www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Der zurzeit verstärkte Nachrichtenanfall kann auf www.oste.de kaum zeitnah bewältigt werden. Aktuelle Berichte finden sich jetzt verstärkt auf unseren diversen Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die offizielle Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist weiterhin erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

500 Welt-Schwebefähren-Fans auf Facebook

25. 5. 2020. Vor fast 20 Jahren ging Jochen Bölsche - damals Vizepräsident des Weltverbandes der Schwebefähren - mit der weltweit ersten internationalen Schwebefähren-Website www.schwebefaehre.org online. Vor fast zehn Jahren folgte ein Ableger auf Facebook. Am Wochenende konnte die Facebook-Gruppe ihr 498., 499. und 500. Mitglied begrüßen. Herzlich willkommen! > WELT-SCHWEBEFÄHREN AUF FACEBOOK

Tipp des Monats: Schlendern, Schlemmen und Surfen in Zeven > AKTUELL

Pannekoek-Gastlichkeit im Wingster Wald

24. 5. 2020. Viel Mut und Zuversicht zu einem gastronomischen Start ausgerechnet in den schwierigen Corona-Wochen beweist ein holländisches Ehepaar im Wingster Wald: Auf dem parkähnlichen Grundstück Alter Postweg 7 in Wingst haben Jan und Carla van der Linden soeben ihr täglich bis 19 Uhr geöffnetes “Wald Kaffee“ gestartet. In fröhlich-buntem Ambiente bieten die Betreiber der Bed-and-Breakfast-Pension „De Boshut“ (Waldhaus) neben niederländischen Spezialitäten wie Pannekoek ein breites Café- und Bistro-Angebot. Serviert wird in Zelten, Lauben, Nischen und Sitzecken auf dem weitläufigen Grundstück – in diesen Zeiten ideal für Social Distancing.

Osten: Maritime Klänge in der Flusskirche

Guter Rutsch im Spielpark an der Oste

21. 5. 2020. Himmelfahrt, 11 Uhr: In dieser Minute startete in der Wingst, dem schönen Bergwald im Osteland, in Anwesenheit von Bürgermeister Patrick Pawlowski (l.) der Spielpark mit der größten Sommerrodelbahn im Norden (500 Meter)  in die Sommersaison (Fotos: Bölsche). Der Eintritt in das 50.000 Quadratmeter große Gelände kostet konkurrenzlose 1,50 Euro pro Person.  Mehr ...

Nenas Lied erklingt vom Baljer Leuchtturm

21. 5. 2020. Große Freude bei Reinhard Schult und seinen Mitstreitern vom Baljer Leuchtturmverein: Der Publikumsliebling unter den Seezeichen an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, der vor Jahren durch Bürgerengagement vorm Verfall gerettet worden ist, dient als Schauplatz eines wunderbaren Musikvideos dreier Kehdinger Künstler: „Akustik Remembaaa“ - das sind Silke von Borstel, Matthias Rambow und Guido Goedecke - haben den denkmalgeschützten Alten Leuchtturm wie auch das 1984 entstandene Lied von Nena  akustisch und optisch brillant in Szene gesetzt: „Ich geh‘ mit dir, wohin du willst, auch bis ans Ende dieser Welt...“

Das Video ist hier auf YouTube verfügbarÜber den von den Osteland-Kulturpreisträgern Eckhard Klitzing sowie Waltraud und Gerhard Gebhardt ins Leben gerufenen Leuchtturmretter-Verein informiert dessen Website.

Brobergen: Fährstart erst nach Vatertag

20. 5. 2020. In zwei Orten an der  Deutschen Fährstraße und am Osteradweg heißt es in Kürze wieder „Hol över“: Nach dem Saisonstart der handbetriebenen Prahmfähre in Gräpel (wir berichteten) nimmt mit coronabedingter Verspätung diese Woche auch die Motorfähre in Brobergen ihren Betrieb wieder auf - um Menschenansammlungen zu vermeiden, nicht am Vatertag, sondern erst tags darauf am Freitag (Foto: Bölsche).

Befördert werden dürfen in Brobergen maximal acht Personen (mit Mundschutz). Himmelfahrt wird im Fährkrug am Westufer zwar Kaffee und Kuchen serviert, nicht aber Alkohol.

 

Pfingsten soll auf den traditionellen Fährgottesdienst verzichtet werden, wie der Fähr- und Geschichtsverein weiter auf seiner Website mitteilt.

