Websites für das Osteland
Websites für das Osteland

Aktuell

Noch Hoffnung für Brunsbüttel - Cuxhaven 

Daniela Behrens 2015 bei der Taufe der Fähre "Grete"

 

27. 4. 2017. Besteht noch Hoffnung für die Wiedereröffnung der Verbindung Brunsbüttel - Cuxhaven, der jüngsten Fährlinie an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel? Staatssekretärin Daniela Behrens (SPD, Cuxhaven) teilt heute mit: 

 

"Die Wiederaufnahme der Fährverbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel erfährt von allen Seiten große Unterstützung. Die wesentlichen Partner stärken massiv die derzeitigen Arbeiten an der Neuaufstellung der Auffanggesellschaft. Das Land Niedersachsen steht auch mit seinen Landesgesellschaften an der Seite von ElbLink. Die kompetente Belegschaft ist verlässlich, steht zur Fährverbindung und wartet auf ihren Wiedereinsatz. 

 

Der vorläufige Insolvenzverwalter Herr Antholz hat die wichtigen Grundlagen gelegt. Nun liegt es am Schiffseigner, die Schiffe zur Verfügung zu stellen und den Chartervertrag abzuschließen. Das Interesse der Schiffseigner an der Wiederaufnahme der Fährverbindung ist mir in Gesprächen deutlich erklärt worden. Ich erwarte jetzt vom Schiffseigner, den zügigen Abschluss der notwendigen Verträge und damit die Bereitstellung der Fährschiffe. Dann kann auch die Auffanggesellschaft anfangen zu arbeiten. 

 

Es ist wichtig, dass die Fährverbindung in den nächsten Wochen ihren Betrieb wieder aufnimmt. Die Logistikbranche braucht eine verlässliche Verkehrsverbindung. Die guten Lkw-Beförderungszahlen der vergangenen eineinhalb Jahren lassen sich nur durch eine schnelle Wiederaufnahme stabilisieren und vor allem erhöhen. Und auch für die Vernetzung der Tourismusstandorte in Niedersachsen und Schleswig-Holstein ist die Fährverbindung bedeutsam. Die Saison beginnt im Mai."

Neues Rathaus-Umfeld für Bremervörde

27. 4. 2017. Im Sanierungsgebiet "Innenstadt Mitte" plant die Stadt Bremervörde - ein Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland -, das Umfeld des Rathauses und des Rathausplatzes umzugestalten.  Eine Neustrukturierung und die bauliche Entwicklung sollen die Qualität dieses zentralen Bereiches der Innenstadt verbessern. Der Fokus wurde dabei jetzt auf den Eckbereich Rathausmarkt/ Kirchenstraße gerichtet. Im Rahmen des Realisierungswettbewerbs "Kirchenstraße 1-3" haben 13 Architekturbüros ihre Entwürfe abgegeben, über die am 21. April das Preisgericht geurteilt hat. Eine Ausstellung mit den Wettbewerbsbeiträgen wurde am heutigen Donnerstag im Foyer des Ratssaales eröffnet und kann bis zum 11. Mai zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.

ROW: Über 16.000 Gäste geführt

24. 4. 2017. In der Jahresversammlung der AG Gästeführungen im Oste- und Wümmekreis Rotenburg blickten die drei Vorsitzenden - für die Nordregion Ulrike Öhler, Region Mitte Alinda van der Vooren-Tralau und Südregion Gina Lemme-Haase - auf eine erfolgreiche Saison zurück: Insgesamt wurden im Jahr 2016 rund 16.800 Gäste geführt. Schwerpunkte der neuen Saison werden neben den Stadt- und Ortsführungen auch Rad- und Wanderbegleitungen (Nordpfade) sowie pädagogisch geführte Natur- und Landschaftsführungen sein (mehr). Unser Tourow-Foto zeigt die Gästeführerin und AG-Osteland-Mitstreiterin Frauke Klemme.

