Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V.
Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V.

Aktuell - April/Mai 2015

Osteland verliert weiter Einwohner

30. 5. 2015. Nach einer Prognose der N-Bank wird sich die Osteregion weiter entleeren. 

 
Während demnach der Bevölkerungsschwund bis 2035 im Landkreis Stade noch vergleichsweise moderat ausfällt (minus 3.000 auf dann noch 193.800 Einwohner), werden die Nachbarkreise Cuxhaven und Rotenburg 28.000 (auf dann 168.500) beziehungsweise 21.000  (auf 140.250 Einwohner) verlieren.
 
Der Landkreis Harburg dagegen werde, ebenso wie Hamburg, weiter wachsen.

Pferdestärken gegen Menschenstärken

30. 5. 2015. Die Wette galt: Wer ist stärker – die 16 Pferdestärken des Mini-Traktors "Moritz" von Bert und Marlene Frisch oder die 16 Menschenstärken des Oberndorfer Stammtischs "Liedertafel Störtebeker von 2007"? Die Entscheidung fiel auf der Oberndorfer Deichpromenade: "Moritz" verlor, eine Runde Osteland-Aquavit war fällig auf dem gemütlichen Restaurantschiff "Ostekieker". - Video von der Treckerwette hier.

Neue Impulse für die Wingst

29. 5. 2015. Im Gasthaus Lütt Mandus hat am Mittwoch die (terminverschobene) "Bürgerwerkstatt" damit begonnen, "neue touristische Impulse für die Wingst" zu entwickeln. Moderiert wird der Prozess vom einschlägig erfahrenen erfahrenen Institut Blue Economy Solutions, das wegweisende Grußwort von Bürgermeister und AG-Osteland-Mitstreiter Michael Schlobohm (SPD, Foto) steht hierDie 63-seitige "Grundkonzeption für eine touristische Neugestaltung in der Gemeinde Wingst" (Stichworte: Expo, Essbarer Zoo) findet sich hier

Traum-Pfingstwetter im Osteland

24. 5. 2015. Volksfeststimmung bei Blasmusik am Fährkrug in Brobergen, lange Schlangen vor der Eisschmiede in  Burweg, Ansturm auf den Fun-Golf und die Womo-Plätze am Yachthafen in Neuhaus, ausgebuchter Mocambo-Törn ab Natureum Balje, Hunderte von Radlern auf dem Oste-Radweg, ganze Sportbootgeschwader in der Ostemündung - die Freunde des Ostelandes kamen am Pfingstsonntag bei Traumwetter auf ihre Kosten.

 
Video
 

HVV und VBN bis an die Oste?

Das Osteland (hellblau) zwischen HVV und VBN ist eines der letzten verbundfreien Gebiete in Deutschland

18. 5. 2015. Am Donnerstag, 19. Mai, 19 Uhr, im Hotel Paulsen in Zeven findet eine Podiumsdiskussion der SPD zum Thema "Mobilität auf dem Land" statt. 

Diskutiert wird unter der Leitung des SPD-Kreisvorsitzenden Klaus Manal u. a. die seit Jahren angestrebte Ausweitung der Verkehrsverbundsysteme HVV und VBN in die Region an Oste und Wümme. 

Zu den Teilnehmern zählen die niedersächsische Verkehrs-Staatssekretärin Daniela Behrens (Cuxhaven) sowie der SPD-Verkehrsexperte Klaus Genter-Mickley (SPD-Kreistagsfraktion).

ROW-Kreistag gegen Fracking und Deponie

18. 5. 2015. Gegen die Stimme von Landrat Hermann Luttmann (CDU) hat der Rotenburger Kreistag  das Gewerbeaufsichtsamt Lüneburg aufgefordert, den Planfeststellungsbeschluss zur Errichtung der umstrittenen Deponie in Haaßel im Einzugsbereich der Oste aufzuheben.

 
Ohne Gegenstimmen verabschiedete der Kreistag eine Resolution in Sachen Fracking: Bund und Land sollen den Trinkwasserschutz ausweiten, Fördergenehmigungen überprüfen und zum Schutz von Mensch und Natur eine Umkehr der Beweislast verankern.

Wingst: Aktion Sauberer Kurpark

18. 5. 2015. An diesem Mittwoch, 20. Mai, findet - noch rechtzeitig vor Pfingsten - die nächste Aktion „Saubere Wingst“ statt. Der ehrenamtlich tätige Verein Wingst-Touristik kümmert sich in seinen Aktionen u. a. um die Verbesserung des  Erscheinungsbildes des schönen Bergwalds an der Oste. Dafür werden weitere Freiwillige gesucht. 

 
Dieses Mal stehen insbesondere die Wege des Kurparks und deren Randbereiche im Mittelpunkt. Arbeitsmaterial steht in begrenztem Maße zur Verfügung. Die Helfer werden gebeten, Arbeitshandschuhe, Gartengeräte wie Schaufel und Besen, Schneidewerkzeug und sonstige Kleingeräte mitzubringen. 
 
Treffpunkt ist die Konzertmuschel im Kurpark (Foto). Willkommen sind alle Bürger, die sich aktiv beteiligen möchten, wie Patrick Pawlowski von der Wingst-Touristik mitteilt.