 

Himmelfahrt: Alkoholverbot am Vörder See 

 

20. 5. 2020. Ausflüge zu Himmelfahrt sind nicht generell unzulässig, aber mit den zurzeit üblichen Hygiene-und Distanz-Auflagen belegt. Hinzu kommen lokale Regelungen wie in Bremervörde: Am Vatertag von 8 bis 24 Uhr verbietet dort eine Allgemeinverfügung das Mitführen von Alkohol sowie Flaschen und Gläsern rund um den Vörder See einschließlich des dortigen Westufers der Oste. Mehr... 

 

Zum Thema:

 

Kreis Stade untersagt Bollerwagen-Touren am Vatertag

Oberndorf: „Hein Stör“ vom Treibsel befreit

19. 5. 2020. Die Anrainer der Oste haben nicht nur mit Totholz aus den Pütten zu kämpfen (wir berichteten mehrfach), sondern auch mit angeschwemmtem fauligem „Treibsel“ aus den Schilfgürteln des Flusses - so am heutigen Dienstag in Oberndorf. 
 
Skipper Bert Frisch und fleißige Feuerwehrmänner befreiten nicht nur den „Ostekieker“, sondern auch das schwimmende Artenschutzdenkmal „Hein Stör von dem bislang größten dort beobachteten Treibgutteppich (Foto: Bölsche).

Bremervörde: Was wird aus der Kinder-Fähre?

19. 5. 2020. Die südlichste Fähre an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, die Kinderfähre am Vörder See, musste, wie berichtet, auf Betreiben des TÜV und zum Bedauern der Bevölkerung stillgelegt werden. (Archivbilder: Bölsche). Jetzt machen sich Bremervörder Kommunalpolitiker Gedanken über eine Erhaltung und Neugestaltung des Wasserspielplatzes, wie die Lokalpresse berichtet.

 

Vor 16 Jahren, am 26. Mai 2004, fand an der Kinderfähre in Anwesenheit von 50 Vertretern aus Politik und Touristik die offizielle Eröffnung der Deutschen Fährstraße durch Gerald Tielebörger (Hemmoor) und Monika Heise (Rendsburg) statt - siehe Fotoreportage von Jochen Bölsche auf dieser Sonderseite.

Im Corona-Jahr auf dem Oste-Radweg

19. 5. 2020.  Der Pädagoge Dr. Hartmut Arbatzat ist als Autor plattdeutscher Geschichten und Lieder bei Heimatfreunden weit über seine Wingster Heimat hinaus bekannt (Foto: Bölsche). Beharrlich  engagierte sich der Sprachwissenschaftler auch gemeinsam mit seinem Kollegen, dem Osteland-Kulturpreisträger Hans-Hinrich Kahrs, am Gymnasium Warstade in Hemmoor für die Plattdeutschförderung - eine Arbeit, die unter anderem in einer Deutschlandfunk-Reportage gewürdigt wurde. Jetzt hat Arbatzat einen lange gehegten Plan verwirklicht: eine zweitägige Tour auf dem Osteradweg von der Quellregion bei Tostedt bis zur Mündung in Balje zu unternehmen; die Strecke ist nördlich von Bremervörde als Deutsche Fährstraße ausgeschildert und wird von der AG Osteland beworben.

 

Über seine (guten) Erfahrungen berichtet der Radwanderer am heutigen Dienstag auf einer ganzen Seite der Niederelbe-Zeitung (abonnieren über www.nez.de/abo). 

 

Informationen über den Osteradweg bieten seit 10 Jahren Jochen Bölsches Website www.oste-radweg.de und die dazugehörige aktuelle Facebookseite Oste-Radweg Tostedt - Balje.

 

Die Routenkarte Osteradweg/Deutsche Fährstraße ist in vielen örtlichen Tourist-Infos kostenlos erhältlich und steht online auf www.ag.osteland.de zur Verfügung.

 

„Das Osteland wird dich verzaubern“

20. 5. 2020. Radwandern? Eine schöne detaillierte Beschreibung des Osteradwegs Tostedt - Balje in vier Etappen steht auf dem Tourenportal komoot: „Der Radweg verläuft durch wunderbare Auen- und Wiesenlandschaften entlang des Osteufers durch diese besonders idyllische Region Norddeutschlands. Touristisch ist dieses Gebiet keineswegs überlaufen. Wenn du dich nach einem Kurzurlaub mit Ruhe, Entschleunigung und Natur sehnst, so wird dich das Osteland verzaubern.“ Weiterlesen...

225 Jahre Ulex: Stolzes Jubiläum ohne Jubel

19. 5. 2020. Ein seltenes Jubiläum – wer wird schon 225 Jahre alt? Antwort: Die amerikanische Verfassung, Mozarts „Zauberflöte“, die Meyer-Werft in Papenburg – und auch eine altehrwürdige Firma aus dem Osteland wurzeln im Jahr 1795.

