www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Seehund im Bremervörder Hafen gesichtet

14. 2. 2021. Seltener Besuch im Bremervörder Hafen: Beim Sonnenbad auf den Eisflächen sichtete die Bremervörder Zeitung letzte Woche einen Seehund (siehe Ausriss). Dass Seehunde osteaufwärts schwimmen und immer wieder mal in der Unteren Oste gesichtet werden, haben wir in den letzten Jahren wiederholt berichtet - siehe unten: Bilderleiste und Archivtext aus dem Jahr 2017. Ausflüge bis zur Trennlinie zwischen Ober- und Unterlauf in Bremervörde können hingegen nicht alle Tage vermeldet werden. - Dank für den Hiunweis an Volker Kullik und Kurt Ringen.

24. 7. 2017. Ein Seehund hat es am Wochenende flußaufwärts bis nach Bremervörde geschafft, also über 70 Kilometer oberhalb der Seehundbänke in der Mündung bei Balje. Der Heuler ist laut Bremervörder Zeitung am Sonnabend in der Ostestadt gesichtet worden. Ein Angler war unterhalb des Ostewehres auf das Tier aufmerksam geworden.

 

In früheren Jahren hatte der Seehund "Brobi" Schlagzeilen gemacht, der bei der historischen Oste-Prahmfähre "Helmut Hudaff" in Brobergen aufgetaucht und anschließend in die Seehundstation Norden in Norddeich gebracht worden war (Foto von 2010). 

 

Sichtungen wurden auch aus Großenwörden, von den Wasserfreunden Hemmoor auf deren Anleger (Foto von 2013) und aus der Aue bei Neuhaus gemeldet.

 

Zu entsprechenden Meldungen schrieb oste.de-Leser Nico Bär auf Facebook: "Der Seehund gehört eben in die Brackwasserzonen der Tideflüsse. Bekannt ist ja auch, dass einzelne Exemplare Elbe und Moldau hinauf bis nach Prag wandern. In der Unterweser ist er bis Bremen zu beobachten - genauso in den Nebenflüssen Hunte, Ochtum, Lesum, Wümme und Hamme. Und in der Regel ist es heute so, dass dort, wo der Seehund gesichtet wird, der Schweinswal (Kleiner Tümmler) nicht weit ist. Gesehen wurden Schweinswale unter anderem beim Natureum, bei Hechthausen und beim Ostendorfer Siel."

 

Den Oste-Seehunden ist eine 2009 von Ostefreunden eingeweihte und von Schulkindern auf den Namen "Pauline" geraufte hölzerne Statue in Oberndorf (Foto: Bölsche) gewidmet.

Doppelter Mutanten-Alarm im Osteland

15. 2. 2021. In einem Betrieb der Rotenburger Werke sowie in einer Kanal/Kabelbau-Firma in  Bremervörde ist im Zuge eines Corona-Ausbruchs neben der englischen Variante auch die südafrikanische Mutation entdeckt worden. Das teilte der Landkreis ROW zum Wochenende mit. Landrat Hermann Luttmann (CDU) appelliert an alle Bürger, sich trotz des niedrigen Inzidenzwertes an die Corona-Regeln zu halten. Die Mutationen  würden ein höheres Ansteckungsrisiko bergen. Jetzt sei erhöhte Wachsamkeit geboten, die Situation sei noch nicht unter Kontrolle, so Luttmann.

 

Mehr zum Thema:

 

Mutanten-Alarm: Bremervörder Firma komplett in Quarantäne 

Balksee: Mit Abstand am meisten Vergnügen

14. 2. 2021. Aberhunderte machen sich mit Schlitten und Schlittschuhen wieder auf zum Balksee an der Wingst:

 

Das tellerflache Gewässer bietet an diesem Winter-Wochenende mit Abstand am meisten Eisvergnügen (Fotos: Bölsche).

Auch im Südlichen Osteland genossen viele das eisige Vergnügen, so auf dem zugefrorenen Birkensee in Weertzen (Gemeinde Heeslingen), wo Heike Lück Eisläufer und Eishockey-Spieler fotografierte.

 

Mehr zum Thema im Archiv:

 

Video „Osteland - Land der Seen“ 

Impfzentren nehmen heute den Betrieb auf

15. 2. 2021. Ebenso wie zum Beispiel in den Hapag-Hallen in Cuxhaven (o.) nimmt an diesem Montag auch das Impfzentrum in Zeven (lks., Fotos: Bölsche) den Betrieb auf – mehr... 

