Websites für das Osteland
Websites für das Osteland

Goldenes Netz - Kunst, Kultur, Heimat

Die Arbeit der Osteland-Mitglieder aus den Bereichen Kunst, Kultur und Regionalgeschichte soll in eine entsprechende Fachgruppe einfließen. In der Rubrik Goldenes Netz Oste sind seit 2014 Berichte über einschlägige Aktivitäten zu finden. Die AG Osteland ist Herausgeberin mehrerer Bücher und Veranstalterin von Kunst- und Geschichtsausstellungen, u. a. über die Maler von der Oste, zum Ende der Franzosenzeit 1813 und zur Sturmflut 1962. Ergänzt wird diese Seite durch die Facebook-Gruppe ostekultur.

10. 8. 2017. 1200 Flaschen. Ein Aquarell des Malers Siegfried Krön ziert 1200 Flaschen der neuen Weinauslese der Genossenschaftsbank, die bei der Eröffnung der Ausstellung mit Werken des Aquarellisten vorgestellt wurde. Krön (Website) zählt zu den Aktiven der Kunstwerkstatt Malstedter Mühle, deren Ausstellung „Zauber des Aquarells“ am 27. August eröffnet wird, und ist Mitglied der AG Osteland. 

Attraktives Ziel am Rande des Moores

7 .8. 2017. Claus List berichtet: Einmal im Jahr öffnen Eva Janschek und Jens Schröter ihre "Kleine Galerie am Moor" in Klenkendorf unweit von Gnarrenburg im Osteland zur Sommerausstellung, die auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kunstliebhaber per Fahrrad und sogar Oldtimer zum wunderschön gelegenen Park-Ambiente führte. Ole West, Gerhard Rehpenning und weitere sieben in der Region und darüber hinaus wohlbekannte Künstler und Naturfreunde zeigten ihre Arbeiten oder boten Naturkost und Textiles an. Zur Stärkung luden eine reichhaltige Kuchentafel und von Jens Schröter persönlich zubereitetes Grillgut ein. Die Besucher äußerten sich auch in diesem Jahr wieder begeistert über die Ausstellung und die Angebote an einem attraktiven Ausflugsziel am nördlichen Rand des Teufelsmoores.

 

Viele weitere Fotos von Claus Öist stehen in der Facebook-Gruppe Goldenes Netz Oste.

"Wellenbreker“ starten Tournee durch 10 Orte

6. 8. 2017. Das Heimathaus in Alfstedt erlebte am Wochenende anlässlich des 20jährigen Bestehens eine bemerkenswerte Premiere des Niederdeutschen Jugendtheaters "Wellenbreker", das mit seinem wieder von Bodo Schirmer geschriebenen Stück nicht nur die Zuschauer, unter denen sich auch ehemalige Wellenbreker befanden, begeisterte. Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt und ein TV-Team des KiKa-Kanals zeichnete das Theaterstück auf und produziert eine Sendung über Niederdeutsche Projekte in der Jugendarbeit. Dr. Dannenberg (lks., mit Hans-Hinrich Kahrs) vom federführenden Landschaftsverband Stade dankte nach der Aufführung der begeisternden und in diesem Jahr mit dem Goldenen Hecht der AG Osteland ausgezeichneten  Theatergruppe um Nina K. Englisch-Peterschewski (Bremen), Catharina Thomas (Wingst) und Sascha Langbehn (Alfstedt) für den großartigen Theaterabend. Es empfiehlt sich einen Termin zu notieren für eine der Aufführungen im Osteland (Termine siehe Vorbericht unten).

 

Viele weitere Fotos von Claus List in unserer Facebook-Gruppe Goldenes Netz Oste.

www.facebook.com/groups/ostekultur/

Bilderzauber in der alten Bever-Mühle

Kammerfolk-Konzert im Kornspeicher

4. 8. 2017. Am Sonnabend, 19. August, 20 Uhr, gastieren im Historischen Kornspeicher Freiburg der Cellist Matthias Hübner und Tastenvirtuose Albrecht Schumann. Der Kornspeicher ist Mitglied der AG Osteland.

 

Das Duo "Zwio Zwoika" verarbeitet Eindrücke zahlreicher musikalischer Expeditionen.  Im Programm verschmelzen Elemente aus Weltmusik, Polka, Klezmer und klassischer Musik zu einem mannigfaltigen Affektmosaik. Die beiden ambitionierten Solo- und Ensemblemusiker, die ihre Instrumente experimentell und vielfältig einsetzen, treffen sich in einem mitreißenden Fluss hochwertiger Klanggebilde, der sich vorbei an Folk-, Jazz- und Ambientlandschaften schlängelt. Ihr Programm besteht aus Eigenkompositionen, wundervoll bearbeiteten Folk- und Klezmerstücke sowie aus Stücken ihrer gemeinsamen Band „Troijka“. 

