Websites für das Osteland
Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

+++ Startseite Juni 2018.2 +++ Websiten für das Osteland +++ Online seit 2002 +++

AG Osteland demnächst mit Heeslingen?

29. 6. 2018. Laut Zevener Zeitung hat die SPD/Grünen-Fraktion im Rat einen Antrag auf Mitgliedschaft der Gemeinde Heeslingen in der AG Osteland gestellt. Der Antrag wurde an den Fachausschuss überwiesen. Unsere Abbildungen (Fotos: Bölsche) zeigen die Kita und die Oste in Heeslingen, das der Samtgemeinde Zeven angehört. Mehr auf der Website der Gemeinde.  

Fährenstadt an Elbe und Kanal mit neuem Bürgermeister
 
Die Stadt Brunsbüttel – Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland und an der Deutschen Fährstraße gelegen – hat einen neuen Bürgermeister:  Martin Schmedtje. Sein Vorgänger Stefan Mohrdiek wurde Landrat des Kreises Dithmarschen. Mehr...

Eitzte: Oste-Brücke wird erneuert

Ostepreisträgerin führt durchs Schloss

29. 6. 2018. Am Sonntag, 1. Juli, veranstaltet das Bremervörder Bachmann-Museum um 14 Uhr eine öffentliche Führung. Museumsleiterin und Osteland-Preisträgerin Ellen Horstrup gibt den Besuchern einen Einblick in die Geschichte des Bremervörder Schlosses und stellt besondere Objekte der Dauerausstellung vor. Zum Auftakt steht die Geschichte des Museumsgebäudes im Mittelpunkt. Anhand eines Bronzemodells erläutert die Museumsleiterin dann die wechselvolle Geschichte des Schlosses, das unter anderem als Residenz der Bremer Erzbischöfe diente, im Jahr 1682 aufgegeben und abgetragen wurde. Anschließend nimmt Ellen Horstrup die Besucher mit in das geschichtsträchtige Gebäude. Dort präsentiert das Museum etwa 800 Objekte zur Geologie, Archäo- logie und Moorkunde des Landkreises Rotenburg. Anmeldungen unter Telefon 04761/983 46 03, spontane Teilnehmer sind zu der Führung ebenfalls willkommen.

Das kommt uns doch bekannt vor...

Luftbild-Rätsel in der neuen Ausgabe der Agrar-Zeitschrift „Land und Forst“

(Dank für den Hinweis an Ostefreunde Manfred Tamm, Osten)

Im Handel vergriffen, jetzt gratis verfügbar

25. 6. 2018. Im Handel ist der von Jochen Bölsche verfasste  BVA-Reiseführer „Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel“ nahezu komplett vergriffen. Eine Restauflage, erworben von der AG Osteland, dem Träger der Route wird in drei ausgewählten Tourist-Infos ab sofort gratis abgegeben: bei der Maritimen Landschaft in Grünendeich (Foto), in der Tourist-Info Kehdingen in Wischhafen und bei Wingst-Tourismus (unsere Fotos). Online geordert kann der 72-seitige „Kompakt-Spiralo“, solange der Vorrat reicht, über www.wingst.de, Rubrik Service, unter „BVA-Radkarte Deutsche Fährstraße“. Bitte dort gleich mitbestellen unter Nr. 07: die Doppel-Routenkarte „Osteradweg / Fährstraße“ mit  aktualisierten Daten zu allen Etappenzielen (ebenfalls kostenlos erhältlich). > DEUTSCHE FÄHRSTRASSE

Sandbostel: Jugend arbeitet für Verständigung

Lamstedt: Afrika auf dem Bullenberg

24. 6. 2018. Dunkle Wolken und Nieselregen auf dem Bullenbarg in Nindorf, aber BaBa aus Westafrika reißt alle mit bei seinem Trommelzauber - mehr als 100 Djembés werden an Klein und Groß verteilt und keiner kann sich den Klängen entziehen (Foto: List). 
 
Kinder, Eltern und Großeltern lassen die rhythmischen Klänge über die Bullenbarg-Höhe ertönen. Ergänzt wird der afrikanische Nachmittag durch Lieder der Grundschulkinder und Samba- und Gospelklänge der Musikschule an der Oste, diesjähriger Jugendpreisträger der Arbeitsgemeinschaft Osteland. > VIDEO von Claus List.
 
Sabine Wist kommentiert auf Facebook: "Oh ja, der Trommelzauber - Gänsehaut pur... der Trommelzauber ist mir bestens von unserer Grundschule noch bekannt... so schön sind diese Rhythmen und Klänge."

