www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

In Ferienwochen wird www.oste.de nur in vermindertem Umfang fortgeführt. Aktuelle Berichte finden sich aber weiterhin täglich neu auf Jochen Bölsches Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die neue Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

Kirchspiel-Jubiläum mit Krimi-Königin Loewe

23. 1. 2020. Am Jubiläumsjahr zum 800-jährigen Bestehen des Kirchspiels Osten wird auch dessen prominenteste Einwohnerin mitwirken: die Schriftstellerin Elke Loewe, die viele Jahre am Rönndeich im Kirchspiel-Dorf Hüll gelebt und die Ortschaft als „Augustenfleth“ und die Oste als die „Stinte“ in einer Krimiserie verewigt hat (Foto: Bölsche). Elke Loewe, Autorin auch von Drehbüchern, Kinderbüchern und Teufelsmoor-Romanen, kommt am Sonnabend, 7. März, 19 Uhr, zu einer Lesung in die Ostener St.-Petri-Kirche. Mehr auf > KRIMILAND

Schwebefähren-Video aus dem Jahr 1906

Kombüse verspricht musikalisches Feuerwerk

23. 1. 2020. Am Sonnabend, 25. Januar, 19 Uhr, erwartet die Oberndorfer Kombüse wieder ein „neapolitanisches Feuerwerk“: Ammesca, also Familie Andolfi, tauchte vor ungefähr 6 Jahren das erste mal auf einer Kombüsen-JamSession auf, und die Anwesenden trauten ihren Ohren nicht… Was es da zu hören gab, war außergewöhnlich und irgendwie ganz schön schräg. Eine Zuordnung der Sprache schien unmöglich.

Inzwischen wissen wir: Musiker Stefano, Kunsttherapeutin Michaela und Tochter Annie kommen aus Neapel. Ihre Lieder sind typisch neapolitanische Folksongs – teils mehr als 500 Jahre alt, aus dem letzten Jahrhundert oder ganz aktuell. Sie alle sind mündlich überliefert und beschreiben das Lebensgefühl in der großen Stadt der Liebe und des Schmerzes am Vesuv, die seit Jahrhunderten von Herrschern verschiedener Nationen besetzt war. Die Kombüsen-Crew bittet um Reservierungen unter 04772 860 89 13 oder post@kombuese-53grad.de.

Primo-Reisen sorgt für Fährstraßen-Premiere

21. 1. 2020.  Große Freude bei den Initiatoren der vor gut 15 Jahren gestarteten Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel: Erstmals offeriert ein kommerzieller Veranstalter eine Bus/Rad-Reise von der Oste bis zur Ostsee, die dem Verlauf der beliebten Ferienstraße folgt. 
 
Nachdem ehrenamtlicheVeranstalter wie die ADFC-Tourenleiter Peter und Monika Prüss bislang zuvor schon wiederholt reine Radtouren auf der „Fährienstraße“ organisiert hatten, sorgt nun die bekannte Wingster Firma Primo-Reisen für eine Premiere: eine fünftägige Tour vom 8. bis zum 12. Juli in einem Fernreisebus mit Fahrrad-Beförderung, Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in Glückstadt, im Raum Burg, in Rendsburg und Kiel sowie Gepäcktransport von Hotel zu Hotel (625 Euro im DZ, 675 Euro im EZ, Durchführungsgarantie ab 25 Reiseteilnehmern). 
 
Die Route führt von der einstigen Furt-Stadt Bremervörde bis zur Kieler Förde mit ihren gigantischen Ostseefähren. Passiert werden Osten mit seiner Schwebefähre, Oberndorf mit der ehemaligen Ostseefähre „Ostekieker“ Und dem Modell einer historischen Prahmfähre, Wischhafen und Glückstadt mit ihren vier Elbfähren, Brunsbüttel, Burg und Schafstedt mit den Kanalfähren und Rendsburg mit dem Kanaltunnel und der monumentalen Hochbrücke.
 