 

Georg Ferdinand Ulex ist der Urvater der Neuhäuser Firma, in der Nachfolger Olaf Schlichting nun in 8. Generation Schnäpse und Spirituosen produziert - darunter den berühmten „OsteLand-Aquavit“ - und nebenan seine Kultkneipe betreibt.

 

Traurig, dass das stolze wie seltene Jubiläum ausgerechnet in das Jahr fällt, in dem die gesamte Branche ihre wohl schwierigste Krise durchleben muss. Umso mehr freut es Olaf Schlichting, dass Gäste und Kunden zu der Traditionsfirma stehen, in den letzten Wochenviele Gutscheine geordert haben und nunmehr die Lockerung der Corona-Maßnahmen nutzen und seit voriger Woche auch beginnen, die gastronomischen Angebote am Fluss wieder zu frequentieren.

 

Noch scheint der eine oder andere mit den strikten Hygiene-Vorkehrungen ebenso zu fremdeln wie mit dem um etliche Sitzplätze reduzierten Gasträumen, doch alle zeigen Verständnis für das Abstandsgebot - und vielen hat sich in den letzten acht Wochen erschlossen, wie wichtig die Gastronomie für das soziale Leben auch dieser Region ist.

Pfingsten soll sie wieder schweben

19. 5. 2020. Mit etlichen Wochen coronabedingter Verspätung soll Deutschlands zur Zeit einzige Schwebefähre am Pfingstsonnabend um 11 Uhr wieder in die Saison starten (Foto: Bölsche). Fast 111 Jahre nach ihrer Einweihung werde die Fähre dann wieder touristische Demonstrationsfahrten („Reisen wie zu Kaisers Zeiten“) zwischen Osten und Hemmoor im Landkreis Cuxhaven möglich machen, teilt der ehrenamtlich tätige Förderverein mit.

 

Deutschlands zweitälteste Schwebefähre zwischen Rendsburg und Osterrönfeld war vor über vier Jahren einer Havarie zum Opfer gefallen. Der Nachbau soll Ende dieses Jahres den Betrieb über dem Nord-Ostsee-Kanal aufnehmen.

 

Weltweit existieren noch sechs weitere Schwebefähren: drei in Großbritannien sowie jeweils eine in Spanien, Frankreich und Argentinien. > SCHWEBEFÄHREN

 

FB-Gruppe erwartet 500. Mitglied

 

Aus der Welt der Schwebefähren berichtet Jochen Bölsche seit 2003 auf www.schwebefaehre.org. Seit 2010 wird die Website ergänzt durch diese Facebook-Gruppe, die wohl in Kürze ihr 500. Mitglied begrüßen kann.

Osten: Vandalismus in der Fährstuv 

Die zerstörten Schaufenster sind inzwischen durch Spanplatten ersetzt (Fotos: Bölsche)

15. 5. 2020. Entsetzen im Osteland: „Das bricht einem das Herz“, „Nur noch Idioten unterwegs“ – das waren die ersten Web-Kommentare zur Meldung, dass Vandalen in der Nacht zum heutigen Freitag die FährStuv, das kleine Ostener Schwebefähren Museum, verwüstet haben. Viele seltene Schaustücke sind unwiederbringlich verloren. Mittlerweile sind drinnen allererste Aufräumarbeiten vollzogen und die zerstörten Schaufenster durch Platten ersetzt worden.

 

Tatort-Fotos auf der Facebook-Seite der Fördergesellschaft zu Erhaltung der Schwebefähre.

Natureum ist „besonders kinderfreundlich“

15. 5. 2020. Die gute Nachricht erreichte das Natureum Niederelbe an der Ostemündung pünktlich zur Wiedereröffnung nach der Corona-Pause. Das Museum wurde vom Niedersächsischen Wirtschaftsministerium erneut als besonders kinder- und familienfreundlich ausgezeichnet und trägt für drei weitere Jahre die Zertifizierung „KinderFerienLand Niedersachsen“ (Foto: Bölsche).

Netzfund: Was es an der Oste alles gab...

Neues von der "Lobby für die Oste" 

Aus Heli-Perspektive: Untere Oste von oben

13. 5. 2020. Leseempfehlung: Fotobericht von Ostefreund Thomas Schult mit Luftaufnahmen der Unteren Oste aus Helikopter-Perspektive heute im Hadler Kurier. Bilder vergrößern hier.

