www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

Aktuell

Frische Luft ist und bleibt wichtig

25. 3. 2020. Die niedersächsische Landesregierung teilt mit: „...Die Vermeidung sozialer Kontakte wird die Übertragungsgeschwindigkeit des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 verringern und ist daher wirkungsvoller als eine pauschale Ausgangssperre. Denn nicht das Verlassen der Wohnungen ist die Gefahr. Die Gefahr ist der häufige unmittelbare soziale Kontakt, der dem Virus eine unkontrollierte Verbreitung ermöglicht. Dabei kommt es nicht darauf an, ob der Kontakt im öffentlichen Raum oder im häuslichen Umfeld stattfindet.
 
Wissenschaftliche Erkenninisse belegen: es ist wichtig, auch in dieser Zeit Bewegung im Freien an der frischen Luft zu ermöglichen. Aus medizinischer Sicht ist daher diese Bewegung sogar zu empfehien. Deshalb kommt es jetzt darauf an,nicht die individuelle Bewegungsfreiheit einzuschränken. Geboten ist es vielmehr, Kontakte zu verhindern.“
 
Die jüngste Bekanntmachung des Sozial- und Gesundheitsministeriums hier im vollen Wortlaut...

Corona verschont auch das Osteland nicht

17. 3. 2020. Die drei großen Oste-Landkreise verzeichnen nach amtlichen Angaben mittlerweile insgesamt 55 Chorona-Fälle. Der Kreis Rotenburg meldet unverändert 18 Erkrankte (Näheres). Im Kreis Cuxhaven sind 13 Fälle registriert, davon 5 allein in Hadeln. Mehr... Im Kreis Stade sind 24 Menschen mit dem Choronavirus infiziert, 210 Menschen sind in Quarantäne. Details...

Informationen zum A-20-Verlauf

Auch diese Veranstaltung wurde abgesagt:

Trauriges Ende der Bananenbaum-Träume 

6. 3. 2020. Fast auf die Woche genau vier Jahre liegen zwischen den beiden Fotos - vom Richtfest im März 2016 und vom derzeitigen Rückbau jener Oberndorfer Anlage, um die sich Investoren-Träume von Zuchtwelsen und Bananenbäumen rankten. “Abfall gibt es viel in der Region – daraus machen wir den Biostrom.” Mit diesem Richtspruch feierten vor vier Jahren über 120 Gäste in Oberndorf mit dem Bauherrn Jörn Nagel das Richtfest der zunächst bundesweit gefeierteninnovativen Anlage, die aus Gülle Energie für eine Fischzucht produzieren sollte, wie Bürgermeister Detlef Horeis damals ankündigte (Video).


Jetzt mailte Mitinitiator Nagel den einstigen Mitstreitern eine Handvoll Fotos vom, wie er schreibt, “Rückbaustand der teuersten Schrottimmobilie Oberndorfs“. Da ist es umso erfreulicher zu erfahren, dass sich viele der Aktiven von solchen Rückschlägen und Enttäuschungen nicht entmutigen lassen, sich weiterhin für ihr Dorf und ihre Region einzusetzen.

Erste Frühlingsboten im Osteland

2. 3. 2020. Sechs Wochen bis Ostern – und überall im Osteland haben sich zum meteorologischen Frühlingsanfang die Frühlingsboten eingestellt. In Hemmoor klappert ein Storchenpaar auf seinem Nest. Bunt blüht in Oberndorf der Ostedeich zwischen der Flusskirche St. Georg und dem Flussrestaurant Ostekieker (öffnet zu Ostern). Rosa prangt vorm Fachwerk-"Haus am Deich" die Mandelblüte. In Osterbruch ist der Dorfladen gerade österlich dekoriert worden. In Cadenberge warten frühlingsbunte Schubkarren auf fleißige Gartenfreunde. Vorm Bäckerladen in Bülkau nimmt eine Katze ein Sonnenbad. Bei Geversdorf blühen Krokusse und Weidenkätzchen. Und im 800-jährigen Kirchspiel Osten läuten Schneeglöckchen unter der 111-jährigen Schwebefähre das Jubiläumsjahr ein (Fotos: Bölsche).

Zum Jubiläum „SOS für den NOK“

20. 2. 2020. Im 125. Jahr nach der Eröffnung des einstigen Kaiser-Wilhelm-Kanals, der als Nord-Ostsee-Kanal heute unter anderem den Nordabschnitt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel begleitet, wächst die Sorge um die Zukunft der meist befahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt
 
Nicht nur eine von Wirtschaftsverbänden getragene Initiative Kiel Canal (Website), sondern auch die 130 Mitglieder starke NOK-Lotsenbrüderschaft fordert in der Regionalpresse „mehr Tempo beim Ausbau“ des Kanals (so Lotsenältermann Matthias Probst). 
 