Himmelfahrt am Oste-Anleger

14. 5. 2015. Großenwörden hatte Himmelfahrt zum 4. Anlegerfest an die Oste eingeladen. Auch Bürgermeister Bernhard Witt (Foto) und Wirt Waldemar Stromenger freuten sich über den Ansturm vieler Radfahrer und auch einiger Wassersportler auf das sympathische kleine Fest mit Bratwurstbude, Musikzelt, Landfrauen-Café und sozialen Preisen am grünen Deich hinter dem Großenwördener Hof.

Erstmals "Maiday" an der Oste

14. 5. 2015. Im Spätherbst 2014 hatte sich der Gewerbeverein Hechthausen entschlossen, für dem Mai 2015  einen verkaufsoffenen Sonntag („Maiday“) zu organisieren. Nun werden an diesem Sonntag, 17. Mai,  34 Unternehmen sowie das DRK mit einem Flohmarkt und die Jugendfeuerwehr mit Würstchenverkauf mitmachen. Die derzeit leerstehenden Geschäftshäuser werden an diesem Tag teilweise von Unternehmen genutzt. Auf alle Waren gibt es 10 Prozent Rabatt. "Die bisherige positive Resonanz vieler Hechthausener Bürger," sagt Ostefreund Gerhard Reibe, "ist für die Initiatoren vom Gewerbeverein ein wichtiger Ansporn."

Himmelfahrt in der Kulturdiele Hemmoor

Ostener Flusskirche St. Petri

11. 5. 2015. An Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 14. Mai, feiern vier Oste-Kirchengemeinden (Basbeck, Hechthausen, Osten und Warstade) einen gemeinsamen Gottesdienst in der Kulturdiele in Hemmoor, An der Pferdebahn 55. Anschließend reichen die Landfrauen an der Oste einen leckeren Erbseneintopf. Treffpunkt für Radfahrer aus dem Kirchspiel Osten ist um 10.10 Uhr an der Ostener Kirche (Foto).

 
Dank für den Hinweis an Pastor Dieter Ducksch.

CDU-Rundgespräch über Vörder See

9. 5. 2015. "Vörder See - Alleinstellungsmerkmal für Bremervörde" ist das Thema der Auftaktveranstaltung der neuen CDU-Reihe "Bremervörder Runde" am Dienstag, 19. Mai, 19.30 Uhr, im "Haus am See", wie der CDU-Ortsvorsitzende Marco Prietz mitteilt. 

 
Moderiert wird die Diskussion, die im Internet unter www.brv-redet-mit.de fortgesetzt werden soll, von Frank Pingel, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der N & E GmbH. 
 
Prietz und Pingel sind ebenso wie die Stadt Bremervörde Mitglied der AG Osteland. Das Seegelände mit der Kinderfähre ist Startpunkt der Deutschen Fährsstraße Bremervörde - Kiel.

Der erste 2016er Oste-Kalender ist da

7. 5. 2015. Schon jetzt, Anfang Mai, ist der erste Osteland-Kalender auf das Jahr 2016 erschienen.

 
Fix wie in jedem Jahr war der Fischerhuder Verlag Atelier im Bauernhaus von Oste-Preisträger Wolf-Dietmar Stock. In seinem Vorwort heißt es: "Die Oste gehört mit ihren rund 160 Flusskilometern zu den schönsten deutschen Nebenflüssen." 
 
Das Titelbild "Schafe an der Oste bei Ostendorf" stammt von Manfred Below. Als Bildautorinnen mehrfach vertreten sind die Ostefreundinnen Gundula Ida Gäntgen und Brigitta von Richmar.
 
"Osteland – Impressionen von einem schönen Fluss", mit 13 Postkarten, 6,95 Euro.

Osteland-Newsletter Mai 2015

Gute Nachrichten - und ein aktueller Termin
 
Liebe Ostefreundinnen, liebe Ostefreunde,
zum Start in die Sommersaison übermitteln wir Ihnen schnell noch einen wichtigen Termin (morgen!) und dazu viele gute und sehr gute Nachrichten. 
 
Mit freundlichen Grüßen aus dem sonnigen Osten 
Ihr / Euer Jochen Bölsche, Vorsitzender
 
… Einladung: Info-Abend zur Elbvertiefung
 
In Sachen Elbvertiefung wächst bei den Kritikern die Zuversicht und selbst bei Reedern der Zweifel an dem Projekt. In dieser Situation lädt ein breites Bündnis von Betroffenen - an der Spitze Bürgermeister wie Harald Zahrte (Otterndorf) und Fachleute wie unser Vizevorsitzender und Wasserbau-Ingenieur Walter Rademacher (Neuhaus) - für  d i e s e n  Donnerstag, 7. Mai, 19 Uhr, in die Seelandhallen in Otterndorf zu einer Info-Veranstaltung über die wachsenden Havariegefahren auf der Elbe ein. Der Eintritt ist frei, das Programm und viele Hintergrundinformationen stehen auf www.oste.de, Rubrik BLAUES NETZ.
 
… Gute Nachricht Nr. 1: Wir sind wieder Leader!
 
In das Land an der Unteren Oste fließen demnächst EU-Fördergelder in Höhe von 4,8 Millionen Euro! Ausgewählt wurden Ende April die beiden Leader-Regionen „Kehdingen-Oste“ und „Hadler Region“. Am Oberlauf des Flusses profitieren die Regionen „Börde-Oste-Wörpe“ und „Moorexpress“ immerhin von dem (schwächer ausgestatteten) Förderprogramm ILE. Mehr auf www.oste.de, Rubrik AKTUELL
 
… Gute Nachricht Nummer 2: OstelandTV ist online!
 