 

In etlichen Orten im Osteland, unter anderem in Osten mit einem Helferkreis um Brigitte Zühlke (wir berichteten), haben Ehrenamtliche eine Anmeldehilfe für impfwillige Seniorinnen und Senioren organisiert. In Oberndorf sind Bürgermeister Detlef Horeis und die Kombüsen-Mannschaft um Marlene Frisch tätig geworden. Das Team will bei Bedarf bei der Beschaffung eines Impfttermins per Computer helfen. Kontakt über (04772) 861060 (Bürgermeister Horeis) und (0171) 4171041 (Kombüse). Im Kreis Rotenburg steht eine Ehrenamt-Börse bereit (s. u.)  

1. norddeutsches Burger-Drive-in an der Oste

14. 2. 2021Neu im Netz. Dank an Kurt Ringen, Volker Kullik, Bert Frisch u. a.

Warten auf den Einsatz an der Fährstraße

15. 2. 2021. Dem Cuxhavener Filmemacher und Regionalhistoriker Hartmut Mester ist diese grandiose Drohnenaufnahme gelungen: Sie zeigt die Fähre „Greenferry I“, die zurzeit im Neuen Fischereihafen für die künftigen Anlegestellen an der Elbmündung angepasst wird. 

 

Wenn alles klappt, wird im März der Fährverkehr nach Brunsbüttel aufgenommen – und damit die Deutsche Fährstraße Bremervörde – Kiel um eine weitere Fähre bereichert.

 

Mitarbeiter einer polnischen Werft bringen zur Zeit an dem kürzlich aus Norwegen überführten 130 m langen Schiff Stahltaschen an, die das Anlegen in Cuxhaven und Brunsbüttel erleichtern sollen.

 

Mester hatte zuletzt den vielgerühmten 45-Minuten-Film „Die Deutsche Fährstraße“ erleben“ produziert, der auf YouTube bereits mehr als 2900 mal aufgerufen worden ist - hier ansehen.

„Tammgast“ Storchi zurück an der Oste

14. 2. 2021. Ein Hauch von Frühling zwischen Osten und Oberndorf: Storch „Storchi“, seit Jahren Stammgast auf dem Tamm‘schen Hof in Niederstrich, ist vor wenigen Tagen aus dem Süden zurückgekehrt und stolziert wieder durch sein Revier rund um das Gasthaus „Zur Sietwende“ direkt hinterm Ostedeich (Foto: Bölsche).

 

Bei dem Ostener „Kultstorch“ (so Storchenvater Manfred Tamm) scheint es sich um den ersten diesjährigen Rückkehrer im Cuxland zu handeln. 

 

Nummer eins im Nachbarkreis Stade ist ein Storch in der Gemeinde Harsefeld, wie Storchenbetreuer Gert Dahms mitteilt; Dahms war 2017 für seine Naturschutzarbeit mit dem Goldenen Hecht der AG Osteland ausgezeichnet worden – Laudatio hier

Bunte Lichter signalisieren Hafenaufwertung

15. 2. 2021.  Der Lichterzauber über Cuxhaven signalisiert: Die Stadt hat gestern nach kontroverser Diskussion mit einem einstimmigen (!) Ratsbeschluss den Weg frei gemacht für das „größte Bauprojekt seit 100 Jahren“, so die Lokalpresse. Mit einem Investitionsvolumen von 200 Millionen Euro, starker Bürgerbeteiligung und Unterstützung durch die Kommunalpolitiker um Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD) will der Entwickler die Brachflächen am Alten Fischereihafen (Foto: Bölsche) in einen Tourismusmagneten verwandeln, dessen Auswirkungen bis weit hinein ins Elbe-Weser-Dreieck spürbar sein könnten.

Von dem „Jahrhundertprojekt“ (CN) versprechen sich Stadtpolitiker wie der sozialdemokratische Finanzexperte Gunnar Wegener eine „Initialzündung für die Stadt“.

Hemmoor: Bürgerhaus-Baustart noch 2021? 

