Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V.
Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V.

Aktuell

Hin und her in den Oste-Kreistagen 

21. 11. 2015. Stühlerücken in zwei Kreistagen im Osteland: Sven Behncke, der bislang der SPD-Fraktion im Cuxhavener Kreistag und damit der dortigen "Gestaltungsmehrheit" angehört hat, wechselt als nunmehr Parteiloser zur CDU. Im Rotenburger Kreistag wiederum hat Gabriele Hornhardt die CDU verlassen, um die dortige Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen und WFB zu stärken.

Kehdingen in schönen Bildern

17. 11. 2015. Der in Freiburg/Elbe geborene und in Köln lebende bekannte Publizist und Politologe Henning von Löwis of Menar hat seine schönsten Fotos aus Kehdingen zu einem Kalender zusammengestellt, der hier angesehen und bezogen werden kann.

 

Über die Bildmotive heißt es dort: "Windmühlen, Ziegeleien und malerische kleine Häfen prägten einst das Gesicht Kehdingens. Hamelwörden galt damals als das schönste Dorf des Landes. Bis 1936 verband die Kehdinger Kreisbahn die Orte an der Niederelbe. Das alles ist Geschichte. Aber auch heute gibt es links und rechts des Obstmarschenweges eine ganze Menge zu entdecken: ein faszinierendes Stück unbekanntes Deutschland."

„Ole Biller ut Heckthusen“

17. 11. 2015. Unter dem Titel „Ole Biller ut Heckthusen“ gibt der Heimatverein Hechthausen - Mitglied der AG Osteland - einen Kalender für das Jahr 2016 heraus. Zwölf durchgehend in Schwarz-weiß-Ansicht gehaltene Fotografien, die in dem erfolgreich verkauften Fotoband „Hechthausen in alten Bildern“ nicht enthalten sind, werden mit plattdeutschen Texten kommentiert und sind mit einem ebenfalls plattdeutschen Kalendarium versehen. 

 

Der Verkauf hat bereits begonnen. Erhältlich ist der Kalender im Format DIN A 3 zum Preis von 8 Euro in der Apotheke Hechthausen, bei Heike Sommer im Frisörsalon Cordes, bei der Spar- und Darlehnskasse und der Geschäftsstelle der Weser-Elbe Sparkasse (ehemals Kreissparkasse).

 

Auch auf dem Hechthäuser Weihnachtsmarkt, der am 29. November auf dem Marktplatz und dem Saal der „Ostekrone“ stattfindet, wird der Kalender zusammen mit den Restbeständen des im Sommer herausgegeben Fotobandes verkauft werden. Ebenso werden noch Restbestände der im vorigen Jahr aufgelegten DVD mit historischen Filmaufnahmen von Peter Aukst erhältlich sein.

Dirk Ludewig organisiert 38. Kunstmarkt

16.11. 2015. Die Vorbereitungen zum 38. Drochterser Kunstmarkt am 28. und 29. November laufen auf Hochtouren. Zum „Markt“, der seit 38 Jahren von Ostelandfreund Dirk Ludewig und vielen Helfern ehrenamtlich organisiert wird, werden rund 100 Hobby-Handwerker aus dem Elbe-Weser-Dreieck erwartet. Ort: Festhalle und Dreifachhalle. Das Besondere: Viele Hobby-Künstler lassen ihre Werke vor den Augen der Besucher entstehen, geben Anregungen für eigenes kreatives Tun.

 

Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen: Kinderkino, Kreativ-Ecke für die kleinen Besucher, Verlosungen, Stader Hafensänger, Clown Robertino und Live-Musik gehören zu den Angeboten. Vor der Festhalle und Dreifachhalle lockt die Budenmeile mit Punschbuden und kulinarischen Angeboten. Auch wird wieder ein "Riesen-Weihnachtsbaum" mit Präsenten für Kinder aufgestellt. Öffnungszeiten. Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

 

Für den 38. Kunstmarkt mitten in Kehdingen können noch Hobby-Handwerker angenommen werden. Info: Dirk Ludewig, 01 71 – 54 22 390.

Neuhaus: Gruselfest im Kornspeicher

9. 11. 2015. Riesenspaß am Sonntag im Neuhäuser Kornspeicher: Begeisterte Kinder feierten wieder einmal das von Ostepreisträger Gerald Bruns konzipierte Gespensterfest mit Geisterbahn und Gruseltorten.

