www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

Zehn Jahre zurückgeblickt: Das geschah 2010 im Osteland (Foto: Bölsche)  - Aus dem oste.de-Archiv...

 

Der verstärkte Nachrichtenanfall kann auf www.oste.de kaum zeitnah bewältigt werden. Aktuelle Berichte finden sich jetzt verstärkt auf unseren diversen Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die offizielle Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist weiterhin erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

Milder Sommertag beflügelte Oste-Tourismus

23. 8. 2020. Das milde Sommerwetter am Wochenendes lockt wieder viele Radwanderer auf die Fernradwege an der Unteren Oste wie den Osteradweg Tostedt - Balje und die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel. Als Etappenziele locken unter anderem das Edeltortencafé Central in Osten, das Flussrestaurant Ostekieker in Oberndorf und Wiebkes Klönstuv in Neuhaus. Die Schwebefähre war unterdessen, wie so oft schon, Ziel einer Oldtimer-Rallye (Fotos: Bölsche).

Wer sucht Coworking-Plätze im Osteland?

 Kiel plant erste Fähren ohne Fährmann

22. 8. 2020. Nahe dem Endpunkt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel bahnt sich eine technische Innovation an, die beispiellos ist in der Jahrtausende alten Geschichte des Fährwesens: Autonom fahrende Personenfähren sollen künftig die Kieler Förde queren. Für die Fähren ohne Fährmann entsteht jetzt ein superschnelles 5G-Mobilfunknetz.

 

Eine Vereinbarung über das Projekt „Förde 5G“ unterzeichneten jetzt Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD), Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP), Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter und die Vizepräsidentin der Kieler Universität, Karin Schwarz.

 

Wann die autonomen Fähren an den Start gehen, ist laut dpa ebenso offen wie die Frage, welche Werft die vielleicht etwa 20 Meter langen und möglicherweise mit grünem Wasserstoff angetriebenen Schiffe bauen wird, von denen die bisherigen Förde-Fähren (Foto: Bölsche) abgelöst werden könnten.

Fährstraße: TV zeigt alte Kanäle im Norden

21. 8. 2020. Passt zum 125-jährigen Bestehen des Nord-Ostsee-Kanals: Am heutigen Freitag ab 20.15 Uhr zeigt N3 einen Filmbericht über alte Kanäle in Schleswig-Holstein, wie sie einst auch Jules Verne befuhr. Relikte des alten Eiderkanals bei Rathmannsdorf und bei Kluvensiek (Foto: Bölsche) sind übrigens reizvolle Etappenziele an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel und der NOK-Route. Mehr über den N3-Beitrag über die alten Kanäle im Norden hier

Neue Reederei für die 100-jährige Elbfähre

20. 8. 2020. Die Elbfähre Glückstadt - Wischhafen, Kernstück der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, bekommt im 101. Jahr ihres Bestehens einen neuen Betreiber: Die Verbindung wird von der Flensburger Reederei FRS übernommen. Mehr...

FRS-Geschäftsführerin Birte Dettmers (Foto) zeigt sich gegenüber der Presse zuversichtlich: Selbst wenn A 20 samt Tunnel bei Drochtersen „in 10 bis 15 Jahren fertiggestellt sein sollten“, sei die Fährverbindung keinesfalls überflüssig. Schließlich könnten Gefahrgut-Lkw, Schwerlastverkehr mit Überlänge und -höhe sowie landwirtschaftlicher Verkehr den Tunnel nicht benutzen. Daher verbleibe „noch eine gute Zeit“ für den Betrieb der Fährlinie. Mehr über die Pläne des Unternehmens hier

Hildegard Both-Walberg als Sponsorin beim Tag der Oste 2014

 

Die bisherige Fährchefin Hildegard Both-Walberg erklärt: „Wir freuen uns, mit FRS ein ebenfalls familiengeführtes Traditionsunternehmen gefunden zu haben, das die Elbfähre mit gleichen Werten in unserem Sinne weiterführen kann und zudem das Potential hat, das Unternehmen weiter zu entwickeln.“ Mehr...  