 

Die Eintrittskarten kosten 10 Euro und sind erhältlich bei der Volksbank und der Kreissparkasse in Freiburg, unter www.kornspeicher-freiburg.de oder telefonisch unter 04779-8994477. 

70er-Ausstellung: Schrille Tage in Iselersheim

1. 8. 2017. Die ganz hervorragende und höchst amüsante 14. Sonderausstellung des Iselersheimer Heimatvereins über die schrillen, bunten 70er Jahre (Fotos: Bölsche) ist nach der Sommerpause wieder zugänglich - am 6. August, 10. September und 1. Oktober jeweils von 14 bis 17 Uhr. An allen Tagen werden Kaffee und Kuchen angeboten – der Eintritt ist frei. Weitere Besichtigungstermine können Interessierte individuell mit Silke Buck unter Telefon 04769-391 vereinbaren.

 

Sandbostel: Kino in der Küche. Die Gedenkstätte Lager Sandbostel im #Osteland lädt am Dienstag, 8. August, 19 Uhr, ins Kino ein. Gezeigt wird im Veranstaltungsraum in der ehemaligen Lagerküche an der Greftstraße 3 in Sandbostel der Film "Bonhoeffer – Die letzte Stufe" (1999) mit Ulrich Tukur.

Osteland - Land der Mühlen. Wochenend-Tipp: Die Selsinger Galerie-Windmühle "Elisabeth" (Foto: Bölsche) ist am 5./6. August zwischen 13 und 18 Uhr für Besucher geöffnet.

Platt-Jugendtheater startet  20. Tournee

1. 8. 2017. Das in diesem Jahr mit dem Kulturpreis Goldener Hecht der AG Osteland ausgezeichnete Jugendtourneetheater "Wellenbreker" (Foto: Bölsche) geht zum 20. Mal auf Theatertour, großenteils auch im Osteland. In diesem Jahr präsentiert das niederdeutsche Jugendtheaterseminar des Landschaftsverbandes das Stück "Twintig Johren Wellenbreker un keen Labskaus!" von Bodo Schirmer. Premiere ist am Sonnabend, 5. August, 19.30 Uhr, im Heimathaus in Alfstedt. Weitere Aufführungen sind geplant am Sonntag, 6. August, 15.30 Uhr, im Heimathaus „Op de Heidloh“ in Kutenholz; am Freitag, 25. August, 19.30 Uhr, in Cadenberge, Ratssaal; am Sonnabend, 26. August, 15.30 Uhr, in Hemmoor, Kulturdiele; am Freitag, 8. September, 12 Uhr, in Warstade, Gymnasium (schulintern); am Sonnabend, 9. September, 15.30 Uhr, in Freiburg im Kornspeicher; am  Sonnabend, 23. September, 15.30 Uhr, in Visselhövede, Heimathaus; am Sonntag, 24. September, 15.30 Uhr, in Ahlerstedt, Schützenhof; am Freitag, 29. September, 19.30 Uhr, in Cuxhaven, Döser Speeldeel / Stadttheater Cuxhaven; am Sonnabend, 30. September, 15.30 Uhr, in Lüdingworth, Schützenhaus. 

Konzert auf dem Rittergut an der Oste

29. 7. 2017. Am Freitag, 4. August, 19 Uhr, findet ein Konzert auf dem Rittergut Niendieck in Geversdorf statt. Es gastiert das Ensemble "Concerto sacro … man non troppo" mit Regina Bolten, Gesang; Christine Heyken, Querflöte; Nicolas Dunkel, Oboe; Sabine Markull, Violoncello und Reinhard Gramm (Foto), Klavier und Moderation. Sie spielen sommerlich-heitere Stücke aus der Zeit des Barock bis hin zu Werken zeitgenössischer Komponisten, die Reinhard Gramm für die Besetzung des Ensembles arrangiert hat. So erklingen unter anderem Arien von italienischen Meistern wie Mancini und Caldara oder Instrumentalwerke von Elgar und Poot. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten. Platzreservierung unter Tel. 04772 – 860400

