Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V.
Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V.

Aktuell

Oste-Ölalarm: Feuerwehr-Boot gekentert

6. 3. 2016. Nach dem Öl-Alarm auf der Oste, bei dem in der Nacht zum Sonntag Feuerwehren aus drei Oste-Landkreisen im Einsatz waren und Ölsperren im Fluss legten, ist ein Feuerwehrboot gekentert; drei Mann wurden erst nach einer nächtlichen Suchaktion geborgen. Pressebericht hier.

 

Im Raum Klint hatte sich ein großflächiger Ölfilm aus zunächst unbekannter Quelle auf der Oste verteilt. Mehr...

 

Ölsperren wurden u. a. bei der Mühle in Hechthausen und später weiter stromaufwärts gelegt (Fotos: Gerhard Reibe).

 

Beim 12. Tag der Oste in Kranenburg dankte am Sonntag Samtgemeinde-Bürgermeister Holger Falcke (Oldendorf-Himmelpforten) den Feuerwehren, denen es gelungen sei, die Auswirkungen des Ölunfalls rasch einzudämmen.

Ein Ostedorf macht blau

4. 3. 2016. Welche Farbe könnte besser als Blau zur maritimen Gemeinde Oberndorf passen, die in diesem Jahr ihr 700-jähriges Bestehen feiert? 

 

Seit die Kirche am Fluss abends bläulich illuminiert ist, haben mehr als ein Dutzend Oberndorfer damit begonnen, ihre Häuser auf ähnliche Weise zu beleuchten. Und viele weitere wollen ihnen folgen – ein eindrucksvolles Bekenntnis zu dem Fluss, der die Jubiläumsgemeinde durchfließt. 

 

Zum Jubiläumsjahr plant der Großsegler "Seute Deern" einen Besuch in Oberndorf. Die Arbeitsgemeinschaft Osteland wird eine Oste-Webcam freischalten und das schwimmende Stör-Denkmal "Hein Stör" erneuern.

 

Mehr über das Programm der bevorstehenden Jubiläumsfeierlichkeiten hier.

Osteland ist Gesundheitsland

4. 3. 2016. Der Raum an der Mittleren Osten will sich verstärkt als Gesundheitsregion positionieren. Dazu hat der vom Bremervörder Ex-Bürgermeister Eduard Gummich geleitete Verein "Gesund vor Ort" jetzt ein Verzeichnis der Gesundheitsangebote im Vörder Land und umzu vorgelegt, das hier abgerufen werden kann. 

 

Gummich ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland. Ein Pressebericht über die Präsentation des Gesundheitsportals steht hier.

Wingst ist fit für die Saison

Aus dem Wingst-Werbevideo

4. 3. 2016. In der Wingst, dem schönen Bergwald an der Oste, steigen die Besucherzahlen im Zoo (2015: 65.000) und auch auf dem neu gestalteten Deutschen Olymp (7000), wie Maaike Hoops von der Tourismus GmbH bilanziert.

 

In der Mitgliederversammlung des Touristikvereins unter Leitung von Patrick Pawlowski, der unter anderem für die Aktion "Saubere Wingst" verantwortlich zeichnet, wurden auch die Termine wichtiger Veranstaltungen in der kommenden Saison mitgeteilt. Dazu zählen neben den beliebten Konzerten im Kurpark auch der Kindertag im Zoo am 13. Mai, die Tropennacht am 15. Juli sowie die Wolfsnacht im Wolfs-und Bärenwald am 26. August.

 

Das sehr sehenswerte neue Wingst- und Oste-Werbevideo steht hier im Netz.

Bürgerbus Osteland mit positiver Bilanz

3. 3. 2016. Eine positive Bilanz zog Viktor Pusswald auf Jahreshauptversammlung des Bürgerbus-Vereins Osteland. Seit dem Start des Busses vor sieben Monaten hat es eine stetige Steigerung der Fahrgastzahlen gegeben. Im Januar 2016 wurde der bisherige Höchststand mit 612 beförderten Fahrgästen erreicht.


