www.oste.de - die Websites für das Osteland
www.oste.de - die Websites für das Osteland

+++ Oste-Ticker +++ www.oste.de +++

In Ferienwochen wird www.oste.de nur in vermindertem Umfang fortgeführt. Aktuelle Berichte finden sich aber weiterhin täglich neu auf Jochen Bölsches Oste-Kanälen auf > FACEBOOK 

 

Die neue Vereinsseite der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist erreichbar unter > arbeitsgemeinschaft-osteland.de

Osteland: Schulen, Hallen, Bühnen dicht

13. 3. 2020. Die Ungewissheit ist beendet: Auch Niedersachsen geht mit einer zweiwöchigen zusätzlichen Schulschließung – bis zum Beginn der Osterferien – gegen die drohende Infektionslawine vor.

Bis Freitag Mittag sind Schulschließungen jeweils ab 16. März in folgenden Bundesländern angekündigt worden: Schleswig-Holstein, Bayern, Bremen, Berlin, Niedersachsen und Saarland.

Nach Ansicht des Virologen Alexander Kekulé kann dieser Schritt dazu beitragen, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen. Bundesweite Schließungen seien seiner Meinung nach „absolut alternativlos“, sagte er am Freitag im ZDF-„Morgenmagazin“. Jedes infizierte Kind würde statistisch gesehen zwei bis drei andere Kinder anstecken. Das würde eine „Infektionslawine“ auslösen, die nur schwer zu stoppen sei.

 

Auch im Osteland sind bis heute die meisten Veranstaltungen im Sport- und Kulturbereich abgesagt worden. Regionale Diskos wie Janssens Tanzpalast in Lüdingworth haben Schließungen angekündigt. Alle Aufführungen des Theaterstücks „Die Hauptrolle“ des Vereins Kultur auf dem Lande aus Oberndorf fallen aus, ebenso die Vernissage in Geversdorf, der Segel-Vortrag des Ehepaars Frisch und das Chorkonzert in Osten und das Kirchenkonzert auf Krautsand.

 

Die evangelische Landeskirche verschiebt sämtliche Konformationen und hat alle Gottesdienste für dieses Wochenende abgesagt.

 

Um die vielfältigen Bemühungen um eine Abflachung der Infektionskurve zu unterstützen, verzichtet www.oste.de - wie u. a. auch der NDR und die Lokalpresse - vorerst auf die Veröffentlichung neuer Veranstaltungstipps.

Osteland: Zeven bekommt Corona-Testzentrum

Schul- und Kita-Schließungen an der Oste?

12. 3. 2020. Die Samtgemeinde Land Hadeln behält sich aufgrund der Corona-Seuche die Schließung von lokalen Einrichtungen vor. Samtgemeinde-Bürgermeister und Ostefreund  Harald Zahrte (Foto) schreibt heute: „An alle Eltern, deren Kinder Schulen oder Kindertagesstätten besuchen, gebe ich den Hinweis, dass Sie sich bitte darauf einstellen, dass bei entsprechender ungünstiger Lageentwicklung möglicherweise Schulen und Kindertagesstätten in den nächsten Tagen behördlicherseits geschlossen werden könnten und eine Beschulung bzw. Betreuung in den Einrichtungen nicht mehr möglich sein wird.“ Bitte hier weiterlesen.
 