Herbstliches Markttreiben im Osteland

8. 11. 2015. Gemütlich und familiär geht es zu auf dem alljährlichen vorweihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt des Geschichts- und Heimatvereins Hemmoor an der Kulturdiele der Ostestadt, neben Zementmuseum und Hemmoorium.

 

Die Vorsitzenden Rainer Kupke und Heino Grantz – beide auch Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland -  freuen sich über guten Besuch an diesem sonnigen Sonntag, über das neu angelegte Umfeld des Backhauses und über das soeben erschienene Jahresprogramm des Vereins.

Kunsthandwerk auch am Taubenhof
 
Von der Sonne verwöhnt war auch der Herbstmarkt "Kunst und Handwerk" am Taubenhof in Cadenberge an diesem Wochenende.

Freiburger Ehrenamtspreis für 87-Jährigen

16. 11. 2015. Mit Spannung erwartet worden war die erstmalige Verleihung des Freiburger Ehrenamtspreises "Vereinsmeier", einer von Jonas Kötz gestalteten Holzskulptur. Wie das Stader Tageblatt heute berichtet, fiel die Wahl unter 24 nominierten Einzelpersonen auf Ferdinand Sick, 87 und seit Jahrzehnten aktiv unter anderem bei Feuerwehr, Sportverein und Schützen. Der "Vereinsmeier" soll alle zwei Jahre verliehen werden.

 

6. 11. 2015. Die Freiburger Vereine laden zur ersten Verleihung des „Vereinsmeiers“ am Freitag, 13. November, 19 Uhr, in den Kornspeicher in Freiburg ein. Die Preisverleihung ist öffentlich, jedermann ist herzlich willkommen.

 

Mit der Verleihung des „Vereinsmeiers“ soll eine Person geehrt werden, die sich besonders um den Verein verdient gemacht hat. Die Vereine hatten die Möglichkeit, Kandidatinnen und Kandidaten in vier Kategorien zu benennen. Völlig offen ist, ob der oder die PreisträgerIn wegen besonderer sportlicher Leistung, außergewöhnlicher  Hilfs- und Einsatzsbereitschaft oder der Fähigkeit als Unterhaltungstalent und Stimmungskanone ausgezeichnet wird.

 

Von den  Vereinen  wurden 25 Frauen und Männer nominiert.  Eine dreiköpfige Jury, in diesem Jahr bestehend aus VertreterInnen des Bürgervereins und der Fördervereine Bücherei und Kornspeicher, hatte die schwierige Aufgabe, die Person auszuwählen, der am Freitag der erste Vereinsmeier verliehen werden soll.

 

Der "Vereinsmeier" ist eines der knuffigen, knollnasigen Männchen des Krautsander Künstlers Jonas Kötz ähnlich dem im Vörder See in Bremervörde und im Wischhafener Hafen (Foto). Die Preisträger werden mit einer Messingplakette auf dem Sockel der Skulptur geehrt. 

 

Der "Vereinsmeier" soll für jedermann sichtbar einen würdigen Platz im Foyer des Rathauses in Freiburg erhalten.

 

Mit der jährlichen Verleihung des Vereinsmeiers wollen die Freiburger Vereine zu einer weiteren Belebung des geselligen und gesellschaftlichen Lebens in der Gemeinde beitragen.

 

Dank für Hinweis und Foto an Jörg Petersen.

Uhlmann-Bestseller als Hörbuch

Poster mit Buch-Illustrationen

6. 10. 2015. Heute erscheint Thees Uhlmanns SPIEGEL-Bestseller "Sophia, der Tod und ich" als vom Autor eingelesenes Hörbuch. Ab jetzt ist die 5-CD-Box sowie die digitale Variante erhältlich, am 27. November erscheint dann die limitierte 8-LP-Hörbuch-Vinyl-Box. Die Vinyl-Box enthält das gesamte Hörbuch außerdem auch auf 5 CDs. Wer das Hörbuch im GHvC-Shop bestellt, kann auf Wunsch eine persönliche Widmung von Thees auf sein Hörbuch bekommen. Ausserdem erhältlich: die Illustrationen aus dem Buch als Poster.

Ostedorf mit internationalem Ruf

6. 11. 2015. Das starke Engagement der Oberndorfer Bürger für Ihr Ostedorf findet auch im Ausland Beachtung. Soeben wurde die Gemeinde in die Schweiz eingeladen zu einer internationalen Tagung zum Thema "Innovative Dörfer - Wir machen Zukunft". Ausgewählt worden sind neben Oberndorf lediglich vier weitere Dörfer aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und dem deutschsprachigen Italien.

