Websites für das Osteland
Websites für das Osteland

www.schwebefaehre.org

Postkarte von Ostepreisträger Nikolaus Ruhl (www.landbild.de)

Seit 2002 berichtet www.schwebefaehre.org (alte Version hier) über die Welt der Schwebefähren. Der 2006 gegründete Arbeitskreis Deutsche Schwebefähren pflegt internationale Kontakte sowie die von der AG Osteland angeregte  Partnerschaft der deutschen Schwebefähren-Orte Osten und Osterrönfeld, wo 2013 das Hunderjährige der Fähre am Nord-Ostsee-Kanal gefeiert wurde. Der Arbeitskreis strebt die Anerkennung aller noch erhaltenen Schwebefähren als Weltkulturerbe an - nach dem Vorbild der "Mutter aller Schwebefähren" im spanischen Bilbao, der bereits 2006 der begehrte Unesco-Titel zuerkannt wurde. 

Frankreich saniert für 22,5 Millionen Euro seine letzte Schwebefähre in Rochefort. Mehr faszinierende Fotos gibt es hier. Siehe auch folgenden Text.

Wieder eine neue Schwebefähren-Briefmarke

10. 11. 2017. Nach der neuen spanischen Briefmarke für die Welterbe-Schwebefähre in Bilbao (wir berichteten ausführlich) ist jetzt auch in Frankreich eine weitere Schwebefährenmarke erschienen. Im Rahmen einer Serie „Brücken und Viadukte“ wird - u. a. neben der Londoner Tower Bridge - die letzte französische Schwebefähre zwischen Rochefort und Échillais gezeigt. Die pont transbordeur von Rochefort war vor Jahrzehnten bereits im Hintergrund einer Marke mit der benachbarten festen Brücke von Martrou zu sehen gewesen (kl. Foto).

Auch Europa macht seine Schwebefähren fit

25. 10. 2017. Während die argentinische Regierung die einzige Schwebefähre Amerikas in Buenos Aires nach 60-jährigem Stillstand und Verfall komplett restauriert und jüngst wieder in Betrieb gesetzt hat (oste.de berichtete), macht die Sanierung der europäischen Fährbrücken weiter Fortschritte. 

 

Im Zuge einer mit 22,5 Millionen Euro veranschlagten umfassenden Restaurierung ist zur Zeit die einzige erhaltene Schwebefähre Frankreichs zwischen Rochefort und Échillais eingerüstet und teilweise demontiert (Foto oben). 

 

Während die Welterbe-Fähre in Portugalete bei Bilbao („Mutter aller Schwebefähren“) in gutem Zustand und täglich in Betrieb ist und die britischen Fähren in Newport und Middlesbrough bereits mit Millionenaufwand restauriert worden sind, hat Deutschland gestern die - seit mehr als zehn Jahren überfällige - Sanierung der Fundamente seiner zur Zeit einzigen Schwebefähre in Angriff genommen.

Am Dienstag wurde zwischen Osten und Hemmoor mit dem Rammen der Spundwände begonnen, mit denen die Baustelle trockengelegt werden soll, damit die 108 Jahre alten Ziegel-Zement-Fundamente saniert werden können (Fotos: Bölsche). Aus diesem Grund ist an der Oste gestern der Fährbetrieb für dieses Jahr eingestellt worden. Im kommenden Jahr sollen dann die obligatorischen Entrostungs- und Malerarbeiten am Stahlgerüst vorgenommen werden.

 

Sorgenkinder sind die zweitälteste deutsche Schwebefähre zwischen Rendsburg und Osterrönfeld, deren Neubau nach einem Totalschaden durch eine Havarie Anfang 2016 jetzt neu ausgeschrieben werden soll, und die in denkbar schlechtem Zustand befindliche und lange Zeit nahezu vergessene einzige Eisenbahn-Schwebefähre der Welt im britischen Warrington, für die sich mittlerweile eine junge, aktive Bürgerinitiative um Margaret Ingham einsetzt.

