Websites für das Osteland
Websites für das Osteland

Aktuell

Elm: Kult-Imbiss mit Oste-Set

25. 2. 2017. Vom blauen AG-Osteland-Set mit 20 Bildern vom Osteradweg schmecken Schnitzel und Currywurst noch mal so gut im TV-bekannten Kult-Imbiss B 74 von Ostefreundin Kathrin Rabe in Schomaker's Landgasthof / Steakhouse Elm in Bremervörde.

Kehdingen: Bürger gegen LKW-Lärm

24. 2. 2017. Auf Facebook schreibt Susanne Puvogel: "Ich komme gerade von einer Bürgerversammlung in Freiburg an der Elbe. Sehr gut vorbereitete Info-Veranstaltung durch Claus List. Die Anlieger müssen viel Verkehrslärm durch den LKW-Verkehr durch ihren Ort ertragen. Gemeinsam müssen wir erreichen, dass der Mensch wieder mehr im Fokus unseres Handelns steht. Ich drücke die Daumen, dass es klappt mit Tempo 30!"

"Dittsche goes to Büttenwarder"

16. 2. 2017. Lesetipp: Die legendären Rosenmontagsfeiern im Kult-Café Alt Neuhaus von Ostefreund Olaf Schlichting - in diesem Jahr am Montag, 27. Februar - sind heute Gegenstand eines Berichts in der Niederelbe-Zeitung. Themen der alljährlichen Mottoparty sind die TV-Comedy-Serien um Olli ("Dittsche") Dittrich und um das fiktive Dorf Büttenwarder.

Großenwördener gastiert bei Youtube-Star

13. 2. 2017. Mitten im Osteland liegt der "erste, beste und freieste Interaktiv-Staat der Welt"! Seit September 2016 wird in Rüspel in der Gemeinde Elsdorf bei Zeven die Internet-Kultserie "Kliemannsland" mit dem "Heimwerkerkönig" Fynn Kliemann für das öffentlich-rechtliche Web-Angebot funk produziert. - "Kliemannsland" ist, so der NDR, "nicht nur ein realer Ort, sondern auch eine digitale Welt, die in unterschiedlichen Videos den Umbau des Hofes, den Aufbau von Kliemannsland und Fynns Leben erzählt. Zu finden ist "Kliemannsland" bei Youtube, Facebook, Twitter und Instragram. Die User sind von Beginn an eingebunden, können Bürger des Kliemannlandes werden, vor Ort mithelfen oder Ideen beisteuern."

 

Einer der YouTube-Stars aus Kliemannsland ist Steffen Jantzen (kl. Foto lks.) aus Großenwörden - siehe Video.

 

In ihrer jüngsten Ausgabe berichtet die Rotenburger Rundschau aus dem "Reich des explosiven Chaos".

 

Die offizielle Webpräsenz des "ersten, besten und freiesten Interaktiv-Staates der Welt" ist www.kliemannsland.de. Auf FB gibt es www.facebook.com/Kliemannsland.

Neuhaus: Auebrücke wird ersetzt

13. 2. 2017. Im Flecken Neuhaus haben im Januar die Arbeiten für den Brückenneubau begonnen, der die marode Brücke über den Oste-Zufluss Aue an der Schleusenstraße ersetzen soll. Bis zum Abschluss der Bauarbeiten, der für den 11. August geplant ist, sind Teile der Ortsdurchfahrt gesperrt. Nutzer der Deutschen Fährstraße und des Oste-Radwegs müssen daher zeitweise mit einem Umweg rechnen. - Die beteiligten Firmen müssen, wie aus der Ausschreibung hervorging, "820 cbm Boden lösen und entsorgen, 720 cbm Boden liefern und einbauen, 34 cbm Stahlbeton abbrechen und entsorgen, 242 cbm Mauerwerk abbrechen und entsorgen, 520 qm Schalung liefern und einbauen, 263 cbm Ortbeton liefern und einbauen, 120 t Stahlspundbohlen liefern, 900 qm Stahlspundbohlen einbringen, 123 m Vorbohren der Bohrpfähle, 176 m WB-Bohrpfähle herstellen, 213 qm Korrosionsschutz an Spundwandbohle und Gurtung und 289 qm Straßenbelagsarbeiten herstellen.