Kurzum: Zu sehen sind alle Möglichkeiten, die der Mensch je ersonnen hat, um ein Gewässer zu queren. Bitte weiterlesen auf > DEUTSCHE FÄHRSTRASSE 

Gastronomie: Neues Angebot in der Wingst

20. 1. 2020. Die Gemeinde Wingst, im schönen Bergwald an der Oste, kann demnächst mit einer Bereicherung ihres gastronomischen Angebots aufwarten: Am Sonntag, 26. Januar, ab 13 Uhr, stellt sich an der Ortseinfahrt, neben der Firma Dabrock-Werbung, die „Alte Tischlerei“ vor. Geboten werden dort laut Einladungsflyer und Fassadenwerbung „Backcafé, Eisdiele, Bistro, Events“ (Foto: Bölsche).

Ostener Skipper laden zum 41. Ball

20. 1. 2020. In den vergangenen 41 Jahren zeigte sich immer wieder: Der Ball der Ostener Wassersportler mit dem traditionellen Grünkohlessen, mit Tanz, attraktiver Tombola und dem legendären Mitternachtsimbisszu zählt zu den stimmungsvollsten Veranstaltungen in Schwebefährendorf (Archivbild: Bölsche). Jetzt lädt der Wassersportclub Osten (WSCO) um Hendrik Golkowski zu seinem 42. Skipper-Ball am Sonnabend, 7. März, 19.30 Uhr, im Osteland-Festhaus. Wieder werden neben Einheimischen auch Gäste aus der Wassersportszene an Oste und Niederelbe erwartet. > BLAUES NETZ OSTE

Jungpolitiker will ROW-Landrat werden

Neujahrsempfänge: Dauerthema Schwebefähre

19. 1. 2020. Januar - der Monat der Neujahrsempfänge. An drei Orten an der Deutschen Fährstraße geht es dabei in diesem Jahr auch um das Dauerthema Schwebefähre.
 
Den Auftakt machte die Stadt Rendsburg. Dort übte Stadtpräsident Thomas Krabbes beim traditionellen Neujahrsempfang scharfe Kritik nicht nur an der endlosen Sanierung des Rendsburger Kanaltunnels, sondern auch am langen Warten auf die neue Schwebefähre.
 
Beim gestrigen Kirchspiel-Empfang im Osteland-Festhaus in Osten ergriff Ehrengast Hans-Georg Volquardsen (o.), Bürgermeister der Partnergemeinde Osterrönfeld, zum selben Thema das Wort: Wohl erst gegen Ende des derzeitigen Jubiläumsjahres "125 Jahre Nord-Ostsee-Kanal" sei aufgrund vielfältiger Verzögerungen mit dem Neustart der bereits vor vier Jahren (!) havarierten Schwebefähre zu rechnen (Havarie-Video).
 
Auch beim traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde Osterrönfeld am kommenden Wochenende wird die Zukunft der NOK-Schwebefähre voraussichtlich eines der wichtigsten Themen sein. Bitte weiterlesen > SCHWEBEFÄHRE

Fulminanter Auftakt zum Kirchspiel-Jubiläum

18. 1. 2020. Mit einer außerordentlich gut besuchten Veranstaltung im Osteland-Festhaus begingen die Schwebefähren-Gemeinde und das Kirchspiel Osten (einschließlich Drochtersen-Hüll) am Sonnabend den offiziellen Auftakt zum 800-jährigen Kirchjubiläum.

Zu der stimmungsvollen Veranstaltung mit einer Andacht mit Pastor Dieter Ducksch und musikalischen Darbietungen der „Hüller Ohrwürmer“ begrüßte Bürgermeister Carsten Hubert über 200 Bürgerinnen und Bürger sowie Spitzenvertreter der Nachbargemeinden Hemmoor, Hechthausen, Oberndorf, Lamstedt und Drochtersen sowie der Partnerkommune Osterrönfeld.

Nach einem Rück- und Ausblick auf 2019 bzw. 2020 wurden der sichtlich bewegte Bürgermeister Hubert (CDU) ebenso wie sein 2. Stellvertreter Lothar Klüser (SPD) für ihre jahrzehntelange „hervorragende ehrenamtliche Leistung“ in Kommune, Samtgemeinde und Kreis sowie in der Vereinswelt mit der Ehrennadel der Gemeinde ausgezeichnet (bisherige Träger hier).

