www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Zehn Jahre zurückgeblickt: Das geschah 2010 im Osteland (Foto: Bölsche)  - Aus dem oste.de-Archiv...

 

Der verstärkte Nachrichtenanfall kann auf www.oste.de kaum zeitnah bewältigt werden. Aktuelle Berichte finden sich jetzt verstärkt auf unseren diversen Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die offizielle Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist weiterhin erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

Krönender Abschluss der Welt-Infomeile

28. 9. 2020. Die 2009 eröffnete Welt-Schwebefähren-Infomeile in Hemmoor hat gut zehn Jahre später ihren krönenden Abschluss gefunden: In kleiner Honoratiorenrunde wurde dieser Tage die Abnahme des letzten Bauabschnitts der Umgestaltung des Basbecker Fährkopfes der Schwebefähre vorgenommen (Barrierefreiheit, Pflasterung, Tische, Bänke, Flutmarken).

 

„De Basbecker Fährkopp“ ist eine der Stationen des 2004 für die AG Osteland konzipierten eröffneten Historischen Fährweges Osten - Basbeck - Osten (ein Beleitheft  von Initiator Jochen Bölsche ist hier online verfügbar.

In die gut gelungene Umgestaltung des Platzes sowie die Sanierung der Straße „Zur Sietwende“ und des Deichscharts hat Hemmoor 282.000 Euro investiert, zu fast drei Vierteln aus Fördermitteln. Folgen sollen noch eine Infotafel zum ehemaligen Basbecker Hafen und eine Anker-Skulptur (Fotos: Bölsche).

Friday im Osteland: Klima-Demo im Video

Gorleben raus, Tostedt und Neuhaus drin

28. 9. 2020. Seit heute 10 Uhr ist die mit Spannung erwartete interaktive Karte der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) online - unter anderem mit Daten zur Eignung von Teilen des südlichen Ostelandes unweit der Ostequellen bei Tostedt-Otter sowie zu einem Salzstock zwischen Ihlienworth und Neuhaus/Oste+++ Link zur Detail-Recherche hier.

 

Insgesamt 90 Gebiete in Deutschland haben nach Erkenntnissen der BGE günstige geologische Voraussetzungen für ein Endlager. Der Salzstock Gorleben ist nicht darunter. Insgesamt sind in Deutschland 54 Prozent der Landesfläche als "geeignetes Teilgebiet" ausgewiesen. Teilgebiete liegen außer in Niedersachsen auch in Bayern und Baden-Württemberg, sowie in den ostdeutschen Ländern. Mehr zum Thema auch auf "Ausgestrahlt". 

Deutsches Endlager unweit der Ostequelle?

26. 9. 2020. Angst in der Quellregion der Oste: Das Stader Wochenblatt wirft die Frage auf, ob das seit langem geplante deutsche Atommüll-Endlager in den Ortsteil Todtshorn der Osteland-Gemeinde Tostedt-Otter kommt, in der die Oste entspringt - siehe Bericht

 

Mögliche Standorte will die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) am kommenden Montag nennen. Über das Verfahren zur Endlager-Entscheidungsfindung berichtet die „Zeit“ hier.

Gold für den Osteland-Wirt Nachtigall

28. 9. 2020. Die Verdienste des Ostener Gastronomen Jan Nachtigall um die Osteregion waren erstmals 2013 gewürdigt worden, als die AG Osteland ihm mit der Überreichung der Vereinsflagge zur Übernahme der gerade in „Osteland-Festhaus“ umbenannten kommunalen Festhalle gratulierte (Archivbild links: Bölsche). Ebendort, an ihrem Gründungsort und Vereinssitz Osten, verlieh die AG Osteland jetzt während einer Jahreshauptversammlung ihre höchste Mitgliederauszeichnung, den „Goldenen Fährmann“, an den Gastronomen, der immer wieder auch Vereinsveranstaltungen wie den 10. Tag der Oste 2014 bewirtet hat (Foto oben: www.tag.der.oste.de).

 

Ebenfalls mit dem Goldenen Fährmann geehrt wurden die Mitglieder Iris Kleinmann, Oberndorf, Rainer Leive, Basdahl, und Hans-Heinrich Katt, Oberndorf (mehr über die JHV demnächst auf www.ag.osteland.de).