SPD für Susanne Puvogel und Bernd Wölbern

9. 2. 2017. Bei der Bundestagswahl am 24. September wird im Elbe-Weser-Wahlkreis 29 - der unter anderem das nördliche Osteland abdeckt - Susanne Puvogel für die SPD antreten. Das beschloss in Cadenberge die zuständige Wahlkreiskonferenz (Cuxhaven/Stade II) ohne Gegenstimme.

 

12. 2. 2017. SPD nominiert Bernd Wölbern. Für den Niedersächsischen Landtag kandidiert im Wahlkreis 54 (Bremervörde) Bernd Wölbern aus Wohnste für die SPD; er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland.

CDU will Radwegenetz ohne Grenzen

9. 2. 2017. In einem gemeinsamen Schreiben haben die CDU-Landtagsabgeordneten Mechthild Ross-Luttmann (Rotenburg), Hans-Heinrich Ehlen (Sittensen) und Heiner Schönecke (Neu Wulmstorf) an die Landräte in Rotenburg und Winsen darum gebeten, sich für ein umfassendes, landkreisübergreifendes Radwegekonzept einzusetzen. Die Gemeinde Königsmoor (Samtgemeinde Tostedt, Landkreis Harburg) hatte sich in ihren Gremien mit der Frage der landkreisübergreifenden Radwege beschäftigt und schon entsprechende Vorschläge entwickelt.

 

Eine grenzüberschreitende Route ist bereits 2011 von der Arbeitsgemeinschaft Osteland mit dem Osteradweg Tostedt - Balje entwickelt worden - siehe unsere Website und unsere Facebook-Seite zum Thema.

Auf der Reisemesse: "Elphi" und das Osteland

9. 2. 2017. Zurzeit auf der Messe "Reisen" in Hamburg, am Kooperationsstand der Metropolregion: Im Vordergrund der Osteradweg, im Hintergrund die Elbphilharmonie (Foto: www.tourow.de)

AG Osteland im Hadler Kurier

8. 2. 2017. Die jüngsten Mitglieder der AG Osteland und das Anfang April erscheinende neue Osteland-Magazin - das sind zwei der Themen im heute erscheinenden Hadler Kurier. Die gesamte Ausgabe des Anzeigenblattes kann hier online durchblättert werden.

Hamburg: Angst vor der Niederlage?

5. 2. 2017. Am Montag, 6. Februar, 22 bis 22.45 Uhr, ist auf N3 die Dokumentation zu sehen: "Elbvertiefung: Was risikieren wir?" Zu dieser Wiederholung aus aktuellem Anlass schreibt der Sender auf seiner Webseite: "Der Countdown läuft. In dem schon Jahre andauernden Gerichtsverfahren um die neunte Elbvertiefung wird das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am 9. Februar ein Urteil fällen. Die Richter entscheiden darüber, ob die Stadt Hamburg die ersehnte Elbvertiefung bekommt oder ob den klagenden Naturschutzverbänden Recht gegeben wird. 

 

Die Richter müssen das sogenannte Verschlechterungsverbot im Verfahren berücksichtigen. Das heißt, dass sich der ökologische Zustand der Elbe durch die Vertiefung nicht noch weiter verschlechtern darf. Außerdem müssen Schäden an Tieren und Pflanzen ausgeglichen werden. Doch ist das überhaupt möglich?"

 

Mehr, darunter ein Interview mit AG-Osteland-Vize Walter Rademacher (Foto: NDR), steht auf der sehr informativen Website des Senders.