Von Laudator Uwe Hagedorn hervorgehoben wurde unter anderem Huberts Einsatz für eine Ganztagsschule in Osten und Klüsers Engagement für die Erhaltung der Schwebefähre. Beide hätten, betonte Klüser, trotz unterschiedlicher Parteizugehörigkeit „zum Wohl der Gemeinde immer am selben Ende des Seils gezogen“.

Die Daten der Veranstaltungen im AHOI-Festjahr stehen in der bereits vorliegenden Festschrift, die auch online verfügbar ist.

Zu den Gratulanten zählte auch Claus List, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Osteland, die aus Anlass des Dorfjubiläums ihren diesjährigen „Tag der Oste“ im Osteland-Festhaus ihrer Gründungsgemeinde abhalten wird.

Eine Fortschreibung der Ostener Chronik wird zur Zeit unter Federführung von Ortsheimatpfleger Frank Auf dem Felde und dessen Vorgänger Rüdiger Toborg erarbeitet. Die Chronik soll während der Festwoche vom 19. bis 21. Juni präsentiert werden.

Das Fest klang aus mit einer exzellenten Frischen Suppe aus der Küche von Festwirt Jan Nachtigall und plattdeutschen Liedern der „Ohrwürmer“ (Fotos: Jochen Bölsche).

Schwerer Rückschlag für Lachs, Stör & Co.

So sah die Fischtreppe in Geesthacht aus, als sie noch in Betrieb war

17. 1. 2020. Eine Katastrophe für die Wiederansiedlung von Wanderfischen wie Lachs, Meerforelle und Stör in Norddeutschland: Die mit Millionenaufwand gebaute gigantische Fischtreppe in der Elbe bei Geesthacht ist unbrauchbar, wie die Presse heute berichtet (Fotos: Bölsche / Vattenfall), Das deutsche Stör-Projekt war seit 2009 von der Arbeitsgemeinschaft Osteland mit vorangetrieben worden - siehe dazu Jochen Bölsches Archivseite Oste-Stör und unsere Wanderfisch-Rubrik > SILBERNES NETZ OSTE

Handwerkertag an der Ostemündung 

18. 1. 2020. Bei Hafenfesten an der Elbe hat der Nordkehdinger Samtgemeinde-Bürgermeister Edgar Goedecke immer wieder gern sein Talent als Reepschläger unter Beweis gestellt (Foto: Bölsche). Demnächst kann das Publikum ihm und anderen Handwerkern und Kunsthandwerkern am Sonntag, 26. Januar, 11 bis 17 Uhr, im Natureum Niederelbe auf die Finger schauen. An verschiedenen Stationen im Museum demonstrieren sie, wie man Wolle spinnt, Seifen siedet, Gold schmiedet und Keramik formt. Unter dem Motto “Schau zu und mach mit!“ zeigen sie die Kunst des Webens, Strickens und Häkelns. Tischlern, Nähen, das Sattler-Handwerk und eine Flechtwerkstatt stehen ebenfalls auf dem Programm. An etlichen Ständen dürfen die Gäste selbst Hand anlegen.

Auftakt 2010: Die Väter des Oste-Radwegs

17. 1. 2020. Am 18. Januar 2010, also vor 10 Jahren, begann die AG Osteland mit dem Aufbau des Osteradwegs Tostedt - Balje. Ein Anlass, an die Väter der Route zu erinnern: Klaus Feldmann (r.) und Peter Prüß, beide später ausgezeichnet mit dem Osteland-Kulturpreis Goldener Hecht.

Auf der archivierten ersten Website zur Route (o.) heißt es dazu unter anderem: 

18. 1. 2010. Der ADFC-Tourenexperte Klaus Feldmann (Grasberg) schreibt der AG Osteland: "Im Jahre 2008 und 2009 war ich (an der Oste) sehr oft mit dem Fahrrad unterwegs, daraus hat sich dann eine "Radtour von der Quelle bis zur Mündung" entwickelt, die ich Ihnen gerne vorstellen möchte." Die AG Osteland antwortet und bietet ihre Zusammenarbeit an: "Sie schickt der Himmel!"

 

Bitte weiterlesen in unserer Rubrik > OSTERADWEG

Wieviel Naturschutz für den Haaßeler Bruch?