Cultimo: Lob auch von der AG Osteland

31. 7. 2017. Lesetipp: Unter der Überschrift "Lob für Bürgersinn und Mut - Cultimo in Kuhstedtermoor feiert zehnjähriges Bestehen mit 100 Gästen, viel Musik, Zauberei und kulinarischen Genüssen" berichtet Redakteur Thomas Schmidt heute in der Bremervörder Zeitung ausführlich in Wort und Bild über das Jubiläum am Rande des Ostelandes. Auszug: "Mit großem ehrenamtlichen Engagement ist längst ein weit über die Grenzen der Gemeinde Gnarrenburg und sogar des Landkreises Rotenburg hinaus strahlender Kulturtreff gewachsen... Claus List, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Osteland, die dem Cultimo-Vorsitzenden Jürgen Wiegand die Auszeichnung „Goldener Hecht“ verliehen hat, zeigte sich ebenfalls beeindruckt von dem großen bürgerschaftlichen Engagement in dem kleinen Dorf am Rande des Teufelsmoores. Er versprach, mit einem der nächsten „Osteland-Salons“ ins Cultimo zu kommen."

30. 7. 2017. Im "Cultimo" im Kuhstedter Moor unweit von Gnarrenburg im Osteland wurde am Sonnabend gefeiert (Fotos: C. List). Das grandiose Team um Jürgen Wiegand und Anne Toben hatte zum 10jährigen Bestehen des im Elbe-Weser-Dreieck hoch geschätzten Kulturvereins eingeladen. 

 

Der stellvertretende Landrat des Kreises Rotenburg/Wümme, Erich Gajdzik, gratulierte mit einem Buchgeschenk ebenso wie der Vertreter der Custos-Genossenschaft als Eigentümer des Cultimo-Gebäudes - er überreichte einen wohlklingenden Gong zum Start in das zweite Jahrzehnt mit allen guten Wünschen für eine ebenso erfolgreiche Arbeit wie bisher. 

 

Auch Bürgermeister Axel Renken, der sich zuvor von den Künsten eines Zauberers beeindruckt zeigte, und AG-Osteland-Vorsitzender Claus List überbrachten in ihren Grußworten Glückwünsche und würdigten das Engagement des Vereins. 

 

Nachdem sich die zahlreichen Gäste am mediterranen Buffet des Bremer Catering-Unternehmens Le Velo de Cuisine gestärkt hatten, erfreute das Trio Loco mit Karin Christoph, Reinhard Röhrs und Jan Fritsch  mit stimmungsvoller Musik an virtuos beherrschten Instrumenten die überaus gut gelaunten Gäste, von denen sich einige sogar zu einem Tänzchen motivieren ließen. Ein rundum gelungener Jubiläumstag, zu dem man den Veranstaltern wieder einmal ein großes Lob aussprechen kann.

29. 7. 2017. Lesetipp: Heute feiern Aktive und Mitglieder des Cultimo in Kuhstedtermoor das zehnjährige Bestehen. Aus diesem Anlass sprach Thomas Schmidt von der  Bremervörder Zeitung mit dem Vorsitzenden Jürgen Wiegand und Stellvertreterin Anne Toben über das Kulturzentrum in der ehemaligen Gaststätte, die 2007 durch Bürgerinitiative vor dem Zugriff Rechtsradikaler bewahrt wurde.

 

Das Cultimo ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Osteland, Wiegand Träger des Osteland-Kulturpreises Goldener Hecht. Auszug:

 

Anne Toben: Kulturangebote in der Region schießen wie Pilze aus dem Boden. Wir laden unsere Gäste in ein nostalgisches Gasthaus im Moor ein: Ein Ort der Ent- schleunigung und Gemütlichkeit! Passend zur Thematik der Veranstaltungen bieten wir ein kleines Abendmenü an. Auch unsere Weine können sich durchaus sehen lassen. Das wissen unsere Gäste zu schätzen... Das monatliche Moorkino spricht nicht nur durch liebevoll ausgewählte Filme an: Witzige Werbung aus der Region, kleine überraschende Vorfilme und Eiskonfekt vor Beginn des Hauptfilmes! Unser Programm ist abwechslungsreich und in der monatlichen Terminierung verlässlich. Das mögen unsere Gäste, manchmal haben sie die Qual der Wahl! Es hat sich gezeigt, das Besucherinnen und Besucher von außerhalb begeistert sind und wiederkommen. 

Mit dem Heimatpfleger zu den Ostener Villen

27. 7. 2017. Viel Anklang fand auch der jüngste Rundgang mit dem Ortsheimatpfleger Frank Auf dem Felde durch das Schwebefährendorf mit mehr als drei Dutzend Teilnehmern. Thema diesmal: Osten und seine Villen.