 

Bereits im Juni war Oberndorf, wie berichtet, im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" mit dem Innovationspreis ausgezeichnet worden.

Einstimmung auf neue Oste-Großgemeinde

Hadler Sozialdemokraten auf der Mocambo
Diese beiden Samtgemeinden fusionieren

6. 11. 2015. Auf die im November 2016 entstehende neue Großgemeinde an der Oste bereiten sich auch die Sozialdemokraten der bisherigen Ortsvereine Land Hadeln und Am Dobrock vor: Gemeinsam unternahmen sie von Neuhaus aus einen Oste-Törn mit der Mocambo. Ausführlicher Bericht hier.

 

Mit der neuen Gebietskörperschaft - von Lüdingworth bis Hasenfleet - entsteht eine der grössten Flußanrainer-Kommunen zwischen Ostequelle und -mündung.

 

Neue Facebook-Gruppe

 

Der Bildung der Doppel-Samtgemeinde gewidmet ist die heute gestartete Facebook-Gruppe HADELN

Erfolgreich für die "Idylle am Moor"

6. 11. 2015. Der Verein Touristik Gnarrenburg hat dieses Jahr dazu beigetragen, 65.000 Menschen in die Gemeinde zwischen Oste und Teufelsmoor zu holen. Diese stolze Bilanz zog Vorsitzender Ulrich Hartmann (Foto) jetzt vor dem Gnarrenburger Finanzausschuss.

Gastro-News von der Fährstraße

Burweg: Abrissflohmarkt und Zukunftspläne

 

1. 11. 2015. Riesenansturm heute auf den "Abrissflohmarkt" im ehemaligen "Storchennest" in Burweg, direkt an der "Eisschmiede" und der Deutschen Fährstraße. Über die Zukunftspläne der neuen Eigentümer, die nebenan die beliebte "Eisschmiede" betreiben, weiss das Stader Tageblatt: 

 

"Sabine Stabel und Frank Drewes haben mit ihrer 'Eisschmiede' einen Nerv getroffen. Auf jeden Fall benötigen sie weitere Parkplätze – aber sie haben auch schon Ideen für eine Gastronomie, die Herzhaftes anbietet. Die Gäste, darunter viele Fahrradtouristen, fragten im Sommer danach. Spätestens im Frühsommer soll es am Platz des alten Gasthauses etwas Neues geben, das Konzept dafür haben die 'Eisschmiede' schon im Kopf."

 

Glückwunsch, Hans, zum 75. Geburtstag 

 

Freunde und Gäste haben am Freitag  dem Oberndorfer Gastronomen und Ostefreund Hans Bünning (Ostekieker, Störtebeker) zum 75. Geburtstag gratuliert und mit Osteland-Aquavit auf sein Wohl angestoßen. Durch Presse, Funk und Fernsehen bekannt ist Hans Bünning als "Löpel-Hans" und "Johnny the Spoon", dessen Youtube-Video mehr als 20.000 mal aufgerufen worden ist. 

 

Hemmoor: La Gare neu eröffnet

 

Offioziall neu eröffnet wurde am 1. November das "La Gare" im Bahnhof Hemmoor, freundliche Atmosphäre, moderate Preise, direkt am Historischen Fährweg Osten -Hemmoor, am Osteradweg Tostedt - Balje und an der Deutschen #ährstraße Bremervörde - Kiel gelegen. Im selben Haus: die Tourist-Info Hemmoor. Auch die AG Osteland gratuliert der Familie Heyse!

Jetzt anmelden zum Weihnachtsmarkt!

27. 10. 2015. Ostefreund Nils Uhtenwoldt, Sprecher der Interessengemeinschaft Oberndorfer Vereine (IOV), schreibt über die Vorbereitung des Oberndorfer Weihnachtsmarkts am ersten Adventswochenende, des wohl schönsten Marktes dieser Art an der Oste: "Am letzten Donnerstag war die vorbereitende Versammlung für den diesjährigen 38. Oberndorfer Weihnachtsmarkt. Aufgrund der anstehenden Umbauarbeiten in der Heimatstube und der angrenzenden Halle wird das DRK dieses Jahr seinen Kuchen in der Heimatstube verkaufen. Die Halle wird zur "Weihnachtsbäckerei". Alle die sonst im Zelt waren (auch der Osteland-Stand) werden dort bestimmt einen  gemütlichen Platz finden, um ihre schönen Sache zu verkaufen. 