Freiburg: Frauen siegen beim Poetry Slam 

Hemmoors neues Logo: „Nach oben offen“

23. 6. 2018. Große Freude beim Hemmoorer Stadtbürgermeister Lasse Weritz und Vize-Stadtdirektor Wolfgang Poit (l.): Angetan zeigten sich beide am Eröffnungstag der Cuxland-Ausstellung vom erstmals präsentierten neuen Stadtlogo, gestaltet nach Bürgerideen von Barbara Schubert von der Oberndorfer Firma Oostwind. 

Zur 50. Wiederkehr des Zusammenschlusses der sechs  Gemeinden Basbeck, Warstade, Hemm, Westersode, Alt-Hemmoor und Heeßel zeigt das Logo einen Ammoniten aus dem Kreidesee (wie er im Großformat auch vor dem Rathaus zu sehen ist), der aus sechs Segmenten besteht und „nach oben offen“ (Weritz) ist - und dazu den Claim „miteinanderSTADT“, der auf das Zusammenwirken und Zusammenwachsen der Sechs-Dörfer-Kommune anspielt (Fotos: Bölsche).

Hemmoor: Aussteller zeigen sich zufrieden

23. 6. 2018. Trotz WM und Nieselregen: Recht zufrieden mit dem Besuch der Cuxland-Ausstellung in Hemmoor zeigten sich am Sonnabend wohl die meisten der rund 60 Aussteller, darunter viele Ostelandfreunde. Über gute Resonanz freuten sich unter anderem die Vertreter der Partnerstadt Couhé (mit französischen Delikatessen), das stark vertretene DRK (im Zelt-Café) oder das Team vom Jugendzentrum (mit Spendensammlung) sowie der rührige Heimat- und Geschichtsverein (mit einem besonders eindrucksvollen Angebot an Aktivitäten). Mehr > AKTUELL

Otterndorf ehrt Hadler Regionalhistoriker

Stör-Fähre: Sprung in die Spitzengruppe

21. 6. 2018. Über die Erweiterung der Deutschen Fährstraße (siehe unten) berichtet die Norddeutsche Rundschau (Ausschnitt) unter anderem: "Die Störfähre ‚Else' hat den Sprung in die Spitzengruppe deutscher Verkehrswege geschafft – jedenfalls für Ausflügler aller Art. Die zwischen Beidenfleth und Bahrenfleth verkehrende Seilfähre ist jetzt offizieller Bestandteil der Deutschen Fährstraße. Die 250 Kilometer lange Route zwischen Oste und Ostsee wird unter Touristikern in einem Atemzug mit der Romantischen Straße, der Märchenstraße und der Porzellanstraße genannt. Insgesamt 17 Fähren und 13 Brücken weist die Fährstraße auf. ‚Else' ist jetzt Nummer 18. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie zeigen sämtliche Möglichkeiten auf, die der Menschen je ersonnen hat, ein Gewässer zu queren." Weiterlesen bitte hier.
 
>>> Osteland-Freund Uwe-Jens Lützen (Itzehoe), der die Erweiterung angeregt hat,> kommentiert auf Twitter: „Hallo Herr Bölsche, meinen Glückwunsch, dass jetzt auch die ‚Else‘ zur Deutschen Fährstraße gehört. Jetzt wird es Zeit, dass endlich auch mit dem ‚Brückenschlag‘ zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel die Deutsche Fährstraße komplettiert wird!“

Partnergemeinde mit neuem Bürgermeister

Wahlkampf in der Schwebefähren-Gemeinde Osterrönfeld (Foto: Bölsche)

22. 6. 2018. In Osterrönfeld löst Hans-Georg Volquardts (CDU) den seit elf Jahren amtierenden Bürgermeister Bernd Sienknecht (OWG) ab. Die Gemeinde am Nord-Ostsee-Kanal, gegenüber von Rendsburg, verbindet eine kommunale „Partnerschaft im Zeichen der Schwebefähren“, die am 30. 8. 2004 vom AG-Osteland-Gründer Jochen Bölsche angeregt worden war (siehe Sonderseite). Die Gemeinde liegt an der Deutschen Fährstraße und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland. Mehr über den Bürgermeister-Wechsel hier. > PARTNERSCHAFT

Die Fährstraße führt jetzt auch zur "Else"

20. 6. 2018. Mit einem kleinen Festakt ist heute Mittag eine weitere Fähre in die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel einbezogen worden. Die Seilfähre „Else“ über die Stör zwischen Bahrenfleth und Beidenfleth ist künftig über eine Alternativroute erreichbar, die unweit des Sperrwerks von der beliebten „Fährienstraße“ abzweigt und beiderseits dem Verlauf der Stör folgt.