Sommerausstellung in Klenkendorf

26. 8. 2017. Am Sonntag, 6. August, findet von 11 bis 17 Uhr zum 8. Mal die Sommerausstellung der Galeristen und Eheleute Eva Janschek und Jens Schröter in ihrem Landhaus Klenkendorf Nr.  16 statt, der "Kleinen Galerie am Moor". Zu den Exponaten aus Malerei, Keramik, Holzskulpturen, Schmiede- und Schmuckdesign, Floristik, Textilien, Bio-Öl und Imkerei zählen auch Werke von AG-Osteland-Mitglied Gerd Rehpenning.

Kulturabend auf der Schwebefähre

26. 7. 2017. Am Sonntag, 30. Juli, 18.30 Uhr,gibt es Kultur über dem Wasser. Die Schwebefähre Osten-Hemmoor wird zum Veranstaltungsort, wenn (v.l.) Johann Cebulla, Alexandra Lüdtke und Kersten Wellm (Foto: Schult) einen weiten musikalischen Bogen von Popsongs bis hin zu hebräischer Musik spannen. Alle drei machen schon seit langer Zeit Musik, dies ist jedoch ihr erster größerer gemeinsamer Auftritt. Das Publikum darf also gespannt sein. In den Pausen trägt Fährmann Lothar Klüser einige seiner Kurzgeschichten über seinen Dienstalltag als Polizeibeamter vor (Eintritt frei, Spende zugunsten der Musiker willkommen). Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Fährkrug statt.

Vor 10 Jahren: Zehntausend sahen Oste-Kunst

24. 7. 2017. Vor 10 Jahren auf www.oste.de: Sechs Kunstausstellungen der AG Osteland verzeichnen 2007 über 10.000 Besucher. Die Festrede von Jochen Bölsche steht hier.

Handwerker, wo einst der Zar nächtigte

Die befestigte Schlossinsel an der Oste auf einem Merian-Stich (Ausschnitt) von 1653; über der Schlossinsel erkennt man mittig das Vorwerk mit dem erhaltenen, L-förmigen Kanzleigebäude, dem heutigen Bachmann-Museum.

24. 7. 2017. Seit Anfang des Jahres sanieren der Landkreis Rotenburg und ein auf Baudenkmäler spezialisiertes Büro Feuchteschäden an der Kanzlei und dem Marstall des ehemaligen Bremervörder Schlosses. In dem Gebäude im Zentrum des Ostelandes, in dem sich heute das Bachmann-Museum  befindet, hatte die im Mauerwerk aufsteigende Feuchtigkeit in den letzten Jahren zunehmend Probleme im Erdgeschoss bereitet und sogar zur Schließung einiger Museumsräume geführt (www.bachmann-museum.de). Die Arbeiten laufen noch bis Ende September.

 

Ursprünglich als Teil des Bremervörder Schlosses errichtet, hat das heutige Museumsgebäude eine wechselvolle Baugeschichte hinter sich. Als Übernachtungsort für hohe Gäste wie etwa Zar Peter der Große, Tagungsort für die Moorkonferenzen mit dem Moorkommissar Jürgen Christian Findorff und als Verwaltungsmittelpunkt blieb das heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude über die Jahrhunderte hinweg ein zentraler Ort im Elbe-Weser- Dreieck, dessen Baugeschichte zur Zeit ebenfalls erforscht wird. 

 

Die Leitung des Museums war im Frühjahr von der AG #Osteland mit dem Kulturpreis Goldener Hecht ausgezeichnet worden.

Sandbostel-Ausstellung: Todesmärsche 1945

20. 7. 2017. In den letzten Kriegswochen eskalierten die NS-Verbrechen, nun nicht mehr im vermeintlich fernen „Osten“, sondern inmitten der deutschen Gesellschaft. Anfang April 1945 - Thema der Sonderausstellung  "Zwischen Harz und Heide. Todesmärsche und Räumungstransporte im April 1945“ zu den Öffnungszeiten der Gedenkstätte Sandbostel in der ehemaligen katholischen Kirche zu sehen (Mo.-Fr. 9 -16 Uhr, So. und Feiertags 11 - 17 Uhr, Eintritt frei, Eröffnung: Freitag, 4. August um 17 Uhr). 

 
Als sich im April 1945 von Westen her die US-Armee näherte, räumte die SS das KZ Mittelbau-Dora im Harz. In aller Hast verlud sie 40.000 Häftlinge in Viehwaggons oder trieb sie zu Fuß Richtung Norden. Etwa die Hälfte der Transporte endete im KZ Bergen-Belsen
 
Tausende Häftlinge, die ihre Befreiung schon vor Augen hatten, wurden während der Todesmärsche ermordet. Nach dem Krieg bemühten sich die Alliierten, die während der Todesmärsche begangenen Verbrechen aufzuklären. Die meisten Deutschen hingegen lehnten eine Auseinandersetzung mit dem Thema ab.