Niedersachsen braucht eine Landarztquote

17. 1. 2020.. Auch dank des Osteland-Gesundheitszentrums (Foto: Bölsche) ist es im Raum Hemmoor um die ärztliche Versorgung (110,7 %) zurzeit noch vergleichsweise gut bestellt - besser als jedenfalls im Westen des Elbe-Weser-Dreiecks, wo der Versorgungsgrad zum Teil nur bei 76,7 % liegt. 
 
Überall in der Fläche jedoch droht aufgrund von Landflucht und Überalterung der Ärzteschaft in den nächsten Jahren eine massive medizinische Unterversorgung
 
Wie die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen warnt, werden innerhalb der nächsten zehn Jahre 88 der 222 Haus- und Fachärzte in Cuxland in Ruhestand gehen. 
 
Die Lokalpresse (Leseempfehlung: NEZ/CN, Freitagsausgabe) berichtet zugleich über den Jahresempfang der Stader Ärzteschaft, auf dem die niedersächsische Sozial- und Gesundheitsministerin Carola Reimann (Foto) erneut die – von der CDU blockierte – Einführung einer Landarztquote forderte. 
 
Denn in Niedersachsen seien, so die Sozialdemokratin, bereits jetzt 489 Hausarztstellen sowie 70 Kinderarztpraxen nicht besetzt. Mehr hier und in unserer Rubrik > LANDWUT

Oberndorf: Segler-Vortrag in der Flusskirche

17. 1. 2020. Immer wieder haben die Ostefreunde Marlene und Bert Frisch über ihre Segeltörns mit der „Heimkehr“ berichtet, wiederholt auch bei Versammlungen des Blauen Netzes der AG Osteland. Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft halten die beiden Extremsegler am Sonnabend, 8. Februar, 18 Uhr, in der Oberndorfer Flusskirche St. Georg erneut einen Multimediavortrag, diesmal über ihre jüngste „Segelreise zu einsamen Inseln“ im Nordatlantik - Titel: „Zehn Stürme und ein Halleluja“. 
 
Eine Spende zugunsten des Dorf-Projekts Kiwitte wird erbeten. - Ein ausführliches Porträt des Ehepaars steht im Blog von Ostepreisträger Jörg Petersen (Freiburg).

Blauer Himmel über dem Osteland

16. 1. 2020. Einen Tag nach Hasensilvester (15. Januar) und zwei Wochen vor Güllesilvester (31. Januar) spannt sich blauer Himmel über dem Osteland - wie auf unseren Bildern über dem Zierapfelbaum am Fährplatz in Osten oder auf der Pferdekoppel bei Hemmoor. Auch einer Jeanshose in einem Vorgarten in Lamstedt weckt bunter Blütenzauber erstes Frühlingahnen, ebenso wie die Primeln für Einsfünfzig im Hofladen in Westersode. In den klitschnassen Ostener Gärten lassen sich unterdessen zaghaft die ersten Schneeglöckchen blicken.

Ostefreund ist neuer Oberdeichgräfe 

15. 1. 2020. Der in Hemmoor ansässige Ostedeichverband hat die Nachfolge des bisherigen Oberdeichgräfe, des langjährigen Hemmoorer Bürgermeisters Hans Wilhelm Saul, geregelt: An Sauls Stelle tritt der Lamstedter Lokaljournalist Thomas Schult (Hadler Kurier, NEZ und Osteland-Magazin).

Der neue Oberdeichgräfe gehört seit Jahren auch dem Vorstand der AG Osteland und engagiert sich als Fährmann für zwei der Hauptattraktionen der Deutschen Fährstraße, die mit seiner Hilfe vor einer Ausdeichung gerettete Broberger Prahmfähre „Helmut Hudaff“ und die Schwebefähre Osten - Hemmoor, sowie als Lektor in der evangelischen Kirche. Der 11.500 Mitglieder umfassende Verband ist zuständig für 73 Kilometer Deich zwischen Belum und Bremervörde. Vor kurzem bereits war Verbandsgeschäftsführer Ulrich Gerdes nach 16 Jahren in den Ruhestand verabschiedet worden (wir berichteten). Seine Nachfolge tritt Thorsten Ratzke an. Den neu gewählten Deichschützern herzlichen Glückwunsch!

Oste-Oldtimer wird frühlingsfit gemacht

Wie schlecht ist der Kehdingen-Spielfilm?