Freiburg: Café geht in die Verlängerung

28. 9. 2020. Aufgrund der großen Nachfrage öffnet der Historische Kornspeicher in Freiburg noch bis zum 18. Oktober jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr sein Sonntagscafé. Unter den derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln können sich die Besucher auf eine vielfältige Auswahl an Torten, Kuchen und Eis sowie diverse Heiß- und Kaltgetränke freuen. 

 

Radfahrer und Touristen können eine Pause am Freiburger Hafen einlegen, bei gutem Wetter von der Terrasse des Kornspeichers die Aufbauten der großen Frachter auf der Elbe vorbeifahren sehen und durch den Ort bummeln.

 

Im denkmalgeschützten Kornspeicher, in dem zurzeit die Ausstellung „Rollenbilder“ (Fotos: Bölsche) gezeigt wird, ist jeder herzlich willkommen, der einen Ort zum Entspannen und Klönen sucht. Das Café ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Riesenlob für Bauern-Saga aus dem Osteland

28. 9. 2020. Starke Resonanz findet weiterhin die große Bauern-Saga aus dem Land Hadeln, in der Uta Ruge sich ebenso detailkundig wie weltumspannend der Landwirtschaft im Zeitenwandel widmet (wir berichteten). 

 

Jetzt hat auch Deutschlands beste Zeitung das Buch aus dem Osteland entdeckt: In der „Süddeutschen“ empfiehlt Rezensent Burkhard Müller das 480-Seiten-Werk der Landwirtstochter und -schwester sowie erfahrenen Journalistin (von taz bis FAZ).

 

Die Berlinerin aus Bachenbruch  – mithin Insiderin und Outsiderin zugleich – habe ihr Thema „aufschlussreich und erfrischend“ aus vielfältigen Perspektiven beleuchtet und sich um Gerechtigkeit gegenüber der oft attackierten Agrarbranche bemüht.

 

Die Rezension steht hier kostenlos  im vollen Wortlaut zur Verfügung.

43 Infizierte durch Christenzirkel im Osteland

Weltsensation unter Wasser bald 60 Jahre alt

28. 9. 2020. Die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel zeigt bekanntlich (fast) alle Möglichkeiten, die der Mensch je entwickelt hat, um ein Gewässer zu über- oder zu unterqueren. Im kommenden Jahr steht an der 2004 eröffneten Route wieder einmal ein Jubiläum an: der 60. Geburtstag des Autotunnels unter dem Nord-Ostsee-Kanal, dessen Bau - ein Meisterwerk der Ingenieurkunst - einst als Weltsensation galt, genauer: als „Welturaufführung ohne Generalprobe“.

 

Dem Tunnel (dessen Emblem die Deutsche Fährstraße und die AG Osteland als deren Träger als Logo nutzen) ist ein 1961 von der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Kiel produzierter 45-minütiger Farb-Dokumentarfilm gewidmet. Mit dem Tunnel wollte der Bund die die (ebenso wie die Schwebefähre) vom zunehmenden Autoverkehr überforderte damalige Drehbrücke entlasten.

 

Die im Film dargestellte Leistung der Altvorderen aus der Adenauer-Ära nötigt Nachgeborenen ein hohes Maß an Respekt ab - wenngleich oder weil nun, sechs Jahrzehnte später, die zähen und teuren Tunnelreparaturen manchen Zeitgenossen an der Qualität heutiger Ingenieurarbeiten zweifeln lassen.

 

Der auch daher außerordentlich sehenswerte Film (siehe unsere Szenenfotos) ist auf YouTube kostenlos abrufbar.

 

Ein Filmkritiker schrieb über das Werk: „Der Zuschauer blickt fasziniert auf eine Baustelle, in der gigantische Mengen Erde, Wasser, Stahl, Beton und anderes Material mit vergleichsweise überschaubaren technischen Mitteln bewegt wurden. Ganze Wohnhäuser wurden aufgebockt und verschoben, um Platz für die neue Querung zu machen. Der Betonkörper des Tunnelmittelstücks wurde im Trockenbau-Verfahren hergestellt und später punktgenau abgesenkt.