Die Ausstellung verdeutlicht auf über 100 qm Ausstellungsfläche das Ausmaß der Gewalt während der Todesmärsche, und sie zeigt, dass die Verbrechen in aller Öffentlichkeit begangen wurden. Zudem thematisiert sie das „Kasernenlager“ in Bergen-Hohne, das im April 1945 zur Unterbringung der Häftlinge aus Mittelbau-Dora als Nebenlager des KZ Bergen-Belsen genutzt wurde. Später befand sich hier das größte jüdische DP-Camp Deutschlands.
 
Außerdem: Filmveranstaltung "Bonhoeffer - die letzte Stufe"
(TV-Spielfilm von 1999 unter der Regie von Eric Till mit u.a.: Ulrich Tukur, Johanna Klante und Robert Joy) am Dienstag, 8. August, 19 Uhr, in der  Gedenkstätte Lager Sandbostel (ehem. Lagerküche), Greftstr. 3, 27446 Sandbostel. Dauer: 90 Minuten, Eintritt frei.

Oldendorf: Kultursommer mit Klammrebellen

19. 7. 2017. Im Oldendorfer Kultursommer gastiert am Freitag, 21.Juli, ab 20 Uhr auf dem Dorfplatz bei der Kirche der 20-köpfige Männerchor "Die Klammrebellen" aus Düdenbüttel (Foto) mit seinem Repertoire aus Shantys, Country, Klassik und Volksmusik; dazu zählt auch ein Lied mit dem Titel "Een Ostekapitän“. Veranstalter sind der Verein für Kultur- und Heimatpflege unter Vorsitz von Osteland-Freund Dieter Offermann und die Gemeinde Oldendorf.

Erlebnispfad im Ostemoor wird ergänzt

17. 7. 2017. Der bekannte Moorerlebnispfad im Huvenhopsmoor bei Gnarrenburg, unweit der Oste, wird durch einen zweiten Abschnitt ergänzt, der mit Hilfe der Jägerschaft zurzeit hinter dem Historischen Moorhof Augustendorf entsteht. Wie der Vorsitzende des Heimatvereins (Träger des Moorhofs) sowie des Gnarrenburger Touristikvereins, Ulrich Hartmann (Foto: Bölsche), mitteilt, wird der neue Moorpfad am Tag des offenen Denkmals, zugleich Backtag, am 10. September, 13 bis 18 Uhr, vorgestellt werden können (Info-Flyer zum Download). Am 30. September lädt der Verein zur Jubiläumsnacht auf den Moorhof, der bis Ende September sonn- und feiertags von 14 bis 18 Uhr geöffnet ist.

 

Der Heimatverein wird auf der sehr informativen Augustendorf-Website ausführlich vorgestellt. Auch der Landschaftsverband Stade würdigt im Web die Vereinsarbeit. Eine Darstellung des Mooterlebnispfades findet sich hier.

Neues Video zeigt die Idylle von Bademühlen

16. 7. 2017. Das idyllische Bademühlen bei Zeven - Ziel auch der jüngsten Maiwanderung der  AG Osteland mit Albertus Lemke auf dem Nordpfad "Zwei Mühlen" - ist immer wieder einen Besuch wert. Auch ein Gespräch mit dem Mühlenbesitzer Tietjen (Foto: Bölsche) oder seinem Sohn lohnt. Online verfügbar ist ein Video von Christian Eckhoff über die Wassermühle am Oste-Zufluß Bade - hier.

Wieder Lichterfest am Kornspeicher Freiburg

11. 7. 2017. Am Sonnabend, 5. August, ab 18 Uhr ist es wieder soweit: Zwischen Historischem Kornspeicher und Freiburger Hafen findet das 13. Lichterfest des Fördervereins Historischer Kornspeicher Freiburg statt, einer Mitgliedsorganisation der AG Osteland.

 

Wie gewohnt gibt es wieder reichlich zu essen und zu trinken, und das zu erschwinglichen Preisen. Fleisch vom Grill, Spanferkel, „Kornspeichersalate“, Bier vom Fass und ein kleines Sortiment erlesener Weine sollen dafür sorgen, dass niemand das Fest hungrig und durstig verlassen muss. 

 

Mit einsetzender Dunkelheit bereiten Windlichter, Kerzen und Fackeln eine gemütliche Stimmung. Auf der Bühne steht - fast schon traditionell – die Band "The Three Of Us". Sie wird mit ihrer Musik für schnippende Finger und im Takt wippende Füße sorgen. The Three Of Us präsentieren ausgewählte Songs aus der Geschichte der Westcoast-Musik, des Folkrock, des Blues und des Soul, streuen aber auch immer wieder eigene Kompositionen ein. Und das schon seit Jahrzehnten in unveränderter Form. 