oste.de-Leserin Anke Müller-Belecke (Hemmoor) schreibt dazu auf Facebook: „ich verstehe nicht, warum nicht zumindest die schulen jetzt sofort geschlossen werden, damit hätte man jetzt kurz vor den osterferien schon viel gewonnen, dann wären diese schonmal 4 wochen zu. die meisten infekte in familien mit kindern kommen über schule und kindergärten und gehen dann auf alle familienmitglieder über. von ihnen werden die viren dann entsprechend wieder potenziert weiter getragen. ich denke, zeit kann man gewinnen, wenn zumindest schonmal die schulen fûr die nächsten wochen schließen würden, ab sofort."
Nachdem das Robert-Koch-Institut geraten hat, alle nicht zwingend notwendigen Menschenansammlungen abzusagen oder zu meiden, verzichten erste Redaktionen auf Veranstaltungs-Ankündigungen (Foto: NEZ). Die Hamburg-Ausgabe der „Zeit“ schreibt heute: „Es gibt für uns alle eine einfache, kluge und noch dazu ganz behagliche Lösung. Bleiben Sie einfach zu Hause. Sagen Sie ab, was Sie absagen können, warten Sie nicht, dass es jemand für Sie tut. Wir setzen darum unseren Veranstaltungskalender für die nächsten Wochen aus.
 
Mehr zum Thema:
 
Fußball ohne Moral? +++ Der CDU-Sonderparteitag wird verschoben. In Italien bleiben ab sofort bis auf Lebensmittelmärkte und Apotheken sämtliche Geschäfte, Restaurants und Bars geschlossen. Die USA verhängen einen Einreisestopp für Europäer. Auch die Gaming-Messe E3 in Los Angeles findet nicht statt. Twitter schickt alle Mitarbeiter weltweit ins Home Office. Das Grimme-Institut sagt die Verleihung des Grimme-Preises ab. ZDF und NDR wollen Shows ohne Studio­publikum produzieren, betroffen ist u.a. "Anne Will" +++ Die Jahreshauptversammlung des Bürgerbus Osteland e.V. am 24. 03. in Oldendorf findet nicht statt +++

Millionenzuschuss für Wingster Schwimmbad

AG Osteland sagt „Tag der Oste“ und JHV ab

11. 3. 2020. Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. teilt heute mit, dass der für den 22. März geplante „Tag der Oste“ im Schwebefährendorf Osten aufgrund des vermehrten Auftretens von Verdachtsfällen im Osteland und der möglichen Ansteckungsgefahren durch das Corona-Virus abgesagt worden ist.

Die mit der Anmeldung gezahlten Kostenbeiträge behalten ihre Gültigkeit für den Zeitpunkt einer Neuansetzung der Veranstaltung, teilt der Vorstand auf Facebook mit.

Ebenso wird die für den gleichen Tag angesetzte Jahreshauptversammlung abgesagt und ebenfalls auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

 

Stattfinden soll dagegen der Multimedia-Segelvortrag der Ostefreunde Marlene und Bert Frisch am Sonntag, 15. März, 18 Uhr, in der Ostener Kirche, der von der AG Osteland lediglich mitveranstaltet wird - siehe > BLAUES NETZ OSTE

 

Wegen Corona: Kein Frühlingsmarkt in Sittensen

 

Oste-Landkreise überproportional betroffen

10. 3. 2020. Das neuartige Corona-Virus hat die Osteregion überdurchschnittlich stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Landkreis Rotenburg hat heute einen dritten laborbestätigten Corona-Fall gemeldet. Der Kreis Cuxhaven meldet ebenfalls drei Fälle dieser Art, der Kreis Stade sogar sieben. 

 
Mit nunmehr 13 bestätigten Corona-Fällen stellen allein die Oste-Landkreise ROW, STD und CUX damit gut ein Viertel der insgesamt 50 in Niedersachsen registrierten bestätigten Vorkommen. In der folgenden um 10 Uhr veröffentlichten Statistik des Landes ist der dritte ROW-Fall noch nicht enthalten.

 In seiner heutigen Pressekonferenz hat der Präsident des Robert-Koch-Instituts geraten, alle "nicht zwingend notwendigen" Veranstaltungen abzusagen oder zu meiden. Nicht stattfinden wird u. a. die Landmaschinenausstellung in Heeslingen mit traditionell mehreren zehntausend Besuchern.

