Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V.
Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V.

Aktuell

Historischer Zementweg in Hemmoor eröffnet

25. 6. 2017. Auf dem 400 Meter langen ersten fertiggestellten Teilstück des neuen Historischen Zementwegs in Hemmoor haben Bürgermeister Lasse Weritz und der Vorstandsvorsitzende der Zement-Stiftung, Marco Tohoff, heute eine von vier sehr ansprechend gestalteten Informationstafeln über die Zementgeschichte der Ostestadt enthüllt. Weitere Stationen sollen folgen - vom Kreidesee über das "Hemmoorium" und die einstige Pferdebahn bis hin zum früheren Oste-Zementhafen Schwarzenhütten. Parallel dazu plant Hemmoor, so Stadtdirektor Dirk Brauer, eine weitere Inwertsetzung des vor über zehn Jahren von der AG Osteland konzipierten Historischen Fährwegs samt der Internationalen Schwebefähren-Infomeile im Ortsteil Basbeck.

25 Jahre Volkstanz-und Trachtengruppe Hemmoor 

 

Beim großen Fest zum 25-jährige Bestehen der Volkstanz- und Trachtengruppe des Geschichts- und Heimatvereins Hemmoor konnten Heino Grantz und Rainer Kupke - beide sind Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Osteland und Träger des Kulturpreises Goldener Hecht - Gäste aus ganz Niedersachsen begrüßen. Das Wirken von Heino Grantz und Brigitte Golkowski wurde mit der höchsten Auszeichnung des Landestrachtenverbandes, der Goldenen Nadel mit Lorbeerkranz, gewürdigt. Grüße überbrachten auch Hemmoors Bürgermeister Lasse Weritz und Osteland-Vorsitzender Claus List. Mehr im Facebook-Kanal "Wir an der Oste".

 

Video: Spinnradgruppe beim Jubiläum der Trachtentänzer

Bremervörde: Neues Café am Rathausplatz

24. 6. 2017. Eine erfreuliche Bereicherung des Rathausplatzes in Bremervörde: Rechtzeitig vor Beginn des morgigen Stadtfestes in der Ostestadt hat Anne Wiese mit ihrem Team (v. li.) Jana Prüfer, Tanja Nordholz und Reimund Schabèt im Germelmann-Haus ein Café eröffnet, das in den völlig neu eingerichteten und stimmungsvoll möblierten Räumen mit einem lauschigen Gartenbereich in Zukunft sicher viele Gäste begrüßen wird. Die Arbeitsgemeinschaft Osteland gratuliert zur Eröffnung und wünscht dem Team mit seinem Café viel Erfolg. - Dank für Fotos an Claus List.

Bootsrennen unter der Jubiläumsbrücke

25. 6. 2017. Mit einem Drachenbootrennen mit Hadler Kommunalpolitikern hat das Brückenjubiläum in Oberndorf am kühlen Sonnabendnachmittag seinen ersten Höhepunkt erreicht. Zuvor hatte Bürgermeister Detlef Horeis (SPD) auf der 40 Jahre alten Klappbrücke die Gäste willkommen geheißen und Vize-Landrätin Sabine van Gemmeren (Grüne) die Grüße des Landkreises überbracht. Der Landtagsabgeordnete Uwe Santjer (SPD) gratulierte ebenso wie der AG-Osteland-Vorsitzende Claus List. Zu Liedern des Oberndorfer Shantychors unter Leitung von Fred Dobrinkat und zur Musik der Gruppe "Why Six" um Dr. Rüdiger Wandrey feierten die Oberndorfer entlang ihrer Fährpromenade - neben der Miniaturfähre, dem Fährmann-Denkmal und der ehemaligen Ostseefähre "Ostekieker" von Hans und Christiane Bünning  - ihre Brücke, durch die 1977 die alte Prahmfähre abgelöst worden ist.