 

Seit Anfang der Neunziger spielen Frauke Buhmann (Gesang), Andreas Augspols (Bass, Gitarre, Gesang) und Thomas Pröfener (Gitarre, Piano, Banjo, Harp, Gesang) zusammen. Seit 1998 ist Franz Pröfener mit Rhythm & Sweat dabei und komplettiert den sehr ansprechenden Harmoniegesang - sicher ein Markenzeichen des Quartetts. Exzellente Unterhaltung ist garantiert. 

 

Für den Besuch des Lichterfestes wird kein Eintritt genommen. Allerdings wird auch in diesem Jahr während der Veranstaltung eine Spendensammlung zur Deckung der Unkosten durchgeführt. Alle Helferinnen und Helfer sind ehrenamtlich tätig. Eventuelle Überschüsse werden für den Kulturbetrieb des Speichers genutzt (www.kornspeicher-freiburg.de).

 

Kultur- und Sommerfest in Zeven

 

Am 29. Juli beginnt in Zeven der diesjährige "Kultursommer" – Hinweise zum Programm siehe hier. Am Sonnabend, 29. August, ab 15 Uhr findet ein "Sommerfest an der Welle" statt, dem Granit-Kunstwerk von Martina Benz in der Fußgängerzone Lange Straße.

 

Elsdorf: Festival erstmals an zwei Tagen

 

Das Oakfield Festival in der Oste-Gemeinde Elsdorf bei Zeven findet in diesem Jahr vom 4. bis 5. August statt. Damit setzt der Organisator Music Community e.V. erstmals seit Bestehen des Festivals auf eine zweitägige Veranstaltung. 

Findorffs Erben feiern Torftag

9. 7. 2017. Mit gutem Draht nach ganz oben: Nach einem grauen Samstag und einer nassen Wettervorhersage für Montag veranstalteten am Sonntag Findorffs Erben an der Kreuzkuhle unweit von Gnarrenburg im Osteland bei strahlendem Sommerwetter den diesjährigen Torftag. 

 

Torfkahnfahrten auf dem Kollbeck, der Verbindung zwischen dem Oste-Hamme-Kanal und der Hamme, Deftiges vom Grill und ein Kuchen-Buffet bei volkstümlichen Melodien mit Richard Henning an der Gitarre, dazu Buchweizenbrot, Marmeladen- und Saftspezialitäten an den Ständen rund um den Torfhafen und von Gastwirtstochter Jule lecker zubereitete Buchweizen-Pfannkuchen - die kaum zu zählenden Fahrrad- und Auto-Touristen kamen voll auf ihre Kosten.

 

Dank für den Bericht an Claus List.

Kinder malen Oste-Zufluss in Malstedt

5. 7. 2017. Aquarellmalen ist Thema einer Ferienspaßaktion an der Kunstwerkstatt Malstedter Mühle am Oste-Zufluss Bever (Foto: Bölsche). Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren haben am Mittwoch, 12. Juli, von 15 bis 18 Uhr Gelegenheit, mit Pinsel und Aquarellfarben die Landschaft rund um die Bever aufs Papier zu bannen. Die Teilnahme kostet 10 Euro für Material und Getränke. Anmeldung und Bezahlung im Selsinger Rathaus, Zimmer 2. Info: 0 42 84/930 71 10.

Oberndorf: Valentina singt in der Kombüse

5. 7. 2017. Der Juli bringt in der Oberndorfer Kombüse 53 Grad Nord neue Veranstaltungen und ein Wiedersehen mit Valentine & The True, jetzt The Two Believers. Am Sonnabend, 15. Juli, 19 Uhr, kommen Sängerin Valentina, Gitarrist Malte und Bassist Daniel in die Kombüse. Die drei trafen sich vor acht Jahren auf der Hamburger Reeperbahn. Wenig später gründeten sie die inzwischen sechsköpfige Band Valentine & The True Believers, spielen aber immer noch gern zu dritt. 

Als Trio sind sie Valentine & The Two Believers und knabbern an jeder musikalischen Ecke, die sich ihnen bietet – hier mal Chanson, da mal Blues, dort mal Polka oder Rock’n‘Roll…

 

> Die Kulturmühle in Osten macht Sommerpause. Der Verein präsentiert am Freitag, 18. August, Irish Folk mit "Crosswind".