25. 4. 2017 Gitarrenwoche im OstelandBereits zum 37. Mal in Folge findet über Pfingsten, vom 2. bis 5. Juni, die traditionelle Gitarrenwoche (Giwo) in Zeven statt. Neben den Seminaren für die Lehrgangsteilnehmer und einem Vortrag gehören ebenfalls die Musikaufführungen im Rathaussaal zum bewährten Programm der von der Stadt Zeven veranstalteten Giwo. Mehr...

22. 4. 2017. Verstärkung im Kunstwerk.  Zur Saisoneröffnung des "Kunstwerk Hechthausen" hat sich Wirtin und AG-Osteland-Mitstreiterin Monika Fels-Borgwardt Verstärkung mit ins Boot oder besser ins Café geholt. Ihr steht ab sofort die ausgebildete Hotelfachfrau Annina Domdey (Foto) zur Seite in dem Haus im historischen Alt-Hechthausen hinter der Kirche, unweit von Osteradweg und Deutscher Fährstraße.

Premiere: Film aus "Hüllywood" an der Oste

17. 4. 2017. Während vier Jahren haben im Osteland junge Menschen aus aller Welt zusammen mit professionellen Filmemachenden, Theaterschaffenden, Pädagoginnen und Pädagogen den abendfüllenden Langspielfilm "Big Earth - Hotel California" gedreht. Als Grundlage für das Drehbuch dienten Geschichten, Episoden und Erlebnisse der Jugendlichen, die sie im Rahmen von Workshops des ABC Bildungs- und Tagungszentrums in Drochtersen-Hüll (Volksmund: "Hüllywood") erzählt und in Medien-, Musik- und Theaterprojekten umgesetzt haben. Ostern war Premiere im "Alabama" in Hamburg (Foto). Mehr ...

"Osteland premium" statt Schlachthof-Aus

18. 4. 2017. Zum Monatsende soll der hochmoderne Schlacht- und Zerlegebetrieb der Vion AG in der Ostestadt Zeven schließen, wo rund 300 Mitarbeiter zuletzt bis zu 19.000 Schweine pro Woche verarbeitet haben. 

 

Dazu hat jetzt nach einem Gespräch mit betroffenen Tierärzten und Fleischkontrolleuren der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Bernd Wölbern Stellung genommen, der auch der AG Osteland angehört: Es sei primäre Aufgabe des Landkreises, seiner Fürsorgepflicht für die von der Schließung betroffenen Fachkräfte nachzukommen. Wölbern weiter: "Wir werden es nicht schicksalhaft hinnehmen, dass ein Vorzeigebetrieb wie der Schlachthof in Zeven einzig aus Gewinnmaximierungsgründen abgewickelt wird. Und das auf Kosten der Tiere, die dann zur Schlachtung noch weiter übers Land gekarrt werden müssen." 

 

Die offenbar seit längerem geplante, aber zunächst geleugnete Schließung sei ein  "krasser Vertrauensbruch gegenüber dem seinerzeitigen Miteigentümer Landkreis". Die Kreispolitik müsse gemeinsam nach Wegen suchen, den Schlachthof in Zeven zu erhalten.

 

Wölbern: "Wir müssen ihn sogar im Sinne einer regionalen und nachhaltigen Vermarktungsstrategie weiterentwickeln, denn das Potenzial hierfür ist vorhanden. Warum nicht über einen Zweckverband nachdenken oder über einen Genossenschaftlichen Schlachthof? Premium-Marke Osteland!

 

Statt sich schweigend in ein fragwürdiges Schicksal zu fügen, sollte der Landkreis entsprechende Gespräche auch mit dem Land führen oder initiieren. "Landwirte, Handel, Verbraucher, Verwaltung und Politik sollten hier gemeinsam agieren und offensiv den Blick nach vorne wagen", so Bernd Wölbern. Er sehe hier auch "die Landes- und Bundespolitik in der Pflicht, zu verhindern, dass aus Profitgier an immer weniger Orten Schlachthöfe betrieben werden. Weil dies nun mal zur Folge hat, dass die von allen Parteien geforderte Verringerung der Transportwege zu den Schlachthöfen zum Wohle der Tiere ins Gegenteil verkehrt wird. Solches Fleisch wird dem Verbraucher zukünftig immer weniger schmecken, der Preis mithin immer weiter absacken. Eine Todesspirale!"

