www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Demnächst drei MdBs von der Unteren Oste?

20. 7. 2021. Werden im nächsten Bundestag die Interessen von Mensch und Natur rechts und links der Unteren Oste womöglich von gleich drei Bundestagsabgeordneten vertreten?

 

Diese Frage stellte gestern, hoffnungsvoll, in den Otterndorfer Seelandhallen zum Abschluss eines dreitägigen „Kandidatentests“ des Naturschutzbundes NABU dessen Hadler Vorsitzender Martin Behrmann (Foto unten).

 

Seine Rechnung geht so: Wenn der junge SPD-Bewerber Daniel Schneider (Foto links) aus Otterndorf den Wahlkreis Cuxhaven/Stade II als Direktkandidat gewinnt (wovon der bekannte Deichbrand- Festivalorganisator und CUX-Kulturmanager fest ausgeht), dann müsse das keineswegs heißen, dass seine Mitbewerber nicht auch in den Bundestag einziehen. 

 

Dafür könnten die Landeslisten der jeweiligen Partei sorgen. Denn: Der Bundestags-Oldtimer Enak Ferlemann (seit 1986!) ist für den Fall der Fälle auf Platz 5 der CDU-Landesliste komfortabel abgesichert.

 

Und: Der Grünen-Direktkandidat und niedersächsische Ex-Umweltminister Stefan Wenzel aus Göttingen ist von seiner Partei auf Listenplatz 10 gesetzt worden, über dessen Chancen der NDR schreibt: „Die niedersächsischen Grünen sind bislang zwar lediglich mit sechs Abgeordneten im Bundestag vertreten, aber nach der kommenden Wahl wird mit einer viel größeren Landesgruppe mit bis zu 16 Abgeordneten gerechnet“.

Hadler NABU-Vorsitzender Behrmann heute in Otterndorf (Foto: Bölsche)

 

Die Kandidaten-Vorstellung beim NABU stand ganz unter dem Eindruck der Hochwasserkatastrophe; die habe den langjährigen Warnungen von Klimaforschern und Naturschützern zu „trauriger Aktualität“ verholfen, so Versammlungsleiter Behrmann. An Politiker aller Parteien appellierte der Hadler Naturschützer, auf dem notwendigen Weg zur Klimaneutralität „die Menschen mitzunehmen“.

Europa: Grünes Licht für Großenwörden

Holger Falcke (l.) leitete die Sitzung im zurzeit vakanten Großenwördener Hof

20. 7. 2021. Eine wichtige Entscheidung fiel heute Abend im Saal des zur Zeit vakanten Großenwördener Hofes: Der gemeindeeigene Gasthof soll mit Hilfe von EU-Geldern (40.000 Euro) baulich saniert werden, beschloss unter Vorsitz von Samtgemeinde-Bürgermeister Holger Falcke (l.) aus Oldendorf-Himmelpforten die Lokale Aktionsgruppe der Leader-Region Kehdingen-Oste.

 

Wie am Rande der Sitzung zu erfahren war, wird wahrscheinlich im September - zum Reiterball - ein engagierter Gastronomie-Profi aus dem Osteland den Betrieb neu eröffnen.

 

Angehören wird der Leader-Region Kehdingen-Oste künftig auch Hechthausen,  bisher Leader Hadler Region; damit gehören die „Zwillingsdörfer“ Burweg und Hechthausen zwar weiterhin verschiedenen Landkreisen, nicht länger aber verschiedenen Fördergremien an (Fotos: R.  Bölsche)

Krankenhaus Otterndorf ist gerettet

20. 7. 2021. Das insolvente Krankenhaus Otterndorf ist gerettet! Diese gute Nachricht verbreitete am Nachmittag die Heimatzeitung NEZ auf ihrer Website

 

Der Gläubigerausschuss habe das Übernahmeangebot des Landkreises Cuxhaven und damit eine Rekommunalisierung der Klinik für das Cux- und Osteland akzeptiert.

 

Bereits letzte Woche hatte sich die SPD zuversichtlich gezeigt, der „Durchbruch für den Erhalt des Otterndorfer Krankenhauses“ sei „in greifbare Nähe gerückt“.

 

Im Einzugsbereich der vor Jahren privatisierten Klinik sind,  wie berichtet, rund 30.000 Einwohner auf das Krankenhaus „elementar angewiesen“. Forciert wurde die Rettung der unter privater Verantwortung gescheiterten Klinik vom Otterndorfer SPD-Kreispolitiker und langjährigen Landespolitiker Claus Johannßen, unterstützt von Landrat Kai-Uwe Bielefeld und Samtgemeindebürgermeister Harald Zahrte. 

 

Hilfreich sei auch gewesen, so ist zu hören, dass bei wichtigen Gesprächen das seit kurzem von der Cuxländerin Daniela Behrens (SPD) geführte niedersächsische Gesundheitsministerium „mit am Tisch“ gesessen habe.

EU fördert Wassertourismus im Land Hadeln

20. 7. 2021. Noch ist er leer, der grüne Schaukasten ("Wasserpfade") an der historischen Oste-Fährdeichlücke in Geversdorf-Itzwörden (Foto: Bölsche). Demnächst sollen diverse Wasserläufe in der Osteland-Samtgemeinde Land Hadeln in ein wassertouristisches Informationssystem eingebunden werden, das ebenso wie Mietkähne, Anleger, Aussichtspunkte usw. mit über 600.000 Euro aus dem EU-Programm ZILE gefördert wird. Lesetipp: Über Details des soeben übergebenen Bewilligungsbescheides berichtet heute die NEZ (siehe Ausschnitt). Mehr auch im NEZ-Archiv

Demnächst Ohrwurm für die „Eiserne Lady“

20. 7. 2021.  Groß ist die Vorfreude auf den Neustart der vor fünfeinhalb Jahren havarierten und zur Zeit neu gebauten Rendsburg-Osterrönfelder Schwebefähre (Kosten: 13 Millionen Euro). 