 

Newish, not young. oste.de-Leserin Margaret Ingham kommentiert: Thanks for the mention. Some of the Friends are young but Alan and are are in our very early 70s! Perhaps the translation has confused us. We are a newish group of supporters, that may be what was meant.

Ideen-Feuerwerk für weltälteste Schwebefähre

22. 10. 2017.  Mit einer von Experten als sensationell empfundenen goldenen Relief-Briefmarke, einem ebenso innovativen Pop-up-Block sowie diversen Sonderstempeln und -umschlägen haben die spanische bzw. die deutsche Post diesen Monat die „Mutter aller Schwebefähren“ in Portugalete bei Bilbao geehrt. Anlass für das Feuerwerk der Ideen war die diesjährige nationale Filatelie-Ausstellung Exfilna, die unweit der bereits 2006 zum Unesco-Kulturerbe erhobenen weltältesten Schwebefähre stattfand. 

Auch die deutsche Post hat diesem Anlass einen Portugalete-Sonderstempel und einen Sonderumschlag gewidmet, der unter anderem mit der bekannten Sondermarke mit der (zurzeit zur Erneuerung anstehenden) Schwebefähre zwischen Rendsburg und Osterrönfeld versehen ist.

Der in Gold ausgeführten Variante der neuen spanischen Sondermarke ist eigens ein Echtheitszertifikat beigefügt. Auf dem Kongress angeboten wurde auch ein Etui mit einer Darstellung der spanischen Schwebefähre im Bronze-Metallic- und Lacksiebdruck auf starrem Papier. Mehr dazu auf der Website des Verbandes...

Nahezu alle noch erhaltenen Schwebefähren der Welt sind mittlerweile Briefmarken-Motiv gewesen - siehe unsere Archiv-Sonderseite Schwebefähren und Filitelie.

Ein 2004 unternommener Vorstoß der Arbeitsgemeinschaft Osteland für eine Sondermarke der Deutschen Post zum 100-jährigen Bestehen der Oste-Schwebefähre 2009 war indes kein Erfolg beschieden. Immerhin erschien im April 2006 eine vom damaligen Osteland-Vize Jochen Bölsche entworfene sogenannte „personalisierte Briefmarke“ mit dem Oste-Schwebefähren-Motiv, die in der Wiener Staatsdruckerei hergestellt und von der österreichischen Post herausgegeben wurde. 

Der Erlös der (mit Aufschlag verkauften) Sondermarke diente damals dem Scheinwerferkauf für die Illuminierung der Ostener Schwebefähre.

Schwebefähren international

Osten: Sanierung der Fundamente beginnt

19. 10. 2017. Während heute an der Schwebefähre Osten - Hemmoor die Baustelle für die Instandsetzung der Fundamentpfeiler eingerichtet wird, wird der Fährbetrieb fortgesetzt, solange die Sanierungsarbeiten es erlauben. Das Baustellenschild informiert auch über die Zuschussgeber, darunter Bundesregierung, EU, Metropolregion und verschiedene Stiftungen (Fotos: Bölsche).

Komödie auf der "Mutter aller Schwebefähren"

9. 10. 2017. Auf der ältesten Schwebefähre der Welt in Portugalete bei Bilbao wird zur Zeit die Filmkomödie "Ola de crimines" gedreht. Während der Dreharbeiten ist das Welterbe-Bauwerk für den Verkehr geschlossen.

Argentinien auf dem Historischen Fährweg

5. 10. 2017. Mit einem Foto der Argentinien-Infotafel auf der von Jochen Bölsche gestalteten Welt-Schwebefähren-Meile am Historischen Fährweg der AG Osteland in Hemmoor illustriert die Niederelbe-Zeitung (Donnerstag) ihren Bericht über die Weltkonferenz in Buenos Aires. 

 

Eine umfangreiche Zusammenstellung argentinischer Presse- und TV-Berichte über den Schwebefähren-Kongress findet sich hier.

Milde Strafe für Schwebefähren-Zerstörung

6. 10. 2017. Weltweit nur noch sieben statt acht Schwebefähren (und potenzielle Welterbestätten!) gibt es seit der Havarie Anfang vorigen Jahres, bei der die Fährgondel in Rendsburg zerstört wurde. Das Wrack rostet im WSA-Betriebshafen in Rendsburg vor sich hin, der Neubau läßt auf sich warten. Der Schwebefähren-Kapitän kam jetzt mit einer milden Strafe davon, wie die Lokalpresse ausführlich berichtet.

Industriekultur-Route nach Osten und Assel

1. 10. 2017. Die Arge Maritime Landschaft Unterelbe bewirbt sich mit der »Unterelbe-Route der Industriekultur« als 6. Modellregion im Projekt "Die Destination als Bühne" des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (komplette Bewerbung hier). Leitobjekte der geplanten Route sind "die heute noch in Funktion vorzeigbaren Industriedenkmale, also bestimmte Schiffe, Häfen, Leuchttürme und Schleusen, bewegliche Brücken". Genannt werden die Schwebefähre Osten - Hemmoor, die Drehbrücke Klevendeich, die Ringofenziegelei in Drochtersen-Assel, das Schöpfwerk Otterndorf und die Windschöpfmühle Honigfleth.

Buenos Aires: Ruf nach dem Welterbe-Titel

Im Jahre 1914 erbaut, Im Herbst 2017 nach sechs Jahrzehnten Stillstand und Verfall glanzvoll wieder in Betrieb genommen: Aus Anlass der 5. Weltkonferenz zeigt die argentinische Presse heute historische Fotos der Schwebefähre in Buenos Aires.

1. 10. 2017. Die Schwebefähren der Welt bemühen sich weiterhin um den UNESCO-Welterbe-Titel, der bereits 2006 der ältesten unter ihnen - in Bilbao - verliehen worden ist. Mit dieser Forderung ging jetzt die Schwebefähren-Weltkonferenz in Argentinien zu Ende (Fotos: FXLB). Konferenz-Präsident Oscar Andreani: "Die Schlussfolgerungen dieses Kongresses ermöglichen, eine Botschaft an die Welt zu senden und die Fähren an den Platz zu setzen, den Sie verdienen: zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt zu werden."

 

Pressestimmen zur Schwebefähren-Weltkonferenz

 

Gemeinsame Deklaration. "Más temprano, se había desarrollado el Congreso Internacional de Transbordadores en el que se reunieron comisiones de Argentina, Alemania, Francia, España y Gran Bretaña. Los representantes firmaron un acta en conjunto para proponerle a la Organización de las Naciones Unidas para la Educación, la Ciencia y la Cultura (Unesco) la declaración de los ocho puentes como Patrimonio de la Humanidad. En ese grupo está incluido el de La Boca." - Expres Diario

 

Ausländische Gäste. "Pero fue recién cuando el escenario en Isla Maciel empezaba a ser desmontado que ocurrió el segundo viaje. Ése sí completo, de margen a margen. Con 25 extranjeros integrantes de un consorcio que agrupa los ocho transbordadores que quedan en el mundo: Puente colgante de Vizcaya (España), Puente de Rochefort-Martrou (Francia), Osten-Hemmoor (Alemania), Rendsburg (Alemania), Newport Gales (Inglaterra), Middlesbrough (Inglaterra), Warrington Transporter Bridge (Inglaterra) y Transbordador Nicolás Avellaneda (único en América). La barquilla volvió a La Boca y los pocos vecinos que todavía quedaban aplaudieron, algunos corearon "SÍ, se puede". La Argentina segmentada con un Riachuelo podrido de por medio. - El Intransigente

 

Weitere Stimmen zur Weltkonferenz

 

Zeitung zeigt historische Fotos der Schwebefähre

Fünf von der Oste gratulieren in Buenos Aires

29. 9. 2017. Mit Pauken und Trompeten wurde am Donnerstag in Buenos Aires die einzige Schwebefähre des amerikanischen Kontinents nach mehrjähriger Restaurierung wieder in Betrieb genommen (Fotos: Gaillot / Brinkmann). Die fünfköpfige Delegation aus dem Osteland unter Leitung von Birgit Greiner (o. l.) übergab als Gastgeschenk eine deutsche Flagge. Bei der Weltkonferenz nicht vertreten, aber immerhin auf dem Festplakat abgebildet war die letztes Jahr havarierte und zur Zeit zur Rekonstruktion vorgesehene zweite deutsche Schwebefähre Rendsburg - Osterrönfeld. Die "Schwesterfähre" in Frankreich war unter anderem vertreten durch den Bürgermeister von Échillais, Michel Gaillot (kl. Foto). 

27. 9. 2017. Schlagzeilen in der argentinischen Presse machte gestern die unmittelbar bevorstehende Wiedereröffnung der komplett restaurierten letzten amerikanischen Schwebefähre  in Buenos Aires (mehr). Der Festakt findet unter starker internationaler Beteiligung statt. Als größte ausländische Delegation sind fünf Vertreter der Schwebefähre an der Oste angereist (siehe oben).

Dienstälteste Delegierte aus dem Cuxland

Lesetipp: NEZ/CN (Mittwoch) über die bevorstehende 5. Weltkonferenz

20. 9. 2017. Bei der bevorstehenden 5. Schwebefähren-Weltkonferenz am 27./28. September in Buenos Aires stellt das Cuxland mit fünf Teilnehmern die stärkste Delegation und außerdem die "dienstälteste" Delegierte: Die Bauingenieurin Birgit Greiner (r.) vom Landkreis Cuxhaven, dem Eigentümer der Schwebefähre Osten - Hemmoor, ist bereits dabei gewesen, als 2003 in Bilbao unter der Schirmherrschaft des damaligen spanischen Königs Juan Carlos l. der Schwebefähren-Weltverband gegründet wurde (Fotos: J. Bölsche). Auch bei der 2., 3. und 4. Konferenz in Rochefort, Osten und Rendsburg/Osterrönfeld hat die Osteland-Kulturpreisträgerin die älteste deutsche Schwebefähre vertreten. 

Auf der Reise nach Buenos Aires wird Birgit Greiner, wie bei den Konferenzen zuvor, wieder begleitet von Vertretern der beiden Anrainer-Gemeinden Hemmoor und Osten sowie Karl-Heinz Brinkmann (l.) und Lothar Klüser vom Vorstand der Schwebefähren-Fördergesellschaft. Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung stehen die offizielle Wiederinbetriebname der runderneuerten 102-jährigen Schwebefähre im Stadtteil La Boca sowie Gespräche über die Umsetzung der 2013 einmütig verabschiedeten "Osterroenfeld Declaration".

 

Das Papier, das auf einer 2003 in Osten gestarteten Initiative basiert, strebt einen gemeinsamen "seriellen" Unesco-Welterbe-Antrag unter der Federführung Argentiniens an (siehe Faksimile).

Über die Oste-Fähre informiert Karl-Heinz Brinkmann auf www.schwebefaehre-osten.de. Aus der Welt der Schwebefähren gestern und heute berichtet Jochen Bölsche seit August 2002 auf dieser internationalen Website www.schwebefaehre.org bzw. ihrem Vorläufer sowie tagesaktuell auf einer Schwebefähren-Seite auf Facebook

Weltkonferenz 2017 - das Programm

Mit dem Fahrrad zur Schwebefähre

4. 9. 2017. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) trifft sich am Sonntag, 10. September, um 8.45 Uhr am Cuxhavener Bahnhof und fährt mit dem Zug nach Hechthausen. Der zweite Treffpunkt ist der Bahnhof Hechthausen um 10 Uhr. Von dort geht es nach Osten. Die Teilnehmer nutzen die Schwebefähre, um über Großenwörden nach Horst zu gelangen. Dort werden die Kirche und der Friedhof besichtigt. Später gibt es in Burweg Gelegenheit zum Eisessen. Die Strecke beträgt ungefähr 40 Kilometer. Gäste sind zu dem Ausflug willkommen.

Tipp für Hamburger: Herbstausflug an die Oste

4. 9. 2017. Für seine Rubrik "Herbstausflüge" hat das Hamburger Magazin "Stadtflair" Osten und die Schwebefähre ausgewählt.

Neues Schwebefähren-Buch aus Frankreich

2. 9. 2017. Die Schwebefährenfreunde in Rochefort und Échillais haben Grund zur Freude: Soeben ist ein Buch über Frankreichs letzte Schwebefähre erschienen ("Le dernier Transbordeur de France", 39 Seiten, 8 Euro, Bezugsquelle). Herzlichen Glückwunsch!

 

Wer sich für die deutschen Schwebefähren interessiert, kann noch das Buch "Hochbrücke + Schwebefähre Rendsburg" von Erich Thiesen beziehen (Wachholtz, 84 Seiten, 14 Euro).

 

Weiterhin verfügbar ist auch der von Gisela Tiedemann-Wingst und Jochen Bölsche verfasste Band "Über die Oste - Geschichten aus 100 Jahren Schwebefähre Osten - Hemmoor" (MCE, 159 Seiten, 29 Euro).

Weltkonferenz: Oste-Fähre stark vertreten

Dear friends of the World Transporter Bridge Association:

As we already confirmed we'll produce the INTERNATIONAL CONGRESS OF TRANSPORTER BRIDGES 2017 in Buenos Aires City, Argentina, from Wednesday, 27th until Thursday, 28th September. The main reason for this event is the reopening and startup of the NICOLÁS AVELLANEDA TRANSPORTER BRIDGE.

On the 27th we will hold a reception so we can know each other better before the main event. On the 28th we will hold a Conference to exchange ideas and prospects about the transporter bridges. The main topic will be the UNESCO Serial World Heritage nomination, of course. 

We'll be very happy to count on your presence. The production of the INTERNATIONAL CONGRESS OF TRANSPORTER BRIDGES 2017 will bear the local transportation costs and the Congress itself . Each delegation will have to afford the costs for the journey to and from Bs. As. City and accommodation. Next week we'll be sending information about hotel suggestions where you can make your reservations. 

Today this is the list of confirmed and unconfirmed participants:

CONFIRMED

-GERMANY: Osten/Hemmoor

Dirk Brauer 

Lasse Weritz 

Karl-Heinz Brinkmann 

Lothar Klüser

Birgit Greiner

-FRANCE: Rochefort/Echillais

1 representative 

-UK: Warrington

Margaret Ingham

Alan Ratcliffe 

 

UNCONFIRMED

-UK: Newport

David Hando

"Maybe someone else"

-SPAIN: Bizkaia

"Will confirm at the end of August"

-GERMANY: Rensdburg

"Can't confirm now".

-UK: Middlesbrough

No answer.

Good news: Pfähle und Fundamentkerne intakt

5. 8. 2017. Der seit Jahren überfälligen Sanierung der Fundamente der Schwebefähre Osten-Hemmoor steht nichts mehr im Wege. Das ergab am Freitag die Sitzung des Hochbauausschusses im Cuxhavener Kreishaus. Die Sanierung soll am 21. August beginnen. Eingangs hatte der Landkreis, Eigentümer der Fähre, deren Bedeutung als "einmaliges technisches Baudenkmal im Landkreis Cuxhaven" hervorgehoben. In den vergangenen Jahren hatte die Verwaltung mehrfach darüber berichtet, dass "die Fundamente der Schwebefähre instandgesetzt werden müssen, um die Schwebefähre vor dem Verfall zu schützen". Die 108 Jahre alte Schwebefähre weise inzwischen "alters- und witterungsbedingt erhebliche Schäden" auf, die den Betrieb über kurz oder lang gefährden würden. 

 

Der jetzt vorgelegte Finanzierungsplan schätzt die reinen Baukosten der Instandsetzung auf rund 1.255.000 Euro, die Baunebenkosten auf 365.000 Euro. Die Kosten seien, so Kreisrätin Babette Bammann, zu einem Großteil aus Fördermitteln teils gesichert, teils beantragt. 

 

Das vom Kreis beauftragte Ingenieurbüro André Bartel, Bremen, liess keinen Zweifel an der Notwendigkeit der Sanierung der vier rissigen und porösen Pfeilerfundamente, deren Schäden bereits seit einer 2007 vorgenommenen Analyse bekannt sind (wir berichteten mehrfach).

 

Die gute Nachricht: Die Untersuchungen im vorigen Jahr zeigten, dass die sechs Meter tiefen Pfahlgründungen und die darauf ruhenden Fundamentkerne intakt sind; die 20 Zentimeter dicke Aussenschicht muss jedoch ersetzt und in die Grenzschichten Beton injiziert werden.

 

Die Sanierung soll im Mai 2018 abgeschlossen sein.

3. 8. 2017. Die Kosten der seit Jahren hinausgezögerten Fundamentsanierung an der Schwebefähre über der Oste (Foto: Google Maps) haben die ursprünglich kalkulierten 430.000 Euro weit überschritten und sich möglicherweise fast vervierfacht, wie NEZ-Redakteur Egbert Schröder heute berichtet.  Der Landkreis Cuxhaven als Eigentümer des "Wahrzeichens der Osteregion" (NEZ) hoffe aber, aufgrund von Fördergeldern diverser Institutionen den Eigenanteil auf bis zu fünf Prozent der Kosten reduzieren zu können.

Jetzt doch: 5. Weltkonferenz in Argentinien

Wandbild mit der Schwebefähre im argentinischen La Boca

 

2. 8. 2017. Zweimal schon war sie verschoben worden, jetzt findet sie statt: Am 27. und 28. September findet die 5. Weltkonferenz der Schwebefähren in Argentinien statt, bei der auch die Inbetriebnahme der dortigen über 100 Jahre alten Fährbrücke gefeiert werden soll (siehe Einladung unten). Außerdem auf dem Programm: der gemeinsame Welterbe-Antrag, der - so der Beratungsstand der vorhergegangenen 4. Weltkonferenz in Rendsburg - unter der Federführung Argentiniens zugleich für die sechs Fähren in Frankreich (1), Deutschland (2) und Großbritannien (3) eingebracht werden sollte, sich aber wegen veränderter UN-Konditionen komplizierter gestaltet als erwartet. 

 

Die 5. Weltkonferenz wird die erste ohne den bisherigen Vizepräsidenten Jochen Bölsche (Osten) sein, der Oscar Andreani, dem Präsidenten der einladenden Fondacion X La Boca, mitgeteilt hat:

 

"... Ich bin zwar von der 1. Weltkonferenz 2003 in Bilbao zum Vizepräsidenten der  International Transporter Bridges Association bestimmt worden, habe dann aber bei der 4. Weltkonferenz 2013 in Rendsburg - die ich noch mitgeleitet habe - bereits erklärt, dass ich mich (nach dem Wechsel fast aller Delegierten) nicht mehr durch das Votum von 2003 autorisiert sehe.

 

Weil sich der ebenfalls 2003 berufene Präsident Javier Cardenal Abaitua 2010 aus Krankheitsgründen aus der Verbandsarbeit zurückgezogen hat, ist die Leitung der International Transporter Bridges Association seit Jahren vakant, sie müsste nun neu besetzt werden.

 

Ich selber fühle mich unserem gemeinsamen Anliegen weiterhin verbunden als Webmaster meiner im August 2002 gestarteten internationalen Schwebefähren-Website www.schwebefaehre.org, die inzwischen ergänzt worden ist durch die (mehrfach wöchentlich aktualisierte) Facebook-Gruppe Schwebefähren

 

Die von mir erstmals 2003 in Bilbao angeregte Einbeziehung aller acht Schwebefähren in das Unesco-Welterbe wird mittlerweile von den für Kulturangelegenheiten zuständigen Bundesländern Niedersachsen und Schleswig-Holstein mit betrieben; ob die Ministerien bei der Konferenz vertreten sein werden, ist mir zur Stunde nicht bekannt. Anmeldungen von Vertretern der Schwebefähre Osten - Hemmoor sollten Ihnen bereits vorliegen.

 

Mit großer Bewunderung und Anerkennung für die geleistete Sanierungsarbeit in Buenos Aires und mit den besten Wünschen für einen guten Verlauf der Konferenz und der Wiederinbetriebnahme übermittele ich Ihnen freundliche Grüße..."

Schwebefähren-Feste an Oste und Charente

1. 8. 2017. Unter dem Motto "Kultur auf der Schwebefähre" präsentierten am Sonntag in Osten drei Musiker - Alexandra Lüdtke, Johann Cebulla und Kersten Wellm - eine bunte Mischung mit Zutaten vom Popsong bis hin zu hebräischer Musik (kl. Foto). In den Pausen las Fährmann Lothar Klüser (wegen der wechselhaften Witterung in der Fährstuv) Selbstverfasstes über seinen Polizeidienst. 

 

Konzertiert wurde ebenfalls am Sonntag auch an der französischen "Schwesterfähre" Rochefort-Échillais, deren 117-jähriges Bestehen mit Musik und Tanz gefeiert wurde (Video). Das Baudenkmal über der Charente wird zurzeit mit Millionenaufwand saniert. Siehe auch französischen Pressebericht: Rochefort feiert 117 Jahre Schwebefähre 

2. 8. 2017. Scheck fürs Denkmal. Mit 90.000 Euro beteiligt sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) an der Sanierung der Sockel der Oste-Schwebefähre. Über die Bedeutung des Bauwerks informiert die Stiftung auf ihrer Website und in ihrer Zeitschrift Monumente. Die Übergabe des Schecks erfolgt Freitag, wie DSD-Ortskurator Dieter Kunze (Foto) aus Stade mitteilt. > SCHWEBEFÄHREN

Weitere Beiträge aus diesem Jahr siehe ARCHIV2017.1 sowie rechte Randspalte.

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden ...

 

... auf den Oste-Seiten nach 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


... auf den Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Unsere beliebtesten Instagram-Fotos des letzten Monats aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Aufgrund von Kundenbewertungen ist das Ferienhaus am Rönndeich vom Vermittlungsexperten Atraveo im April mit dem Prädikat "Sehr empfehlenswert" versehen worden.

Veranstaltungen diesen Monat > TERMINE

Das "Osteland-Magazin" ist online

AG Osteland e. V. 

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Osteland-Fachgruppe

Natur und Umwelt

gruenes-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Trinkwasserschutz-Demo an der Oste

Osteland-Fachgruppe

Arge Wanderfische

(Silbernes Netz Oste)

oste-stoer.de 
niederelbe.de/ostemarsch/stoer-archiv.htm

Osteland-Fachgruppe Schifffahrt & Gewässer

blaues-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/BlauesNetzOste

Osteland-Fachgruppe Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Osteland-Fachgruppe Deutsche Schwebefähren 

www.niederelbe.de/FAEHRE/
facebook.com/groups/schwebefaehren

Osteland-Projekt

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tag der Oste/

Goldener Hecht

tag.der.oste.de

Osteland-Projekt

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

Osteland-Projekt

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Osteland-Projekt

Oste-Radweg (2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2002

Webmaster Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

In Zusammenarbeit mit der AG Osteland e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}