Seit dem 1. März gilt ein neuer Fahrplan, unter anderem wurden die Fahrzeiten optimal an den Fahrplan des Metronom angepasst, die Route wurde um Kuhla erweitert. 

 

Als neuer Kassenwart, und damit auch als Vorstandsmitglied, wurde Wolfgang Hellemanns gewählt. Der besondere Dank galt neben allen ehrenamtlichen Fahrern und Fahrerinnen auch den beiden Fahrdienstleitern Eckhard Wintersieg und Bruno Bastian. Viktor Pusswald überreichte ihnen jeweils ein Exemplar des Buches „Landansichten“, in dem sich auch eine Geschichte über den Bürgerbus Osteland findet (siehe Foto).

 

Es mehren sich Anfragen, ob der Bürgerbus nicht auch in anderen Gemeinden der Samtgemeinde fahren könne. Grundsätzlich freut sich der Verein über Anfragen interessierter Mitbürger, eine weitere Route würde sich allerdings mit der momentanen Ausstattung nicht realisieren lassen. Sofern Einwohner aktiv werden und z.B. Fahrer und Fahrdienstleiter organisieren, könnte der Verein solche Planungen jedoch unterstützen. 

 

Da die Startphase des Bürgerbusses nun erfolgreich gemeistert wurde, wollen sich die Aktiven des Vereins in diesem Jahr verstärkt den Themen „alternative Antriebe“ und „CO2-Kompensation“ widmen. Als erster Schritt in diese Richtung wurde der Bus bereits auf 90 km/h Höchstgeschwindigkeit gedrosselt. Dadurch werden einige Liter Diesel weniger verbraucht und der Ausstoß des klimaschädlichen CO2 wird vermindert. 

 

Der Verein ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland.

Zeven: Auch "Ostesprinter" in den HVV! 

1. 3. 2016. Auch Orte an der Oste ohne Bahnhof sollten in den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) einbezogen werden, fordert der Zevener Bürgermeister Hans Joachim Jaap. Ins Auge gefasst hat der CDU-Politiker den von Zeven über Sittensen zum Bahnhof Tostedt fahrenden "Ostesprinter"-Bus, dessen Aufnahme in das geplante Landesbusliniennetz er ebenfalls vorschlägt.

Grüne für Verkehrsverbund

Bussenius, Lies, Twesten (2015)

17. 2. 2016. Nach einem ersten Gespräch mit Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD)  im vorigen Jahr (siehe Foto und Archiv-Bericht) haben die Rotenburger Grünen-Kreispolitiker Reinhard Bussenius und Elke Twesten MdL jetzt in Hannover einen zweiten Vorstoß für eine Ausweitung des HVV bis ins Osteland vorgenommen.

 

Im Gespräch mit Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) forderten Elke Twesten - die auch der Arbeitsgemeinschaft Osteland angehört – und Reinhard Bussenius eine Einbeziehung sämtlicher Bahnhöfe im Landkreis Rotenburg (Zeit- wie Einzelfahrscheine) in den HVV: "Es ist nun Handeln auf allen Ebenen nötig."

Ostefreunde renaturieren Militärgelände

17. 2. 2016. Einstimmig bestätigt wurde in der Jahreshauptversammlung der Vorstand des Vereins "De Bullenbargers", der das Gelände der ehemaligen Raketenstellung auf dem Bullenberg renaturiert sowie mit Fernsicht-Pavillons und Informationstafeln ausgestattet hat. 

 

Höhepunkt des Vereinsjahres war die Einweihungsfeier mit über 200 Gästen, wie Vorsitzender Helmut Tiedemann berichtete. 

 

Der 85 Mitglieder umfassende Verein gehört der Arbeitsgemeinschaft Osteland an.