Dobrock-Turnier wegen Corona abgesagt

„Fährienstraße“ ist ab 18. Mai wieder frei

Bald dürfen auch wieder Touristen die Fähre nach Glückstadt benutzen (Foto: Bölsche)

12. 5. 2020. Auch das Verbotsschild vor der Elbfähre in Wischhafen soll Ende nächster Woche fallen: Schleswig-Holstein hebt das rund zwei Monate währende Einreiseverbot für Touristen mit Wirkung zum 18. Mai wieder auf. Menschen aus Niedersachsen dürfen dann wieder ihr nördliches Nachbarland besuchen und einen Fähr-Trip etwa ins schöne Glückstadt unternehmen (siehe Kurzvideo). Die Elbgrenze wird dann auch nicht länger eine reizvolle Ferienroute blockieren, die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel (Karte auf www.ag.osteland.de).

Natureum lädt zur großen Pferde-Ausstellung

13. 5. 2020. Das Natureum Niederelbe in der Ostemündung hat wieder geöffnet und damit auch die neue Sonderausstellung „Equus – Auf den Spuren der Pferde“ (Fotos: Bölsche).

 

Die feierliche Eröffnung, eigentlich bereits für den 28. März geplant, musste aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Die Reise auf den Spuren der Pferde beginnt bei den ersten, nur etwa fuchsgroßen Urpferden, die vor über 50 Millionen Jahren die Urwälder durchstreiften, führt durch das Altertum mit der Domestizierung des Pferdes vor rund 5.500 Jahren bis in die Neuzeit.

 

Wie kommunizieren Pferde miteinander, wo sitzt bei ihnen das Knie und warum „schaut man einem geschenkten Gaul nicht ins Maul“? Diese und viele weitere Fragen werden in der Ausstellung beantwortet. Neben den „harten Fakten“ der Biologie darf auch ein Exkurs in die Mythen und Sagen nicht fehlen. Es geht zurück in eine Zeit, in der Pferde als Transportmittel und als Antrieb unverzichtbar für das alltägliche Leben der Menschen waren. Der „Ritt“ endet schließlich im modernen Turnier- und Freizeitsport, bei der heutigen Pferdezucht und bei dem Pferd als Wirtschaftsfaktor.

 

Natürlich dürfen hier die vierbeinigen Superstars –Deister, Weltmeyer und Co. – die die Pferdezuchtregion zwischen Elbe und Weser in aller Welt berühmt gemacht haben, nicht fehlen. 

 

Große und kleine Besucher begegnen außerdem den fiktiven Helden ihrer Kindheit wie zum Beispiel Black Beauty, Winnetou und Bibi und Tina wieder. Für Kinder gibt es in der ganzen Ausstellung immer wieder eigene Tafeln auf Augenhöhe auf denen eigens designte Comicpferde die Inhalte kindgerecht „erklären“. Und auch für Pferdeexperten gibt es einige extra gekennzeichnete Exkurse.

 

Ebenfalls eröffnet ist die Fotoausstellung „Pferdeland“, in der die schönsten Bilder aus den Einsendungen eines Fotowettbewerbs rund ums Pferd zusehen sind. In den Gebäuden ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich. Die interaktiven Stationen können mit Hilfe eines Stöckchens, das die Besucher kostenlos an der Kasse erhalten, bedient werden. Das Café/Bistro des Natureums hat geöffnet, Gäste müssen allerdings wie in allen Restaurants ihre Kontaktdaten hinterlegen.

Ersatz gesucht für „neunjährigen“ Fährmann 

Nicht mehr zu retten: Fährmann-Denkmal fast ein Jahrzehnt nach der Enthüllung (u.)

12. 5. 2020. Gut neun Jahre sind vergangen, seit im April 2011  in Oberndorf-Bentwisch ein Denkmal für den Dichter und einstigen Fährgast Hoffmann von Fallersleben enthüllt wurde und zugleich am Ufer gegenüber eine Statue zur Erinnerung an die einstigen Fährleute - siehe unser Archivbild (o.) und Jochen Bölsches Fährmann-Sonderseite

Mittlerweile ist der „neunjährige“ Fährmann, wie Ostefreund  Bert Frisch jetzt auf Facebook schreibt, „schwer krank“: „Leider ist er aus Pappelholz, das nicht sehr haltbar ist. Sein Nachfolger wird aus Eiche sein. Holz-Michi aus Neuhaus hat schon einen dicken Stamm auf dem Hof. Zur Zeit fehlen noch ca. 1000 Euro in der Fährmannkasse. Gesucht werden Unterstützer mit Herz für die Oste.“

Unlängst hat der morsche Fährmann - neben der Kirche und  der 1:2-Modellfähre - auch noch den Arm verloren, mit dem per „Fährknüppel“ die sogenannte Gierfähre bedient wurde (Fotos/Repro: Bölsche).