 

‚Eine Welturaufführung ohne Generalprobe‘ – kommentiert der Sprecher nicht ohne Pathos aus dem Off. Fanfarenklänge und Streicher, die an Edgar Wallace erinnern, liefern den Soundtrack zu diesem technischen Meisterwerk, das nach weniger als vier Jahren vollendet war.“

Sonntag Hundeschwimmen in Krummendeich

26. 9. 2020. Das idyllische Naturfreibad Krummendeich, für manchen noch immer ein Geheimtipp an der Deutschen Fährstraße, lädt diesen Sonntag, 27. September, von 15 bis 17 Uhr zum vierten Mal zum Hundeschwimmen (Foto: Bölsche).
 
In der Einladung heißt es: „Zum Saisonende dürfen Mensch und Hund gemeinsam ins kühle Nass... Die Hunde müssen sozialverträglich sein. Jeder Hundehalter achtet auf seinen Hund. Mitglieder des Hundegutshof-Teams sind vor Ort, passen auf und geben Hilfestellung. Das Team stellt auch Hunde-Schwimmwesten zur Verfügung. Bitte Handtücher, eine kurze Leine und eine Schleppleine mitbringen. Der Eintritt ist frei. Wir erbitten lediglich eine Spende von 1,00 € pro Hund zum Erhalt des Naturbades.“

Klimawandel-Modell im "Stern": Land unter

Oberndorf vorerst ohne 43. Weihnachtsmarkt

26. 9. 2020. Weltweit fallen Traditionsveranstaltungen der Pandemie zum Opfer - vom Karneval in Rio bis zum Münchner Oktoberfest. Und natürlich ist auch das Osteland betroffen. So wurde heute bekannt, dass - neben vielen anderen Adventstreffs - auch der seit 42 Jahren beliebte "Weihnachtsmarkt der Herzen" in Oberndorf ausfallen muss (Fotos: Bölsche).

Noch eine Woche auf die Oste kieken

26. 9. 2020. Noch eine gute Woche lang können Flussfreunde in diesem Jahr von Bord aus auf die Oste kieken:

 

Saisonende für das festliegende Oberndorfer Restaurantschiff „Ostekieker“ ist der 4. Oktober.

 

Bis dahin ist die ehemalige Ostseefähre, eine der Attraktionen an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, montags bis sonntags von 11.30 bis 21 Uhr geöffnet.

Firmenjubiläum im Schwebefährendorf

26. 9. 2020. Seit nunmehr 30 Jahren existiert das Badstudio von Wilfried Röndigs, dem ehrenamtlich vielfältig engagierten Ostefreund aus Osten und Seele und Geschäftsführer des Schützenverbandes Altkreis Neuhaus-Oste. Herzlichen Glückwunsch! 

 

Lesetipp: Der Regionalpresse ist heute zu entnehmen, dass sich der 69-Jährige peu à peu aus der Firma zurückziehen und Sohn Karsten demnächst das Ruder übernehmen will. Dem Familienunternehmen aus dem Schwebefährendorf gehören derzeit 17 Mitarbeiter sowie zwei Auszubildende an.

Bald umweltfreundliche Fähren für die Elbe?

25. 9. 2020. Im Mittelabschnitt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, an der Niederelbe, stehen Veränderungen an: Die vier Großfähren, die ganzjährig zwischen Glückstadt und Wischhafen verkehren, sollen nach und nach gegen neue Schiffe mit umweltfreundlichen Antrieben ausgetauscht werden.

 

Das plant der künftige Fährbetreiber, die weltweit tätige Flensburger Förde Reederei Seetouristik (FRS), zu der neben der Helgoland- und der Syltlinie unter anderem die Weiße Flotte in Berlin gehört und die nun die Altersnachfolge der Glückstädter Reederin Hildegard Both-Walberg antritt.

 

Über die FRF-Pläne berichtet die regionale Wirtschaftszeitung „Märkte & Menschen“, die heute der NEZ und den CN beiliegt.

 

Leseempfehlung: Die 32-seitige Ausgabe enthält viele weitere Berichte aus der Region, unter anderem über die Zukunft des Mittelzentrums Hemmoor, die Nachbardörfer Hechthausen/Burweg sowie über die Otterndorfer Baumhauspläne der Touristik/Unternehmerinnen Elke Freimuth (Belum) und Katrin Buck (Osten).

Heute wieder Klimaproteste auf den Straßen

25. 9. 2020. Heute geht zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie wieder die Bewegung „Fridays for Future“ für mehr Anstrengungen in der Klimapolitik auf die Straße. Bundesweit soll es mehr als 400 Demos geben.