"Ostekieker" sticht wieder in die Saison

15. 4. 2017. Besetzt bis auf den letzten Platz auf der Bar-Etage, stach am Freitag das einzige Restaurantschiff auf der Oste in die Saison, der Oberndorfer "Ostekieker". Wirtin Christiane Bünning überraschte mit einer neuen Karte, die unter anderem den aus Presse, Funk und Fernsehen bekannten Oberndorfer Zuchtwels anbietet.

Dorfladen: Oster-Öffnung an den Ostequellen

15. 4. 2015. Auch an den Ostertagen von 8 bis 12 Uhr hat der durch Bürgerengagement gerettete Dorfladen in Otter (unweit der Oste-Quellen bei Tostedt) geöffnet. Das Team um Arno Westerwick (Foto), Träger des Osteland-Kulturpreises 2017, freut sich schon auf das einjährige Bestehen des genossenschaftlich geführten, frisch renovierten Ladens mit Café, der auch auf Facebook vertreten ist. 

Eitzter Wassermühlen-Café wieder geöffnet

14. 4. 2017. Trotz durchwachsenen Wetters - das wiedereröffnete und vom Landgasthof Selsingen der Familie Martin geführte Oste-Café in Eitzmühlen war auch am Karfreitag das Ziel vieler Kaffee-Gäste. 

 

Zum attraktiven Kuchen-Buffet werden nun auch Snacks und "harte Sachen" wie Osteland-Aquavit, Ostegeist, Mühlenkräuterschnaps und andere Köstlichkeiten angeboten. "Zum Kaffee lad noch Freunde ein, dann wird der Tag viel besser sein" hängt als gestickter Spruch am Tresen - wie wahr. Ein Besuch lohnt sich! 

 

Das Café ist an Wochenenden und an Feiertagen von 13 - 18 Uhr geöffnet.

Waffeln, Wölfe, Kamelien und 1001 Osterhasen

10. 4. 2017. Im "Büdchen" in der Wingst, Geheimtipp hinterm gemeindeeigenen Zoo, hat die Familie Paulin zum heutigen Saisonstart wieder ihre Waffelbäckerei angeworfen (kl. Foto). Der Weg dorthin führt vorbei an den ersten blühenden Kamelien und am anemonenübersäten Quellental, dem kleinsten Naturschutzgebiet Niedersachsens. Ehrenamtliche haben die Zuwegung, den "Familienerlebnisweg", in den letzten Tagen mit 1001 Osterhasen und Ostereiern geschmückt - eine Art Freilicht-Osterbrauch-Museum (ansehen, nichts mitnehmen!). 

 

Der Weg entlang der Rückseite des Zoos erlaubt ein paar Einblicke in einige Tiergehege - und verführt zum "regulären" Besuch von Streicheltieren, Wölfen und Bären. Öffnungszeiten und Eintrittspreise hier. Nahebei liegen der wieder geöffnete traumhafte Spielpark (s. u.) sowie der Fernsichtturm oben auf dem Deutschen Olymp - mit der Replik eines skurrilen optischen Telegrafen, mit dem dort vor Erfindung der Elektrizität Nachrichten zwischen Cuxhaven und Hamburg übermittelt wurden - via "Telegrafenberg" in Hechthausen. 

Spielpark Wingst: Anrodeln im April

Die Dimensionen der Sommerrodelbahn im Spielpark in der Wingst sind am besten auf dem Satellitenbild erkennbar. Am 8. April war Anrodeln – wir waren dabei.  Das Video der gesamten fünfminütigen Rodelpartie (Eintritt 2.50 Euro) steht hier auf YouTube.