15. 1. 2020. An diesem Freitag zur Prime Time um 20.15 Uhr zeigt das Erste den Film „Viele Kühe und ein schwarzes Schaf“, der im Herbst 2018 in Wischhafen und Umgebung gedreht worden ist. In Vorab-Kritiken der Presse wird der Kehdingen-Film teils als „solide Unterhaltung“ gerühmt, teils böse verrissen - siehe Ausschnitte aus der Website von „TV Spielfilm“.

Cuxhaven und Brunsbüttel pro Elbefähre

15. 1. 2020. Wird es doch noch eine weitere Elbefähre an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel geben? Für einen Neustart der Verbindung nach Brunsbüttel macht sich, wie berichtet, der neue Cux-Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD) stark, den unser Archivbild vor der Vorläuferfähre „Grete“ zeigt.
 
Santjers Brunsbütteler Amtskollege Martin Schmedtje war am Mittwoch zum Strategiegespräch im Cuxhavener Rathaus. Uwe Santjer, der auch der AG Osteland angehört: „Ziel ist es, zum Beispielim Tourismus, zur Elbe, zum Wasserstoff und zur Elbefähre noch enger zusammenzuarbeiten“. Viele Menschen beiderseits der Elbe drücken den beiden Bürgermeistern den Daumen... (Foto: Bölsche)

„Faszination Biene“ an der Ostemündung 

16. 1. 2020. Die Biene ist enorm wichtig für die Bestäubung vieler Pflanzen und damit auch für den Menschen. Der Imker und ehrenamtliche Hornissen- und Wespenberater Lothar Marg aus Harsefeld berichtet in einem Bilder-Vortrag am Sonntag, 19. Januar, um 14 Uhr im Natureum Niederelbe an der Ostemündung über die Bedeutung der Biene und über ihre Lebensform (Foto: Marg). 

Immer mehr Menschen interessieren sich für Bienen und die Honiggewinnung, die Zahl der Hobby-Imker steigt rasant an. Inzwischen finden sich sogar in Großstädten auf den Dächern der Hochhäuser Bienenvölker. Marg stellt in seinem Vortrag die Tätigkeiten eines Imkers vor. Doch nicht jeder muss gleich selbst Imker werden, um die nützlichen Insekten zu unterstützen. Der Harsefelder geht auch auf die Gefahren des Bienensterbens ein und erklärt, was jeder einzelne dagegen tun kann. Damit seine Zuhörer im wahrsten Sinne des Wortes auf den Geschmack kommen, bringt Marg einige Honigsorten zur Verkostung mit.

Freiburger Hafencafé: Neustart im Frühjahr

15. 1. 2020. Die gastronomische Szene am idyllischen Hafen von Freiburg an der Deutschen Fährstraße soll in der kommenden Saison eine Bereicherung erfahren: Neue Betreiber wollen das seit einiger Zeit vakante Café im Hafenhaus, dessen Panoramafenster zur Zeit noch verklebt sind, im Frühjahr neu eröffnen.

Jahr des Pferdes an der Ostemündung

16. 1. 2020. Nachdem der Tag des Pferdes im Natureum an der Ostemündung wiederholt viel Resonanz gefunden hat (Fotos: Bölsche), soll nun das neue Jahr sieben Monate lang ganz im Zeichen des Pferdes stehen. Vom 29. März bis zum 1. November wird dort - am Endpunkt des Osteradweges Tostedt - Balje und an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel - die Sonderausstellung „Equus – Auf den Spuren der Pferde“ zu sehen sein.

Der Ritt durch die Geschichtebeginnt vor 60 Millionen Jahren bei den ersten Urpferden, führt durch das Altertum, wo das Pferd vor 5000 Jahren domestiziert wurde, bis in die Neuzeit.

Neben den „harten Fakten“ – Biologie, Anatomie und Sozialverhalten – darf ein Exkurs in die Mythen und Sagen rund ums Pferd nicht fehlen. Die Reise auf den Spuren der Pferde endet im modernen Turnier- und Freizeitsport, der heutigen Pferdezucht und beim Pferd als Wirtschaftsfaktor.

Weitere Beiträge dieser Rubrik aus dem Januar auf > OSTE-TICKER JANUAR 2020.1

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Das "Osteland-Magazin" ist online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}