Thees: "Es gab keine coolen Klamotten"

2. 7. 2017. Lesetipp: Thees Uhlmanns Roman "Sophia, der Tod und ich" wird verfilmt. Aus diesem Grund widmet die Süddeutsche Zeitung (Wochenend-Ausgabe) dem Sänger und Autor fast eine ganze Seite, die mit Fotos aus seiner Jugend in Hemmoor, von ihm kommentiert, illustriert ist. Zu sehen ist beispielsweise der Fünfzehnjährige mit Vater auf USA-Reise (Bildausschnitt lks.) und der Schüler, der, weil es in Hemmoor "keine coolen Klamotten" gab, eine abgeschnittene Jogginghose trug, "mit Textilfarbe irgendwas draufgemalt".

Swantje Eck: "Über die Kunst in die Ehe"

1. 7. 2017. Einen Rekordbesuch verzeichnete heute die Eröffnung der aktuellen Ausstellung im Galeriehaus des Heimatmuseums Geversdorf: Ostefreundin Swantje Eck (Balje-Hörne), eine der profiliertesten Künstlerinnen des Elbe-Weser-Dreiecks, gewährt mit weit über 100 Bildern Einblicke in 25 Jahre ihres künstlerischen Schaffens, das in Motivwahl und Technik von beispielloser Variationsbreite gekennzeichnet ist. Heimatvereinsvorsitzender Günter Lunden, der seinen fleißigen Mitstreiterinnen und Mitstreitern für die liebevolle Vorbereitung der Vernissage dankte, konnte unter den Gästen auch Cadenberges Bürgermeister Wolfgang Heß und die Ostepreisträger Ursula Schroeder sowie Waltraud und Gerhard Gebhardt und nicht zuletzt Eckhard Klitzing begrüßen, den Ehemann der Künstlerin und Vorsitzenden des Baljer Leuchtturmvereins.

 

In einer launigen Ansprache verriet der Anwalt, wie er seine Frau "über die Kunst in die Ehe" gelockt habe (siehe Facebook-Video). Und er lud dazu ein, den Besuch des gerade wieder eröffneten Alten Baljer Leuchtturms an diesem Wochenende mit einem Blick auf die zeitgleich im Künstlerhaus am Deich ausgestellten großformatigen Werke von Swantje Eck zu verbinden (siehe Flyer).

 

Mehr über den Heimatverein: www.heimatmuseum-geversdorf.de

BRV und umzu: Drei attraktive Ausstellungen

1. 7. 2017. Im Raum Bremervörde sind am kommenden Sonntagnachmittag, 2. Juli, drei attraktive Ausstellungen zu sehen.

 

Die Siebziger in Iselersheim

 

Thema der 14. Sonderausstellung im Findorff-Haus in Iselersheim bei Bremervörde sind die 70er Jahre. Das Vorbereitungsteam mit Annemarie Buck, Silke Buck, Sabine Michaelis und Christa Röttjer hat, wie berichtet, eine Vielzahl von Ausstellungsstücken zusammengetragen, die Erinnerungen an die Zeit vor über 40 Jahren wachrufen - von den Prilblumen über die Disko-Kugeln bis zu den Pershing-Protesten. Die lokale Szene mit dem Dorfgasthaus Pülsch wird genauso thematisiert wie die Politik oder die Schneekatastrophe des Winters 1978/79. 

 

Die Sonderausstellung im Findorff-Haus ist am Sonntag, 2. Juli, sowie am 6. August, 10. September und 1. Oktober jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. An allen Tagen werden Kaffee und Kuchen angeboten. Der Eintritt ist frei. Weitere Be- sichtigungstermine können mit Silke Buck, Tel.  04769/391, vereinbart werden.

 

Kaffee und Kuchen im Kornspeicher

 

Ebenfalls am kommenden Sonntag von 14 bis 17 Uhr ist der Kornspeicher in Nieder Ochtenhausen geöffnet. Die Dauerausstellung "Altes Handwerk" und die Remise mit Schmiede können besichtigt sowie Marmeladen und handgemachte Karten gekauft werden. Bis September wird der Korn- speicher an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Für Besucher werden Kaffee und Kuchen angeboten. Besichtigungstermine für Gruppen außerhalb der Öffnungszeiten können über Telefon 04761/72130 vereinbart werden. Mehr...

 

Führung mit Ostepreisträgerin Horstrup

 

Am 2. Juli findet im Bachmann-Museum in Bremervörde um 14 Uhr eine öffentliche Führung mit Ellen Horstrup statt. Die Museumsleiterin war im April mit dem Kulturpreis Goldener Hecht der AG Osteland geehrt worden. Mehr...