 

Mehr Aufmerksamkeit für das Thema ist dringend nötig, gerade gestern wurde im Spiegel ein neues Forschungsergebnis veröffentlicht, das zeigt, wie massiv die Eisschmelze in der Antarktis den Planeten verändert.

 

Eindrucksvolle gemeinsame Projekte mit den Umweltaktivist:innen haben sowohl die taz als auch der stern auf die Beine gestellt.

Hafenwirtschaft ist alarmiert: Scheitert Elbvertiefung am Schlickflächenmangel?

Naturschützer gegen Hamburger Schlickpläne

25. 9. 2020. Hamburg will belasteten Hafenschlick am Rand des Nationalparks Wattenmeer ablagern - gegen diesen von der „Zeit“ enthüllten Plan (wir berichteten) wenden sich heute in einer gemeinsamen Erklärung die Verbände BUND, NABU und WWF. Darin heißt es:

 

Die heute bekannt gewordenen Pläne, eine Ablagerungsstätte für belasteten Hafenschlick bei Scharhörn am Rande des Nationalparks Wattenmeer zu schaffen, sind aus Sicht des Aktionsbündnisses Lebendige Tideelbe an politischer Impertinenz kaum zu überbieten.

 

Fest steht für die Umweltverbände der Zusammenhang mit der neuen Elbvertiefung. Die Auswirkungen der laufenden Elbvertiefung sind offenbar weitaus gravierender als in den Antragsunterlagen dargestellt. Die „Tidepumpe“, also das Einströmen von Sedimenten in die Elbe bei auflaufendem Wasser, wird immer stärker mit der Folge, dass die Umsetzung der Elbvertiefung und die laufenden Baggerarbeiten zum Freihalten der Fahrrinne deutlich aufwendiger und für das Ökosystem der Elbe belastender werden als geplant.

 

Aus Sicht der Umweltverbände muss auch deshalb die Elbvertiefung sofort gestoppt werden. Die im Aktionsbündnis Lebendige Tideelbe zusammengeschlossenen Umweltverbände BUND, NABU und WWF arbeiten seit rund vier Jahren im Forum Tideelbe mit, das sich ausdrücklich zum Ziel gesetzt hat, das Sedimentmanagement in der Tideelbe zu verbessern und die Zusammenarbeit der Bundesländer sowie der Bundesregierung an der Tideelbe zu institutionalisieren.

 

Dabei sollte ausdrücklich „erworbenes Vertrauen nach Möglichkeit gefestigt und ausgebaut werden“. Anstatt jedoch das jetzt öffentlich gewordene Vorhaben frühzeitig in das Forum Tideelbe einzubringen, haben Wirtschaftsbehörde und HPA hinter verschlossenen Türen an diesem Forum vorbeigeplant.

 

Aus Sicht der Umweltverbände ist dieser Vertrauensbruch nicht hinzunehmen: „Damit hat sich die Hafenverwaltung ein Eigentor geschossen. Wer ein derart komplexes Verfahren am Forum Tideelbe vorbei plant und durchsetzen will, verspielt mühsam aufgebautes Vertrauen und riskiert erneut langwierige gerichtliche Verfahren“, so die Vertreter*innen von BUND, NABU und WWF.

 

Die Umweltverbände fordern eine Erklärung des Bürgermeisters und der HPA, warum die neuen Pläne zur Schlickablagerung dem Forum Tideelbe vorenthalten wurden. Außerdem erwarten sie, dass die Planung sofort umfassend offengelegt wird.

AG Osteland tagt im Osteland-Festhaus

25. 9. 2020. Die im März ausgefallene Jahreshauptversammlung der AG Osteland wird am Sonnabend, 26. September, im Osteland-Festhaus in Osten nachgeholt; im Mittelpunkt stehen Regularien. Der ebenfalls ausgefallene „Tag der Oste“ ist für Sonntag, 18. April 2021, ebenfalls im Osteland-Festhaus geplant. Ein Rückblick des Vorstandes um Claus List auf die letzten Monate steht auf der Vereinsseite.