Auf Beschluss des Osteland-Vorstandes hat Karl-Heinz Brinkmann (Osten) ein Video-Monatsmagazin „OstelandTV“ eingerichtet. Nach einem Probelauf im April (mit über 600 Zuschauern!) hatte die erste reguläre, 18 Minuten lange Ausgabe gestern Premiere, unter anderem mit zwei Reportagen von Osteland-Medienpreisträger Claus List (Freiburg/Bremervörde). Bereits nach 24 Stunden waren über 300 Zuschauer erreicht! Unbedingt ansehen, teilen und die Redaktion mit Anregungen und Beiträgen unterstützen! Die ersten beiden  Ausgaben sind erreichbar unter der Kurzadresse www.tv.oste.de.
 
… Gute Nachricht Nummer 3: Störe fürs Natureum
 
Die Wiederansiedlung des Störs in der Oste macht weiter Fortschritte. Nach einem erneuten Jungfisch-Besatz am Donnerstag, 4. Juni, 10 Uhr, am Oste-Anleger des Bootsclubs Elm bei Bremervörde wird am selben Tag um 14 Uhr im Empfangsgebäude des Natureums Niederelbe - in Erinnerung an unseren verstorbenen „Störvater“ - ein Wolfgang-Schütz-Aquarium eingeweiht und mit Stören besetzt. Mit dabei: Natureum-Chefin Dr. Clivia Häse, Projektleiter Dr. Jörn Geßner und Osteland-Vorsitzender Jochen Bölsche. Danach, ab 15 Uhr, ist im Natureum Gelegenheit zu Gesprächen über die künftige Arbeit der Osteland-Arge Wanderfische und über ein für September im Natureum angedachtes Experten-Symposium zum Thema Wanderfische in der Oste. Mehr auf www.oste.de, Rubrik SILBERNES NETZ
 
… Gute Nachricht Nummer 4:  Doppel-Fest in Osten 
 
Am Wochenende 16./17. Mai feiert Osten seinen mittlerweile 10. Fährmarkt und zugleich das zehnjährige Bestehen der (einst ebenfalls von der AG Osteland angeregten) blühenden Partnerschaft der Schwebefähren-Gemeinden Osten und Osterrönfeld. Das Programm der u. a. von Ostefreunden wie Carsten Hubert, Heinrich Uthenwoldt, Lothar Klüser und Karl-Heinz Brinkmann vorbereiteten Festtage steht auf www.faehrmarkt-osten.de. Zehn Jahre Freundschaft mit O’feld sind dokumentiert auf www.partnerschaft.schwebefaehre.org
 
… Gute Nachricht Nummer 5: Fährkopf neu gestaltet
 
Die Neugestaltung des Hemmoorer „Fährkopfs“ des nationalen Baudenkmals Schwebefähre - einschließlich einer neuen Rasthütte - ist abgeschlossen! Der gelungene Umbau wird am Sonntag, 17. Mai, 11.45 Uhr, eingeweiht. Der am Startpunkt der „Internationalen Schwebefähren Info-Meile“ gelegene Platz wertet nicht nur den Oste-Radweg und die Deutsche Fährstraße auf, sondern den im Herbst 2005 eröffneten „Historischen Fährweg Osten - Basbeck - Osten“. Der dazugehörige (mehrfach vergriffene) Wanderführer der AG Osteland erscheint in einer neuen, aktualisierten Auflage. Mehr: www.oste.de, Rubrik TOURISMUS
 
… Gute Nachricht Nummer 6: Fährplatz für Brobergen 
 
Die Ostefreunde vom sehr verdienstvollen Broberger Fähr- und Geschichtsverein, der vor Jahren die historische Motorfähre samt Fährkrug gerettet hat, haben am 22. Mai Grund, mit dem Deichverband zu feiern: Die Deichbauarbeiten sind abgeschlossen, die Freude ist groß über den neuen Fährplatz und das Außendeichgelände. Ein Wohnmobilplatz erhöht die Attraktivität dieser „Perle“ an der Deutschen Fährstraße. Mehr auf www.faehre-brobergen.de
 
… Gute Nachricht Nummer 7: 40 x Wandern mit Albertus
 
Vom Wetter begünstigt war die diesjährige Maiwanderung mit Osteland-Wanderführer Albertus Lemke, der über 50 Ostefreunde „über 11 Brücken“ im frühlingsgrünen Land an Oste, Bever und Oste-Hamme-Kanal führte. Nach Albertus' Frühlingswanderung Nr. 39 freuen sich alle auf das runde Jubiläum im kommenden Jahr. Mehr auf www.oste.de, Rubrik AG OSTELAND
 
… Gute Nachricht Nummer 8: Neuer Schiffsanleger
 
Während die AG Osteland zurzeit versucht, eine Sperrung der Geversdorfer Brücke zur Hauptferienzeit zu verhindern, herrscht bei den Skippern helle Freude über einen neuen, durch Privatinitiative der Gastronomen und Ostefreunde Oliver und Robina Bark geschaffenen 73-m-Anleger (Konstrukteur: Walter Schlüer) am wiedereröffneten Deichrestaurant „Seefahrer“ in Osten-Achthöfen. Mit den in den letzten Jahren gebauten Anlegern in Balje, Oberndorf, Osten, Großenwörden, Klint, Kranenburg und Brobergen (Bremervörde soll folgen) bietet der Fluss immer bessere Voraussetzungen für Wassersport und -tourismus. Mehr auf www.oste.de, Rubrik BLAUES NETZ.
 