 

2. 2. 2017. Hat Hamburg "Furcht vor der Niederlage" in dem Prozess um die Elbvertiefung, wie heute das Hamburger Abendblatt fragt? Nach Informationen der Zeitung werden Wirtschaftssenator Frank Horch, Hafenchef Jens Meier und Bürgermeister Olaf Scholz zur Verkündung der Entscheidung am 9. Februar nicht zum Bundesverwaltungsgericht nach Leipzig reisen. Gegner der Elbvertiefung dagegen äußern sich seit Wochen "begrenzt optimistisch". - Unser Archivfoto zeigt AG-Osteland-Vize Walter Rademacher (r.) und Mitstreiter in Leipzig.

NDR-TV wirbt für Oste-Stinte und -Museen

25. 1. 2017. Heute auf N3 in der Reihe "mein nachmittag": Gisela Ahlf vom Fährkrug in Osten brät im Fernsehstudio live Stinte aus der Oste. Zuvor haben Karl-Heinz und Meike Brinkmann die Schwebefähre sowie das Buddel- und Heimatmuseum vorgestellt.

21. 1. 2017. Alte Ostener erinnern sich noch daran: Einst galt der Stint als wertloser "Beifang", der an Hühner und Schweine verfüttert wurde. Vor rund 50 Jahren begannen Horst und Gisela Ahlf (Foto), angeregt durch den Hüller Gastro-Journalisten und Kochbuch-Autor Peter Frisch (Vater des Oberndorfer Osteland-Mitstreiters Bert Frisch), den Stint in Osten in ihrem "Fährkrug" als Delikatesse zu servieren. Seither ist der kleine Lachsartige aus dem Angebot der Gastronomie an der Oste und umzu nicht mehr wegzudenken. Nahezu Jahr für Jahr berichtet auch das Fernsehen über den Geversdorfer Elb- und Ostefischer Walter Zeeck, der die Gastronomie mit Stint versorgt, und die Zubereitung des Fisches etwa im Fährkrug.

 

Letzte Woche war, wie berichtet, wieder einmal ein TV-Team auf den Spuren des Stints im Schwebefährendorf angerückt. Gesendet wird der Beitrag in der N3-Reihe "Mein Nachmittag“ an diesem Mittwoch, 25. Januar, 16.10 bis 17.10 Uhr, unter dem Titel "Meine Landküche: Stint mit Specksoße und altdeutschem Selleriesalat".

 

Auf der NDR-Website wird der Beitrag mit den Worten angekündigt: "Landküchenchefin Gisela Ahlf aus dem historischen Restaurant Fährkrug in Osten (Nds.) bereitet eine ganz besondere Spezialität zu: Es gibt frischen Stint mit einer raffinierten Specksoße, dazu passend Salzkartoffeln und hausgemachten altdeutschen Selleriesalat. Der leckere Fisch kommt direkt aus der angrenzenden Oste und wird seit über 52 Jahren von Familie Ahlf in einer speziellen Eisenpfanne zubereitet angeboten."

 

Wie der Stint zubereitet wird, steht auf unserer Archiv-Seite "Rezepte aus dem Osteland" (2003).

 

Mit den Stinten kommen die Wale

 

Oste.de-Leser Nico Baer kommentiert auf Facebook: "Mit dem Stint kommen in den nächsten Wochen wie jedes Jahr Schweinswal und Seehund in die Oste." Über Schweinswal-Sichtungen in unserer Region wird hier berichtet.

Hemmoorer Radsportler mit neuer Spitze

25. 1. 2017. Auf seiner neu gestalteten Website berichtet der Verein Radsport Hemmoor über Aktivitäten der letzten Jahre, unter anderem über die Befahrung (Foto) der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel. Neuer Vorsitzender ist der Hemmoorer Rainer Schröder, sein Stellvertreter der Hechthausener Peter Eckmann. Dieter Tiedemann ist Jugendwart.

