde die Rarität  gegen Spende. Der Reinerlös floss in die Illuminierung der Schwebefähre.

 

Mehr über Schwebefähren auf Postwertzeichen auf unserer Archivseite.

Ostequellen: Was den Maiwanderern entgeht

1. 5. 2020. Ins Quellgebiet der Oste bei Tostedt (Kreis Harburg) sollte die diesjährige Maiwanderung der AG Osteland mit Albertus Lemke (Foto) führen - doch auch dieses Vorhaben fiel Corona zum Opfer.

 

Eines der Etappenziele wäre der alte Schafstall gewesen, der inmitten eines gelben Blumenmeers bei Riepshof fast auf der Wasserscheide zwischen den Oberläufen von Oste (> Elbe) und Wümme (> Weser) steht.

 

Am Fuße des Otterbergs, östlich des Ortsteils Quellen, sprudelt in Schillingsbostel auf einer Wildblumenwiese die Hauptquelle der Oste, die an einer Weggabelung mit Osteradweg-Markierung durch weitere Zuflüsse zu einem Wiesenbach verstärkt wird.

 

Mit einer Infotafel will die AG Osteland demnächst für mehr Orientierung in der Quellregion sorgen, nachdem der Verein bereits jüngst seine Osteradweg-Karte neu aufgelegt hat (siehe Ausschnitt).

 

Die Karte ist kostenlos erhältlich unter anderem im nahegelegenen „Dorfladen in Otter“ (DinO) von Osteland-Preisträger Arno Westerwick (Tostedt). Online verfügbar ist sie auf www.ag.osteland.de

 

Alles über den Radweg Tostedt - Balje auf > OSTERADWEG

Ab 4. Mai sind die Elbdeiche wieder frei

1. 5. 2020. Die Allgemeinverfügung des Landkreises Stade zur Sperrung der Elbdeiche für den Tagestourismus - zum Beispiel auf Krautsand (Foto: Bölsche) - läuft zum 3. Mai aus. Die Kreisverwaltung hat nun erklärt, die Verfügung nicht verlängern zu wollen.

 

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hatte der Landkreis alle Elbdeiche und Strände für Ausflüge gesperrt. Anfang April wurde dort das Spazierengehen oder Radfahren ebenso wie das Parken in Flussnähe untersagt.

Berichte aus dem Monat April auf > APRIL2020.2 und APRIL2020.1

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}