 

Mit dem traditionellen Kanu-Juxrennen, das zum zehnten Mal unter der Leitung von Nils Uhtenwoldt veranstaltet wird, erlebte das Dorffest am Sonntag einen weiteren Höhepunkt. Am Sonntagvormittag - prima Wetter, beste Stimmung - fand auf der Brücke nach einer Andacht ein gemeinsames Frühstück mit anschließendem Seilziehen statt.

 

Über das gesamte Programmpunkte informiert das von Caspar Bingemer gestaltete Festplakat (siehe unten).

 

Alle namentlich Genannten sind Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland.

 

 

Video: Gefeierter Auftritt von Why Six

 

Video: Fulminantes Feuerwerk am Sonnabend 

 

Video: Frühstück auf der Klappbrücke

 

Video: Seilziehen über der Oste

Erstes Brückenfest vor 30 Jahren

 

Auch im Jahre 1987 hat Oberndorf ein Brückenfest gefeiert - mit "Seglerparade und Ponyreiten, Drehorgelmusik und Trachtentänzen, organisiert von der rührigen Interessengemeinschaft Oberndorfer Vereine um deren Vorsitzenden Edfried Uhtenwoldt". Anlass war das zehnjährige Bestehen der Ostebrücke.

 

Nachzulesen ist das alles in dem Kapitel über die Ablösung der Fähren auf der Oste durch Straßenbrücken, das Jochen Bölsche für das 2009 erschienene Buch "Über die Oste" verfasst habe. Das Kapitel kann hier nachgelesen werden.

B-73-Sperrung: Wo, bitte, geht's in die Wingst?

24. 6. 2017. Mit dem Beginn der Sommerferien ist, wie angekündigt, die Vollsperrung der B 73 in der Wingst in Kraft getreten. Wie sind jetzt die Freizeiteinrichtungen im schönen Bergwald an der Oste zu erreichen? Dazu Tipps von Michael Johnen (Foto), Touristiker der Samtgemeinde Land Hadeln und #Osteland-Vorstandsmitglied: "Verkehr, der aus Stade nach Otterndorf möchte bzw. umgekehrt, wird großräumig umgeleitet. Von Stade kommend ist die Zufahrt zu den Freizeitzielen in der Wingst mit nur geringen Umwegen gewährleistet. 

 

Abhängig vom jeweiligen Bauabschnitt wird immer eine der drei großen Zufahrten frei sein. Im ersten Bauabschnitt bis zum 1. 7. ist dies Dobrock, ab dem 2. Bauabschnitt auch wieder die Molkereistraße (Zufahrt Zoo). Die Schwimmbadallee wird ab dem 20. 7. wieder frei sein. 

 

Innerörtlich kann jeweils dem  braun-gelben touristischen  Leitsystem der Gemeinde gefolgt werden. Von Otterndorf kommend kann während des 1. Bauabschnitts  eine Zufahrt in die Wingst von der B73 über die Schwimmbadallee erfolgen. Ab dort kann dann dem braun-gelben touristischen  Leitsystem der Gemeinde gefolgt werden.

 

Mit Beginn des 2. Bauabschnittes ist von Otterndorf kommend die reguläre Umleitung zu nutzen, die den Verkehr nach Wingst Zollbaum / Westerhamm führt. Dort können die Freizeitziele dann ebenfalls über das braun-gelbe touristische Leitsystem der Gemeinde (über die Wasserwerkstraße) angefahren werden.

 

Für die Ziele in Neuhaus gilt, dass ab Stade kommend der großräumigen Umleitung gefolgt werden soll. Von Otterndorf aus ist die Zufahrt nach Neuhaus unproblematisch.

 

Hier die genauen Zeiten:

 

1. Bauabschnitt: 22.06.17 – 01.07.17: B 73 / K 24 (Abzweig Oberndorf) – B 73 / Schwimmbadallee

 

2. Bauabschnitt: 02.07.17 – 20.07.17: B 73 / Schwimmbadallee – B 73 Cadenberge Ortsschild (Süd)

 

3. Bauabschnitt: Ende Juli/Anfang August (sonntags)

Ortsdurchfahrt Cadenberge

 

4. und 5. Bauabschnitt: bis 30.09.17: Cadenberge B 73 Ortsschild (Nord) - B 73 / L 111 (Abzweig Dingwörden)

 

Weitere Informationen gibt es hier.