Bald auch Whisky aus dem Osteland

10. 2. 2016. Nicht nur das früher namenlose Gebiet im Zentrum des Elbe-Weser-Dreiecks, sondern auch rund 30 Firmen und Produkte tragen inzwischen den Namen Osteland, darunter ein exzellenter Aquavit der Neuhäuser Firma Ulex

 

Im vorigen Jahr hat sich in Neuhaus auch eine Whisky-Brenngemeinschaft "Osteland" gebildet, für die Ulex-Chef Olaf Schlichting demnächst heimischen Whisky produzieren will. 

 

Die dafür benötigte Anlage ist am gestrigen Dienstag vom Hauptzollamt Oldenburg verplombt und abgenommen worden. Der Brennvorgang soll Im März beginnen, wie Olaf Schlichting gegenüber dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Osteland bei einem Lokaltermin in Neuhaus ankündigte (Foto).

 

Ein Bericht über das Whisky-Projekt findet sich in der neuesten Ausgabe von OstelandTV, die hier online verfügbar ist: www.tv.oste.de.

Weil erobert die Narrenherzen an der Oste

8. 2. 2016. Bremervörde-Elm mit seinen traditionsreichen närrischen "Elmonesischen Nächten" zählt auch in diesem Jahr zu den karnevalistischen Hochburgen im Osteland. Eines der Büttenreden-Themen diesmal: die missglückte Visite der RTL-II-"Kochprofis" - nun veräppelt als "Kochdoofis" - letztes Jahr in Schomaker's Landgasthof.

 

Viel Medienresonanz findet heute der Auftritt von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil als Gastredner auf der großen Prunk- und Schunkelsitzung im Gasthaus "Zum Huvenhoop" im 275-Einwohner-Ort Augustendorf unweit der Oste.

 

Dort wurde der Landesvater vom Karnevalsverein zum "Moorsenator" ernannt und für seine launige  Rede gefeiert. Weil: "Was sind schon Düsseldorf und Kölle? In Augustendorf, da tobt die Hölle!“ 

 

Auf der Suche nach Augustendorf, scherzte Weil, habe sich sein Chauffeur fast verfahren: "In Klenkendorf ich endlich fand /ein kleines Schild am Straßenrand: / "Zum größten Narrendorf im Norden!" / Da ist mir warm ums Herz geworden."

 

Zum Thema:

 

In Augustendorf tobt die Hölle

 

Ministerpräsident Weil erobert die Herzen der Narren im Ostemoor 

4. 2. 2016. Neuhaus (Foto), Geversdorf, Osten, Oldendorf, Elm, Augustendorf und und und - die reiche karnevalistische Tradition viele Dörfer im Einzugsbereich des Flusses macht das Osteland zum Karnevalsland. Mit einem Besuch in Augustendorf am Huvenhopsmoor unweit der Oste würdigt in diesem Jahr sogar Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) die Faschingshochburg zwischen Weser und Elbe. Der Karnevalsverein Augustendorf will, so Präsident Bernd Pump, dem Landeschef an diesem Sonnabend, 6. Februar, auf der traditionsreichen Prunk- und Schunkelsitzung den Ehrentitel "Huvenhoop-Senator" zuteil werden lassen. Mehr... 

Überraschung bei den Tourenradlern

21. 1. 2016. Eine Überraschung erlebten die Mitglieder des Radsportvereins Hemmoor bei ihrer Hauptversammlung im Osteland-Festhaus in Osten. Die stärkste Sparte unter der Leitung von Dieter Tiedemann erhielt 15 gesponserte Poloshirts vom Fahrradshop Hemmoor Rudi Stamm für die Tourenleiter. Spartenleiter Tiedemann sowie die Vorsitzenden Torsten Rehm und Kai Kmuche bedankten sich mit einem Blumenstrauß. - Mehr...

 

Selsinger CDU nominiert Kahrs

 

22.1. 2016. Als Kandidaten für die Nachfolge des scheidenden Selsinger Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Hinrich Pape hat die CDU dessen Stellvertreter, den Kämmerer Gerhard Kahrs, nominiert. Die vor 50 Jahren gegründete Samtgemeinde Selsingen (www.selsingen.de) ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland.