Wissenschaftler warnen: Flüsse in Gefahr

Oste-Zufluss am Osteradweg bei Tostedt (Foto: Bölsche)

 

22. 9. 2020. An Este, Seeve, Oste und Wümme belasten Eingriffe in den Naturhaushalt die Oberläufe unserer Flüsse und tragen zum Klimawandel bei, warnen Wissenschaftler in der Rotenburger Rundschau.

Lilo Wanders: 65. Geburtstag am Ostedeich

Lilo Wanders bei Dreharbeiten für einen NDR-Ostefilm 2012

 

22. 9. 2020. Herzlichen Glückwunsch! Der Schauspieler Ernie Reinhardt, besser bekannt als Lilo Wanders, feiert heute in seinem Haus am Ostedeich seinen 65. Geburtstag, zu dem die Deutsche Presseagentur diesen Beitrag verbreitet. 

Friday wieder bundesweit fürs Klima

Klima-Demo 2019 in Oldenburg (Foto: Bölsche)

 
22. 9. 2020. Auch während der Pandemie darf die derzeit größte Herausforderung der Menschheit nicht in Vergessenheit geraten. Daher hat Fridays for Future für diesen Freitag, 25. September, bundesweit zu Demonstrationen für den Klimaschutz aufgerufen (Foto: Bölsche). Regionale Termine auch für die Oste-Region stehen auf dieser täglich ergänzten Seite.

 

Natureum: Rekordbesuch bei Kaiserwetter

20. 9. 2020. Schätzungsweise 3500 Besucherinnen und Besucher - ein Rekordergebnis! - erlebten am Wochenende im Natureum an der Ostemündung bei Traumwetter die diesjährige Sonderausstellung „GartenMagie“ mit ihrem vielfältigen Angebot (wir berichteten).

 

Auch die jüngsten Besucher hatten ihren Spaß – mit den Zwergottern, beim Bernsteinschleifen und beim Goldwaschen. Viele Fotos auf den Oste-Seiten bei > FACEBOOK

Virtuelles Denkmal für britische Schwebefähre

Schüler von der Oste für Preis nominiert

21. 9. 2020. Mit ihrem „Müllpirat*innen-Musical“, das zu umweltbewusstem Umgang mit Plastik aufruft, haben die Kinder der Grundschule Neuhaus an der Oste viel Anerkennung und Aufmerksamkeit gefunden (oste.de berichtete). Jetzt ist die Schule für den Deutschen Engagementpreis nominiert worden! Wer die Begründung lesen und der Schule zum Publikumspreis verhelfen möchte, sollte diese Website aufrufen.

Auf Motivsuche mit alten Fotos im Gepäck

21. 9. 2020. Über einen ganz besonderen 2021er Kalender können sich Heimatfreunde in den Osteland-Orten Hechthausen, Bornberg, Kleinwörden, Klint, Laumühlen und Wisch freuen: Der Heimatverein Hechthausen hat 13 Fotos von Anno dazumal den entsprechenden Motiven von heute gegenübergestellt.

 

Als „Location Scout“ in allen sechs Hechthäuser Ortsteilen unterwegs waren letzten Monat die Vereinsvorsitzende Julia Pubanz sowie Heike und Klaus Sommer. Sie wollten, „im Gepäck Fotos von früher, das Heute fotografieren“.

 

Nicht immer gefällt, siehe unser Bildbeispiel (Torhaus am Friedhof), das Neue besser als das Alte... Erhältlich ist der Kalender ab Oktober für sieben Euro bei Stilsicher, in der Gemeindeverwaltung Hechthausen, der Spar- und Darlehenskasse Hechthausen, der Apotheke Hechthausen und im Salon Cordes Heike Sommer.

Demnächst auch Glückstadt im HVV

17. 9. 2020. Nachdem Ende letzten Jahres Teile des nördlichen Ostelandes Mitglied des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) geworden sind, ist jetzt der Anschluss des Landkreises Steinburg „zum Greifen nahe“, wie die Regionalpresse aus Glückstadt berichtet. Bürgervorsteher Krafft-Erik Rohleder: „Ich hatte kaum mehr damit gerechnet und bin selbst überrascht.“ Glückstadt ist mit dem Cux- und Osteland durch die Elbfähre und die Deutsche Fährstraße verbunden (Foto/Bölsche: Elbdeich bei Glückstadt).