… Gute Nachricht Nummer 9: Maritimes Erbe
 
Überall in der Flussregion pflegen bienenfleißige Ostefreunde das maritime Erbe des Ostelandes. Im neuen Torfhafen Kreuzkuhle bei Gnarrenburg haben „Findorffs Erben“ gerade einen historischen Torfkahn nachgebaut und auf den Namen „Irrlicht“ getauft (siehe OstelandTV). In Neuhaus feiern die Freunde der Barkasse „Bärbel“, ausgezeichnet mit dem Osteland-Kulturpreis, am 16. Mai ab 10 Uhr im Alten Hafen in Neuhaus ihr „Bärbelfest“. Dort hat auch die Historienbruderschaft der „Lumpenhunde“ ihre abendlichen „Schmuggeltouren“ wieder aufgenommen. In Oberndorf, wo Osteland-Mitglieder seit Jahren das schwimmende Stördenkmal „Hein Stör“ und die Seehund-Statue „Pauline“ pflegen, hat die AG Osteland dem Wirtsehepaar Bünning zum 20-jährigen Jubiläum der Restaurantfähre „Ostekieker“ gratuliert. In der Hemmoorer Kulturdiele eröffnen Ostefreunde um Heino Grantz am 19. Juni die neue Ausstellung „Schifffahrt auf der Oste“. In Balje ist am 27. Juni Saisonstart auf dem durch Bürgermut vorm Abriss geretteten kleinen Leuchtturm, der in diesem Sommer 111 Jahre alt wird. - Mehr zum Thema Heimatpflege und Geschichte auf www.oste.de, Rubriken GOLDENES NETZ und BLAUES NETZ.
 
Gute Nachricht Nr. 10: Fernsichtpunkt Bullenberg
 
Neben dem im vorigen Jahr runderneuerten Fernsichttturm auf dem Deutschen Olymp in der Wingst (Besuch unbedingt empfehlenswert!) bietet der Bullenberg in Lamstedt-Nindorf die schönste Aussicht auf das Osteland. Nach der Räumung des einstigen FlaRak-Stützpunkts haben Gemeinde und Verein „De Bullenbargers“ ein Nutzungskonzept („Zurück zur Natur“) für sanften Tourismus entwickelt und beispielhaft umgesetzt. Anfang Juni will die Gemeinde, die Mitglied der AG Osteland ist, das Areal der Öffentlichkeit übergeben.
 
Vieles Erfreuliche mehr wäre zu berichten - von der 175-Jahr-Feier der Historischen Ziegelei in Bevern (31. Mai) bis zur 25-Jahr-Feier des Natureums (6. Juli) -, doch es würde den Rahmen dieser Mail sprengen.
 
Tagesaktuelle Nachrichten aus dem Osteland bietet unsere zentrale Website www.oste.de.
 
Außerdem ist die AG Osteland auf neun ebenfalls weitgehend tagesaktuellen Facebook-Kanälen vertreten:
facebook.com/ostenetz (Grünes Netz), 
facebook.com/landwut (Thema Ländlicher Raum), 
facebook.com/ostekultur (Goldenes Netz), 

Ostener Dorf-TV jetzt neu

30. 4. 2015. Seit heute online: das Ostener Dorf-Programm "Oestinger TV" von Karl-Heinz Brinkmann mit dem April-Rückblick auf den Beginn der Boots- und Fährsaison und mit der Vorschau von Lothar Klüser auf den 10. Ostener Fährmarkt und das zehnjährigen Bestehen der Partnerschaft mit Osterrönfeld am 16./17. Mai.
 
Demnächst im Netz: die ebenfalls von AG-Osteland- Vorstandsmitglied Brinkmann zusammengestellte Premierenausgabe von "Osteland TV", dem Videokanal der Arbeitsgemeinschaft Osteland.

Rettet den Steinmetzpark!

30. 4. 2015. Umweltschützer in Himmelpforten, darunter Ostefreund Peter Wortmann, setzen sich für die Erhaltung des innerörtlich gelegenen Steinmetzparks ein. Ein ausführlicher Bericht steht hier. Die Website berichtet auch über die nächsten Unterschriftensammlungen für die Erhaltung des Biotops. 

Werbung für "Seh-Turm" auf dem Olymp

25. 4. 2015. Für den 53 Meter hohen Deutschen Olymp mit seinem neugestalteten Aussichtsturm in der Wingst, dem schönen Bergwald an der Oste, wird jetzt in der gesamten Metropolregion Hamburg geworben.
 
Für den "Seh-Turm" mit besten Aussichten über die Unterelberegion haben die Tourismus GmbH Wingst, die Maritime Landschaft Unterelbe und die Tourismuszentrale Wingst der Samtgemeinde Am Dobrock soeben einen gemeinsamen Infoflyer herausgeben. 
 
Wie Dobrock-Touristiker und Osteland-Vorstandsmitglied Michael Johnen mitteilt, stellt das Faltblatt plakativ auf einer Übersichtskarte die Sichtrichtungen vom Deutschen Olymp über die maritime Landschaft der Unterelbe dar.
 