Auch die SPD-Bundestagsfraktion beschäftigt das Thema. Für Mittwoch, 19. Februar, 18.30 Uhr, hatten die Sozialdemokraten zu einer Veranstaltung mit dem Titel „SOS für den NOK“ in das Torhaus in Brunsbüttel geladen.

In Oberndorf nagt der Baggerzahn 

11. 2. 2020. In Oberndorf schreitet der Abriss des ehemaligen Gasthauses Voss voran. Über ein Jahrzehnt lang hatte das Bauwerk am Ostedeich, das neben der Gaststätte auch ein Kino beherbergte, die Phantasie von Planern und Bürgern beflügelt, darunter auch Studenten des Fachbereichs Architektur der Jade-Hochschule in Oldenburg sowie die Mitglieder der Ostewert AG und der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der Leader-Region Kehdingen-Oste. Die Nutzungsideen reichten vom Seminarhaus mit Büros und Ateliers bis zum Gründer- und Dienstleistungszentrum.  Entstehen soll dort jetzt ein Vier-Familien-Haus.

Website und Inselbier zum Jubiläum

22. 1. 2020. Die Elbinsel Krautsand steht 2020 ganz im Zeichen der 400-Jahr-Feier. Dem Jubiläum ist eine Website mit allen Terminen des Festjahres gewidmet. Außerdem neu: das Inselbier "Krautsaft" zum Jubiläum.

Per Fahrrad von Odessa ins Stader Land 

23. 1. 2020. Klaus Quiatkowsky, ehemaliger Vize-Bürgermeister von Stade, macht regelmäßig ausgedehnte Fahrradtouren ins Ausland. Während dieser Touren entstehen vielseitige und eindrucksvolle Bilder, aus denen er Bildervorträge formt. Eine dieser Touren präsentiert er am Freitag, 7. Februar, 19.30 Uhr, im Kornspeicher Freiburg (Einlass 19 Uhr).

Schon seit seiner Schulzeit ist das Fahrradfahren eine große Leidenschaft von Klaus Quiatkowsky. Zusammen mit einem alten Schul- und Studienkollegen unternahm Quiatkowsky in den letzten Jahrzehnten unzählige Radtouren. Unter dem Titel „Mit dem Fahrrad von Odessa nach Stade“ präsentiert er im Kornspeicher eine Tour, die die beiden 2018 durch bzw. in fünf Länder - durch die Ukraine, Transnistrien, Moldawien, Polen und den östlichen Teil Deutschlands - bis nach Stade führte (Eintritt 5 Euro).

Osterbruch ist immer einen Abstecher wert

20. 1. 2020. Das quicklebendige Dorf Osterbruch am Elbe-Weser-Schifffahrtsweg - in der Grenzregion des Ostelandes - wirbt jetzt mit attraktiv gestalteten Flyern für „Radfahren am schönen Hadelner Kanal“, für eine Rast im oder am Dorfladen sowie die Holländer-Windmühle am Schweinskopf und das Denkmal für das berühmte Pferd „Deister“. 
 
Außerdem informiert der sympathische und gut sortierte Bürger-Dorfladen (allein 16 Lieferanten regionaler Spezialitäten!) über „leckere Besonderheiten, die Sie im ganzen Landkreis nur hier bekommen“. 
 
Zielgruppe der Werbeaktion sind nicht zuletzt die Besucher des fünf Kilometer entfernten Otterndorf.

Ein fleißiger Maulwurf lässt sich nicht stoppen

Das ist heute die beliebteste Aufnahme auf Jochen Bölsches Instagram-Account „Osteland“. Mehr Fotos ansehen / abonnieren hier.

Fähre: Ostefreund Santjer hofft auf Neustart

12. 1. 2020. Wird es an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel bald wieder eine weitere Fähre geben? Für einen letzten intensiven Versuch einer Wiederbelebung der Fährverbindung nach Brunsbüttel sprach sich der neue Cuxhavener Oberbürgermeister Uwe Santjer am Wochenende beim SPD- Neujahrsfrühschoppen im Restaurant „Unikat“ aus.

Vor 150 Zuhörern (gerechnet worden war lediglich mit gut 50)  plädierte AG-Osteland-Mitstreiter Santjer - einer der populärsten Kommunalpolitiker in Niedersachsen – im übrigen für eine enge Zusammenarbeit zwischen Stadt und Landkreis („das Gemeinsame, nicht das Trennende betonen“), für eine Stärkung von Demokratie und Zusammenhalt sowie für „größtmögliche Transparenz“ und Bürgermitwirkung.