Stade/Rotenburg: Corona-Alarm im Osteland

Zehntausende ausgeladen: Agrarschau in Heeslingen abgesagt - Grundschule in Hammah und Kita in Stade geschlossen

9. 3. 2020. Die Heeslinger Fricke-Schau, die weithin bekannte traditionelle Landmaschinen-Ausstellung im Kreis Rotenburg, wird in diesem Jahr nicht stattfinden (Archivfoto: Bölsche). Die kurzfristige Absage der für den 14./15. März geplanten Veranstaltung wurde heute von der Firma mit der Corona-Seuche und einer entsprechenden Empfehlung des Landkreises Rotenburg begründet (siehe Pressemitteilung). Die vor über 50 Jahren begründete Ausstellung hatte immer wieder Zehntausende von Landtechnikbegeisterten aus der ganzen Republik und dem benachbarten Ausland nach Heeslingen, Zeven und Bockel gelockt.

Vorsorglich geschlossen wurde heute wegen eines Corona-Verdachtsfalls die Grundschule Hammah. Grundlage war eine Absprache mit dem Samtgemeindebürgermeister Falcke, der Schulleitung und dem Gesundheitsamt des Landkreises Stade. Die Verantwortlichen wollenzunächst das Untersuchungsergebnis in einem „nicht gesicherten Verdachtsfall“ abwarten. In Stade wurde zugleich eine Kita wegen dreier Verdachtsfälle bis Dienstag geschlossen.

 

Kommentar zum Thema:
 

Bericht: Unterwegs auf dem Osteradweg

8. 3. 2020. „Deutschlands schönste Radtouren“: Unter diesem Titel beschreibt eine Influencerin den von der AG Osteland beworbenen Osteradweg Tostedt - Balje. Der lesenswerte Erfahrungsbericht steht hier. Mehr auf > OSTERADWEG

Der lesenswerte Erfahrungsbericht steht hier.

Hemmoorer Fährkopf wird hergerichtet

8. 3. 2020. Fortschritte macht nicht nur die Umgestaltung des - noch namenlosen - Platzes am Hemmoorer (Basbecker) Fährkopf der Schwebefähre (siehe Panoramafoto), sondern auch der Ausbau des Weges „Am Osteufer“, der die Schwebefähre mit dem Wasserfreunde-Clubhaus an der Siethwende verbindet. 
 
Mit dem Ausbau erfolgt ein wichtiger Lückenschluß im Verlauf des Osteradwegs (Deutsche Fährstraße) und zugleich des Historischen Fährwegs Osten - Basbeck - Osten, an dem auch die Welt-Schwebefähren-Infomeile liegt.

Vortrag: Die Patientenmorde in der Nazizeit

Skipper feierten 42. Ball im Osteland-Festhaus

8. 3. 2020. Trotz Corona-Alarm: Mehr als 150 Besucherinnen und Besucher – doppelt so viele wie im vorigen Jahr – feiern in der Nacht zum Sonntag im Osteland-Festhaus 
den 42. Skipperball des Wassersport-Clubs Osten (WSCO). Mehr > BLAUES NETZ OSTE

Dreistöckiges Besucherzentrum für Newport

Balje: Polarstation-Vortrag mit Schülermodell

7. 3. 2020. Aus Anlass des Vortrags über die Neumayer-Station im Natureum Niederelbe an diesem Sonntag, 8. März, 14 Uhr, ist dort ab 12 Uhr ein Modell der Polarstation zu sehen und auszuprobieren, das vor Jahren von Schülerinnen und Schülern der mit dem Oste-Kulturpreis ausgezeichneten Grundschule in Estorf konstruiert worden ist. In einem YouTube-Video stellt Ostefreund Peter Wortmann das Modell vor.