 

Am Samstagabend wird der traditionelle Gottesdienst vom neuen "Oberndorfer Barockensemble" unter der Leitung von Michael Paulitschek begleitet. Ein vorweihnachtlicher Ohrenschmaus ist garantiert.

 

Abends soll es wieder eine Feuershow an der Oste geben. Es werden noch Straßenmusiker jeglicher Art gesucht. Die 100 Weihnachtsbäume sollen wie jedes Jahr von den Anwohnern weihnachtlich geschmückt werden. Die drei schönsten werden prämiert. Warengutscheine Oberndorfer Geschäfte werden an die drei Gewinner verteilt. 

 

Die letzten Standanmeldungen gehen ein, die Buden werden ausgebessert und fertig gemacht. Wer noch eine Bude braucht, ein Platz in der Weihnachtsbäckerei oder auf dem Markt haben möchte, melde sich bitte bei Nils Uhtenwoldt (Tel. 04772-358) oder per Mail an uhtenwoldt-gmbh@ewetel.net . Auch Gäste von außerhalb sind herzlich willkommen."

Künftig "Oestinger Advent" in Osten

28. 10. 2015. Am vergangenen Montag ging es beim Treffen der Vereine und Verbände im Fährkrug unter anderem auch um die Vorbereitung zum 34. Ostener Adventstreff, der, wie Bürgermeister Carsten Hubert ankündigte, nicht mehr in der bisher bekannten Form stattfinden wird. 

 

"Wir wollen uns auf den Kern in der Gemeinde besinnen", sagte Hubert und stellte das neue Konzept vor. Beginn ist am 6. Dezember um 16.30 Uhr in der Kirche mit einem Gottesdienst, begleitet von den Hüller Ohrwürmern. Anschließend singen die Kinder vom DRK-Kindergarten Isensee sowie der Posaunenchor Osten. 

 

Gemütlich geht es dann in der Kulturmühle weiter, wenn das 6. Fenster zum lebendigen Adventskalender geöffnet wird. Der Förderverein Grundschule bietet eine Tombola an und für das leibliche Wohl sorgt die Freiwillige Feuerwehr Osten. Und natürlich wird auch der Nikolaus anwesend sein.

 

Als es um die Namesfindung für den "neuen" Adventstreff ging, machte Fährvereinsvorsitzende Karl-Heinz Brinkmann den Vorschlag, es doch einfach "Oestinger Advent" zu nennen, was dann auch einstimmig in der Runde beschlossen wurde.

Nachbarn reparieren Wingster Kanalbrücke

27. 10. 2015. Der Leitbildgedanke „Wir in der Wingst“ nimmt immer mehr an Fahrt auf. So wurde kürzlich in Rekordzeit die marode Brücke über den Neuhaus-Bülkauer Kanal, einen Zufluss der Oste, am Ende der Anglerstraße in der Wingst von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern in kurzer Zeit wieder instand gesetzt. 

 

Bereits seit einigen Monaten waren dort mehrere Mängel zu beobachten gewesen, die die Standfestigkeit der Brücke gefährdeten. Die Brücke wird von Fußgängern und Fahrradfahrern, auch von vielen Schulkindern, oft und gerne genutzt, und so entstand die nachbarschaftliche Initiative. 

 

Bürgermeister Michael Schlobohm und der rührige Wingster Wegeausschussvorsitzende Stephan Reyelt unterstützten das Vorhaben tatkräftig und engagiert. Fast 130 Stunden an Eigenleistung wurden dort erbracht. Dazu kamen nicht unerhebliche Sachleistungen in Form von Bohlen, Beton, Hölzern sowie Maschineneinsätze der Nachbarn. Bei einem kleinen Brückenfest am vergangenen Samstag bedankten sich die beiden Wingster Politiker persönlich für die Unterstützung.

Sandbostel: Streit um einen Schandfleck

Fotos: AG-Osteland-Mitglieder Dr. Volland (mit Goldenem Hecht) und Volker Kullik

 

17. 10. 2015. Im Süden des Ostelandes wird seit längerem um die Beseitigung eines Schandflecks gestritten: eines noch in privater Hand befindlichen, stark vernachlässigten Teilbereichs des ehemaligen Lagergeländes in Sandbostel, das heute mit jährlich 12.000 Besuchern zu den bundesweit bedeutsamsten Gedenkstätten zählt.