Sponsoren ermöglichen Gratiskurse für Kids

24. 1. 2017. Mit einem Angebot von elf verschiedenen, spannenden Kursen geht die Oberndorfer Initiative Kiwitte plus in das nächste Halbjahr, und das wieder kostenlos dank zahlreicher Paten, die die "Nachmittagsschule" unterstützen. Ein neuer Flyer informiert über das großartige kunterbunte Programm. - Dank für den Hinweis an Bert Frisch.

Flüchtlingshilfe lud zum Neujahrsempfang

24. 1. 2017. Zum Neujahrsempfang in Oldenburg konnte der Leiter der UN-Flüchtlingshilfe für Norddeutschland, Prof. Dr. Reinhold Friedl (früher Geversdorf), rund 100 Gäste empfangen, darunter die TV-Moderatorin, Autorin und Modedesignerin Khadra Sufi,1980 in Mogadischu, Hauptstadt Somalias, geboren, die von ihrem dramatischen Flucht- und Lebensschicksal berichtete. Ostefreund Friedl ist an der Oste bekannt als Krimiautor. Mehr...

STD: Feuerwehren jetzt mit Jugendforum

22 1. 2017. Am Sonnabend trafen sich die Sprecher der Jugendfeuerwehren im Landkreis Stade, um ein Jugendforum zu gründen. Die 17 Jugendlichen wählten Vertreter, die das Forum nach außen vertreten werden. Der Kreisjugendsprecher vertritt künftig die Interessen der Jugendlichen im Kreisjugendfeuerwehrausschuß und bringt Ideen für die Arbeit der Jugendfeuerwehr ein. Zur Kreisjugendsprecherin wurde Victoria Schwenke (l.) gewählt. Ihre Vertreter sind Tabea Lütjen und Timo Breier. Die Arbeit der Jugendfeuerwehren im Landkreis Stade, speziell in Hüll, war von der Arbeitsgemeinschaft Osteland mit dem Goldenen Hecht gewürdigt worden. - Für oste.de fotografierte  Ulf König (Hüll).

Erinnerungen an Eisfeste auf der Oste

20. 1. 2017. Facebook-Freund Tobi Seddig aus Bremervörde schreibt: Hallo, Herr Bölsche, seit einigen Wochen bin ich aufmerksamer Verfolger ihrer FB-Seite über die Oste, zu der ich Sie herzlich beglückwünschen möchte. Und dazu habe ich gleich mal eine Frage: Ich bin Baujahr 84 und in Bremervörde aufgewachsen, daher habe ich den Großteil meiner Kindheit und Jugend in den 90ern verbracht. Ich kann mich noch erinnern, dass in besagtem Jahrzehnt ein- oder zweimal der Vörder See und insbesondere die Oste bei uns zugefroren sind. Leider habe ich im Fotoarchiv bei meinen Eltern diesbezüglich keine Bilder mehr gefunden. Daher würde ich gern von Ihnen wissen, ob Sie Fotos vom zugefrorenen See und/oder der Oste haben. Weiterhin viel Erfolg mit der Seite. Herzlichst, Ihr Tobi Seddig.

 

Lieber Herr Seddig, Ihre Frage nach Fotos vom zugefrorenen Vörder See reiche ich gern an unsere Leser weiter. Ich selber kann mit dem Auszug aus einem Kapitel dienen, das ich 2009 für das Buch "Über die Oste. Geschichten aus 100 Jahren Schwebefähre Osten - Hemmoor" (160 Seiten, 29,90 Euro, MCE, Drochtersen) verfasst habe. Beigefügt sind das im Text erwähnte Eis-Foto, das wir dem spanischen König überreicht haben, Fotos von der Audienz und ein Bericht der Niederelbe-Zeitung über das Eisfest 1996 auf der Oste. Mit herzlichem Gruß Jochen Bölsche

 

Staunender König: "In winter they skate"

 

Was bringt man bloß einem König mit? Die Frage nach dem passenden Gastgeschenk für den spanischen Monarchen Juan Carlos I. stellt sich im Herbst 2004 einer Ostener Delegation, die der Schirmherr des Weltverbandes der Schwebefähren in seinen Palast eingeladen hat. Die Wahl fällt auf ein Bild des Baudenkmals an der Oste - aber nicht auf irgendeines. 