Der Aussichtsturm selber war mit einem ersten, sieben Meter hohen Steinturm bereits in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Ausflugsziel an der Unterelbe. In den mehr als 150 Jahren wurden aufgrund der Bewaldung der Wingst immer wieder höhere Türme erbaut. Der heutige Turm aus dem Jahr 1973 hat eine Sichthöhe von 23 Metern.
 
Ziel der Arbeitsgemeinschaft Maritime Landschaft Unterelbe ist es, die Landschaft zwischen den westlichen Toren Hamburgs bis zur Nordsee als Naherholungsziel in der Metropolregion Hamburg bekannt zu machen und ihre maritimen Schätze zu heben bzw. für die Nachwelt zu erhalten. 
 
"Da ist eine gemeinsame Darstellung der Landschaft über eine so prägnante Landmarke wie den Deutschen Olymp natürlich sehr naheliegend", freut sich der Geschäftsstellenleiter der Maritimen Landschaft Unterelbe, Matthias Bunzel. "Damit haben wir sehr plakativ die Zusammengehörigkeit von Wingst, Oste und Unterelbe darstellen können", freuen sich auch die für den Olymp zuständige Mitarbeiterin der Tourismus GmbH Wingst, Maaike Hoop und der Touristiker Johnen. 
 
Erhältlich ist der Flyer im Aussichtsturm Deutscher Olymp, aber auch in der Geschäftsstelle der Maritimen Landschaft Unterelbe in Grünendeich und vor Ort, zum Beispiel bei Arné Torborg in der kleinen, aber sehr gut sortierten Tourist-Info im Speicher am Hafen in Neuhaus.
 
Im Internet kann das Faltblatt über www.wingst.de kostenlos bestellt werden. 
 
Die Aussichtsplattform des Deutschen Olymps ist 2015 bis Ende September dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr und im Oktober dienstags bis sonntags von 12 bis 17 Uhr geöffnet (Am Olymp, 21789 Wingst, Tel. 0174 / 5617115 (mobil).
Auch Arné Thorborg offeriert den Flyer in der kleinen, aber sehr gut sortierten Tourist-Info in Neuhaus

Auf Facebook kommentiert Wolfgang Wolf: "Hoffentlich bleibt Arné Thorborg der Gemeinde noch lange erhalten.Ein Mann der am richtigen Platz sitzt und eine tolle Arbeit macht.“ Zum selben Thema schreibt Alfred Amann: "Das was der Arne macht, erst mal nachmachen. Kenne nicht viele, die sich so für den Ort und das Osteland einsetzen, mit Herzblut! Hut ab!"

Über 70 Vereine feiern am See an der Oste

Vörder Seefest 2013

25. 4. 2015. Am 29. und 30. August 2015 wird sich das Gelände rund um den Vörder See, unweit der Oste, erneut für zwei Tage in eine bunte Fest- und Musikmeile verwandeln. Erfreut sind die Veranstalter über die überwältigende Resonanz der Bremervörder Vereine und Organisationen: Mehr als 70 Vereine, Gruppen und Musikbands werden sich an diesem Wochenende mit einer Bude auf dem Vörder Markt,  auf einer der Bühnen oder rund um den See präsentieren. - Die Stadt Bremervörde ist Mitglied der AG Osteland.

 

Ein ausführliche Vorbericht zum Fest steht hier, die Website zum Fest hier.

Je 2,4 Millionen Euro für zwei Oste-Regionen

23. 4. 2015. Freude an der Oste: Im Rahmen des LEADER-Prozesse werden auch zwei Regionen an der Unteren Oste mit jeweils 2,4 Millionen Euro gefördert. Das gaben Agrarminister Christian Meyer (Grüne, Foto) und Europa-Staatssekretärin Birgit Honé (SPD) heute in Hannover bekannt.

 
Die Fördermittel fließen in die Bereiche "Kehdingen-Oste" und "Hadler Region".
 
Von dem schwächer ausgestatteten Förderprogramm ILE profitieren zudem die Regionen "Börde-Oste-Wörpe" und "Moorexpress" am Oberlauf des Flusses (siehe Karte).

Dem Osteland kommt zugute, dass Niedersachsen den Ländlichen Raum in der neuen Förderperiode mit noch mehr LEADER-Regionen stärkt.

 
Das Land hat allein das Fördervolumen für LEADER von 66,5 Millionen Euro aus der letzten Förderperiode auf über 100 Millionen Euro aufgestockt. „Statt 32 LEADER-Regionen wie im letzten Förderzeitraum konnten diesmal 41 Regionen mit zum Teil deutlich erhöhten Förderkontingenten ausgewählt werden. Ich danke dem großen Engagement der Kommunen und regionalen Akteure für diese Regionalentwicklung von unten", sagte Landwirtschaftsminister Meyer: "Die nochmals aufgestockte LEADER-Förderung ist eine Liebeserklärung der Landesregierung an den Ländlichen Raum."
 
Die Kommunalpolitiker im Osteland wurden heute Mittag von Martina Wagner von der Geschäftsstelle der Leader-Region Kehdingen-Oste in Oldendorf-Himmelpforten informiert. Begrüßt wurde die von der Landesregierung getroffene Auswahl der Regionen auch von der AG Osteland: "Das ist eine gute Nachricht," kommentiert Vorstandsmitglied Renate Bölsche, die seit 2008 der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) angehört. 
 
Mehr zum Thema hier.