Per Fahrrad das Hohe Moor erkunden

20. 8. 2020. An diesem Freitag, 21. August, lädt die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten erneut zu einer Radwanderung ein. Diesmal geht es ins Hohe Moor (Fotos: Bölsche). Einzelheiten und Anmelde-Bedingungen auf der Gemeinde-Website. Außerdem neu im Netz: Wichtiger Zwischenerfolg für Volksbegehren Artenvielfalt +++ Video: Paddler fischt Müll aus der Elbe +++  Mehr zum Natur- und Umweltschutz im Osteland > GRÜNES NETZ OSTE

Klimawochen für den Kreis Stade geplant

20. 8. 2020. Ein Organisationsteam (Foto) bereitet auch in diesem Jahr eine für den Landkreis Stade vor - siehe Website.

 

Geplante Termine in Ostenähe:

 4.9. um 15 Uhr  Auftakt Stadtradeln in Himmelpforten / Markplatz

 

 6.9. um 19 Uhr  Vortrag "Windenergie - lohnt sich das? " in Drochtersen / Kulturscheune

 

 9.9. um 19 Uhr  Multivisionsschau mit Jana Steingässer "Die Welt von Morgen" Eulsethehalle / Himmelpforten

 

14.9. um 18 Uhr  Führung Blühstreifen / Wegesrand mit Reiner Wedemeier in Kranenburg

 

15.9. um 17 Uhr  Ökologisch Gärtnern mit Jonas Maiwald in Oldendorf /  Gartenbaumschule Maiwald

 

17.9. um 18 Uhr  Führung ganzjährige Ammentierhaltung auf der Weide mit Axel Reetz in Himmelpforten.

Das „komische Ding“ in des Fährmanns Hand 

20. 8. 2020.  Oberndorf-Besucher rätseln bisweilen bei der Betrachtung der neuen Fährmann-Statue (wie auch ihrer Vorgängerin), was für ein „komisches Ding“ der hölzerne Mann in der Hand hält. Nein, das ist kein Schraubenschlüssel!

 

Welchem Zweck der sogenannte Fährknüppel dient - auch das zeigt ein erwa viertelstündiges historisches Filmdokument über den Betrieb der einstigen Oberndorfer Fähre, das 1974 entstanden ist und heute auf der Seite „Kulturerbe Niedersachsen“ kostenlos zum Download bereitsteht.

 

 

Etwa ab Minute 7 des Lehrfilms ist zu sehen, wozu der Fährmann den in der Regel selbstgefertigten Knüppel verwendete.

 

An der Oberndorfer Fährpromenade, zwischen der Fährmann-Statue und einer ehemaligen Ostseefähre (heute Restaurantschiff „Ostekieker“) liegt ein 1:2-Modell der einstigen Prahm- bzw. Gierfähre, die durch die benachbarte Klappbrücke ersetzt wurde. 

 

Das Ensemble, das durch die Darstellung des berühmtesten Fährgastes Heinrich Hoffmann von Fallersleben am gegenüberliegenden Ufer komplettiert wird, zählt zu den attraktiven Etappenzielen der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel.

 

Leseempfehlung des Tages: In der Niederelbe-Zeitung (Montag) berichtet Redakteur Jens-Christian Mangels über die Enthüllung der spendenfinanzierten Fährmann-Statue in Oberndorf, „die neueste Attraktion an der Deutschen Fährstraße“

Run auf die "Straße der Wohnmobile"

Oberndorf feiert das neue Fährmann-Denkmal

15. 8. 2020. Oberndorf hat einen neuen Fährmann. Der von Holzbildhauer Michael Volz gestaltete „Ersatzmann“ für die in die Jahre gekommene alte Statue (siehe unten) ist am Sonnabend mit einer kleinen Feier eingeweiht worden. Viele Fotos vom Fest von Claus List und Walter Rademacher stehen auf der Osteland-Vereinsseite. - Im kommenden Jahr soll dann am gegenüberliegenden Ufer ein Nachfolger für das ebenfalls angegriffene Denkmal aufgestellt werden, das den Nationaldichter Hoffmann von Fallersleben darstellt und dem Fährstraßen-Initiator Jochen Bölsche seit mehr als zehn Jahren die Website „Hoffmann in Hadeln“ widmet.

14. 8. 2020. Am 2. April 2011 wurde in Oberndorf mit einem Fährfest an der Fährpromenade ein ganz besonderes Doppel-Denkmal eingeweiht, bestehend aus den Statuen eines Fährmanns und des berühmtesten Oberndorfer Fährpassagiers, des Dichters Heinrich Hoffmann von Fallersleben (siehe unten: Archivfoto des damaligen Einladungsplakates). 