Neu zum diesjährigen Saisonstart im Spielpark Wingst: Im Shop gleich am Eingang gibt's bei Denis Schubert (Foto) dreidimensionale Ansichtskarten von Wolf, Erdmännchen und anderen Stars aus dem benachbarten Zoo. Der Spielpark-Eintrittspreis beträgt 1 Euro. Inbegriffen ist unter anderem die Nutzung von so beliebten Spielgeräten wie Trampolin, Wasser-Ufo, Airbus und vielerlei Klettergeräten; Attraktionen wie die Sommerrodelbahn kosten extra.  Mehr unter www.spielpark-wingst.de

Trauer um Kunst- und Ostefreundin 

7. 4. 2017. Mitglieder wichtiger Kulturvereine im Land Hadeln und in Nordkehdingen trauern um einen schweren Verlust: Am Vorabend des Tages der Oste ist die langjährige AG-Osteland-Mitstreiterin Siv-Evelyn Helenius-Scharten gestorben, die sich um die Kulturförderung und die Erhaltung des maritimen Erbes rechts und links der Ostemündung bleibende Verdienste erworben hat.

 

Unvergessen ist die Umwidmung des ehemaligen Schleusenhauses in Neuhaus zur "Kleinen Galerie am Alten Hafen" und, damit eng verbunden, der Einsatz der Galeristin als Vorstandsmitglied der Karl-Otto-Matthaei-Gesellschaft, die mit einer Reihe von Ausstellungen an die lange Zeit vergessenen Maler von der Oste erinnert hat (www.niederelbe.de/ostemarsch/neuhaus0707.htm) und denen mittlerweile eine "Matthaei-Stube" im Historischen Kornspeicher gewidmet ist.

 

Zum Ausdruck kommt die Kunst- und Heimatverbundenheit von Siv-Evelyn Helenius-Scharten auch in der von ihr liebevoll gestalteten, tief gestaffelten Website für das jüngst wiedereröffnete Neuhäuser Heimatmuseum (www.heimatmuseum-neuhaus-oste.de) und in ihrem jahrelangen Engagement als Schatzmeisterin des Fördervereins für die Rettung und Erhaltung des alten Baljer Leuchtturms von 1904, über den ebenfalls eine Website Auskunft gibt (www.foerderverein-baljer-leuchtturm.de). 

 

Das Beileid aller Ostefreunde gilt dem Ehemann der Verstorbenen, Paul Scharten, der ihren Einsatz für die Region stets begleitet, unterstützt und geteilt hat.

Metronom immer häufiger aus dem Takt

7. 4. 2017. Die Störungen im Betrieb der Metronom-Züge auf der Linie zwischen Cuxhaven über Buxtehude, Harburg und Hamburg Hauptbahnhof haben stark zugenommen, wie heute das Hamburger Abendblatt meldet. Im sogenannten "Nordsee-Takt" ist die Anzahl der Teilzugausfälle und Zugausfälle von 445 im Jahr 2012 auf 2056 im Jahr 2016 angestiegen.

Gedenkfeier im einstigen Oste-KZ Sandbostel

7. 4. 2017. Die Stiftung Lager Sandbostel lädt dazu ein, am 29. April 2017 an der Gedenkveranstaltung anlässlich des 72. Jahrestags der Befreiung des Kriegsgefangenenlagers Stalag XB Sandbostel teilzunehmen. Sandbostel an der Oste war eines der größten norddeutschen Kriegsgefangenenlager, in dem zwischen 1939 und 1945 über 313.000 Kriegsgefangene, Internierte und zuletzt auch etwa 9.500 KZ-Häftlinge aus über 50 Nationen untergebracht waren. Tausende sind hier gestorben und wurden auf dem Lagerfriedhof bestattet. 

 

Auch in diesem Jahr werden wieder Überlebende des Stalag X B und zahlreiche Angehörige, die konsularischen Vertreter mehrerer Nationen sowie Vertreter des Landes Niedersachsen und des Landkreises Rotenburg (Wümme) erwartet.