Zweite Saison der Oberndorfer Nachbar-Aktion

23. 4. 2015. Beispielhaft, wie an der Oste die Dorfgemeinschaft gepflegt und belebt wird:  Die im letzten Jahr durch das Oberndorfer Bürger-Forum gestartete Aktion “Zu Gast bei Nachbars“ geht in die neue Saison. 

 
Die Idee dahinter ist ein zwangloses und unkompliziertes Kennenlernen aller Bewohner und Freunde der Gemeinde Oberndorf in lockerer Atmosphäre über den Gartenzaun hinweg zur Förderung von Gemeinschaftsgefühl und Zusammenhalt im Dorf. 
 
Eigentlich immer am ersten Freitag im Monat (Ausnahmen bestätigen die Regel) ist ein Oberndorfer Gastgeber, allerdings nach festgelegten Regeln. Das Zusammentreffen ist als Stehempfang geplant, darf nicht länger als 1,5 Stunden dauern, es gibt maximal drei Getränkesorten und Knabbersachen (kein Essen). Der Aufwand soll klein und begrenzt sein, und deshalb bringt jeder auch sein eigenes Trinkglas mit.

Der erste Termin ist ausnahmsweise auf Sonnabend, 1. Mai, gelegt worden. Da kann dann jeder Interessierte mal bei Nachbars über den Zaun gucken, neue Leute kennenlernen, plaudern und diskutieren. 

Das Juni-Treffen findet Donnerstag, 6. Juni, 19.30 Uhr, statt - vorverlegt, weil sich ja immer am 5. im Monat das Forum - offen für jeden - in der Kombüse 53° Nord in Oberndorf trifft. Auch zum Forum sind alle Bewohner herzlich willkommen. Beginn immer um 19.30 Uhr.

Wo die ‘Zu Gast bei Nachbars’-Treffen stattfinden, wird in der Gemeinde an den bekannten Infotafeln, Schwarzen Brettern und natürlich in Lemkes Dorfladen bekannt gegeben.

Hermann Tödter zeigt Oste-Bilder

14. 4. 2015. Zu einem Vortrag des Fotokünstlers und Osteland-Preisträgers Hermann Tödter lädt der Heimatbund Bremervörde -Zeven am Sonntag, 19. April, 15 Uhr, in den Selsinger Hof ein. Gezeigt werden Naturaufnahmen aus der Osteregion. 

NABU Cuxhaven kritisiert Landvolk-Kampagne

14. 4. 2015. Auf der Jahreshauptversammlung des NABU Cuxhaven kritisierte der 1. Vorsitzende Dr. Hans-J. Ropers das Niedersächsische Landvolk wegen seiner "völlig überzogenen Kampagne" gegen das geplante Moorschutzprogramm der Landesregierung, für die allein das Landvolk Wesermünde 30.000 € ausgegeben habe; die Kampagne entbehre jeglicher sachlicher Grundlage. 

 

Grundsätzlich gelte, dass im neuen Landesraumordnungsprogramm Vorranggebiete für Torferhalt und Moorentwicklung ausgewiesen werden sollen. ohne dass auf landwirtschaftlich genutzten Flächen eine Veränderung vorgesehen sei. Es sei falsch, dass diese neuen Vorranggebiete vollständig aus der Nutzung genommen werden sollen. 

 

Vielmehr sollen nur in naturnahen, nicht genutzten Bereichen Flächenkäufe und Vernässungen vorgenommen werden. Auf landwirtschaftlich genutzten Flächen soll ausschließlich auf freiwilliger Basis mit Ausgleichszahlungen über Vertragsnaturschutz eine Extensivierung angeboten werden.

 

Nach Ansicht des NABU kann die Gesellschaft allerdings erwarten, dass auch die Landwirtschaft einen Beitrag zum Klimaschutz leistet, denn sie ist für ein Drittel der klimaschädlichen Gasemissionen in Niedersachsen verantwortlich, was vor allem an der Nutzung von Moorböden liegt. 

 

Für den NABU kommt es jetzt darauf an, gemeinsam mit allen Akteuren einschließlich der Landwirtschaft Lösungen zum Torferhalt zu entwickeln. Dazu hat der NABU gemeinsam mit der Torfindustrie ein Konzept entwickelt, wie ein kleinerer Teil der Flächen durch Renaturierung wieder in ein Moorwachstum überführt werden könne. - Weiterlesen bitte hier.

 

Auch der NABU gehört der AG Osteland an.

Osteland-Bauern tagen in der Wingst

8. 4. 2015. Am Freitag, 10. April, 13 Uhr, im Gasthaus „Lütt Mandus“ in der Wingst hält der Hadler Kreisbauernverband - Mitglied der AG Osteland - seine Jahresversammlung ab. Als Hauptrednerin wird die parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Maria Flachsbarth, zum Thema „Agrarpolitik für Deutschland – Planungen für die Weiterentwicklung der deutschen Landwirtschaft“ sprechen.

Seit Ostern wieder geöffnet: das Landfrauen-Café in der Eitzter Oste-Wassermühle

Wieder Dorfabend in Iselersheim

8. 4. 2015. Für Sonntag, 19. April, 19 Uhr, lädt der Heimatverein Iselersheim zum 33. Mal zum traditionellen Dorfabend in die Aula der Grundschule. Auf dem Programm stehen eine Fotoschau, Theater und Sketche, wie der Vorsitzende Hermann Röttjer mitteilt. Röttjer ist für seine Verdienste um die Heimatpflege mit dem Osteland-Kulturpreis Goldener Hecht ausgezeichnet worden.