Petition: Per Bahn statt Auto nach Stade

6. 3. 2020. Bereits über 700 Unterzeichner unterstützen eine wichtige verkehrspolitische Petition aus dem Osteland: Setzt endlich wieder Personenzüge zwischen Stade und Bremervörde ein! Darin heißt es unter anderem: "Seit über 40 Jahren gibt es kein Bahnangebot mehr zwischen Bremervörde und Stade, knapp 30 Kilometer, die Pendler täglich mit dem Auto fahren müssen. Nicht nur Stade und Bremervörde haben ein Fahrtproblem sondern auch Fredenbeck. Fredenbeck kämpft seit Jahren für eine Reaktivierung der Bahnstrecke. Schüler*innen aus Fredenbeck, die eine Schule in Bremervörde besuchen sind auf das Auto angewiesen - eine Bahn oder einen Bus gibt es nicht. Immer mehr junge Menschen auf dem Land sind auf das Auto angewiesen um zur Schule oder Arbeit zu kommen. Das kann nicht sein!" Bitte hier weiterlesen / unterzeichnen. 

Influenza: Osteland relativ wenig betroffen

5. 3. 2020. Corona macht Schlagzeilen - von der „gewöhnlichen“ Influenza dagegen, die in dieser Saison in Deutschland bereits über 200 Tote gefordert hat, spricht kaum jemand, schreibt heute Spiegel online.
 
Die Grippe übrigens hat begonnen, wieder abzuklingen, wie das Robert-Koch-Institut in seinem Wochenbericht meldet.
 
Die dazugehörige Karte (siehe oben) zeigt: Das Osteland, zurzeit blau bzw. grün markiert, war und ist von der Influenza vergleichsweise wenig betroffen. Mehr auf der Website des Instituts...

Freiburg: Platt-Café im Kornspeicher

4. 3. 2020. Sonntagscafé im Freiburger Kornspeicher am 8. März, 15 Uhr (Eintritt inkl. Kaffee und Kuchen satt: 12 Euro): To de allerbeste Koffietied leest un‘ vertellt Renate Albers un’ Jörg Petersen op Platt un’ beeten Hochdütsch Geschichten ut Kehdingen un’ ook vun ganz anners wo. Osteland-Kulturpreisträger Jörg Petersen (Foto: Bölsche) ist gebürtiger Holsteiner, der der Sprache seiner Kindheit vor 45 Jahren in Nordkehdingen wieder begegnet ist. Über Jahre hat er Plattdeutsch an der Freiburger Schule und zuletzt auch für Erwachsene im Kornspeicher unterrichtet. Seine Zuneigung zu den Menschen im Norden Deutschlands zeigt sich in den zahlreichen Kurzgeschichten, die er auf Platt oder Hochdeutsch geschrieben hat. 
 
Renate Albers ist niederdeutsches Urgestein. Sie ist mit der plattdeutschen Sprache groß geworden, lebt in Cranz oder auch an ihrem Zweitwohnsitz auf Krautsand. Die Menschen entlang der Unterelbe kennen sie als Dozentin für Plattdeutsch an der VHS, durch plattdeutsche Kochkurse und durch ihre plattdeutschen Reisen zum Fischland und Darß.
 
Eine verbindliche Anmeldung bis zum 5. März ist erforderlich und wird telefonisch unter 04779-89944-77 oder online entgegengenommen.

Corona: Veranstaltungen im Cuxland abgesagt

Elke Loewe liest am Sonnabend in Osten

5. 3. 2020. Am Jubiläumsjahr zum 800-jährigen Bestehen des Kirchspiels Osten wird auch dessen prominenteste Einwohnerin mitwirken: die Schriftstellerin Elke Loewe, die viele Jahre am Rönndeich im Kirchspiel-Dorf Hüll gelebt und die Ortschaft als „Augustenfleth“ und die Oste als die „Stinte“ in einer Krimiserie verewigt hat (Foto: Bölsche). Elke Loewe, Autorin auch von Drehbüchern, Kinderbüchern und Teufelsmoor-Romanen, kommt an diesem Sonnabend, 7. März, 19 Uhr, zu einer Lesung in die Ostener St.-Petri-Kirche. Von der AG Osteland war Elke Loewe mit dem Literaturpreis Goldener Hecht ausgezeichnet worden. Nachzulesen ist die  Laudatio auf unserer Seite > KRIMILAND