Video-Tipp zum Thema:
Historischer Lehrfilm über die Oberndorfer Fähre 

Oste - Ostsee: „Was will der Camper mehr?“

11. 5. 2020. Begeisterte Bewertungen erhält die in Osten konzipierte Deutsche Fährstraße Bremervörde – Kiel auch 16 Jahre nach ihrer Eröffnung im Mai 2004. Im Magazin „hin-fahren.de“ heißt es über die „Straße der Wohnmobile“:

 

„Rund 250 Kilometer lang ist die Touristenstraße zwischen Kiel und Bremervörde, bei der sich alles um Wasser dreht. Die Traumstraße in Norddeutschland durch Niedersachsen und Schleswig-Holstein verbindet rund 50 Brücken, Schleusen, Sperrwerke und Fähren. Ich finde sie ist ideal für eine abwechslungsreiche Fahrt mit dem Wohnmobil oder PKW. Highlights sind die beiden letzten deutschen Schwebefähren in Rendsburg und Osten. Radler, Autofahrer und Wassersportler erleben die Region und das Wasser auf drei verschiedenen Routen und folgen dabei dem Fluss Oste, der Unterelbe, dem Nord-Ostsee-Kanal und der Kieler Förde.

 

Die Deutsche Fährstraße ist eine wunderbare Art, den Norden von Deutschland zu erkunden. Die Fahrt führt durch beschauliche Orte und malerische Landschaften bis zum Nord-Ostsee-Kanal und der Ostsee. Die echte Traumstraße wird auch etwas scherzhaft ‚Straße der Wohnmobile’ genannt, da hier eine große Anzahl gut gelegener Wohnmobil-Stellplätze vorhanden ist. Was will der Camper mehr.“

 

Ausführliche Streckenbeschreibunghier bitte weiterlesen

Die vergessenen Europa-Eichen von Hemmoor

13. 5. 2020. Wohl nur wenige Hemmoorerinnen und Hemmoorer haben bislang den Gedenkstein und die Bäume am Bojen-Kreisel neben der Portland-Apotheke beachtet (Foto: Bölsche). Zum Europatag 2020 hat die Ostefreundin und ehrenamtliche Kommunalpolitikerin Sabine Wist die vergessene Geschichte der Eichen im Zentrum der Ostestadt dankenswerterweise wieder in Erinnerung gerufen – mit diesem Video.

 

Hechthausen: EngelStüvchen wieder geöffnet

13. 5. 2020. Seit Montag ist der Nachbarschaftladen EngelStüvchen in Hechthausen wieder von 10 bis 12 und von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Wegen der Corona-Krise war der Laden vorsorglich vorübergehend geschlossen worden.

Auch die alte Fähre startet in die Saison

11. 5. 2020. Auch im Osteland sund an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel startet an diesem Montag - mit Einschränkungen - die Gastro-Saison. Der Oste am engsten verbunden ist der Oberndorfer "Ostekieker". Mit enormem Fleiß und vielen Fässern Farbe ist das schwanenweiße Restaurantschiff  - eine einstige Warnow-#Fähre - in den letzten Wochen von der Crew um Wirtin Christiane Bünning (l.) fit gemacht worden für die neue Saison. Die Gäste konnten sich schon jetzschon letzte Woche, als unsere Fotos entstanden, freuen auf neu gestaltete Aussichtsplätze, die freie Sicht auf die Oste-Klappbrücke bieten. Das Menü-Angebot war noch verhüllt und verschnürt. Aber „Hein Stör“, das schwimmende Artenschutz#denkmal, ist dank ehrenamtlicher Helfer bereits aus dem Winterlager zurückgekehrt an seinen Stammplatz an der Bordwand.

Cooler Saisonstart hinter der Wingst

10. 5. 2020. Hinter Fliederbüschen und Flatterbändern bietet das kleine Eiscafé Oppeln 21 am Wochenende wieder seine Spezialitäten an – natürlich „to go“ und gemäß den aktuellenDistanz- und Hygieneregeln.

 

Während der Wartezeit in der Schlange vor der Ausgabe kann man in einem Schaukasten nachlesen, warum eine benachbarte Gemarkung bis auf den heutigen Tag Jammertal heißt.

 

Mehr zum Thema:

 

Gastro-Neustart in Niedersachsen

Viele weitere Beiträge dieser Rubrik aus dem Mai 2020 auf > MAI2020.1

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}