Pfingstwetter zu den Ostertagen

So begrüßt die Ostestadt Hemmoor die Osterausflügler
5. 4. 2015. Bei nahezu pfingstlichem Wetter hat Ostern im Osteland die Wohnmobilsaison begonnen, unter anderem auf dem attraktiven neuen Womo-Platz am Yachthafen in Neuhaus (Foto). Was die Deutsche Fährstraße zur "Straße der Wohnmobile" macht, steht hier.  
 
Wie in der gastlichen "Kombüse 53 Grad Nord" in Oberndorf genossen die Ostergäste die Möglichkeit, Kaffee und Kuchen mal wieder im Garten zu genießen.
 
Zu Ostern hat der Elbe-Radwanderbus (mit Fahrradanhänger) wieder seinen Betrieb aufgenommen, der Touristen aus dem Stader Land für vier Euro bis nach Balje an der Oste bringt. Am Sonntag bot sich den Busnutzern am Ostesperrwerk wieder ein faszinierendes Naturschauspiel: Während am Horizont Megafrachter die Elbe passierten, rasteten auf dem Grünland des Naljer Tiefs, gegenüber vom Natureum Niederelbe, Zehntausende von Zugvögeln. - Alles über den Radwanderbus hier.

Ostern ist Saisonstart im Osteland

Foto: Karl-Heinz Brinkmann

Schwebefähre bietet Osterspaß

3. 4. 2015. Pünktlich um 12 Uhr hat die Schwebefähre am 1. April in Osten abgelegt un damit die neue Saison eröffnet. Die Fähre schwebt wieder täglich bis zum 31. Oktober über die Oste. Von Karfreitag bis Ostermontag verkehrt die Schwebefähre täglich von 10 bis 17 Uhr. 

Zum offiziellen Saisonauftakt am 4. April hat sich die Fördergesellschaft, wie Vorsitzender Karl-Heinz Brinkmann mitteilt, in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Diesmal stehen Kinder im Mittelpunkt.

Am Ostersonnabend ab 16 Uhr findet ein Osterspaß für Kinder an der Schwebefähre in Osten statt. Mit bunten Spielen und anschließendem Stockbrotbacken wird die Fährsaison offiziell eröffnet. Bei schlechtem Wetter beginnt der Osterspaß in der FährStuv, und die Spiele und das Stockbrotbacken werden dann am Feuerwehrgerätehaus fortgesetzt. Der Kindernachmittag wird von der Fördergesellschaft zur Erhaltung der Schwebefähre und der Jugendfeuerwehr Osten organisiert.

 

Oste-Weltumsegler Ostersonntag im TV

 

Die Oberndorfer Ostefreunde Johannes Erdmann und Cati Trapp haben mittlerweile den Atlantiks hinter sich gebracht. Im Rahmen einer ZDF-Dokumentation begleitete ein Filmteam die erste Etappe von der heimischen Oste bis nach Portugal. Der sehenswerte Trailer gibt einen Vorgeschmack auf den 45-Minüter, der am Ostersonntag um 8.30 Uhr auf ZDF info ausgestrahlt wird. Trailer hier ansehen.

 

Moorkieker, Vogelkieker, Püttenhüpper

Radwanderbus an der Ostemündung

Am 3. April nimmt der Elbe-Radwanderbus (mit Fahrradanhänger) wieder seinen Betrieb auf, der Touristen aus dem Stader Land für vier Euro bis nach Balje an der Oste bringt. 

 
Am Ostersonntag, 10 Uhr, startet die Moorkieker-Bahn in Drochtersen/Aschhorn mit dem Biologen und Ostefreund Georg Ramm in die Saison.
 
Bereits am heutigen Sonnabend fuhr wieder der "Vogelkieker"-Bus mit der Biologin Stefanie Voigt in die Vogelschutzgebiet an Elbe und Oste. Mehr über weitere Touren:
 
Die neue Ostefähre "Püttenhüpper" (Hechthausen-Klint – Kranenburg) hat bereits ihren Betrieb aufgenommen.
 

Wasserski, Fernsichtturm, Mühlencafé

 
Statt am Karfreitag beginnt die Saison an der Wasserskianlage in Neuhaus wegen Sturmschäden erst am Ostersonntag.
 
Bereits Ende März wurden der Aussichtsturm auf dem Deutschen Olymp in der Wingst und das „Wingster Büdchen“ im Kurpark wieder geöffnet. Der Aussichtsturm ist wohl das älteste Ausflugsziel der Wingst und bietet einen fantastischen Blick über die Elbe nach Brunsbüttel und bis zur Nordsee nach Cuxhaven-Altenbruch. Der gesamte Zugangsbereich wurde letztes Jahr komplett neu und barrierefrei gebaut.
 
Am Karfreitag, 3. April, öffnet das idyllisch gelegene Landfrauen-Café in der Wassermühle in Eitzmühlen bei Selsingen an der Oste, dessen Initiatorinnen dem Ostekulturpreis geehrt worden sind.
 

Seefahrer, Mocambo, Welt der Sinne

 
Wiedereröffnet worden ist bereits das Deichhotel Seefahrer zwischen Osten und Oberndorf. 
 
Saisonbeginn auf dem Oste-Oldtimer Mocambo ist, wetterbedingt, erst nach Ostern.