 

Als Mitbringsel überreicht die Delegationsleiterin, die Cuxhavener Denkmalpflegerin Birgit Greiner, dem König ein gerahmtes Bild des Ostener Fotografen Nikolaus Ruhl, 

das Eisläufer auf der zugefrorenen Oste, direkt unter der Schwebefähre, zeigt und das beim Staatsoberhaupt des Sonnenlandes Erstaunen auslöst: „Oh, in winter they skate." 

 

Das Eisfest auf der Oste im Winter 1996, für das Juan Carlos I. Interesse bekundet, ist 

eines der größten von ungezählten Vergnügungen, die rund um die Fähre gefeiert werden. [...]

 

Nur alle paar Jahre, aber dann umso begeisterter, laden die Einheimischen zu einem Spektakel, das es unter keiner anderen der weltweit noch acht Schwebefähren gibt: das Eisfest auf der zugefrorenen poste - mit Eiskunstläuferin und Eishockey, Punschbuden und Würstchenständen.

 

Zum ersten Mal, erinnert sich Fährkrug-Wirt Horst Ahlf, tummelten sich 1956, als er 14 Jahre alt war, Tausende von Menschen auf dem Eis. Und "als der Fluss 1963 und 1970 wieder so dicht war, dass das Eis 5000 Menschen trug, dachten wir, das kommt alle sieben Jahre". 

 

In Wahrheit vergehen, vielleicht ja wegen des Klimawandels, ganze 26 Jahre, bis die Eisdecke am 10. Februar 1996 trotz Tideneinfluss und starker Strömung über 40 Zentimeter stark ist und Feuerwehrmann Peter Köhler befindet: "Da können Sie mit dem Panzer rüberfahren." 

 

An die 10.000 Menschen wagen sich diesmal aufs Glatteis. Die Grogtöpfe dampfen, Jagdhornbläser musizieren, Eisprinzessinnen drehen ihre Pirouetten, und Fährmann Jürgen Gerecke, mit Zylinder, spielt dazu den Leierkastenmann. 

 

Oben auf dem Steuerstand der grünen Gondel entgeht sein Kollege Erwin Bergander unterdessen mit Glück einer Gefahr, die keinen anderen Käpt'n auf der ganzen Welt je bedroht hat - dass ihn der Puck eines Eishockeyspielers trifft.

Bremervörder wünschen mehr Mitwirkung

19. 1. 2016. Bei der Bürgerinformation zum Städtebaulichen Rahmenplan Bremervörde Mitte am Mittwoch im Rathaus verfolgten mehr als 100 Anwohner und Gäste interessiert die Präsentation durch die Mitarbeiter der Stadtentwicklungsbüros Cappel + Kranzhoff und BauBeCon.

 

Ein besonderes Interesse erregten die möglichen Planungsvarianten eines attraktiven Rathausmarktes und das Schicksal der Bausubstanz des ehemaligen Kaufhauses Kammann sowie die geplante Verlegung des Busbahnhofes in die Ludwig-Jahn-Straße mit Errichtung eines Kreisels an der Kreuzung Alte Straße - Neuer Platz - Amtsallee.

 

Bürgermeister Detlef Fischer konnte die geäußerten Bedenken und Anmerkungen bezüglich der geplanten Verkehrsführung auf dem Rathausmarkt und der gewünschten Bereitstellung eines Cafés mit Außenplätzen (Germelmann-Haus) nur teilweise zufriedenstellend beantworten. 