Osteland: So nass ist unser „nasses Dreieck“ 

5. 3. 2020. Wie hier im nördlichen Osteland (Foto: Bölsche) zeigen sich vielerorts die  Böden in der Elbe-Weser-Region: So nass wie jetzt ist das „nasse Dreieck“ nur selten gewesen. Die anhaltenden Regenfälle erschweren den Landwirten die Aussaat. Vielerorts sei es wegen der nassen Böden nicht möglich, die Flächen zu befahren, meldet die   Landwirtschaftskammer Niedersachsen: "In einigen Regionen sind im Februar 200 Prozent des langjährigen Durchschnitts an Niederschlag gefallen." Mehr zum Thema...

BUND für Verlagerung des  Elbfähren-Anlegers

3. 3. 2020. Die Verschlickung der Elbe behindert zunehmend den Fährverkehr zwischen Glückstadt und Wischhafen. Für eine Verlegung des Fähranlegers auf niedersächsischer Seite (Fotos: Bölsche) setzt sich daher der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ein. In einer Stellungnahme des 2. Vorsitzenden der Kreisgruppe Cuxhaven, Norbert Welker, heißt es: „Als häufige NutzerInnen der Fährverbindung Glückstadt - Wischhafen müssen wir immer häufiger eine Verzögerung oder gar Einstellung des Fährbetriebs bei Niedrigwasser bedingt durch Verschlickung der Hafenzufahrt Wischhafen hinnehmen. Wir haben daher den Minister des BMVI, Herrn Scheuer, angeschrieben und um dauerhafte Abhilfe der fortschreitenden Fahrplanverzögerungen gebeten.
 
Die Antwort vom Leiter der Abteilung Wasserstraßen und Schifffahrt, Herrn Dr. Salomon, läßt als neuen Aspekt zum Thema Elbvertiefung erkennen, daß dem Schiffsverkehr, sowohl dem querenden wie auch dem Längsverkehr, lediglich "Chancen zur Betätigung eröffnet " [..werden..] , "auf deren Fortbestand er aber keinen Anspruch hat."
 
Die fortlaufenden Bemühungen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV), die Wischhafener Hafenzufahrt befahrbar zu halten, werden von uns anerkannt, jedoch ist das gewählte Wasserinjektionsverfahren offensichtlich nicht geeignet, eine dauerhaft bleibende Wassertiefe herzustellen. So räumt Herr Dr. Salomon ein: "Aufgrund der extremen Sedimentation mit einer hohen Materialsättigung stoßen diese Unterhaltungsmaßnahmen der WSV aber an die Grenze des praktisch und wirtschaftlich Möglichen."
 
Wir möchten deshalb unseren vom Ministerium positiv aufgenommenen, bereits vor Jahren im Zuge der Autobahn A20-Planung ins Gespräch gebrachten Vorschlag, den Fähranleger Wischhafen ca. 700 Meter in Richtung Fahrwasser der Elbe zu verlegen, erneut ins Gespräch bringen und bitten um  Unterstützung. 
 
Damit könnte auch ein weiterer Grund für Unterbrechungen des Fährverkehrs, nämlich die Unbenutzbarkeit des Anlegers Wischhafen bei extremen Hochwasserständen und bei Eisgang, dauerhaft beseitigt werden...“
 
Zum Thema:
 

Jetzt auch bei uns: Artenschutz-Volksbegehren 

3. 3. 2020. In Bayern (Archivfoto: BUND) war es schon erfolgreich: Ein breites Bündnis von Naturschützern will mithilfe eines Volksbegehrens strengere Vorgaben für den Artenschutz nun auch in Niedersachsen durchsetzen. "Es geht um unsere eigenen Lebensgrundlagen, die wir zerstören", sagte die Grünen-Landeschefin Anne Kura am Montag in Hannover. Allein in Niedersachsen sind nach Angaben des Naturschutzbundes (NABU) - eines Mitgliedsverbandes der AG Osteland - rund 11.000 Tier- und Pflanzenarten bedroht, darunter Vögel und Bienen. "Das hat verheerende Auswirkungen auf unser Ökosystem", so NABU-Landeschef Holger Buschmann. Mehr im NDR-Video.
 