Die vierstündige Veranstaltung bot viel Gelegenheit für angeregte Gespräche. Unser Foto zeigt den Oberbürgermeister mit der musikalischen Botschafterin des Cuxlandes, Britta Quaiser, und Ehemann Jürgen Dembski.

NEZ: Oberndorf kennt die „Erfolgsformel“

8. 1. 2020. Leseempfehlung: in der Niederelbe-Zeitung (Dienstag) porträtiert Redakteur Thomas Sassen die „Ausnahmegemeinde“ Oberndorf an der Oste und ihren Bürgermeister Detlef Horeis. Zitat: „Der 63-jährige SPD-Mann und seine Mannschaft kennen offenbar eine Erfolgsformel, mit der ehemals sterbende Dörfer wiederbelebt und in die Erfolgsspur gebracht werden können.“ Übrigens: Das lebendige Dorf ist seit vielen Jahren die Gemeinde mit dem höchsten Anteil an AG-Osteland-Mitgliedern an der Bevölkerung.

Eine Urkunde aus Osten lüftet ein Geheimnis

1. 1. 2019. Hat jemals irgendwo ein Museum einem deutschen Schriftsteller eine ähnlich originelle und umfassende Ausstellung gewidmet? Noch bis in den Juli zeigt das Altonaer Museum auf zwei Stockwerken Aberhunderte von Exponaten zum Leben von Peter Rühmkorf, der seine Kindheit und Jugend im heutigen Hemmoorer Stadtteil Warstade verbracht hat.

Den Ausstellungsmachern
kam zugute, dass kein anderer Schriftsteller jemals so viele Zeugnisse seines Schaffens dem Deutschen Literaturarchiv hinterlassen hat. Entstanden ist ein museumsdidaktisches Meisterwerk, das seinesgleichen sucht.

Eine Urkunde aus dem Amtsgericht Osten, die Rühmkorfs Hemmoorer Mutter Elisabeth die Adoption des zunächst verleugneten unehelichen Sohnes gestattete, Peterchens Warstader Tuschkasten und bislang unbekannte Jugendfotos  sowie eine überwältigende Vielzahl und Vielfalt von Zeugnissen seines poetischen und politischen Hamburger Schaffens, vom digitalisierten Gesamtarchiv bis zum Filzhut, den er auf Demonstrationen wie  bei Lesungen und Konzerten trug - das alles fügt sich zu einem überwältigenden Denkmal für den großen Poeten aus dem Osteland.

Modernste museumstechnische Möglichkeiten werden genutzt, um Rühmkorfs Persönlichkeit in ihrem enormen Facettenreichtum zu präsentieren: Eine Zeitraffer-Webcam beispielsweise zeigt den Elbblick aus seinem Övelgönner Arbeitszimmer, Videos dokumentieren seine Jazz-und-Lyrik-Events, an einer Wand mit „Hörlöchern“ kann der Besucher den von Rühmkorf für sein Buch „Über das Volksvermögen“ gesammelten nicht immer stubenreinen Kinderreimen lauschen.

Die Ausstellung mit dem Titel „Lass leuchten! - Peter Rühmkorf zum Neunzigsten“ ist noch bis zum 20. Juli geöffnet (Eintritt 8,50 Euro, ermäßigt 5 Euro, freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren). Das Museum ist mit dem HVV gut erreichbar, dem jetzt auch Hemmoor und Hechthausen angeschlossen sind.

Am Freitag, 10. Januar, 16.30 Uhr, im Festsaal des Reemtsma-Hauses, Kriemhildstraße 15 in Hamburg-Rissen, stellt Charlotte Drews-Bernstein ihre Rühmkorf-Radio-Hommage „Hochseil“ vor. Die Rühmkorf-Expertin ist Trägerin des #Osteland-Kulturpreises
Goldener Hecht.

Mehr zum Thema Rühmkorf und Hemmoor: 

 

oste.de-Archivseite „Rühmkorf-Stadt Hemmoor“ 

Mehr zur Ausstellung und zum Begleitprogramm  

Broberger Oste-Fähre sucht Fährleute

1. 1. 2020. Der Fähr- und Geschichtsverein Brobergen - Mitglied der AG Osteland - ist auf der Suche nach weiteren ehrenamtlichen Fährleuten für die Oste-Fähre „Helmut Hudaff“.(Foto: Bölsche) an einem der attraktivsten Zwischenziele der Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel und des Osteradwegs Tostedt - Balje. Die Ausbildung dauert etwa drei Monate. Näheres beim Verein

Weitere Beiträge dieser Rubrik unter > ARCHIV JULI-DEZ. 2019

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}