 

Eine entsprechende Urkunde sowie Routenschilder überreichte Claus List, der Vorsitzende des Trägervereins, der AG Osteland, dem Vorsitzenden des Beidenflether Fähr-Fördervereins, Horst Heinrich, in Anwesenheit zahlreicher Vertreter aus Touristik und Kommunalpolitik. 

 

Die Bemühungen der beiden ehrenamtlich geführten Vereine um die Förderung eines wichtigen Elements der Kulturlandschaft würdigte in seinem Grußwort der Geschäftsführer der Maritimen Landschaft Unterelbe, Matthias Bunzel (Grünendeich) - siehe Kurzvideo.

 

Während Horst Heinrich über die mehr als 400-jährige Geschichte der Fährverbindung informierte, berichteten Osteland-Vorsitzender List und sein als „Vater der Fährstraße“ apostrophierter Vorgänger Jochen Bölsche über Entstehung und Resonanz der Ferienroute.

 

So bewarb die Deutsche Zentrale für Tourismus das Projekt schon frühzeitig als eine der "Top 10" unter den Ferienstraßen des Landes, die Frankfurter Rundschau reihte sie unter die "Top 5" ein. Bei einer Publikumsabstimmung des mdr rangierte sie, ebenso wie bei Focus online, sogar auf dem 2. Platz der "Traumstraßen in Deutschlands". Die Süddeutsche Zeitung widmete ihr im Sommer 2016 die zweite Folge ihrer Serie "Deutsche Straßen". Als einzige deutsche Ferienroute wurde die "Fährienstraße" von der japanischen Regierung ausgewählt, Europa bei einem Themenstraßen-Workshop in Tokio zu vertreten.

 

Der Vorstand des Beidenflether Fördervereins, der unlängst der AG Osteland beigetreten ist, zeigte sich erfreut über die Zusage der Gäste aus Niedersachsen - darunter auch Schatzmeister Ewald Romund (Großenwörden), Schriftführer Harald Kleinmann (Oberndorf) und Routenbetreuerin Renate Bölsche (Osten) - , den Weg zur Fähre „Else“ baldmöglichst auf einer Neufassung der Website www.deutsche-faehrstrasse.de  und des bislang in fast 200.000 Exemplaren verbreiteten Kartenmaterials zu bewerben. > DEUTSCHE FÄHRSTRASSE

Brunsbüttel-Fähre: Politik zeigt sich einig

Hemmoor: Ausstellung zu Müller-Belecke

20. 6. 2018. Der Todestag des Hemmoorer Künstlers Frijo Müller-Belecke jährt sich in Kürze zum zehnten Mal (oste.de berichtete). Aus diesem Anlass will der Hemmoorer Arbeitskreis Kultur und Geschichte über das Werk des Bildhauers ab Sonntag, 12. August, in der Kulturdiele informieren. Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 9. August, um 17 Uhr. Abbildung: Müller-Belecke (r.) im Gespräch mit Wolfgang Fels von der Unternehmergemeinschaft Hemmoor (Archivfoto: Bölsche). > GOLDENES NETZ OSTE

Stör-Fähre bereichert die „Fährienstraße“

Die "Else" als Trafokunst-Motiv in Beidenfleth (Fotos: Bölsche)

18. 6. 2018. Einstimmig hat am Montag der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Osteland in seiner Juni-Sitzung auf dem Restaurantschiff „Ostekieker“ in Oberndorf/Oste ein neues Mitglied aus Schleswig-Holstein aufgenommen: den Förderverein "Störfähre Else e. V.“ in Beidenfleth. Dessen Vorsitzender Horst Heinrich (r.) aus Glückstadt hatte bereits in Frühjahr die Einbeziehung der historischen Stör-Fähre in die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel mit der Ostener Diplom-Geografin und Routenbetreuerin Renate Bölsche (l.) von der AG Osteland erörtert, dem Trägerverein der 250 Kilometer langen „Fährienstraße“ zwischen Oste und Ostsee.

Bereits in dieser Woche wird eine Vorstandsdelegation der AG Osteland um deren Vorsitzenden Claus List dem Beidenflether Verein feierlich Schilder übergeben, mit denen eine neue, an der Stör entlang führende Alternativroute der 2004 eröffneten Ferienstraße markiert werden soll.