Osten: 80 Jahrzehnte auf 248 Seiten

16. 9. 2020. Die neue Ostener Chronik zum 800-jährigen Kirchspiel-Jubiläum steht vor der Fertigstellung. Das 248 Seiten umfassende Buch (14,90 Euro), herausgegeben vom Heimatverein Osten „An Moor und Diek“ um Rüdiger Toborg, wird vom 3. Oktober an erhältlich sein.

Rochefort: Schwebefähren gestern und heute

17. 9. 2020. Das Besucherzentrum der Fähre Rochefort - Échillais informiert über die Welt der Schwebefähren gestern und heute. Mehr auf der Website der Schwebefähre und in unserer Rubrik > SCHWEBEFÄHREN 

Dörfer an der Mehe planen Doppel-Jubiläum

17. 9. 2020. Die Reihe der Dorfjubiläen im Osteland reißt nicht ab. Schon jetzt haben in zwei benachbarten Orte im Einzugsbereich des Ostezuflusses Mehe die Vorbereitungen für ein Doppeljubiläum im Jahr 2022 begonnen: Das 750-jährige Bestehen feiern dann Ebersdorf und Alfstedt (Samtgemeinde Geestequelle im Landkreis Rotenburg). In Ebersdorf warb jetzt AG-Osteland-Mitglied, SPD-Kreisvorsitzender und Ratsherr Klaus Manal (lks.)  in der Gemeinderatssitzung für eine Mitarbeit im kürzlich gebildeten Arbeitskreis zur Planung der Festwoche vom 4. bis 11. September 2022.

 

In Alfstedt - weithin bekannt auch durch die Kulturangebote in der historischen Wassermühle (Foto: Bölsche) - wird bereits im Juni 2022 gefeiert.

Fest für Gartenfreunde an der Oste

14. 9. 2020. Eigentlich war die „GartenMagie“ im Natureum an der Oste bereits im Juni geplant, doch da machte Corona bekanntlich allen Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Nun kommen die Gartenfreunde doch noch auf ihre Kosten - wie in dem Vorjahren (Foto: Bölsche).

Am Sonnabend, 19. September, und Sonntag, 20. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr öffnet der Kunst- und Gartenmarkt im Natureum Niederelbe seine Tore. Auf dem weitläufigen Parkgelände präsentieren sich zahlreiche Aussteller, Gärtner, Künstler und Kreative aus ganz Norddeutschland und zeigen Schönes und Dekoratives für Haus und Garten.

Nach einem festgelegten „Einbahnstraßensystem“ können die Gäste entlang der weit auseinander stehenden Stände flanieren und nach Herzenslust stöbern. Im Bereich des Marktes muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden und es gelten die bestehenden Abstandsregeln. Während der „GartenMagie“ gibt es eine Ermäßigung auf den Eintrittspreis, Erwachsene zahlen 4 Euro, Kinder 2,50 Euro und die Familienkarte kostet 10 Euro.

Die bunte Angebotspalette umfasst Stauden und Gräser, Rosen und Herbstblumen, Dekoration, Gartenmöbel und Strandkörbe, Kunstobjekte aus allen möglichen Materialien von Meeresfundstücken bis Metall und Holzbildhauerei. Außerdem gibt es Naturseifen, Heimtextilien, Blumenkränze und -gestecke, Vogelhäuser sowie Insektenhotels und eine reiche Auswahl an Fachliteratur über Pflanzen und Gärten.

Fachleute erklären und präsentieren sehr anschaulich Motorgeräte für die Garten- und Rasenpflege. Oliver Barth führt unter dem Motto „Die Natur kennt keinen Abfall“ einen neuentwickelten Reisigbinder vor, der durch Bündeln von anfallendem Grünschnitt der Natur auf kreative Art und Weise ein wertvolles Stück zurückgibt. Die Falknerei Nord zeigt Greifvögel und Eulen.

Kaffee und Kuchen sowie deftige Leckereien gibt es an mehreren Ständen auf dem Gelände und im Bistro des Natureums.

Ostesee: Wasserski auch im Herbst

17. 9. 2020. Der Ostesee bei Neuhaus, entstanden aus dem Altarm der Oste, lädt bis in den Herbst zu Wasserski und Wakeboard (Foto: Bölsche). Bei gutem Wetter soll die Anlage bis Ende Oktober in Betrieb sein. Die aktuellen Öffnungszeiten stehen hier.

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}