 

Anfang Mai werden die Ergebnisse eines Architektenwettbewerbs zur Gestaltung des Rathausmarktes mehr Klarheit bringen. Fazit der Veranstaltung: Anstelle einer Präsentation von fertigen Planungen wünschen die Bürger für die weiteren Sanierungsschritte eine verantwortliche Mitwirkung.

 

Die Stadt Bremervörde ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland. Dank für den Bericht an Claus List.

Cuxland: Vertrauen für Gerd Drewes 

18. 1. 2017. Der Hemmoorer Gerd Drewes ist heute in als Vorsitzender des Beirates für Menschen mit Behinderung im Kreis Cuxhaven bestätigt worden. Auch die AG Osteland gratuliert ihrem engagierten Mitstreiter, der sich auch einen Namen gemacht hat als Shanty-Freund, Sozialdemokrat, Liebhaber maritimer Traditionen  und aktives Mitglied im Sozialverband, im Kulturkreis und in der AG 60 plus. Mehr über den Beirat hier.

Neuhaus: Trauer um "Schildkröte

16. 1. 2017. Der Musiker Franz Jarnach, bekannt als "Schildkröte" aus der TV-Reihe "Dittsche", ist gestorben. Wiederholt war Jarnach an der Oste im Brauhaus Alt-Neuhaus zu Gast gewesen, wo Kultwirt Olaf Schlichting regelmäßig ein "Welttreffen der Dittsches" (im Bademantel) veranstaltete - siehe unsere Fotos (Quelle).

Grünkohl-WM: Silber und Bronze ins Osteland

14. 1. 2017. Glückwunsch! TV-Koch Claus Peter und sein Mitarbeiter Torben Solheid, beide vom Genußhotel Peter in der Wingst, haben bei der Grünkohl-Weltmeisterschaft in Oldenburg fast 20 Mitbewerber aus aller Welt überholt: Silber und Bronze gingen heute Nachmittag an die beiden Teilnehmer aus dem Osteland!

 

Der Vizeweltmeister, AG-Osteland-Mitglied Claus Peter, präsentierte "Satée-Spieße von der Ente auf Grünkohl". Motto: "Der hohe Norden trifft den Fernen Osten."

 

Torben Solheid wurde ausgezeichnet für sein "Grünkohlrisotto mit sonnengetrockneten Tomaten und Steinpilzen, dazu gebratene Riesengarnelen mit Zitronenolivenöl und Parmaschinkenchips". 

 

Aus dem Osteland waren bei der WM unter anderem vertreten AG-Osteland-Gründungsmitglied Bernd Brauer und Ehefrau Ulrike Brauer-Iburg sowie der Wingster Ex-Bürgermeister Michael Schlobohm

Oste-Deichwanderung für jedermann

12. 1. 2017. Am Sonntag, 15. Januar, wandert der Alpenverein Stade in der Nähe von Hechthausen. Die Wandergruppe trifft sich um 9 Uhr auf dem Parkplatz am Stader Freibad. In Fahrgemeinschaften geht es zum Bahnhof Hechthausen. Die Wanderung führt über 18 km auf dem Ostedeich entlang und bietet herrliche Ausblicke in die neu geschaffene Vogelpütten, heißt es in der Ankündigung. Am Telegraphenberg wird die vorindustrielle Nachrichtenüberrnittlung von Cuxhaven nach Hamburg erläutert. Nach Ende der Tour ist eine Einkehr vorgesehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gäste sind willkommen.

Wieder Bürgertreff in der Wingst

10. 1. 2017. Am Donnerstag, 12. Januar, ab 19 Uhr findet der Wingster Bürgertreff (vormals Bürgerwerkstatt) im Dorfgemeinschaftshaus Wingst statt, wie Bürgermeister und AG-Osteland-Mitglied Patrick Pawlowski (CDU, Foto) mitteilt. Der allmonatliche Bürgertreff bildet ein Forum für Einwohner und Interessierte aus angrenzenden Orten, die über Vorhaben innerhalb der Wingst diskutieren und sich gegebenenfalls einbringen möchten. Anlässlich des Jahresbeginns findet dieser Treff im Rahmen eines kleinen Neujahrsempfangs statt.