An dem kleinen Festakt teilnehmen wird neben schleswig-holsteinischen Kommunalpolitikern und Touristikern auch der AG-Osteland-Gründer und -Ehrenvorsitzende Jochen Bölsche; der Journalist hatte vor fast 15 Jahren die mittlerweile vielfach ausgezeichnete Route konzipiert, die rund 50 Fähren, Furten, Tunnels, Brücken, Sperrwerke und andere maritime Sehenswürdigkeiten verbindet - kurzum „alles, was der Mensch je erfunden hat, um ein Gewässer zu queren“.

Wie der Osteland-Vorstand unter Vorsitz von Claus List am Montag weiter beschloss, soll die neue Alternativroute bei einer Neuauflage der bislang in 200.000 Exemplaren verbreiteten Gratiskarte sowie bei einem Relaunch der Webseite www.deutsche-faehrstrasse.de berücksichtigt werden; der Auftrag für die Gestaltung beider Vorhaben erging an die Oberndorfer Diplom-Kommunikationsdesignerin  Barbara Schubert von der Firma „Oostwind“.
 
Neben Radlern, Autofahrern und Skippern (für die es jeweils eine spezielle „grüne“, „rote“ und „blaue“ Route gibt) will die AG Osteland weiterhin insbesondere Caravan-Fahrer für die „Straße der Wohnmobile“ begeistern; für diese Zielgruppe sind jüngst unter anderem in Rendsburg und Osterrönfeld besonders attraktive neue Plätze an der Weltschifffahrtsstraße Nord-Ostsee-Kanal entstanden. 
 
Für Wohnmobilisten haben die Osteland-Vorstandsmitglieder Walter Rademacher (Neuhaus) und Michael Johnen (Wingst) ein spezielles Faltblatt entwickelt. Dieser Flyer ist ebenso wie die Fährstraßen-Routenkarte über den Servicebereich der Tourismus-Website www.wingst.de gratis erhältlich.
 
Die neueste Attraktion der Deutschen Fährstraße, die Seilfähre „Else“, ist die letzte Fähre dieser Bauart im schleswig-holsteinischen Unterelbegebiet. Sie verbindet die Orte Bahrenfleth (Krempermarsch) und Beidenfleth (Wilstermarsch) am Unterlauf der Stör, oberhalb des Störsperrwerks.
 
Mit diesem „Schwesterfluss“ der Oste fühlen sich die Osteland-Skipper und -Artenschützer seit Jahren aufgrund gemeinsamer Geschwaderfahrten und Störbesatzaktionen eng verbunden, wie Vorstandsmitglied Albertus Lemke (Oberndorf) in der jüngsten Vorstandssitzung unterstrich.
 
Neben rund 600 Einzelmitgliedern ist der Störfähren-Verein eines von inzwischen 67 korporativen Mitgliedern, darunter Landkreise, Städte, Gemeinden, Vereine und Firmen in Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Porsche-Fans lieben die Deutsche Fährstraße 

18. 6. 2018. Reizvolle Teilabschnitte der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel hatte der Porsche-968-Club Deutschland mit Mitorganisator Heinz-Günter Wolf aus Hemmoor für seine jüngste Ausfahrt ausgewählt > AKTUELL +++ Neu im Netz: Osten trauert um Notarin Erika Borchers +++ Schwebefähre Rochefort: Besuch der französischen Kulturministerin Nyssen (Video) +++ Kultautorin schreibt neuen Landleben-Roman +++ Freiburg: Kinder-Uni startet +++

Einiges ging in die (Enten-) Grütze...

17. 6. 2018. Zum sechsten mal startete auf dem Oste-Hamme-Kanal am Sonntag die Klappstau-Regatta für wagemutige Kanuten - ein feuchtfröhlicher Spaß zwischen Findorf und dem Kanal-Kilometer Null am Torfschiffhafen gegenüber vom Gasthaus Kreuzkuhle am Drei-Landkreise-Eck ROW/OHZ/CUX. Für oste.de fotografierte Jochen Bölsche, Videos stehen auf unseren Facebook-Seiten. - Informativer Vorbericht aus der Lokalpresse hier.

Großer Erfolg für Wasserfreunde Hemmoor

Weitere Beiträge dieser Rubrik aus dem Juni unter OSTE-TICKER JUNI2018.1

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Das "Osteland-Magazin" ist online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}