Grüne Woche mit Oberndorf und Oederquart

19. 1. 2016. Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin präsentieren sich zur Zeit mit täglich wechselnden Ausstellungen 17 Dorfgemeinschaften, darunter auch Oberndorf und Oederquart, am Stand des Amtes für regionale Landentwicklung in Lüneburg. 

 

Mit einem Segel und vier Deckstühlen als Blickfang informiert beispielsweise Oberndorf über Urlaubsangebote an der maritimen Oste. Mehr... 

 

In dem von Barbara Schubert (www.oostwind-gestaltung.de) kreierten Booklet "Alle in einem Boot – Oederquart & Oberndorf" stellen sich die beiden Gemeinden aus dem Osteland mit vielen wunderschönen Fotos vor, unter anderem der "Flaggschiffe" der beiden Orte, der "Oderik von Oederquart" und der "Heimkehr Hamburg".

Klenkendorf lädt "Dorfälteste" ein

13.1. 2013. Eine gute Idee wurde in der Gnarrenburger Ortschaft Klenkendorf umgesetzt: Ortsvorsteher Johann Steffens (Foto), Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland, hatte die acht ältesten Mitbürger – Gesamtalter: "700 Jahre Klenkendorf" – zum Erinnerungssustausch in die Festhalle des Dorfes am Rande des Ostelandes eingeladen. Die Veranstaltung soll alljährlich wiederholt werden. 

 

Ebenfalls in der Festhalle findet am Dienstag, 26. Januar, 19 Uhr, die nächste Ortsversammlung statt. Unter den Themen: die vorgesehene Modellregion für die Gemeinde Gnarrenburg.

Hemmoor: Sondersitzung zum HVV

So berichtete www.oste.de vor zehn Jahren

10. 1. 2016. Seit ihrer Gründung vor zwölf Jahren kämpft die Arbeitsgemeinschaft Osteland für eine Erweiterung des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) über die Oste hinaus, wie diese Archiv-Seite zeigt. 

 

Zu den engagiertesten Mitstreitern für dieses Ziel zählt der Hemmoorer Samtgemeinde-Bürgermeister und Ostefreund Dirk Brauer (siehe Screenshot aus dem April 2006).

 

Insbesondere seit die Cuxhavenerin Daniela Behrens Staatssekretärin im niedersächsischen Verkehrsministerium ist, kommt Bewegung in die jahrelangen Bemühungen, die vielbeklagte "Wucherzone" zwischen den Verbundsystemen HVV und VBN zu beseitigen.

 

Der Rat der Samtgemeinde Hemmoor tritt daher auf Antrag der SPD-geführten Mehrheitsgruppe am kommenden Dienstag, 12. Januar, 20 Uhr, im Ratssaal zu einer Sondersitzung zusammen. 

 

Zentrales Thema ist, so Gruppensprecher und AG-Osteland-Mitglied Uwe Dubbert (Hechthausen), die "vollständige Einbeziehung" der Bahnstrecke Hemmoor - Hechthausen in das Tarifsystem des HVV.

Hellblau: die verbundfreie Wucherzone an der Oste

Neuer Strand für Bremervörde

Badende im Vörder See (Neujahr 2016)

6. 1. 2016. Am Vörder See unweit der Oste, im Zentrum des Ostelandes, sollen ein größerer Strandabschnitt angelegt und der Imbiss- und Minigolfbereich erneuert werden. 

Das berichtet die Bremervörder Zeitung (Dienstagausgabe) unter Berufung auf den AG-Osteland-Mitstreiter Frank Pingel, CDU-Kommunalpolitiker und Vorsitzender der stadteigenen Natur- und Erlebnispark GmbH, in die demnächst die Aufgabenbereiche Kultur und Tourismus der Stadtverwaltung einschließlich ihres Personals überführt werden sollen.

Katerfrühstück schlägt Hafenkatze 

Fotos (2): J. Bölsche

3. 1. 2016. Cat content geht immer: Unser beliebtestes Foto des alten Jahres war die Stader Hafenkatze. Noch mehr "Likes" (bislang über 400) kassierte bereits in den ersten Stunden des neuen Jahres auf diversen Facebook-Kanälen das Foto vom Fischbrötchen-Katerfrühstück auf der Fischmeile in Cuxhaven.