Heute in Zeven: Arktisforscher warnt vor Klimakollaps
Am heutigen Dienstag, 3. März, 19 Uhr, spricht auf Einladung der Grünen der Klimaforscher Prof. Dr. Peter Lemke im Hotel Paulsen in Zeven. Lemke ist pensioniert, arbeitet aber in diversen wissenschaftlichen Gremien mit, fuhr für das Alfred-Wegener-Institut mit dem Forschungsschiff "Polarstern" in die Arktis und engagiert sich bei Scientists for future. Prof. Dr. Lemke (Foto: AWI) warnt: „Klimaänderungen werden sich in Zukunft deutlich bemerkbar machen. Es scheint, dass die Menschheit dabei ist, ein gigantisches Experiment mit der Erde zu beginnen, und es gibt gute Gründe, dem entschieden entgegenzusteuern. Die Menschheit hat noch gute Möglichkeiten, größere Änderungen zu verhindern. Eine Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf unter zwei Grad Celsius bis zum Jahr 2100 erscheint allerdings schwierig.”

Wer betreibt künftig das Bistro am Ostesee?

Natureum 2020: Von Fury bis zum Pferdeapfel

3. 3. 2020. Ruhe vor dem Sturm: Die Pferde im Natureum Niederelbe gönnen sich ein Sonnenbad, während nebenan die Rundbogenhalle hergerichtet wird für das Ereignis des Jahres an der Ostemündung, die neue Sonderausstellung „Equus - Auf den Spuren der Pferde“, die vom 29. März an zu sehen sein wird.
 
Bereits jetzt bietet das Naturkundemuseum auf der Osteinsel, dem Ziel- bzw. Startpunkt des Oste-Radwegs Tostedt - Balje, unweit der Pferdeweide direkt am Oste-Ufer erste Informationen zum Thema - etwa zur Pferdeverdauung bis hin zum Pferdeapfel.
 
Die Bandbreite der neuen Ausstellung wird denkbar weit gespannt sein. Auf seiner Website verspricht das Natureum: „Der ‚Ritt’ beginnt bei den ersten Urpferden, die vor über 50 Millionen Jahren die Urwälder durchstreiften, führt durch das Altertum mit der Domestizierung des Pferdes vor rund 5.500 Jahren bis in die Neuzeit.
 
Wie kommunizieren Pferde miteinander, wo sitzt bei ihnen eigentlich das Knie und warum ‚schaut man einem geschenkten Gaul nicht ins Maul‘? Diese und viele weitere Fragen werden in der Ausstellung beantwortet. 
 
Neben den ‚harten Fakten’ der Biologie darf auch ein Exkurs in die Mythen und Sagen nicht fehlen. Der ‚Ritt’ endet schließlich im modernen Turnier- und Freizeitsport, bei der heutigen Pferdezucht, bei dem Pferd als Wirtschaftsfaktor und den ‚Kinderträumen’ rund ums Pferd. 
 
Hier werden große und kleine Besucher Black Beauty, Karl May, Bibi und Tina und vielen weiteren Helden ihrer Kindheit wieder begegnen. 
 
Für Kinder gibt es in der ganzen Ausstellung immer wieder eigene Tafeln auf Augenhöhe auf denen eigens designte Comicpferde die Inhalte kindgerecht erklären. Und auch für Pferdeexperten gibt es einige extra gekennzeichnete Exkurse“ (Fotos/Repros: Bölsche).
Flussufer bei Geversdorf: Osteland ist Pferdeland (Fotos: Bölsche)
 
Natureum-Chef Lars Lichtenberg kann für die Jahresausstellung 2020 mit starkem Interesse rechnen, zumal das Thema bestens in die Region passt – Osteland ist Pferdeland. Bislang schon verzeichnete der „Tag des Pferdes“ im Natureum regelmäßig Besucherekorde. 