Hohe Ehrung für Ulf König aus Hüll

23. 6. 2017. Der dienstälteste Jugendfeuerwehrwart Niedersachsens wurde jetzt mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr geehrt: Auf der Landes-Delegiertenversammlung in Delmenhorst wurde Ulf König aus der Jugendfeuerwehr Hüll in Kehdingen für langjährige Arbeit und innovative Umsetzung von Ideen der Jugendarbeit in der Jugendfeuerwehr Hüll gewürdigt. Auf dem Delegiertentag wurde unter anderem beklagt, dass viele Jugendwarte ihren Posten nur als Sprungbrett für das Erreichen von Dienstgraden missbrauchten und so keine Kontinuität in der Jugendarbeit zu erreichen sei. Genau diesem Trend wirke Ulf König entgegen. Für die langjährige Unterstützung erhielt Ehefrau Petra König ein kleines Präsent.

 

Auch die AG Osteland gratuliert König, der auch als Krimiautor ("Tödlicher Wein") hervorgetreten ist. Die von ihm geleitete Jugendfeuerwehr wurde 2016 von der Arbeitsgemeinschaft Osteland für vorbildliche Umweltaktivitäten mit dem Goldenen Hecht ausgezeichnet (Archivfoto). Mehr: http://jfh.ulfkoenig.com/goldener-hecht/

Ausgleich für Elbvertiefung jetzt möglich?

17. 6. 2017.  Die Stadt Hamburg hat nach eigener Darstellung eine Fläche gefunden, auf der künftig die seltene Wasserpflanze Schierlings-Wasserfenchel wachsen soll. Die geeignete Fläche befindet sich im Bereich der Billwerder Insel. Das teilte die Wirtschaftsbehörde am Freitag mit. Dort würden mehrere alte, nicht mehr in Betrieb befindliche Absetzbecken der Hamburger Wasserwerke an das Tidegeschehen angeschlossen. "Die ehemaligen Speicherbecken werden mit Prielen, Wattflächen und Inseln so gestaltet, dass sie in Zukunft gute Lebensbedingungen für den Schierlings-Wasserfenchel bieten", heißt es in der offiziellen Mitteilung.

 

Hintergrund ist das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 9. Februar dieses Jahres (Unser Foto zeigt Gegner der Elbvertiefung vor dem Gerichtsgebäude). Darin hatten die Richter die von der Stadt für den Ausgleich der Verluste des Schierlings-Wasserfenchels vorgesehene Maßnahme "Kreetsand" nicht anerkannt und erklärt, dadurch werde kein ausreichender Lebensraum für den Schierlings-Wasserfenchel geschaffen. Hierfür kämen nur Bereiche in Frage, in denen Tideverhältnisse herrschten. Das Gebiet Billwerder Insel entspreche jetzt diesen Anforderungen, erklärte die Wirtschaftsbehörde.

Zwei Tage Brückenfest an der Fährstraße

13. 6. 2017. Am 24. und 25. Juni feiert #Oberndorf das 40-jährige Bestehen seiner Klappbrücke, die 1977 die Oste-Fähre abgelöst hat, und zugleich das 10-Jährige des Kanurennens (siehe Plakat). Die Gemeinde an der Deutschen Fährstraße ist, ebenso wie rund 100 Oberndorfer Bürgerinnen und Bürger, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland. An die einstige Fähre erinnert ein reizvoller alter Lehrfilm, der hier online zur Verfügung steht. Über den Brückenschlag vor 40 Jahren heißt es im diesjährigen Gemeindekalender:

 

"Am 8. Mai 1977 wurde die Einweihung der neuen Klappbrücke in Oberndorf enthusiastisch gefeiert. 