15. 2. 2021. Lesetipp: Wahrscheinlichnoch in diesem Jahr startet in Hemmoor für 6,3 Millionen Euro der Bau eines Multifunktionszentrums („Bürgerhaus“ mit bis zu 1000 Plätzen) als Ersatz für die marode Basbecker Festhalle, meldet die NEZ in ihrer Wochenend-Ausgabe.

 

Neues Wohnviertel am Kreidesee. Am Hemmoorer Kreidesee sollen nach einem Ratsbeschluss fast 20 Ein- und Mehrfamilienhäuser auf einem städtebaulichen Filetstück entstehen, meldet die NEZ

Europa-Preis für Bremervörder Zukunftszug

11. 2. 2021. Für ihr 2018 gestartetes Projekt, die ersten Brennstoffzellentriebzüge der Welt im südlichen Osteland im Fahrgastbetrieb zu testen, hat die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen jetzt einen Preis bekommen (Foto: LNVG): Der Verband der europäischen Eisenbahnindustrie (The European Rail Supply Industry Association, UNIFE) verlieh ihr den „European Railway Award“ 2021 - mehr... 

Winter erzwingt Baupause am Hadler Kanal

11. 2. 2021. Der Wintereinbruch führt zu Verzögerungen auf Niedersachsens größter Küstenschutzbaustelle, der neuen Kanalschleuse in Otterndorf – ausführlicher Bericht auf der Website des NLWKN.

Mehr Corona-Infektionen durch Quer-Demos

Still ruht der Ostesee - nur bis zum 20. März?

Was wäre das Dorf ohne Dorfladen?

10. 2. 2021. Lesetipp: 

 

In der Niederelbe-Zeitung (Dienstag) porträtiert Oste-Kulturpeisträgerin Grit  Klempow den über 100 Jahre alten Dorfladen in Burweg an der Oste, der an diesem Mittwoch unter dem Namen „Tante Hilda“ samt Bistro neu eröffnet wird

 

Mehr auf der Website des Dorfladens sowie im Stader Wochenblatt.

Heute vor 25 Jahren: Eisfest auf der Oste

10. 2. 2021. In wenigen Zeilen erinnert die Niederelbe-Zeitung (Mittwoch) an das große Eisfest in Osten 1996. Das Event ist auch Thema eines Beitrags von Jochen Bölsche in dem Schwebefähren-Buch „Über die Oste“ (MCE), der hier auszugsweise wiedergegeben wird - und der auch verrät, was der spanische König mit dem Ereignis vor 25 Jahren zu tun hatte:

 

Staunender König: "In winter they skate"

 

Was bringt man bloß einem König mit? Die Frage nach dem passenden Gastgeschenk für den spanischen Monarchen Juan Carlos I. stellt sich im Herbst 2004 einer Ostener Delegation, die der Schirmherr des Weltverbandes der Schwebefähren in seinen Palast eingeladen hat. 

 

Die Wahl fällt auf ein Bild des Baudenkmals an der Oste - aber nicht auf irgendeines. 

 

Als Mitbringsel überreicht die Delegationsleiterin, die Cuxhavener Denkmalpflegerin Birgit Greiner, dem König ein gerahmtes Bild des Ostener Fotografen Nikolaus Ruhl, 

das Eisläufer auf der zugefrorenen Oste, direkt unter der Schwebefähre, zeigt und das beim Staatsoberhaupt des Sonnenlandes Erstaunen auslöst: „Oh, in winter they skate." 

 

Das Eisfest auf der Oste im Winter 1996, für das Juan Carlos I. Interesse bekundet, ist 

eines der größten von ungezählten Vergnügungen, die rund um die Fähre gefeiert werden. [...]

 

Nur alle paar Jahre, aber dann umso begeisterter, laden die Einheimischen zu einem Spektakel, das es unter keiner anderen der weltweit noch acht Schwebefähren gibt: das Eisfest auf der zugefrorenen Oste - mit Eiskunstläuferin und Eishockey, Punschbuden und Würstchenständen.

 

Zum ersten Mal, erinnert sich Fährkrug-Wirt Horst Ahlf, tummelten sich 1956, als er 14 Jahre alt war, Tausende von Menschen auf dem Eis. Und "als der Fluss 1963 und 1970 wieder so dicht war, dass das Eis 5000 Menschen trug, dachten wir, das kommt alle sieben Jahre". 