Die alte Fährmannstatue an Vorabend der Enthüllung im April 2011 sowie

mit Vandalismus- und Witterungschäden im August 2020 (Fotos: Bölsche)

 

Nachdem die Fährmann-Statue von Witterung und Vandalismus heftig in Mitleidenschaft gezogen worden war, haben, wie berichtet, spendable Ostefreunde ein Ersatzkunstwerk in Auftrag gegeben, das an diesem Sonnabend, 15. August, 14 Uhr, mit einem kleinen Fest eingeweiht werden soll, zu dem Bürgermeister Detlef Horeis und die Gemeinde einladen. Es gibt ein Karussell auf dem Kirchplatz sowie Eis, Waffeln, Bratwurst, Pommes und kalte Getränke, dazu singt der Shanty-Chor.

 

Auch die neue Fährmann-Statue wird an einem ganz besonderen Platz an der Deutschen Fährstraße stehen - direkt neben der 1:2-Modellfähre und der einstigen Ostseefähre „Ostekieker“ mit dem  schwimmenden Artenschutz-Denkmal „Hein Stör“

 

Der alte Pappelholz-Fährmann wird durch einen eichenhölzernen Nachbau aus der Werkstatt des Bildhauers Michael Volz ersetzt. 

Ganz neu: Pauschal-Radeln entlang der Oste

13. 8. 2020. Freude bei der Arbeitsgemeinschaft Osteland: Der von ihr vor rund zehn Jahren konzipierte Osteradweg ist jetzt erstmals als Bus-Rad-Pauschalreise buchbar. „Per Pedal durch das Osteland“ heißt das Angebot des großen niedersächsischen Anbieters Imken-Touristik, am 1. September den Nordabschnitt des Osteradwegs Tostedt - Balje kennenzulernen, der identisch ist mit dem Südabschnitt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel.

 

Im neuen Imken-Katalog heißt es dazu: „Im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks verläuft der noch junge Oste-Radweg. Erleben Sie eine natürliche und intakte Flusslandschaft und folgen der Oste von Bremervörde bis nach Neuhaus (Oste). Auf der meist flachen Route auf Deich- und Feldwegen durchfahren Sie Geest- und Marschgebiete (ca. 50 km).“

 

Empfohlen wird die Route „für Einsteiger“. Im Preis von 27 Euro sind enthalten: Hin- und Rückreise mit dem Fahrradbus inkl. Fahrradbeförderung sowie die Wegbeschreibung. Zustiegsstellen: Wiefelstede, Oldenburg, Delmenhorst.

Leuchtturm Balje: Einmal bitte Rot-Weiß!

13. 8. 2020. Die Renovierung des Baljer Oberfeuers kommt voran. Nach den Gerüstbauern sind jetzt die Maler am Werk (Foto: Bölsche).

Das über 50 Meter hohe Oberfeuer Balje am Nordkehdinger Abschnitt der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, unweit des Baudenkmals Alter Leuchtturm Balje, wird im Auftrag des Wasser- und Schifffahrtsamtes Cuxhaven generalüberholt.

Das Oberfeuer war 1977 im Naturschutzgebiet „Außendeich Nordkehdingen I“ errichtet worden und löste den Vorgängerturm ab, der schließlich durch Bürgerengagement vor dem Abriss gerettet wurde und seither für museale Zwecke genutzt wird. 

Ehrenamtliche Leuchtturmwärterinnen und -wärter halten den Turm gewöhnlich während der Saison für Besichtigungen geöffnet, die in diesem Sommer allerdings wegen der Pandemie ausfallen müssen. Mehr auf der Website des Vereins, dessen Initiatoren mit den Kulturpreis Goldener Hecht ausgezeichnet worden sind: www.foerderverein-baljer-leuchtturm.de/

Auf Wikipedia heißt es über den neuen Turm: Der 50,3 m hohe und kreisrunde Turmschaft ist aus Stahlbeton gefertigt. In seinem Inneren ist ein Notstromaggregat installiert. Der Turmkopf mit dem Lampenraum besteht aus zwei übereinander gelagerten Ringen. Er hat einen Durchmesser von 7,1 m und ist 6,1 m hoch...