 

Bereits ab 13 Uhr werden Rundgänge über das ehemalige Lagergelände und durch die Ausstellungen angeboten.

 

Die eigentliche Gedenkveranstaltung beginnt dann um 16 Uhr auf der Kriegsgräberstätte Sandbostel (ehemaliger Lagerfriedhof) mit Grußworten des Landrats des Landkreis Rotenburg (Wümme), Hermann Luttmann und des Vizepräsidenten des niedersächsischen Landtags, Karl-Heinz Klare. Im Anschluss wird Michele Callan aus Irland stellvertretend für ihren Schwiegervater, den ehemaligen Zivilinternierten Harry Callan, sprechen. Es folgt eine interreligiöse Gebetsreihe und im Anschluss die Niederlegung von Kränzen.

 

Um 17.30 Uhr wird die Veranstaltung in der ehemaligen Lagerküche in der Gedenkstätte Lager Sandbostel fortgesetzt mit Grußworten der niedersächsischen Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajić und des Generalkonsuls des Königreichs der Niederlande, Ton Lansink. Es folgt eine Ansprache von Kees Koreman, dem Sohn des am 6. Mai 1945 in Sandbostel verstorbenen niederländischen KZ-Häftlings Cornelius Lambertus Koreman.

 

Anschließend besteht die Möglichkeit des individuellen Gedenkens am Gedenkstein für die im Stalag X B gestorbenen Kriegsgefangenen und KZ-Häftlinge.

 

Um 19 Uhr findet ein abschließender ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Lagerkirche statt.

Auch in Gräpel: Straße der Wohnmobile

6. 4. 2017. Auch die historische Oste-Fähre in Gräpel, die Ostern wieder ins Wasser kommt, und der benachbarte Gasthof "Plates Osteblick" sind wichtige Stationen an der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel, die von der Arbeitsgemeinschaft Osteland seit Jahren auch als "Straße der Wohnmobile" beworben wird. Ein neu gestalteter Osteland-Flyer zur Womo-Route (Titel-Ausschnitt links) wird in diesen Tagen an Auslegestellen zwischen Oste und Ostsee ausgeliefert, unter anderen an die Gräpeler Wirtin und langjährige AG-Osteland-Mitstreiterin Karin Plate (Foto).

 

Ihr Gasthof (www.plates-osteblick.de) ist einer der wichtigsten Faktoren im Osteland-Tourismus. Neu entwickelte Zielgruppen-Flyer  wenden sich an Radfahrer, Naturfreunde und Hochzeitsgesellschaften, Veranstalter von Clubtouren, Planwagenfahrten und Busreisen sowie an die Freunde kulinarischer Genüsse von Spargel, Stint und Aal. Motto des Hauses Plate: "Willkommen im Osteland!"

Bürger pflegen ihre Wingst

5. 4. 2017. Wie Bürgermeister und Ostefreund Patrick Pawlowski mitteilt, veranstaltet die Wingst-Touristik am Sonnabend, 8. April, ab 10 Uhr wieder ihre Aktion „Saubere Wingst", um den schönen Bergwald an der Oste fit für die Saison zu machen. Treffpunkt ist der Parkplatz am Zoo. Auf dem Programm steht das Sammeln von Müll im Waldbereich und in umliegenden Straßen. Darüber hinaus sollen Schilder vom Grünbelag befreit werden und am Waldspielplatz in Zusammenarbeit mit Arbeitsgruppe "Erscheinungsbild" Dachreparaturen vorgenommen werden. Teilnehmer sollten Garten- oder Arbeitshandschuhe sowie Eimer und Reinigungswerkzeug dabeihaben.