2. Neujahrsschwimmen in Brrrr...emervörde

1. 1. 2016. Die DLRG hat eine neue Tradition begründet. Nach zaghaftem Anfang im vorigen Jahr fand am Nachmittag mit fast drei Dutzend Teilnehmern das 2. Bremervörder Neujahrsschwimmen im Vörder See statt, dem Mittelpunkt des Ostelandes - bei einer Wassertemperatur von nur 5 Grad. Wie lange die Neujahrsschwimmer im kalten Wasser aushielten, zeigt unser VIDEO.

Lamstedt startet ins Jubiläumsjahr

Manfred Knust beim Festakt zur Bullenberg-Renaturierung

1. 1. 2016. Lesetipp: Mit einem Umzug mit Festwagen, der Veröffentlichung einer Ortschronik und einer Rede des Europapolitikers David McAllister will Lamstedt vom 3. bis 5. Juni sein 900-jähriges Bestehen feiern, kündigt Bürgermeister Manfred Knust in der Niederelbe-Zeitung (Silvester-Ausgabe) an. 

 

Im interview mit Redakteurin Carmen Monsees verweist der CDU-Politiker unter anderem auf eine positive Bevölkerungsentwicklung, auf die erfolgreiche Nutzung regenerativer Energiequellen und den Abschluss der Renaturierung des einstigen Militärgeländes auf dem Bullenberg.

 

Die Samtgemeinde Börde Lamstedt (www.lamstedt.de) ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland. 

Neue Samtgemeinde will Oste vermarkten

1. 1. 2016. Unter einem großformatigen Foto der historischen Oste-Fähre in Brobergen berichtet das Stader Tageblatt in seiner Silvesterausgabe sehr ausführlich, auf fast einer ganzen Zeitungsseite, über die Entwicklung eines Leitbildes für die neu gebildete Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten und die Arbeit der dortigen Tourismusexpertin Martina Wagner

 

Das Tourismus-Kapitel des Konzepts sieht unter anderem vor: "Kataster aller bestehenden Radwege, Vermarktung der Oste, des Naturschutzgebietes Hohes Moor, des Christkinddorfes, der Milchstraße."

TV-Tipps für Ostefreunde

Montag, 4. Januar 2016, 18.15 - 18.45 Uhr im NDR Fernsehen: die nordreportage: Im Landkreis Rotenburg (Wümme) meldet die Leitstelle der Polizei fast jeden Tag: Wildunfall
 
Sonntag, 10. Januar 2016, 20.15 - 21.45 Uhr, und Sonntag, 24. Januar 2016, 14 - 15.30 Uhr: die nordstory Spezial - Fähren in Niedersachsen (mit Osten!)
 
Montag, 4. Januar, 16 Uhr, und Freitag, 8. Januar, 12 Uhr: "Die Nordsee von oben", der wunderschöne Film von Silke Schranz und Christian Wüstenberg aus Otterndorf, wird auf „Phoenix“ gesendet. Auch die Ostemündung ist im Bild.

Landfrauen: Gutes Netzwerk an der Oste

Aus dem Neujahrsgruß der Landfrauen An der Oste, NEZ vom 31. 12. 2015

Sandbostel: Erfolg zum Neujahrsfest

1.1. 2016. Am Neujahrstag wird das vernachlässigte, bislang im Privatbesitz befindliche Restgrundstück des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers und Ausweich-KZ Sandbostel in den Besitz der Gedenkstätten-Stiftung übergehen. Das sieht ein kurz vor Weihnachten unterzeichneter Vertrag mit dem Vorbesitzer vor, wie der Vorsitzende des Gedenkstättenvereins Sandbostel, Ostepreisträger Dr.  Klaus Volland, mitteilt. Im Jahresrundbrief des Vereins berichtet Volland weiter, der Vorstand habe im alten Jahr intensiv die Bemühungen begleitet, das sogenannte Edelmann-Grundstück zu erwerben und auf diese Weise das Gedenkstättenareal zu arrondieren: "Die Bemühungen haben nun zum glücklichen Erfolg geführt."