Das 24 m hohe Unterfeuer ist 2460 m vom Oberfeuer entfernt und steht im Watt. Beide Türme bilden eine Richtfeuerlinie von rechtweisend 81°. Nach ihrem Bau konnten die Türme bereits als Tagessichtzeichen genutzt werden, die Befeuerung ging jedoch erst am 15. Dezember 1980 in Betrieb. Zum gleichen Zeitpunkt wurde das alte Leuchtfeuer Balje gelöscht.

Vandalismus! Hemmoorer Vogelturm gesperrt

Herzlich willkommen, Leserin Nr. 1000!

12. 8. 2020. Jacqueline Wichers ist am Mittwoch gegen 13.45 Uhr als Mitglied Nr. 1000 in die Facebook-Gruppe Kehdingen aufgenommen worden. Herzlich willkommen! Das FB-Angebot von oste.de mit Informationen aus Nordkehdingen, Drochtersen und umzu existiert seit 7 Jahren. Adresse der Gruppe: www.facebook.com/groups/kehdingen/

Stader Landrat kandidiert nicht wieder

11. 8. 2020. Michael Roesberg will nicht wieder für das Amt des Stader Landrates kandidieren, das er seit 2006 innehat. Die Amtszeit des parteilosen 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Unser Foto zeigt Roesberg (l.) mit seinen Landratskollegen Kai-Uwe Bielefeld (CUX) und Hermann Luttmann (ROW) als Schirmherren beim 10. Tag der Oste im Osteland-Festhaus in Osten (www.tag.der.oste.de). Mehr über den jüngsten „politischen Paukenschlag“ hier

Open Air: Oberndorf zeigt Film ohne Titel

14. 8. 2020. Open-Air-Kino auf dem Parkplatz hinter der Kombüse in Oberndorf: Am Freitag, 21. August, ab 21.30 Uhr zeigen die Ehrenamtlichen der Initiative Oberndorfer Lichtspiele in Zusammenarbeit mit dem Mobilen Kino Niedersachsen bei gutem Wetter wieder einen Film, dessen Titel aus juristischen Gründen nicht genannt werden darf. Hinweise zum Inhalt, zum Eintrittspreis, zu Vorbestellungen und zu Corona-Auflagen stehen auf dieser Oberndorfer Website.

Bayern schwärmen vom Radeln in Hadeln

11. 8. 2020. In höchsten Tönen schwärmen zur Zeit 35 Teilnehmer einer fünftägigen Bus/Rad-Reise zu Zielen im Osteland und umzu. Begeistert äußern sich die Touristinnen und Touristen aus dem Raum Nürnberg nicht nur über die Unterbringung im Wingster Hotel Peter (Foto: Bölsche) und von den kulinarischen Künsten des Teams um Spitzenkoch Claus Peter, sondern auch über die Planung der Radtouren, unter anderem auf Teilstrecken der Deutschen Fährstraße und des Osteradwegs. Ziele sind neben Stade und Cuxhaven auch reizvolle kleinere Orte wie das Schwebefährendorf Osten, Neuhaus mit seinem historischen Hafen, Ihlienworth und Freiburg/Elbe.

 

Das komplette Programm steht auf der Website des veranstaltenden Reisebüros.

Erkundungsreise entlang der Horsterbeck

10. 8. 2020. Siw ist einer der weniger bekannten Zuflüsse der Oste - und dennoch geschichtsträchtig und eine kleine Entdeckungstour wert: Die Horsterbeck sammelt in den Kreuzotterbiotopen rund um den verlandenden Oldendorfer See das braune Wasser des renaturierten und naturgeschützten Hohen Moors, durchfließt dann die Kette der Fischteiche des Wanderparadieses Waldgut Sunde, passiert die verborgene Familiengrabstätte derer von Gruben sowie die Tannenplantagen und Spargelfelder bei Gut Kuhla, erreicht Himmelpforten, wo der Bach einst die Wassermühle neben der heutigen Windmühle der Müllersippe Wehber (12. Generation!) klappern ließ, rauscht durch das namengebende (Burweg-) Horst mit seiner verwunschenen Feldsteinkirche und seinen Walfängergräbern und mündet schließlich am nahen Pumpwerk in die Oste. Weitere Fotos von der Horsterbeck auf Instagram.