Ostener Benefizladen fördert Feuerwehr Hüll

4. 4. 2017. Die auch in Sachen Naturschutz stark engagierte Jugendfeuerwehr Drochtersen-Hüll hat einen neuen Förderer. Nachdem die Feuerwehr-Junioren 2016 mit dem AG-Osteland-Jugendpreis Goldener Hecht ausgezeichnet worden waren (Begründung), wurden sie jetzt auch vom Team des Benefizladens Hökerstube Osten unterstützt, das seit Jahren gestiftete Ware gegen Spenden zugunsten gemeinnütziger Zwecke abgibt.

 

Namens der Hökerstube übergab jetzt Sonja Eichwald zusammen mit Jennifer und Renate Wille einen Scheck über 500 Euro an die Feuerwehr Hüll. Das Geld wird zu gleichen Teilen von der Einsatzabteilung und der Jugendabteilung für  eine Verbesserung der Ausstattung und die wichtige Jugendarbeit verwendet.

 

Infos zur Hökerstube gibt es bei Gerhard von Thun unter (0 47 71) 34 33 sowie bei Sonja Eichwald unter (0 47 71) 88 91 22 und (01 62) 764 59 68.

 

Unser Foto zeigt (Erwachsene von links): Ulf König (Jugendwart), Kim Kristin König (Betreuerin), Renate Wille, Jennifer Wille, Jörg Perschon (stv. Jugendwart), Frank Schütt (Brandmeister), Sonja Eichwald sowie (Jugendliche, vorn): Vanessa Umland (Gruppensprecher), Till Braack (mit Scheck), Amelie Braack (stv. Gruppensprecher), (hinten): Merle (Kassenwart) und Nina Wegner.

Landtag: Duell der Oste-Bürgermeister

Tiedemann (l.) und Weritz (r) bei einer Pro-Europa-Demo in Hemmoor

 

4. 4. 2017. Nachdem die CDU heute Abend den Hemmoorer Bürgermeister Lasse Weritz zu ihrem Landtagskandidaten im Wahlkreis Geestland nominiert hat, wird es bei der kommenden Wahl ein Duell zwischen zwei Bürgermeistern von der Oste geben: Die SPD hatte zuvor bereits, wie gemeldet, den Hechthausener Bürgermeister Jan Tiedemann als ihren Direktkandidaten aufgestellt. 

 

Lasse Weritz war unlängst bei einer ersten Urwahl einem Gegenkandidaten unterlegen, der aber aus gesundheitlichen Gründen einen Monat später auf seine Kandidatur verzichtete. Jetzt konnte sich Weritz wiederum gegen einen vergleichsweise unbekannten Kandidaten aus Bad Bederkesa durchsetzen.

 

Zum Wahlkreis Geestland gehört neben den Oste-Samtgemeinden Hemmoor und Börde Lamstedt sowie den Gemeinden Wurster Nordseeküste und Schiffdorf auch die Stadt Geestland.

 

>>> Ostefreund Jan Lafrenz kommentiert auf Facebook: "Das kann für die Samtgemeinde Hemmoor nur gut ausgehen ;-)"

Wo liegt "Bremervörde in Tostedt"?

3. 4. 2017. Fassungslosigkeit hat, wie berichtet, eine von Cuxland-Touristikern mit Steuergeldern finanzierte großformatige neue Radwanderkarte ausgelöst, in der weder die Oste noch Osten und die Schwebefähre verzeichnet sind (siehe unten). Der AG-Osteland-Vorsitzende Claus List sprach am 2. April diese Fehlleistung in seinem Festvortrag "Das Jahr an der Oste" an: "Druckfrisch halten wir ein Kartenwerk in den Händen, welches die Forderung nach mehr Professionalität und Zusammenarbeit deutlich unterstreicht: die Radwanderkarte für das Cuxland. Radwanderer müssen dort mit Hilfe von eher  unübersichtlichen Linienführungen ihren gewünschten Weg finden, dabei suchen sie die Flussbezeichnung 'Oste' z.B. für den Osteradweg sowie den Ort Osten mit der im Textteil herausgestellten Schwebefähre auf der Karte vergebens."