Kinder-Uni: Von Buddelschiff bis Moorkieker

27. 6. 2017. Seit sechs Jahren findet nun schon das Kinder-Uni-Programm des Fördervereins Historischer Kornspeicher Freiburg e.V. statt, eines Mitgliedsverbandes der AG Osteland. Das Konzept bringt auch dieses Jahr wieder den Gedanken der Kinder-Uni nach Kehdingen und ermöglicht es Kindern in nahezu den gesamten niedersächsischen Sommerferien, vom 28. Juni bis zum 30. Juli, an tollen Projekten teilzunehmen. Interessierte junge Menschen sollen hier ganz einfach viel Spaß und Freude an Themen aus Naturkunde, Technik, Kunst, Musik und Geschichte haben. Im Vorlesungsverzeichnis können Kinder und Jugendliche und jung gebliebene zwischen 3 und 111 Jahren dieses Jahr aus mehr als 30 Kursangeboten auswählen. 

 

Sie können ein Buddelschiff bauen und das Leben auf einem Bauernhof vor 100 Jahren kennen lernen. Technisch interessierte Kinder bauen zum Beispiel Radios, Druckluftraketen oder einen Fledermausdetektor, mit dem man abends die Fangrufe von Fledermäusen hörbar machen kann. 

 

In einem anderen Kurs geht es um Geheimtinten und ihre Anwendung. Naturkundlich Interessierte können mit dem Doppeldecker ins Watt oder mit dem Moorkieker ins Aschhorner Moor fahren. 

 

Das Natureum bietet einen Kurs über kleine und große Gebisse an, und im Anschluss wird eine Kette aus Haifischzähnen gebastelt. Andere Kurse von Natureum laden zu einer Reise in die Urzeit ein oder tauchen in die Welt der mikroskopischen kleinen Lebewesen ein. 

 

Neben der Beschäftigung mit Wildtieren wie Reh, Fuchs und Hase werden im Rahmen von Bastelkursen z.B. Kerzen gezogen oder fein duftende Seifen hergestellt. Das können tolle Geschenke werden. 

 

Teilnehmer können Erfahrungen im Geocaching in der Umgebung von Freiburg sammeln. Mit Computer und passender Software werden selbst entworfene Stopmotion-Film gedreht. Kinder, die immer schon einmal zaubern wollten, können einige Zaubertricks vom Clown Zappalotta erlernen. 

 

Für kreative und kunstbegeisterte Kinder und Jugendliche bietet das Vorlesungsverzeichnis auch wieder vielerlei Malerei-, Musikangebote.

Flyer mit dem Vorlesungsverzeichnis und Informationen zu den Anmeldeformalitäten gibt es vor den Sommerferien in den Schulen, in den Gemeinde- und Tourismusbüros und in zahlreichen Einrichtungen und Geschäften Kehdingens. 

 

Auf der Homepage des Kornspeichers (www.kornspeicher-freiburg.de) sowie direkt auf der Homepage der Kinder-Uni (www.kinder-uni-freiburg-elbe.de/) gibt es detailliertere Informationen und die Möglichkeit der online-Buchung.

 

Die Kinder-Uni 2017 wird gefördert durch die Klosterkammer Hannover, die gemeinnützige Stiftung Oederquart, die Kreissparkasse Stade  und die Stiftung der Bildungsregion Stade.

Telemann, der Komponist der Niederelbe

25. 6. 2017. Georg Philipp Telemann, geboren am 14. März 1681 in Magdeburg, starb heute vor 250 Jahren - ein Komponist, der in Hamburg Musikgeschichte geschrieben hat.1714 wurde Telemann zum Kantor am Hamburger  Gymnasium Johanneum berufen. Mit dem Kantoramt waren, neben seiner eigentlichen Lehrtätigkeit in den Fächern Musik und Latein, die Aufgaben des obersten Musikdirektors der fünf Hamburger Hauptkirchen verbunden. Ein Werk, das einen direkten Bezug zur Elbe hat, ist die Orchestersuite “Ebbe und Fluth”, die Telemann aus Anlass der Hundertjahrfeier des Hamburger Admiralitätskollegiums komponierte. Zu Uraufführung kam es am 6.April 1723. Neben Georg Friedrich Händels “Wassermusik”, die am 17. Juni 1717 als zweite Wasserfahrt überliefert ist, zählt Telemanns Werk zu den bekanntesten musikalischen Werken, die die enge Verbundenheit der beiden Komponisten mit dem Thema Wasser bezeugen. - Dank für den Hinweis an Ostepreisträger Rainer Leive.

Viele weitere Beiträge dieser Rubrik unter GOLDENES NETZ 2017.3

Unsere beliebtesten Instagram-Fotos des letzten Monats aus dem Osteland und von der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel

OSTELAND-WEBCAM

Aktualisieren: Bild anklicken. Nutzername: guest. