www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Der zurzeit verstärkte Nachrichtenanfall kann auf www.oste.de kaum zeitnah bewältigt werden. Aktuelle Berichte finden sich jetzt verstärkt auf unseren diversen Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die offizielle Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist weiterhin erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

Neustart nach vier Monaten Corona-Pause

16. 7. 2020. Kaum ist am Mittwoch der neue Bürgerbus „Osteliner“ gestartet (wir berichteten), geht am Montag auch der bewährte Bürgerbus „Osteland“ nach Corona-bedingter viermonatiger Pause im Raum Oldendorf-Himmelpforten wieder auf Tour. > AKTUELL

Neu: Naturschutz-Website mit Wandertipps

17. 7. 2020.  Naturschutz im Cuxland ist das Thema einer neuen, jetzt freigeschalteten Website der einschlägigen Landkreis-Stiftung. 

 

Die Seite informiert über die Naturschutzgebiete im Kreisgebiet samt empfehlenswerten Wanderwegen, beispielsweise über den Balksee und die Osteschleife bei Laumühlen, unmittelbar an der Deutschen Fährstraße und am Osteradweg (siehe Ausschnitt).

Osteradweg: Entschleunigung bei Tempo 5

16. 7. 2020. Bei bestem Sommerwetter erfreut sich am Tag des Ferienbeginns auch der Oste-Radweg von der Quellregion bei Tostedt bis zur Mündung bei Balje großer Beliebtheit. 

 

Viele Radfahrer - darunter etliche sogar aus Dänemark - nutzen Etappenziele wie das Edeltorten-Café Central im Schwebefährendorf Osten, den Kaffeegarten der  „Klönstuv“ in Neuhaus oder die Seilfähre in Brobergen für Zwischenstopps.

 

In der E-Bike-Ladestation neben dem Fährkrug in Brobergen liegt übrigens die kostenlose Osteland-Radkarte zum Mitnehmen bereit. Und eine große neue Bildtafel aus dem Atelier von Oste-Preisträger Nikolaus Ruhl informiert an der Fährstelle in nachahmenswerter Weise über die gesamte Flussroute (Fotos: Bölsche).

 

Die Radfahrer genießen das Traumwetter in der stillen Flusslandschaft und die Entschleunigung entlang der Deiche (an denen stellenweise sogar ein Tempolimit von 5 km/h gilt).

 

Informationen über die Verkehrs- und Buchungslage zu Ferienbeginn im Cuxland gibt es auf der Website der NEZ: www.cnv-medien.de/news/ferienstart-im-kreis-cuxhaven-buchungslage-verkehr-und-wetter.html

 

Familienradeln im Cux- und Osteland

 

16. 7. 2020. Heute in der Süddeutschen Zeitung, Seite 31: Fürs Familienradeln empfiehlt die ADFC-Expertin Louise Böhler (neben Inn und Salzach) vor allem das Cuxland (siehe Ausschnitt).

An der Oste: Fähren, Geesthof, Melkhus...

16. 7. 2020. Die Ostemündung bei Neuhaus, die Schwebefähre in Osten, der Geesthof in Hechthausen, das Melkhus in Heeslingen - das sind nur einige der Stationen am Oste-Radweg Balje - Neuhaus, an denen ein Team von RTL Nord zurzeit einen Filmbeitrag über die vor 10 Jahren für die AG Osteland konzipierte Radroute vorbereitet. - Die Reportage über den Fernradweg soll in der kommenden Woche ausgestrahlt werden. Interaktive Routenkarte hier

Uhus, Kiebitze und die neue Küstenautobahn

15. 7. 2020. Behörden gehen in Corona-Zeiten neue Wege: Erstmalig wurde jetzt in einer Online-Veranstaltung über jenen Abschnitt der geplanten Küstenautobahn informiert, der quer durch Osteland führt.

 

Themen waren auch Lärm- und Naturschutz (etwa für Uhu und Kiebitz) auf dem Bauabschnitt 7, der von der L 114 bei Elm bis zum geplanten Kreuz Kehdingen (A 20/A 26) bei Drochtersen verläuft und für den derzeit das Planfeststellungsverfahren vorbereitet wird.

Nachzulesen sind Details zur Trasse auf dieser Website der Straßenbauer, die auch mit einem Video der Infoveranstaltung verlinkt ist. - Über die Veranstaltung berichtet heute ausführlich die Stader Kreiszeitung.

CUX: Corona-Neuinfektionen z. Zt. auf Null

Bürgerbus: Nach „Osteland“ jetzt „Osteliner“

14. 7. 2020. „Wir sind am Ziel“ - mit diesen Worten kommentierte der Hechthäuser Bürgermeister Jan Tiedemann (Foto) heute den offiziellen Start des jüngsten Bürgerbusses in der Region: Nach dem „Osteland“-Bus (Himmelpforten, Oldendorf) sowie den Bürgerbussen in Bremervörde, Gnarrenburg und Zeven gibt es  jetzt den „Osteliner“, der achtmal täglich zwischen Lamstedt, Hechthausen und Hemmoor verkehrt - siehe Fahrplan.

Busvereinsvorsitzender Andreas Wehber, sein Vize Tiedemann und dessen Bürgermeister-Kollegen Holger Meyer (SG Börde Lamstedt) und Dirk Brauer (SG Hemmoor) zeigten sich über die Premiere umso erfreuter, als der Busstart – nach der HVV-Erweiterung Ende letzten Jahres – innerhalb kurzer Zeit den zweiten wichtigen verkehrspolitischen Fortschritt für die Region darstellt (Foto oben: NachbarschaftsEngel). 

 

Inspiriert und ermutigt worden waren die ehrenamtlichen Initiatoren des neuen Busprojekts durch den Oldendorfer Bürgerbusverein, der für sein Engagement von der Arbeitsgemeinschaft Osteland 2016 mit dem Goldenen Hecht ausgezeichnet worden war – siehe Archiv

 

Zum Thema:

 

Bürgerbus „Osteland“ ab Montag wieder auf Tour

Coronagerecht: Thees Uhlmanns neue Tournee

15. 7. 2020. Open-Air-Konzerte plus Lesung: Der Exil-Hemmoorer Thees Uhlmann startet Ende Juli zu einer „coronagerechten“ Tournee - Termine hier, Hörprobe mit Gruß ans "Dorf" (Abb.) hier.

Experten-Lob für den Oste-Radweg

Osteland-Tatort aus Großenwörden auf rbb

Tatort-Produktion 2005 am Gasthaus Stechmann in Großenwörden

13. 7. 2020. Der unter anderem in Großenwörden im Krimiland Kehdingen-Oste angesiedelte Tatort-Krimi „Schwarzes Herz“ mit Maria Furtwängler wird am Montag ab 22.15 Uhr auf RBB wiederholt.

 

Die Erstausstrahlung wurde 2006 mit einem kleinen Fest an einem der Drehorte, dem Gasthaus Stechmann („Bombe“) von Heinz Wassermann in Großenwörden,gefeiert.

 

Unser Foto zeigt die Dreharbeiten vor der "Bombe". Wo an der Oste der Film sonst noch spielt und wovon der Krimi handelt, steht in unserer Rubrik > KRIMILAND

Tageblatt stellt den Fährstraßen-Krimi vor

13. 7. 2020. Ostefreund Peter Eckmann aus Hechthausen ist Autor des ersten Kriminalromans, dessen Schauplätze entlang einer Ferienroute liegen, der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel. Der Autor und sein jüngster Krimi „Mord mit Absicht“ (auf dem Titelbild: die Oste-Schwebefähre) werden im Stader Tageblatt vorgestellt. Mehr > KRIMILAND

 

Außerdem neu im Netz: Hadeln: Harald Zahrte verzichtet auf Kandidatur +++ Bunker im Wald: Ostepreisträger Jörn Freyenhagen führt zu „lost places“ am Rande des Ostelandes +++ Der Komet Neowise über unserer „Schwesterfähre“ im britischen Middlesbrough +++ Dank für Hinweise an Kurt Ringen u. a. 

Deutsche Fährstraße unter den Top Ten

12. 7. 2020. Auszug aus einem heute erschienenen Bericht der Fränkischen Nachrichten über das Instagram-Ranking der zehn beliebtesten Ferienrouten Deutschlands:

 

„Mit 1041 Posts schließt die Deutsche Fährstraße die Top Ten des Instagram-Rankings ab. Die Tour führt auf rund 260 Kilometern von Kiel quer durch Schleswig-Holstein bis nach Bremervörde in Niedersachsen.

 

Die seit 2004 eröffnete Ferienstraße verbindet rund 50 Brücken, Schleusen, Sperrwerke und Fähren, darunter sind auch die beiden letzten deutschen Schwebefähren in Osten–Hemmoor und Rendsburg.

 

Alte Häfen, Schiffe, Kräne und Speicher erzählen ihre Geschichten und versprühen maritimes Flair.

 

Mit gut 30 Stellplätzen entlang der Strecke ist die Deutsche Fährstraße auch als 'Straße der Wohnmobile' bekannt" (Quelle). Mehr > DEUTSCHE FÄHRSTRASSE

Zukunftvision für ländliche Bahnstrecken

12. 7. 2020. Einst war auch das Elbe-Weser-Dreieck von Bahnlinien durchzogen, wie eine 30 m² große Modellbahnanlage der Eisenbahn-Freunde in der Ostestadt Zeven demonstriert (Fotos: Bölsche). Jetzt wollen Fachverbände ausgewählte stillgelegte ländliche Bahnstrecken neu belebt sehen, wie der NDR berichtet.

Osteland: Dreharbeiten am Kilometer Null

13. 7. 2020. Zu den abgelegensten Winkeln des Ostelandes zählt ohne Zweifel der „Kilometer Null“ des Oste-Hamme-Kanals (Foto: Bölsche) mit dem Torfkahnhafen am Gasthaus Kreuzkuhle bei Gnarrenburg. Einer der dort heimischen Kähne des Schippervereins „Findorffs Erben“ um Helmut Monsees ist einbezogen in die Dreharbeiten für einen Film, der schon jetzt viel Beachtung findet: Titelheld von „Vogeler“ ist der Pazifist und Utopist (1872-1942), der zur ersten Generation der Künstlerkolonie Worpswede gehörte und dessen „Barkenhoff“ von 1895 bis 1923 seine Wohn- und Arbeitsstätte und zugleich das geistige Zentrum der Kolonie war.

 

Welche prominenten Schauspieler mitwirken und wo überall sonst gedreht wird, steht auf der Website der Produktionsfirma bzw. in der Bremervörder Zeitung, im Stader Tageblatt und in der Wochenendausgabe der Niederelbe-Zeitung.

Tourismus: Oste-Radweg auf der Titelseite

12. 7. 2020. Lesetipp: Der Oste-Radweg Tostedt - Balje ist Titelthema des heute erschienenen „Hadler Kurier am Sonntag“. Die Ausgabe mit dem Bericht von Thomas Schult ist online verfügbar. Außerdem neu im Netz: Fynn Kliemann aus Silicon Osteland +++ Volksbegehren und Artenschutzpolitik in Niedersachsen: NABU will sich nicht einbinden lassen +++ Wieder mehr Wanderfische im Rhein +++ Cuxhaven: Bürger kämpfen für Geldautomaten +++ Zeven in Coronazeiten: Gottesdienst für Treckerfahrer +++ Nützlich auch für Umland-Bewohner: „Die Zeit“ gibt Urlaubstipps für Hamburg +++ Dank für Hinweise an Kurt Ringen u. a. 

Hemmoor: Saatkrähenkolonie mit Osteblick

12. 7. 2020. Wer zwischen der Basbecker Kirche und der Straße Osteblick in Hemmoor wohnt, geniesst einen prächtigen Ausblick über die Osteniederung auf Osten und dessen Petrikirche (Foto: Bölsche). Die Anlieger müssen allerdings - ebenso wie viele Ottendorfer - akustische und andere Belästigungen erdulden: Im Wäldchen westlich vom Osteblick und nördlich vom Friedhof hat sich eine Saatkrähen-Kolonie angesiedelt. Leseempfehlung: In ihrer Wochenendausgabe berichtet die NEZ über Beschwerden der Anwohner und Probleme der Stadt Hemmoor im Umgang mit den lärmenden und kotenden, aber streng geschützten Rabenvögeln.

 

Mehr zum Thema:

 

Der „Stern“ über Saatkrähen

 

Vorurteile und Fakten zur Saatkrähe (Foto lks.: Nabu) 

Neues Oste-Gratisheft jetzt auch online

11. 7. 2020. Die liebevoll komponierte und gestaltete jüngste Ausgabe des Magazins „Zuhause zwischen Elbe und Weser“ mit dem Schwerpunkt-Thema Oste ist jetzt auch online verfügbar.

 

Die in 32.000 Exemplaren gedruckte 40-seitige Ausgabe, herausgegeben von der Bremervörder Zeitung, stellt unter anderem auf einer Doppelseite 13 reizvolle Ziele von der Quelle bis zur Mündung der Oste vor.

 

Weitere Beiträge sind u. a. der Geschichte der Arbeitsgemeinschaft Osteland (s. u.), dem Bremervörder Oste-Hotel, der Osteinsel Klein Helgoland, dem Trinkwasserlehrpfad in Minstedt, dem Moorexpress, dem Moorkommissar Findorff und den Nordpfaden gewidmet.

 

Zur Online-Ausgabe geht es hier.

Neue Sperrung: Am Kanal wächst die Wut

10. 7. 2020. Ebenso wie die Schwebefähre in Rendsburg zählt der benachbarte Kanaltunnel zu den Highlights unter den Verkehrsbauten an  Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel (Routenkarte). 

 

Beiden Bauten sind Briefmarken gewidmet, und das Fährmann-Emblem am Tunneleingang (Foto: WSA) ist sogar Symbol der gesamten Ferienroute und zugleich Mitgliedsabzeichen des Trägervereins Arbeitsgemeinschaft Osteland.

 

Die beiden prominentenBauwerke sorgen jeoch zuverlässig – und gerade erst heute wieder – für Ärger in der Kanalregion. 

Empörung weckt nicht nur der sich über ein halbes Jahrzehnt hinziehende Nachbau der havarierten Schwebefähre (siehe unten). Ab heute Abend ist auch noch - und zwar bis Ende des Jahres! - erneut eine Röhre des Kanaltunnels geschlossen.

 

Zurecht spricht die Lokalpresse von einem neuen Kapitel in der „schier unendlichen und zudem unglaublichen Geschichte“ der Tunnel-Renovierung, die auch schon seit nunmehr zehn Jahren andauert: „Die Kosten sind von einst geplanten 25 Millionen Euro auf fast 100 Millionen Euro gestiegen. Was niemanden in der für diesen Bauskandal verantwortlichen Wasser- und Schifffahrtsverwaltung anficht. Kommt das Geld doch aus Berlin, der Bund ist für alle Einrichtungen, die mit dem Nord-Ostsee-Kanal zusammenhängen, zuständig.

Zum Vergleich: Der 640 Meter lange Tunnel wurde von Ende 1957 bis Mitte des Jahres 1961 in nicht einmal vier Jahren fertiggestellt.“

 

Soweit die Presse zum Tunnel. Über das  Thema Bauverzögerungen bei der Schwebefähre berichtet heute der NDR

Ostemoore: Richter bremsen Naturschutz aus

Ärger am Kanal - Fortschritt an der Oste

10. 7. 2020. Deutschlands älteste Schwebefähre im Osteland wird noch für längere Zeit die einzige ihrer Art im Lande sein. Denn die Wiederherstellung der vor viereinhalb Jahren havarierten zweitältesten deutschen Schwebefähre über dem Nord-Ostsee-Kanal zwischen Rendsburg und Osterrönfeld wird nicht vor Mitte nächsten Jahres abgeschlossen sein.

 

Ursprünglich wollte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Kiel-Holtenau den Nachbau derSchwebefähre letzten Monat zum Kanaljubiläum in Betrieb nehmen. Dann verschob sie den Termin auf Herbst 2020. „Jetzt kann sie auch Herbst-Termin nicht halten,“ meldet heute die Regionalpresse: Corona-bedingt verschiebe sich der Eröffnungstermin um ein ganzes Jahr.

 

Unterdessen hat im Südabschnitt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel der zuständige Ausschuss des Cuxhavener Kreistages eine Finanzierungszusage für die auf insgesamt rund 4 Millionen Euro geschätzte Sanierung des Stahltragwerks der Schwebefähre Osten - Hemmoor gegeben (Bildzitat aus der NEZ). Mit erheblichen Zuschüssen anderer Institutionen wird gerechnet - Einzelheiten in diese+er Sitzungsvorlage (siehe auch Ausschnitt unten) für die Kreistagsabgeordneten.

 

Mehr in unserer Rubrik > SCHWEBEFÄHREN und auf der internationalen Schwebefähren-Website (seit 2002) www.schwebefaehre.org

Zehn Jahre Historische Oste-Deichroute

9. 7. 2020. Derzeit jährt sich zum zehntenmal eine beispielhafte Initiative zur Förderung von Heimatpflege und Tourismus im Osteland: Mit Hilfe von 65 Aluminium-Infotafeln haben ein halbes Dutzend Heimatpfleger und Ostefreunde 2010 begonnen, auf der Historischen Ostedeich-Route die Geschichte des Deichbaus und der Ostehäfen erlebbar zu machen.

 

Initiator Henning Kuhne aus Oberndorf, Ursula Schroeder + aus Neuhaus, Dorothee Fetz aus Belum und Günter Lunden aus Geversdorf (v. l. n. r. auf dem Archivfoto unten) sowie Frank Auf dem Felde aus Osten und Dirk Vollmers aus Hechthausen wurden dafür mit dem Goldenen Fährmann der AG Osteland geehrt.

Über die Route informiert nicht nur ein sehr begehrtes, wiederholt aufgelegtes Faltblatt der beiden Anrainer-Samtgemeinden (Foto: Bölsche), sondern auch die Bikemap-Website.

 

Mittlerweile ist die Aufschrift auf vielen der Tafeln leider verwittert. Das hat den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Osteland um Claus List jetzt zu dem Beschluss veranlasst, die betreffenden Exemplare mit Hilfe einer großzügigen Spende der Oberndorfer Firma Sandmeyer Elektro- und Gebäudetechnik zu erneuern. - Die Routenkarte ist über www.wingst.de beziehbar. Mehr siehe > OSTEDEICH-ROUTE

Meisterhafte Fotos auf der Oste-Halbinsel

9. 7. 2020. Nicht nur die immer wieder faszinierende maritime Dauerausstellung und die aktuelle Sonderausstellung zum Thema Pferde locken Besucher in das Küstennaturmuseum an der Ostemündung. Ab Sonnabend, 18. Juli, sind im Natureum auch fotografische Meisterwerke zu sehen. Mehr in der Rubrik > GRÜNES NETZ OSTE

Traditionshotel Seefahrer mit neuem Anleger

Weitere Meldungen dieser Rubrik 

 

aus dem Juli 2020 > OSTE-TICKER JULI2020.1

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}