Hemmoor: Bürgerbus erfolgreich gestartet

Komoot rät zum Radeln an der Rönne

10. 8. 2020. Das Tourenportal komoot empfiehlt Radwanderern den Oste-Zufluss Große Rönne am Drei-Dörfer-Eck Großenwörden / Hüll / Osten. Zum Beitrag ... 

Hymne auf den „Eiffel of Newport“

10. 8. 2020. In Zeiten der Pandemie, schreibt die Londoner „Sunday Times“, sei unsere Schwesterfähre in Newport eine Alternative zu Urlaubszielen wie dem Eiffelturm oder der Golden Gate Bridge. Bitte hier weiterlesen.

Trauer um den Naturschützer Fritz Bechinger

8. 8. 2020. Das Osteland trauert um den engagierten Hadler Naturschützer Fritz Bechinger, der am 4. August im Alter von 82 Jahren nach langer Krankheit verstoben ist. Der langjährige Cuxhavener Kreisnaturschutzbeauftragte und Hadler Nabu-Vorsitzende war 2007 mit dem Osteland-Kulturpreis Goldener Hecht ausgezeichnet worden. In der Laudatio hiess es über den früheren Leiter des Zoos in der Wingst unter anderem:

 

„Die besondere Aufmerksamkeit Fritz Bechingers und seiner Mitstreiter gilt neben dem Schutz der  Gänse und Limikolen in der Ostemündung vor allem auch deren Symboltier, dem Seeadler.“ Er habe „mit öffentlichkeitswirksamen Stellungnahmen, im Einvernehmen mit dem niedersächsischen Umweltminister und der Jägerschaft, darauf hingewiesen, dass die Verfolgung von Greifvögeln mit Giftködern keine zu bagatellisierende Ordnungswidrigkeit ist, sondern eine Straftat, die von einem hohen Maß an krimineller Energie zeugt“ (Foto: Bölsche).

Skipper gratulieren dem Ostener Flusshotel

8. 8. 2020. Zur Neueröffnung des Ostener Deich-Café-Hotels  „Seefahrer“ (mit über 70 Meter langem Anleger) hat der Vorsitzende Hendrik Golkowski (l.) den neuen Eigentümern, Maike Thamsen und Klaus Eisner, die Glückwünsche des Wassersport-Clubs Osten (WSCO) überbracht. - Außerdem neu im Netz: Landleben: Die Stadtflucht bleibt aus +++ Seltenes Insekt auf Weiden an der Oste +++ NABU-Insekten-Sommer - Wer möchte mitzählen? +++ Video: Die Fischer vom NOK +++ Bremervörde: Ostestadt wird wiederbelebt +++ Aschhorn: Ein Moorprofil fürs Natureum +++ 

Fünf Gemeinden feiern auf dem Bullenberg

7. 8. 2020. Einen gemeinsamen Gottesdienst feiern die fünf Kirchengemeinden Basbeck, Hechthausen, Lamstedt, Osten und Warstade gemeinsam am Sonntag, 9. August, 11 Uhr, auf dem Bullenberg bei Lamstedt (Foto: Bölsche), einer ehemaligen Raketenstellung der Bundeswehr. Es predigt Pastorin Bettina Dürkop. Der Posaunenchor Lamstedt spielt, der Verein „De Bullenbargers“ serviert Bratwurst und Getränke.

Saxophonklänge auf dem Ostedeich

7. 8. 2020. Im neu eröffneten Deich-Café-Hotel „Seefahrer“ (Foto: Bölsche) zwischen Osten und Oberndorf musiziert am Sonntag, 9. August, 15 Uhr, der Kölner Saxophonist Bernd Delbrügge. Eintritt frei, Spende erbeten, Tischreservierung unter Tel. 04771-6419936.

Ostedörfer aus der Vogelperspektive

7. 8. 2020. Ostepreisträger Günter Lunden (Foto: Bölsche) vom Heimatmuseum Geversdorf teilt mit: „Wir öffnen unser Heimatmuseum und unser Galeriehaus in Geversdorf wieder. Die Ausstellung ‚Cadenberge und Geversdorf von oben’ ist Corona-bedingt am Sonnabend, 29., und Sonntag, 30. August, von 14 bis 17 Uhr in der Ostehalle zu sehen. Die Eröffnungsfeier beginnt am Sonnabend um 14 Uhr mit anschließendem Kaffee und Kuchen.