 

Die Fronten der aktuellen Auseinandersetzung beschreibt die "Wümme-Zeitung" unter der Überschrift "Zoff um Erweiterung einer Gedenkstätte" so: "Um die Gedenkstätte Sandbostel ist ein politisches Scharmützel zwischen der Kreistagsmehrheit – SPD, Grüne und WFB – und Landrat Hermann Luttmann (CDU) entbrannt. Der Verwaltungschef sperrt sich dagegen, dass der Landkreis das so genannte Edelmann-Restgrundstück im Eingangsbereich des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers kauft und der Stiftung Lager Sandbostel schenkt. Dabei ist dies längst beschlossen, das Geld – 75 000 Euro – steht im Haushalt bereit." - Weiterlesen bitte hier.

 

Involviert in den Streit sind prominente Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Osteland. 

 

Bundesverdienstkreuz- und Ostepreisträger Dr. Klaus Volland, geistiger Vater der Gedenkstätte und Vorsitzender des Gedenkstättenvereins Sandbostel, drängt darauf, dass der Landkreis die bereitgestellten 75 000 Euro endlich zum Ankauf des noch fehlenden Grundstücks verwendet. 

 

Dieses Areal rage in das Stiftungsgelände hinein, zitiert die Wümme-Zeitung einen Antrag des Volland-Vereins, der als korporatives Mitglied der AG Osteland angehört: "Durch den Kauf würde das Stiftungsgelände eine geschlossene Gestalt erhalten und die Zugänglichkeit der verschiedenen Geländebereiche wesentlich erleichtert werden. Auch würden einige zu Beginn des Krieges errichteten Steinbaracken in den Besitz der Stiftung gelangen. Dadurch würde sie dann neben einer Lagerküche und den Holzbaracken aus den Jahren 1940/41 über einen weiteren wichtigen denkmalgeschützten Teil des in Deutschland einmaligen historischen Lagerensembles verfügen."

 

Zu Vollands Mitstreitern gehört der Kreistagsabgeordnete Volker Kullik. Der Sozialdemokrat – ebenfalls Mitglied der AG Osteland – hat jetzt im Kreistag den Eilantrag gestellt, der Landkreis Rotenburg möge selber das umstrittene Grundstück erwerben und es der Gedenkstätten-Stiftung übergeben, um die "mehrere Jahre währende Hängepartie zu beenden".

 

Kenner der Kreispolitik erinnern daran, dass von konservativer Seite ein Sandbostel-Gedenken zunächst jahrzehntelang blockiert worden war. Jetzt werde offenbar, wie Kullik in seinem Antrag an die Kreisverwaltung schreibt, "von einigen Gegnern eine Hinhaltetaktik betrieben, um die Arrondierung des Gedenkstättengeländes auf den Nimmerleinstag zu verschieben".

 

Der Eilantrag von Volker Kullik steht am 4. November auf der Tagesordnung des Kreisausschusses.

 

Kommt es am 4. November im Kreisausschuss zum Showdown im Machtkampf?

 

Ostefreund Kurt Ringen kommentiert die aktuellen Vorgänge wie folgt:

 

"Wird Luttmann die Verteidigungslinie vom suggerierten Friede, Freude...-Mythos unter CDU-Herrschaft halten können, nachdem die erste Linie Gedenkstättennegierung und die zweite Linie "Erhalt nur einer Baracke" beide nach Initiativen des Osteland-Preisträgers Volland gefallen und in großen Lösungen aufgefangen wurden.

 

Wird die Initiative zur dritten Befreiung von Sandbostel führen, nach einer ersten von der Unmenschlichkeit und einer zweiten von der Geschichtsvergessenheit?

 

Eine Befreiung von Machtstreben und klein kariertem Denken? Dem Osteland ist es zu wünschen."