Gefeiert werden könnte ihre Rückkehr - hoffentlich noch in diesem Jahr - mit einem neuen Song, den die Gruppe „NOK-out“ der Kanalregion und insbesondere Rendsburg und seiner „Eisernen Lady“ gewidmet hat, dem herausragenden Wahrzeichen der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel. 

Uraufgeführt werden soll der Song, wie die Regionalzeitung SHZ meldet, bereits Ende August unter der Eisenbahn-Hochbrücke beim härtesten Ruderrennen der Welt, dem SH Netz Cup.

Einen Vorgeschmack auf die neue Hymne liefert die Band  mit einem früheren Musikvideo („Ab durch die Mitte“), das ebenfalls Stimmung für die Fährenregion macht und hier abgerufen werden kann. - Dank für Hinweise an Kurt Ringen.

Mehr zum Thema:

 

NDR-Video über den Fährneubau +++ 

Freiburg: Börteboote steuern die Oste an

Börteboote im Hafen von Freiburg/Elbe (Foto: Bölsche)

 

19. 7. 2021. Vier Helgoländer Börteboote aus der berühmten Freiburger Bootswerft Hatecke werden am Sonnabend die Oste ansteuern, genauer gesagt: den Hafen des Fährdorfes Gräpel. Anlass ist die vormittägliche Einweihung des umgestalteten Hafenumfeldes am dortigen Fährplatz. 

Hintergrund der Kontakte zwischen zwei der beliebtesten Ziele an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel: Der am Sonnabend in Gräpel versammelten Prominenz wollen die Freiburger - gleichsam als Botschafter des strukturschwachen Nordkehdingen - ihre Wünsche zur Dorferneuerung und Regionalentwicklung nahebringen, vorgelegt von Samtgemeinde-Bürgermeisterin Erika Hatecke. Viel Erfolg!

Im Bild: Börteboote in Freiburg/Elbe, 

Neue Hafenanlage an „Plate‘s Osteblick“ in Gräpel (Foto: Bölsche).

Bilbao feiert: 15 Jahre Unesco-Welterbe-Titel

19. 7. 2021. 15 Jahre Welterbe - an den Feiern  in  Bilbao  nahm am Wochenende auch eine Gruppe junger Unesco-Freunde (Foto) teil, wie unsere "Schwesterfähre" auf Instagram mitteilt. Was alles auf dem Jubiläumsprogramm  stand > SCHWEBEFÄHREN

Was taugt das überalterte Ostesperrwerk?

19. 7. 2021. Die Katastrophe im Südwesten weckt auch im Osteland Sorgen. Zum Thema „Extreme Fluten“ schreibt Gerhard Reibe (l.), als Bewohner der Mühle Hechthausen unmittelbarer Flussanrainer, unsere Website oste.de habe mit der Erinnerung an das 1986 veröffentlichte SPIEGEL-Titelbild mit dem Kölner Dom „wirkungsvoll auf die Klimaveränderungen aufmerksam gemacht“.

 

Er fährt fort: „Böse Erinnerungen an 1962 kommen wieder hoch, wenn man die aktuellen Bilder von der Naturkatastrophe im Südwesten Deutschlands sieht. Die Bilder von der Wilden Oste spiegeln ebenso diesen Zustand wider“ (www.wilde.oste.de/). 

 

Oste-Kenner Reibe mahnt: „Die alten Spitzdeiche entlang der Oste sind nun auch schon bedenklich. Elbdeiche sollen erhöht werden. Hat schon jemand etwas von einer konkreten Planung der Höhenanpassung oder des Neubaus des Ostesperrwerks vernommen?“

 

In diesem Zusammenhang weist Ostefreund Reibe auf einen Rückblick der niedersächsischen Küstenschützer auf die Sturmflut 1962 und Lehren aus dieser Katastrophe hin.

Unserem Leser Klaus Bardenhagen  (Taipeh) verdanken wir diesen Link zu einer filmischen Dokumentation der Flutkatastrophe 1962

Mit Ansage: Jeder hat es wissen können

Vor mehr als einem Dritteljahrhundert: Titel aus dem Jahr 1985

Lamstedter Landwirte helfen NRW-Flutopfern

Plattdeutsch-Förderer Kahrs ausgezeichnet

20. 7. 2021. Mit dem Niedersächsischen Verdienstorden hat der Rotenburger Landrat Hermann Luttmann jetzt den Alfstedter Pädagogen Hans-Hinrich Kahrs (Gymnasium Warstade) ausgezeichnet – unter anderem für seine Verdienste um die plattdeutsche Sprache, siehe Bericht über die Feierstunde in der Lokalpresse. - Kahrs ist ebenfalls Träger  des Osteland-Kulturpreises Goldener Hecht (Archivbild: Bölsche) - Laudatio hier

Cyberangriff auf die Demokratie 

19. 7. 2021. Ein internationale Journalistenkonsortiums, dem auch „Zeit“ und „Süddeutsche“ angehören, hat Erschreckendes zutage gefördert: Geheimdienste und Polizeibehörden haben offenbar weltweit Journalistinnen, Menschenrechtsaktivisten, Anwälte und Politiker überwacht und dabei die Spionagesoftware Pegasus eingesetzt. Mehr... 

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}