 

Vom 3. September bis 11. Oktober kann diese Ausstellung donnerstags und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr in unserem Galeriehaus, Hauptstraße 3, besichtigt werden. Gleichzeitig eröffnen wir donnerstags von 14 bis 17 Uhr auch unser Heimatmuseum wieder. Die Corona-Auflagen müssen auch hier eingehalten werden.“

 

Die Ausstellung, veranstaltet gemeinsam mit der Gemeinde Cadenberge, zeigt 130 Luftaufnahmen aus den 70er Jahren aus Cadenberge, Geversdorf, Wingst und Bülkau. Die Fotos hat Bürgermeister Wolfgang Heß zur Verfügung gestellt.

Vortrag: Zwangsprostitution im 2. Weltkrieg

NOK: Kein Jubelfest, aber viel Werbung

6. 8. 2020. Zwar sind die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) wegen der Pandemie um ein Jahr auf den Sommer 2021 verschoben worden. Doch obwohl (noch) nicht gefeiert, hat das Jubiläum schon jetzt einige Aufmerksamkeit auf den Kanal gelenkt - und damit auch ein wenig auf die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel, deren Nordabschnitt der NOK seit 2004 darstellt.

 

Die Schwebefähre Rendsburg - Osterrönfeld zierte (wenngleich zurzeit im Nachbau befindlich) eines der zentralen Werbemittel zum Jubiläum: einen XXL-Flyer (Fotos oben), der allerdings wegen der Terminverschiebung nun neu aufgelegt werden muss. Im neuen Jahr wird statt eines Archivbildes hoffentlich ein Foto der neuen Schwebefähre gezeigt werden können.

 

Bereits einmal ausgestrahlt worden ist das großartige, unbedingt sehenswerte anderthalbstündige TV-Dokudrama über 125 Jahre NOK, das in der ARD-Mediathek angefordert werden kann. Die

 

Und bereits jetzt verfügbar ist auch eine umfangreiche Festschrift zum Jubiläum. Die PDF-Version der Broschüre, die auf Seite 28 auch über die älteste deutsche Schwebefähre in Osten sowie über die Deutsche Fährstraße und andere touristische Routen der AG Osteland informiert, kann hier heruntergeladen werden. Die Papierversion ist auch in der Geschäftsstelle der AG Osteland erhältlich (Amtsallee 2 b, 27432 Bremervörde, Tel. 04761-9264865, list@ag-osteland.de).

 

Ebenfalls in der Festschrift enthalten: Hinweise auf die Veranstaltungen des nächsten Jahres, darunter auch Pauschal-Radreisen am NOK, die sich gut mit Touren an der Oste kombinieren lassen.

 

Mehr zum Thema:

 

Routenkarte Deutsche Fährstraße

Kreidesee: „Weltberühmt und legendär“

6. 8. 2020. Unter der Überschrift „Kreidesee lockt Taucher aus der ganzen Welt an“ berichtet die Augsburger Allgemeine aus Hemmoor: „Der Kreidesee nahe Cuxhaven gilt unter Tauchern als legendär: Die Sicht liegt bei bis zu 40 Metern. Zu entdecken gibt es ein versenktes Flugzeug, einen Plastikhai, einen Lkw. Immer wieder verunglücken dort aber auch Taucher, die aus der ganzen Welt kommen.“ Weiterlesen bitte hier.

Schwebefähren-König verlässt sein Land

5. 8. 2020. Spaniens König Juan Carlos galt lange Zeit als angesehenes Staatsoberhaupt, als er 2003 die Schirmherrschaft des neugegründeten Weltverbandes der Schwebefähren übernahm - hier im Bild mit der deutschen Delegationschefin Birgit Greiner, Cuxhaven, im Zarzuela-Palast in Madrid (Foto: Bölsche).

 

Jetzt hat der Ex-König nach einer Serie von Affären angekündigt, sein Land zu verlassen - siehe Süddeutsche Zeitung.

Weitere Meldungen dieser Rubrik 

 

aus dem Juli/ August 2020 auf > OSTE-TICKER JULI2020.1 , JULI2020.2 , JULI2020.3 und AUGUST2020.1

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}