 

 
Die aktualisierten Öffnungszeiten für das Haus des Waldes und die Welt der Sinne in Bremervörde stehen hier.
 

Kombüse, Ostereier, Cafés

 

Am Karfreitag, 20 Uhr, in der Oberndorfer Kombüse 53 Grad Nord verspricht das deutsch-französischen Trio Paris la Nuit mit Gesang, Akkordeon und Gitarre "südliche Lebensfreude mit melancholischer Note". 

 
Noch bis zum 12.April ist in der Ostener Kirche eine Ausstellung von Ostereiern und Passionsdarstellungen zu sehen (täglich von 14.30 bis 17 Uhr, nach den Gottesdiensten an den Osterfeiertagen auch von 11 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung. Kontakt: Elke Kirmes, Tel.: 0 47 71 – 23 08).
 
Das Café Central an der Kirche in Osten hat von Karfreitag an wieder geöffnet. Ausgestellt werden großformatige Bilder von Monika Reimers aus Osten.
 
Nach dreimonatiger Pause öffnet am Karfreitag wieder das Café Hafenhaus am Freiburger Hafen, direkt an der Deutschen Fährstraße. > TOURISMUS
 
oste.de-Leser Uwe Heins ergänzt: "Seit dem 26. 3. hat das Tourismus-Büro im Kornspeicher zu Neuhaus wieder seinen Betrieb aufgenommen. Alte Rufnummer, alte Mail-Adresse. Das Herz von Neuhaus ist wieder besetzt... Auch der Wohnmobil-Stellplatz ist wieder in Betrieb."

Schutzhütte an der Schwebefähre

3. 4. 2015. Eine neue Radler-Schutzhütte entsteht zur Zeit an der Schwebefähre Osten - Hemmoor, unmittelbar an der Internationalen Schwebefähren-Infomeile im Stadtteil Basbeck.

 
An dem wichtigen Etappenziel des Oste-Radwegs und der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel kommen die Arbeiten zur Neugestaltung des Fährkopfes gut voran - allerdings nicht gut genug, um den Hemmoorer Skippern in diesem Jahr rechtzeitig zum Saisonbeginn das Kranen ihrer Sportboote an der Fährdeichlücke zu ermöglichen. Einige weichen nun auf den Hafen Hemmoor-Schwarzenhütten aus, um ihre Boote zu Wasser zu bringen.

Auszeichnung für Wingster Spitzenkoch

3. 4. 2015. AG-Osteland-Mitglied und TV-Koch Claus Peter (lks.) wurde im Dehoga-Wettbewerb "Regionale Küche“ ausgezeichnet. Wir gratulieren dem Wingster Flair-Hotel Peter, das bereits vom „Stern“ empfohlen sowie vom Landkreis Cuxhaven als "besonders empfehlenswert“ und mit dem Qualitätssiegel "Servicequalität Deutschland“ ausgezeichnet wurden ist. 

 

Auch in den sozialen Netzwerken ist viel Lob zu vernehmen. Typisches Urteil: "Die Speisekarte hat sowohl leckere regionale Küche von Höfen der Umgebung, die mit interessanten internationalen Variationen überrascht. Die Speisekarte ist ausgewogen und lässt nichts zu wünschen übrig. Hochklassige Küche mit einer umfangreichen und edlen Weinkarte. Der Koch kommt an den Tisch und erzählt Besonderheiten und Geschichten zu den Gerichten. Die Ambiente wird durch Bilder des regionalen Malers Mario Oelschläger bestimmt, dessen Bilder den Raum bestimmen. Der Service ist zurückhaltend und freundlich. Ein eindrucksvolles kulinarisches Erlebnis in der Provinz zwischen Elbe und Weser."

Blumenkästen als Jubiläumsgruß

1. 4. 2015. 25 Jahre Bünning-Gastronomie in Oberndorf: Als kleinen Glückwunsch haben Ostefreunde am vorigen Wochenende - rechtzeitig zum Saisonbeginn des Restaurantschiffs "Ostekieker" am Karfreitag - die Gangway mit Blumenkästen geschmückt. Unser Foto zeigt v. l. n. r. Christel Mix, Hanni Milan, Henning Kuhne, Albertus Lemke und Renate Lemke.

Weitere Meldungen unter

 

Archiv Febr./März 2015

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Aufgrund von Kundenbewertungen ist das Ferienhaus am Rönndeich vom Vermittlungsexperten Atraveo im April mit dem Prädikat "Sehr empfehlenswert" versehen worden.

Veranstaltungen diesen Monat > TERMINE

Das "Osteland-Magazins" ist online

AG Osteland e. V. 

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Osteland-Fachgruppe

Natur und Umwelt

gruenes-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Trinkwasserschutz-Demo an der Oste

Osteland-Fachgruppe

Arge Wanderfische

(Silbernes Netz Oste)

oste-stoer.de 
niederelbe.de/ostemarsch/stoer-archiv.htm

Osteland-Fachgruppe Schifffahrt & Gewässer

blaues-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/BlauesNetzOste

Osteland-Fachgruppe Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Osteland-Fachgruppe Deutsche Schwebefähren 

www.niederelbe.de/FAEHRE/
facebook.com/groups/schwebefaehren

Osteland-Projekt

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tag der Oste/

Goldener Hecht

tag.der.oste.de

Osteland-Projekt

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

Osteland-Projekt

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Osteland-Projekt

Oste-Radweg (2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

 

AG Osteland

c/o Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}