Elm: Eiswette auf dem Ententeich 

6. 1. 2017. Am Sonntag, 29. Januar, 14 Uhr, startet in Bremervörde-Elm die sechste Eiswette. Auf dem Ententeich (Ontendiek) stellt sich für Bürgermeister Erich Gajdzik (CDU), ausgestattet mit Frack und Bügeleisen, die Frage: "Geiht oder steiht de Diek?" 

 

Schon ab 11 Uhr, beim Traditionsessen (Fettklüten und Tokokers, 15 Euro) in "Schomakers Landgasthof" von Ostefreundin Kathrin Rabe, wo es auch die Wettscheine gibt, spricht Heimatforscher und Ostepreisträger Rainer Brandt aus Bremervörde. Der Reinerlös geht an die Elmer Bürgerstiftung.

 

Im vorigen Jahr hatten den Eiswette-Festvortrag die Oberndorfer Ostefreunde Bert und Marlene Frisch über ihre Atlantiküberquerung gehalten.

Hechthausen: Pub begeistert Publikum

1. 1. 2017. "Harvey's Pub" - der neue Britisch Pub in Hechthausen, direkt an der Deutschen Fährstraße, ist ein Gewinn für den Oste-Ort und für das Osteland. Zur Eröffnung gratulierten u. a. Bürgermeister und Ostefreund Jan Tiedemann, Torsten Tödt vom Gewerbeverein und Vertreter der AG Osteland den Wirtsleuten Stephen und Christa Harverson. Das Publikum am Eröffnungstag, Silvester, zeigte sich begeistert.

Demnächst Touren-App mit Oste-Navi

3. 1. 2017. Ein neues Tourenplaner-App für den Landkreis Stade will der dortige Tourismusverband ab Frühjahr zur Verfügung stellen. "Kernstück des neuen Tourenplaners ist der Oste-Navi, der per Audio über 45 Erlebnispunkte anschaulich berichtet," meldet heute das Stader Tageblatt. 

 

Das 2011 entwickelte Navi bietet u. a. sechs Radtouren im Osteland sowie ein Kinderangebot mit den Figuren "Stör Stups" und "Reiher Ralf". Kreiert worden war der digitale Wanderführer maßgeblich von dem Fredenbecker Biologen, Journalisten und Oste-Preisträger Christian C. Schmidt für den Verein zur Förderung von Naturerlebnissen.

Unsere beliebtesten Instagram-Fotos des letzten Monats aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Aufgrund von Kundenbewertungen ist das Ferienhaus am Rönndeich vom Vermittlungsexperten Atraveo im April mit dem Prädikat "Sehr empfehlenswert" versehen worden.

Veranstaltungen diesen Monat > TERMINE

Das "Osteland-Magazin" ist online

AG Osteland e. V. 

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Osteland-Fachgruppe

Natur und Umwelt

gruenes-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Trinkwasserschutz-Demo an der Oste

Osteland-Fachgruppe

Arge Wanderfische

(Silbernes Netz Oste)

oste-stoer.de 
niederelbe.de/ostemarsch/stoer-archiv.htm

Osteland-Fachgruppe Schifffahrt & Gewässer

blaues-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/BlauesNetzOste

Osteland-Fachgruppe Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Osteland-Fachgruppe Deutsche Schwebefähren 

www.niederelbe.de/FAEHRE/
facebook.com/groups/schwebefaehren

Osteland-Projekt

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tag der Oste/

Goldener Hecht

tag.der.oste.de

Osteland-Projekt

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

Osteland-Projekt

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Osteland-Projekt

Oste-Radweg (2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2002

Webmaster Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

In Zusammenarbeit mit der AG Osteland e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}