 

Damit nicht genug: Auch die neue 74-seitige Imagebroschüre "Cuxland 2017" ("Herausgeber: Cuxland-Tourismus") verstärkt den Eindruck, dass bei den Verantwortlichen am Kreissitz noch immer Arroganz, Ahnungslosigkeit oder Pfusch im Umgang mit der grenznahen Urlaubsregion Osteland vorherrschen oder aber dass fachkundige lokale Touristiker nicht hinreichend eingebunden wurden:

 

Auf Seite 15 der erwähnten Broschüre ist doch tatsächlich die Rede vom "Verlauf der Oste von Bremervörde in Tostedt bis nach Neuhaus". Schlimmer geht's nicht...

Radkarte ohne Oste, Osten und Schwebefähre

1. 4. 2017. Kein April-Scherz: Auf einer soeben erschienenen großformatigen offiziellen Cuxland-Fahrradkarte ist weder die Oste namentlich aufgeführt noch sind Osten und seine Schwebefähre verzeichnet, das einzige Baudenkmal von nationaler Bedeutung im Landkreis!

 

Ebenfalls nicht vermerkt: Orte wie Großenwörden am Rande des Kreisgebietes und attraktive Tourismusziele wie die Fährstellen in Gräpel und Brobergen.

 

Wirklich gut zu erkennen sind nur die Landkreis-Grenzen - die aber keinen Radwanderer interessieren und die lediglich zusammenhängende Erholungsregionen zerschneiden.

 

Verantwortlich für den touristisch nahezu unbrauchbaren Kartenteil des Produkts laut Impressum: "Cuxland-Tourismus / Agentur für Wirtschaftsförderung Cuxhaven".

 

> Auf Facebook kommentiert der Ostener Bürgermeister Carsten Hubert (CDU): "Unglaublich, was machen unsere Hauptamtlichen für einen Mist. Ein Schlag ins Gesicht der Ehrenamtlichen. Prospekte einstampfen, neu auflegen und die Kosten vom Gehalt der Verursacher abziehen." Walter Rademacher (Neuhaus) schreibt: "Mit dieser "Radkarte" sollten die Verantwortlichen auf Radtour geschickt werden, mal sehen wo sie ankommen." Hans-Gerhard Alstedt (Heimatverein Hechthausen) urteilt: "Unbrauchbare Karte von unbrauchbaren Agenturmitarbeitern!" Frank Zöllner (Culturkreis Hemmoor) schreibt: "Auf Neu-Deutsch: Mega Epic Fail". Arné Thorborg (Tourist-Info Neuhaus) meint: "Mein Reden, und wie ich schon zu Jochen Bölsche am Donnerstag sagte: Ich weigere mich, dieses als eine Karte zu bezeichnen, das ist maximal schlechte abstrakte Kunst!!!" Journalist Thomas Schult (Lamstedt): "Manche Dinge sind einfach das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind."

Auf dem Tisch: der zurzeit berühmteste Fisch

1. 4. 2017. Deutschlands berühmtester Fisch - das ist, zumindest in diesen Tagen, der Afrikanische Wels aus der Zuchtanlage der Oberndorfer Ostewert AG, der nicht nur ein Kinofilm und etliche TV-Reportagen gewidmet sind, sondern auch Beiträge in rund 200 deutschen Tageszeitungen. Der Fisch, der unter dem Namen Garry vermarktet werden soll, begeisterte bereits die NDR-Moderatoren Yared Dibaba und Kristina Lüdke (Foto) und als Vorkoster den Vorstand der AG Osteland (NDR-Beitrag in der Mediathek). Eine kulinarische Premiere in großem Stil aber erlebt der "zarte Wels von der Oste" (Werbeslogan) an diesem Sonntag in Cadenberge: Die Küche des MarC5 serviert den über 200 Teilnehmern des 13. Tages der Oste Garry-Welsfilet aus dem benachbarten Oberndorf mit einer körnigen Dijon-Senfsauce mit Frühlingslauch, Strauchtomaten und Bratkartoffeln "mit einem Hauch von Schinkenspeck". Wohl bekomm's!