 

Inzwischen ist die Brücke über die Oste in die Jahre gekommen und die Euphorie über die einstige Errungenschaft und den technischen Fortschritt ist der Gewohnheit gewichen. 

 

Damals vor 40 Jahren fand aber auch eine Ära ein – aus heutiger Sicht – unspektakuläres Ende. Friedrich Schildt – einer der letzten drei Fährmänner – erinnert sich noch genau daran: 

 

Am Nachmittag des 8. Mai 1977 gegen 14 Uhr setzte er mit der Pramfähre ein letztes Mal von der Oberndorfer Seite bei der Kirche nach Bentwisch über. Besitzer und Kollege Friedrich-Wilhelm Jarck hatte für die letzten Fahrgäste an diesem Tag Getränke bereit gestellt, aber so recht zum Feiern war ihm, Friedrich Schildt und Georg Ahlf nicht zumute. 

 

Keine Dankesreden oder Gedanken an eine Erhaltung der Fähre als Relikt einer »entschleunigten« Zeit begleiteten die Fähre und die Fährmäner, als sie dieselbe ein letztes Mal an Land brachten und die Ruder beiseite legten. 

 

Nachdem in der Jarck‘schen Gaststätte auf Bentwischer Seite der letzte Arbeitstag begossen wurde, gingen die Männer still nach Hause. Für Friedrich Schildt, der schon von Kindesbeinen an von der Arbeit des Fährmanns fasziniert war, ging ein Traum zu Ende."

 

Zum Thema Oberndorf im Archiv:

 

Rede von Jochen Bölsche vor dem Heimatverein Oberndorf über die Vorbildrolle der Gemeinde für das gesamte Osteland (2009)

www.niederelbe.de/ostemarsch/rede-oberndorf1009.htm

Geheimtipp: Kinderparadies im Bergwald

3. 6. 2017. In weiten Teilen des Elbe-Weser-Dreiecks ist er leider noch immer nur ein Geheimtipp: der bei Kindern überaus beliebte Spielpark in der Wingst (www.spielpark-wingst.de, Eintritt: 1 Euro) mit seinem vielfältigen Angebot. Gleich nebenan im schönen Bergwald an der Oste lockt das Schwimmbad Wingst, in dem von heute an neue Sommer-Öffnungszeiten gelten.

Riesenspaß in Neuhaus-Süd

3. 6. 2017. Riesenspaß beim Sockenweitwurf heute auf dem "Südfest" in Neuhaus. Der 1. Preis, ein Präsentkorb, ging an eine Urlauberfamilie aus dem Kreis Diepholz, die "ganz von den Socken" war. Unsere Fotos zeigen die Sieger mit den Ostefreunden und Organisatoren Wiebke tum Suden, Gerald Bruns, Alfred Bücker und Axel von Bargen (Schifferklavier).

Grünen-Basis straft Elke Twesten ab

1. 6. 2017. Mit klarer Mehrheit haben die Grünen Birgit Brennecke (Hemslingen) zu ihrer Landtags-Spitzenkandidatin für den Rotenburger Südkreis gewählt. Ihrer Mitbewerberin, der Landtagsabgeordneten Elke Twesten (Foto), waren von der Basis "Alleingänge" und "CDU-Nähe" vorgeworfen worden. Mehr... 

Bremervörde braucht ein "Voerdeum" 

1. 6. 2017. Insgesamt 16 Gruppen und Organisationen haben laut Bremervörder Zeitung (Donnerstag) ihren Bedarf für ein neues Kultur- oder Begegnungszentrum bekräftigt - vorzugsweise am Vörder See. Dabei handelt es sich um den Kultur- und Heimatkreis (KuH), Kunst an der Oste, die Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft, Tandem, Lloydstreet Bigband, Kinderschutzbund, KuH-Arbeitskreis Stadtgeschichte, KuH-AG Kammermusik, Natur- und Erlebnispark GmbH, TSV Bremervörde, Männergesangverein Harmo- nie, DARC Amateur Radio Club, StandUp Christsein heute und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft. - "Kultur braucht ein neues Zuhause", wird ein Kreis von Aktiven um den Gymnasiallehrer Manfred Bordiehn (Foto) vom KuH zitiert. Ein möglicher Arbeitstitel sei "Voerdeum". Redakteur Thomas Schmidt kommentiert: "Die Projektgruppe braucht jetzt ein Signal, dass sie weitermachen kann!“