 

In Wahrheit vergehen, vielleicht ja wegen des Klimawandels, ganze 26 Jahre, bis die Eisdecke am 10. Februar 1996 trotz Tideneinfluss und starker Strömung über 40 Zentimeter stark ist und Feuerwehrmann Peter Köhler befindet: "Da können Sie mit dem Panzer rüberfahren." 

 

An die 10.000 Menschen wagen sich diesmal aufs Glatteis. Die Grogtöpfe dampfen, Jagdhornbläser musizieren, Eisprinzessinnen drehen ihre Pirouetten, und Fährmann Jürgen Gerecke, mit Zylinder, spielt dazu den Leierkastenmann. 

 

Oben auf dem Steuerstand der grünen Gondel entgeht sein Kollege Erwin Bergander unterdessen mit Glück einer Gefahr, die keinen anderen Käpt'n auf der ganzen Welt je bedroht hat - dass ihn der Puck eines Eishockeyspielers trifft.

Corona im Cuxland: Keine Entwarnung

 „Der Ostwind hat den Stöpsel rausgezogen“

Oberndorf (o.), Belum: Das Ostewasser weicht dem Ostwind (Fotos: Schlichting, Bölsche)

7. 2. 2021. Rekord-Niedrigwasser in Elbe und Oste: Ein seltenes Phänomen war an diesem Wochenende in Kehdingen-Oste zu beobachten: Stürme (und zum Teil Sandstürme) aus östlichen Richtungen bewirkten extremes, teils um 1,80 Meter abweichendes Niedrigwasser in der Ostemündung. „Der Ostwind hat den Stöpsel rausgezogen,“ berichtet Kapitän Bert Frisch aus Oberndorf. 

 

Elbwasserstände, wie Anwohner sie kaum je zuvor beobachtet hatten, wurden unter anderem aus Glückstadt und Wischhafen gemeldet, wo der Elbfähre – die zeitweise pausieren musste – und auch anderen Schiffen „das sprichwörtliche Wasser unter dem Kiel abhanden“ kam, so die SHZ (siehe Ausriss).

Ab März Runderneuerung der Schwebefähre

5. 2. 2021. Im März beginnt die 10-Millionen-£-Runderneuerung der Schwebefähre in Newport - detaillierter Bericht hier. Auch ein neues Besucherzentrum ist geplant. Aus der Verlautbarung der Stadt: „The new centre, which will be linked to the bridge via a walkway, will allow us to bring the history of the bridge to life through showcasing the personal stories of those who designed, built and use the bridge.

 

Facilities at the centre will include a café, toilets and changing facilities, shop, exhibition gallery and community space. There will also be more car parking spaces for visitors and an exciting activities programme including theatrical performances, art classes and mindfulness sessions.

 

The Transporter Bridge is an icon of Newport, and a significant part of the story of Wales’ industrial past, one that we need to preserve for future generations so that we can tell the stories of our shared history.“ > SCHWEBEFÄHREN

Corona: Cuxland wieder im gelben Bereich

Vörder Seemann bekommt seine Seefrau

5. 2. 2021. Das Votum war einstimmig: 6200 Euro bewilligte jetzt der Bremervörder Ortsrat in einer virtuellen Sitzung für eine „Seefrau“, die im Skulpturenpark am Vörder See dem „Seemann“ in dessen Sichtachse Gesellschaft leisten soll. Die Volksbank eG Osterholz Bremervörde steuert 1 000 Euro für die Skulptur des Krautsander Künstlers Jonas Kötz bei.

 

Zuletzt war eine seiner populären Knollennasenfiguren in Krummendeich aufgestellt worden, ebenfalls unmittelbar an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel (Foto: Bölsche).

Neue Elbefähre bereits in Cuxhaven begrüßt

5. 2. 2021. Bereits am Mittwoch gegen 18 Uhr ist die künftige Elbfähre in Cuxhaven von Oberbürgermeister Uwe Santjer begrüßt worden (Fotos: Stadt). 

4. 2. 2021. An Elbe, Oste und Nord-Ostsee-Kanal wächst die Vorfreude auf eine weitere Fähre an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel. Die Reederei geht weiterhin vom Startermin 1. März für die Verbindung Brunsbüttel - Cuxhaven aus. Die Werbeflyer sind frisch aus der Druckerei eingetroffen (vergrößern). Die Elbferry GmbH & Co KG erwartet das Eintreffen des in Norwegen gecharterten Fährschiffs Greenfeerry 1 in Cuxhaven zwischen Mittwochabend und Donnerstag-morgen dieser Woche.