 

Lesetipp: Leserbrief aus der Bremervörder Zeitung vom 16. 10. 2015

RTL-2-Kochprofis an der Oste

13. 10. 2015. "Schomakers Landgasthof", kurz SchoLa, in Bremervörde-Elm gilt als bestes Steakhaus der Stadt, war Schauplatz des "Tages der Oste" 2013 und ist beliebt als Zentrum der karnevalistischen "Elmonesischen Nächte". Jetzt wollen die Kochprofis von RTL 2 das Restaurant umkrempeln. Das Ergebnis soll an diesem Donnerstag, 15. Oktober, 18.30 Uhr, live präsentiert werden. Wer sich von den Kochprofis mit neuen kulinarischen Köstlichkeiten überraschen lassen will, sollte telefonisch reservieren unter 04761-9952 oder 0170 5763284. - Wirtin Kathrin Rabe ist Mitglied der AG Osteland.

Osteland-Whisky: Bald wird gebrannt

1. 10. 2015. Neben dem erfolgreich am Markt platzierten Osteland-Aquavit soll es, wie berichtet, bald auch einen Osteland-Whisky aus der Produktion von Ostefreund Olaf Schlichting (Brauhaus Alt-Neuhaus) geben. Dieser Tage wird die Brennanlage (Foto) aus Süddeutschland an die Oste transportiert. "In einigen Wochen, nach der Installation, wird es dann losgehen, der erste Brennvorgang kann beginnen," teilt die Firma Ulex mit. - Mehr über die geplante Whisky-Produktion, für die eine Brenngemeinschaft gegründet worden ist, hier.

Wingst: Zukunftskonzept und Imagefilm

Aus dem Wingst-Werbevideo
1. 10. 2015. Nach mehreren Monaten gemeinsamer Arbeit hat  die Bürgerwerkstatt Wingst eine Zukunftsvision für den schönen Bergwald an der Oste vorgelegt, die als Empfehlung der Bürger an die Politik übergeben und vom Wingster Gemeinderat am 22. Oktober verabschiedet werden soll, wie Bürgermeister Michael Schlobohm (SPD) ankündigt.
 
Der Stand der Diskussionen ist hier zusammengefasst. "Die Texte und Formulierungen werden lange Zeit das touristische Selbstverständnis der Wingst nach Außen prägen", urteilt Samtgemeinde-Touristiker und AG-Osteland-Vorstandsmitglied Michael Johnen, der soeben eine aktualisierte Version des Image-Videos über die Wingst und umzu präsentiert hat. Das sehenswerte Video steht hier auf YouTube.

Die Sonne des Ostelandes

Osteland-Vorstandsmitglied Renate Bölsche an der Sonne von Anderlingen
1. 10. 2015. Am Unterlauf der Oste hat es sich noch nicht herumgesprochen: Im südlichen Osteland, in Anderlingen in der Samtgemeinde Selsingen, ist das Zentrum des Sonnensystems zu finden.
 
Mittelpunkt eines "Steinplanetariums", das unserer Sonnensystem im Maßstab 1:700.000.000 abbildet, ist, gefertigt aus zwei Beton-Halbkugeln, ein güldenes Abbild der Sonne (Durchmesser: zwei Meter) in der Dorfmitte von Anderlingen. 
 
Im Umkreis von mehreren Kilometern sind alle Planeten und Monde zu finden und auf Infotafeln erläutert.
 
An diesem Sonnabend, 3. Oktober, 14 Uhr, wird von der Landtouristik Selsingen eine 6 km lange "Radtour durch das Universum" angeboten. Mehr auf der Website der Landtouristik Selsingen. 

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Aufgrund von Kundenbewertungen ist das Ferienhaus am Rönndeich vom Vermittlungsexperten Atraveo im April mit dem Prädikat "Sehr empfehlenswert" versehen worden.

Veranstaltungen diesen Monat > TERMINE

Das "Osteland-Magazin" ist online

AG Osteland e. V. 

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Osteland-Fachgruppe

Natur und Umwelt

gruenes-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Trinkwasserschutz-Demo an der Oste

Osteland-Fachgruppe

Arge Wanderfische

(Silbernes Netz Oste)

oste-stoer.de 
niederelbe.de/ostemarsch/stoer-archiv.htm

Osteland-Fachgruppe Schifffahrt & Gewässer

blaues-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/BlauesNetzOste

Osteland-Fachgruppe Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Osteland-Fachgruppe Deutsche Schwebefähren 

www.niederelbe.de/FAEHRE/
facebook.com/groups/schwebefaehren

Osteland-Projekt

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tag der Oste/

Goldener Hecht

tag.der.oste.de

Osteland-Projekt

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

Osteland-Projekt

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Osteland-Projekt

Oste-Radweg (2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

 

AG Osteland

c/o Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}