 

Zum Thema:

Eine Vision für Bremervörde

"Bananenbäume" 25 mal in Niedersachsen

3. 6. 2007. Der mit dem Goldenen Hecht der AG Osteland ausgezeichnete Oberndorf-Film "Von Bananenbäumen träumen" tourt im Juni durch 25 Orte in ganz Niedersachsen. Zur Einstimmung hier der Trailer

 

29.5.  Schauburg Cinema Vechta + 11.+14.6. Kulisse Ettlingen + 12.+21.6. Filmpalast Salzwedel +  14.+27.6. Central-Theater Uelzen + 14.6. Kino Gandeon Bad Gandersheim + 14.6.  Goslarer Theater + 19.6. Weltspiegel Finsterwalde +  27.+28.6. Filmpalast Cineworld Lingen + 3.+4.7. Apollo im UCI Kinoplex Wilhelmshaven + 4.7.   Central Nonnweiler + 10.7. Bali-Kino-Center Cuxhaven + 10.7. Passage Bremerhaven +18.7. Film-Palast Schwanewede +24.7. Kammerlichtspiele Celle +31.7. Thega Filmpalast Hildesheim +5.8. Kultur in der Aula e.V. Estorf (Oste) + 7.8.   Kino "Alte Brennerei" Lüchow + 14.8. Filmpalast Wolfenbüttel + 14.8. Neues Roxy Holzminden + 18.8. Hasetor Haselünne + 21.8. Welt-Theater Einbeck + 26.8. Lichtspiel e.V. Schneverdingen + 27.8. Das Andere Kino Lehrte + 29.8. Heimatverein e.V. Worpswede + 20.9. Kino achteinhalb in Celle + 

Neuer Logenplatz über dem Ostesee

2. 6. 2017. Mit einem "soft opening" - noch läuft nicht alles ganz rund, die Zufahrt ist noch im Bau - hat am 2. Juni nach längerer Umbaupause die frühere "Datscha" unter dem neuen Namen "Loge" den Betrieb wieder aufgenommen. Die Gäste haben aus der Logen-Perspektive beste Aussichten auf den Ostesee mit der Wasserskianlage samt Boarder-Bar und Kicker-Bistro.

Kiel: Regatta an der Fährstraße

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Aufgrund von Kundenbewertungen ist das Ferienhaus am Rönndeich vom Vermittlungsexperten Atraveo im April mit dem Prädikat "Sehr empfehlenswert" versehen worden.

Veranstaltungen diesen Monat > TERMINE

Das "Osteland-Magazin" ist online

AG Osteland e. V. 

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Osteland-Fachgruppe

Natur und Umwelt

gruenes-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Trinkwasserschutz-Demo an der Oste

Osteland-Fachgruppe

Arge Wanderfische

(Silbernes Netz Oste)

oste-stoer.de 
niederelbe.de/ostemarsch/stoer-archiv.htm

Osteland-Fachgruppe Schifffahrt & Gewässer

blaues-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/BlauesNetzOste

Osteland-Fachgruppe Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Osteland-Fachgruppe Deutsche Schwebefähren 

www.niederelbe.de/FAEHRE/
facebook.com/groups/schwebefaehren

Osteland-Projekt

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tag der Oste/

Goldener Hecht

tag.der.oste.de

Osteland-Projekt

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

Osteland-Projekt

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Osteland-Projekt

Oste-Radweg (2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

 

AG Osteland

c/o Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}