 

Mehr auf der Website des Vereins, der seit 2014 der Arbeitsgemeinschaft Osteland angehört.

 

Unser Foto zeigt Dr. Volland nach der Verleihung des Oste-Kulturpreises Goldener Hecht 2006.

Zwillinge werben fürs Osteland

TV-Szenenbild: Osteland-Zwillinge auf dem Oberndorfer Weihnachtsmarkt

1. 1. 2016. Dienstfahrten vor der Kulisse der Schwebefähre, Besuch des schönen Oberndorfer Weihnachtsmarkts, Adventskonzert in Cadenberge – Szenen aus der jetzt ausgestrahlten jüngsten Folge der NDR-Reihe "Doppelt heilt besser" um die Oberndorfer Tierheilpraktiker-Zwillinge Kati und Rike van der Weerd und ihre Mutter Margret.

 

Weitere Sendungen mit den Osteland-Zwillingen:

 

Rettung für Pauli?, 4. 1. 2016 12.15 Uhr

Ob arthritischer Dackel oder edle Dressurpferde - Kati und Rike van der Weerd behandeln jedes kranke Tier. Die eineiigen Zwillinge sind Tierheilpraktikerinnen mit Herz und Seele.

 

Ein neues Zuhause für Dunbee, 5. 1. 2016 12.15 Uhr

Für die Zwillingschwestern Kati und Rike ist ein großer Tag gekommen: Ihr Wallach Dunbee zieht bei ihnen ein. Ein eigenes Tier für die engagierten Tierheilpraktikerinnen!

 

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Osteland können Töchter und Mutter am Sonnabend, 16. Januar, 15 Uhr, in der Oberndorfer "Kombüse 53 Grad Nord" live erleben. Sie nehmen teil an dem bereits komplett ausgebuchten, von Sebastian Bertram moderierten 2. Osteland-Salon, bei dem Menschen aus sieben Geburtsjahrzehnten von ihrer "Kindheit in Oberndorf" erzählen.

 

Ältester Teilnehmer des OstelandSalon-Gesprächs "Kindheit in Oberndorf" ist Carl Ludwig (95). Außerdem dabei: Herbert Rathjens (80+), Margret van der Weerd (70+), Uwe Mählmann (60+), Jörg von See, (50+), Rike und Kati van der Weerd (40+) sowie Markus Meyer (30+).

 

Der Nachmittag wird von Karl-Heinz Brinkmann und Claus List für OstelandTV aufgezeichnet. Aufnahmen vom 1. Osteland-Salon stehen auf www.tv.oste.de, Ausgabe Dezember.

Kiel: Regatta an der Fährstraße

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Aufgrund von Kundenbewertungen ist das Ferienhaus am Rönndeich vom Vermittlungsexperten Atraveo im April mit dem Prädikat "Sehr empfehlenswert" versehen worden.

Veranstaltungen diesen Monat > TERMINE

Das "Osteland-Magazin" ist online

AG Osteland e. V. 

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Osteland-Fachgruppe

Natur und Umwelt

gruenes-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Trinkwasserschutz-Demo an der Oste

Osteland-Fachgruppe

Arge Wanderfische

(Silbernes Netz Oste)

oste-stoer.de 
niederelbe.de/ostemarsch/stoer-archiv.htm

Osteland-Fachgruppe Schifffahrt & Gewässer

blaues-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/BlauesNetzOste

Osteland-Fachgruppe Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Osteland-Fachgruppe Deutsche Schwebefähren 

www.niederelbe.de/FAEHRE/
facebook.com/groups/schwebefaehren

Osteland-Projekt

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tag der Oste/

Goldener Hecht

tag.der.oste.de

Osteland-Projekt

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

Osteland-Projekt

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Osteland-Projekt

Oste-Radweg (2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

 

AG Osteland

c/o Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}