Tag der Oste 2017 - der Vorabend

Auf Hochtouren laufen am 1. April die Vorbereitungen für den 13. Tag der Oste am Sonntag in Cadenberge: Vor dem MarC wehen bereits die neuen Osteland-Flaggen, der Saal wird mit Ostebildern des Fotokünstlers Nikolaus Ruhl dekoriert, der Büchertisch mit Oste-Literatur ist aufgebaut. Die "Lobby für die Oste" erwartet am Sonntag über 220 geladene Gäste, darunter Staatssekretär Enak Ferlemann als Vertreter der Bundesregierung sowie Repräsentanten der drei Oste-Landkreise Cuxhaven, Stade und Rotenburg. Für oste.de fotografierte Jochen Bölsche.

Albertus Lemke lädt zur Maiwanderung

Neuer Vorstand - und ein sensationelles Video

Vorstandsmitglieder (von links, hintere Reihe): Sven Heller, Alfred Poschadel, Cordula Clausen und Hinnerk Kolster sowie (vorne) Stefan Eichsteller, Traute Richters/Marunde, Ursula Schroeder und Walter Rademacher. Es fehlt Carsten Meyer.

1. 4. 2017. Für langjährige Vorstandsarbeit dankten die Mitglieder des Tourismus- und Gewerbevereins Ostemündung e. V. in Neuhaus in der jüngsten Versammlung ihrem bisherigen Vorsitzenden Olaf Schlichting (Fa. Ulex) sowie dessen Vorstandskolleginnen Wiebke tum Suden (2. Vorsitzende) und Marlies Jastrembski-Wojke (Kasse). 

 

Zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde Stefan Eichsteller, zu seinem Stellvertreter Sven Heller. Schriftführerin bleibt Ursula Schroeder, neuer Schatzmeister ist Hinnerk Kolster.

 

Enormen Anklang findet im Flecken Neuhaus ein neues, sensationell gelungenes Werbe-Video, das die Oste-Gemeinde mit faszinierenden Drohnenaufnahmen präsentiert - hier ansehen.

 

Für die Oste-Foto-Produktion verantwortlich zeichnen überwiegend AG-Osteland-Mitglieder: Walter Rademacher und Flying Foto Hemmoor (Kamera), Magic Chris Cosmo (Sprecher), Jens Thedrian (Musik) und Karl-Heinz Brinkmann (Schnitt).

Weitere Beiträge aus dieser Rubrik Aktuell unter > ARCHIV MÄRZ 2017

Unsere beliebtesten Instagram-Fotos des letzten Monats aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Aufgrund von Kundenbewertungen ist das Ferienhaus am Rönndeich vom Vermittlungsexperten Atraveo im April mit dem Prädikat "Sehr empfehlenswert" versehen worden.

Veranstaltungen diesen Monat > TERMINE

Das "Osteland-Magazin" ist online

AG Osteland e. V. 

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Osteland-Fachgruppe

Natur und Umwelt

gruenes-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Trinkwasserschutz-Demo an der Oste

Osteland-Fachgruppe

Arge Wanderfische

(Silbernes Netz Oste)

oste-stoer.de 
niederelbe.de/ostemarsch/stoer-archiv.htm

Osteland-Fachgruppe Schifffahrt & Gewässer

blaues-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/BlauesNetzOste

Osteland-Fachgruppe Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Osteland-Fachgruppe Deutsche Schwebefähren 

www.niederelbe.de/FAEHRE/
facebook.com/groups/schwebefaehren

Osteland-Projekt

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tag der Oste/

Goldener Hecht

tag.der.oste.de

Osteland-Projekt

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

Osteland-Projekt

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Osteland-Projekt

Oste-Radweg (2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2002

Webmaster Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

In Zusammenarbeit mit der AG Osteland e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}