Autor von der Oste im neuen Podcast 

Duell um Hemmoor: Birte Zöllner tritt an

30. 1. 2021. Wenn es um die Nachfolge des scheidenden Hemmoorer Samtgemeinde-Bürgermeisters Dirk Brauer geht, hat die Ostestadt im September die Wahl: Nachdem die SPD ihre Mitglieder gestern offiziell über die Kandidatur des Hechthäuser Bürgermeisters Jan Tiedemann (55) informiert hat (siehe unten), macht heute eine Parteilose in der Presse ihre Bewerbung publik - eine „Überraschung“ laut NEZ.

 

Unterstützt von CDU und Bürgerforum, tritt mit Birte Zöllner (50) eine Frau an, die in ihrer Heimatstadt Hemmoor nicht nur als Wespa-Personaldirektorin (750 Mitarbeiter:innen) bekannt ist, sondern vor allem als engagierte Ehrenamtliche.

 

Seit drei Jahrzehnten ist der örtliche Culturkreis  - unter der Führung von Rainer Kupke (seit 1989) und Birte Zöllner (seit 2000 als 2., seit 2005 als 1. Vorsitzende) - „aufgrund unermüdlichen Elans, guten Gespürs und pfiffiger Ideen zur Keimzelle und zum Motor einer vielfältigen und bunten Kulturszene an der Unteren Oste“ geworden, wie es 2016 in der Laudatio zur Verleihung des Goldenen Hechts der AG Osteland an das Duo hieß. Birte Zöllner informiert über ihre eindrucksvolle berufliche Laufbahn im Karriere-Netzwerk Linkedin.

Jan Tiedemann, der auf Unterstützung auch durch die Grünen setzt, kann mit 25 Jahren Kommunalerfahrung sowie mit gemeinde-, kreis- und landespolitischer Vernetzung punkten - siehe seine Website zur Landtagswahl:  www.jan-tiedemann.de.

 

Beide Kandidaten sind auch Mitglied der AG Osteland. Im Bild: Birte Zöllner bei der Verleihung des Goldenen Hechts, Jan Tiedemann mit Stephan Weil an der Schwebefähre in Osten (Fotos: Bölsche).

Osteland ganz in Weiß: Geliebte Schneebefähre

Nachrichten aus der Welt der Schwebefähren auf > SCHWEBEFÄHREN (Foto: Bölsche)

Hemmoor: SPD schickt Tiedemann ins Rennen

29. 1. 2021. Schon im vergangenen Jahr hat der Hemmoorer Dirk Brauer darauf verzichtet, im kommenden September wieder für das Amt des Samtgemeinde-Bürgermeisters zu kandidieren (wir berichteten). Seit heute ist öffentlich, dass die SPD einen ihrer erfahrenensten Kommunalpolitiker ins Rennen um die Brauer-Nachfolge schicken will: den Hechthäuser Bürgermeister Jan Tiedemann (55).

 

In der jüngsten Videokonferenz des SPD-Ortsvorstandes hat sich Tiedemann zur Kandidatur bereit erklärt. Als Vertreter der Distrikte sagten Birgit Meyn-Horeis (Hemmoor), Lothar Klüser (Osten) und Uwe Dubbert (Hechthausen) einmütig ihre Unterstützung zu.

 

Zu seiner Motivation erklärte Jan Tiedemann, nach fast 25 Jahren im Gemeinderat, 20 Jahren im Samtgemeinderat und 5 Jahren im Kreistag sei er entschlossen und bereit, seine ganze Erfahrung und Kraft einzubringen. Er werde das Amt mit „Empathie, Transparenz und Nähe zu den Menschen ausfüllen“. 

 

Hemmoor brauche „einen neuen Politikstil, einen neuen Anfang, Bürgernähe, moderne Kommunikation, attraktive Angebote für Jugendliche, Familien und ältere Menschen, damit unsere Samtgemeinde ein Ort bleibt, wo die Menschen gerne wohnen, arbeiten und ihre Freizeit verbringen“. Über den Werdegang des Bewerbers informiert diese Website zur Landtagswahl. - Wer für die anderen Parteien antritt, war zunächst nicht bekannt.