Osten feiert historischen Gottesdienst

 Silke Bartels und Wilfried Mahler in historischen Kostümen und Pastor Dieter Ducksch (M.)

 
1. 3. 2020. Einen „historischen Gottesdienst“ zum 800. Jahr des Kirchspiels feiert die Kirchengemeinde Osten am Sonntag, 8. März, 10 Uhr, in der St.-Petri-Kirche am Fluss.
 
Gemeindeglieder, Gäste, Pastor und Konfirmanden sind eingeladen, in Kleidern, Anzügen und Kostümen aus den verschiedenen Modeepochen die Feier zu schmücken. Außerdem werden alte Bräuche und Sitten den Ablauf in seiner strengeren Art (mit einem Augenzwinkern) beleben. Im Anschluss sind alle zum Klönen und Kieken in die Alte Schmiede hinter dem Heimatmuseum mit Punsch und mehr eingeladen. Pastor Ducksch rät: „Schauen Sie doch mal im Kleiderschrank nach, ob dort noch ein Lieblingsstück der Großeltern oder Ihr eigenes zu finden ist, von dem Sie sich nicht trennen konnten. Es ist unerheblich, wie alt es ist." 

WWF fordert Sofortstopp des Elbe-Ausbaus

Vorfrühlingsgefühle im Zoo in der Wingst

1. 3. 2030. Der schönste und kurzweiligste Vorfrühlingsspaziergang führt immer noch durch den Zoo in der Wingst, dem schönen Bergwald im Osteland, wo gerade die Kamelienblüte begonnen hat und die Tiere Frühlingsgefühle zeigen (Fotos: Bölsche).

TV-Tipp: Ostefreund Röttjer in der Mediathek

1. 3. 2020. Sehenswert: Radio Bremen über Osteland-Preisträger Hermann Röttjer aus Iselersheim (Foto) und den Moorkolonisator Findorff, Gründer mehrerer Ostedörfer, hier in der Mediathek.

„Oberndorf 2020“ gibt's online und offline

1. 3. 2020. Nicht ohne Stolz präsentierte Bürgermeister Detlef Horeis (Foto) jetzt in seinem Dorf die ersten Exemplare des neuen 72 Seiten starken Veranstaltungskalenders „Oberndorf 2020“.
 
Das von Barbara Schubert (www.oostwind.de) begründete und von Christian Beckmann (www.netzstrand.de) fortgeführte attraktive Heft informiert nicht nur über Veranstaltungstermine, sondern auch über das vielfältige Gemeinschafts- und Kulturleben im vitalen Ostelanddorf. Erhältlich ist „Oberndorf 2020“, finanziert durch Anzeigenkunden und durch einen Zuschuss der Gemeinde, unter anderem im Dorfladen Lemke und im „Heimathafen“. Das Heft steht aber auch hier online zur Verfügung.

Weitere Beiträge dieser Rubrik unter > OSTE-TICKER FEB.2020.1 und FEB.2020.2

SUCHE

Beiträge von Jochen Bölsche aus den letzten 15 Jahren finden Sie so:

 

> Oste-Seiten ab 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:ag-osteland.de


> Oste-Seiten bis 2014: Auf www.google.de ein Suchwort eingeben mit dem Zusatz site:niederelbe.de

Beliebte Instagram-Fotos aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

"Osteland-Magazin" 2020 hier online

Osteland auf Facebook

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Kultur und Heimat an der Oste

 

Website

 

Natur und Umwelt an der Oste

 

Website

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tage der Oste

tag.der.oste.de

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Oste-Radweg (ab 2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (ab 2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2001

V. i. S. d. P. Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

Gewidmet den Ehrenamtlichen an der Oste, insbesondere der AG Osteland e.V., Amtsallee 2b, 27432 Bremervörde - Direktkontakt zum Vorstand list@ag-osteland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}