Osteland: Auch 2021 wohl keine Osterfeuer

Jan./Febr. 2021. Auch in diesen Jahr werde es aufgrund der Pandemie wohl keine Osterfeuer geben, kündigt der Oste- und Wümme-Lanskreis Rotenburg an. Dazu schreibt Ostefreund und Pastor i. R. Burkhard Ziemens (Foto) auf Facebook:  „Ähnlich wie die Silvesterknallerei gehören die Osterfeuer zu den Bräuchen, die völlig entartet sind. Es handelt sich bei den riesigen Haufen um die frischen, mithilfe von Motorsägen zerlegten Bäume und Büsche des gärtnerischen Frühjahrsputzes. Alles noch grün und frisch, einer Wegwerfgesellschaft entsprechend werden Gärten "sauber gemacht", um für neue Pflanzen aus dem Gartenmarkt Platz zu machen.

 

Das Osterfeuer gibt dabei den traditionellen Hintergrund zu einer tonnenweisen Entsorgung. Dabei umgeht man die nicht kostenfreien, dafür aber umweltgerechten Grünabfalldeponien, wo aus dem geschredderten Gut neue Erde wird, die sogar Gartentorf ersetzen kann.Am Ostersonntag und -montag werden wir dann wieder morgens mit der stinkenden Rauchluft begrüßt, die ein Zeichen für die Tonnen von Ruß- und Feinstaubpartikeln ist. So wird das nichts mit dem Schutz von Mensch und Natur..."

Bremervörder Arzt im Corona-Streitgespräch

Geversdorfer komponiert Oste-Suite

28. 1. 2021. Immer wieder sind weltberühmte Kompositionen großen Flüssen gewidmet worden - das Wolgalied von Lehar, der Donauwalzer von StraußDie Moldau von Smetana. Nun aber wird auch ein etwas kleinererr Fluss gefeiert: Der Münchner Musikalienverlag Strube hat eine Suite mit dem Titel „Die Oste“ herausgebracht. 

 

Komponist ist kein geringerer als Reinhard Gramm, Landesposaunenwart bei der Ev. Landeskirche Hannover und beheimatet in Geversdorf an der Oste.

 

Bitte weiterlesen > GOLDENES NETZ OSTE

Einstiges Moor bei Osten wird renaturiert

29. 1. 2021. Moore sind Heimat wertvoller Tier- und Pflanzenarten, und sie sind von großer Bedeutung für den Klimaschutz: Nur bei ausreichendem Wasserstand können Moore das klimaschädliche CO2 in ihren Böden dauerhaft konservieren. 

 

Im Naturschutzgebiet „Oederquarter Moor“ an der Grenze zu Osten/Oste verrichtet der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) derzeit Arbeiten zur Erhaltung und Entwicklung der sensiblen Moor-Lebensräume durch. Mehr > GRÜNES NETZ OSTE

Schwebefähren: Sensationsfund im Archiv

28. 1. 2021. Der Cuxhavener Hartmut Mester - bekannt durch sein grandioses, schon 2700 mal abgerufenes Video über die Deutsche Fährstraße - ist ein unerwarteter Archivfund gelungen: Aufgetaucht sind nie verwirklichte Pläne für den Bau einer Schwebefähre über den Alten Fischereihafen in Cuxhaven, unweit der heutigen Fährstraße - eine kleine Sensation. Über den Fund berichtet Mester in seiner vorzüglichen Regional-Enzyklopädie Cuxpedia unter dieser Adresse. Ausführlicher Bericht auf unserer Seite > SCHWEBEFÄHREN

11. 2. 2021. Still ruht der zur Zeit noch der eisbedeckte Ostesee bei Neuhaus – aber, wenn die Pandemielage es zulässt, nur noch gut fünf Wochen: Am 20. März soll die Wasserski- und Wakeboard-Anlage wieder in die Saison starten – und zwar in erweiterter Form: Einbezogen werden soll dann das benachbarte Restaurant (zuletzt Ammesca). Karten für Wasserski-Kurse können schon jetzt gebucht werden – siehe www.wasserski-neuhaus.de

Weitere Beiträge aus dem Januar > OSTE-TICKER Jan.2021.2

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}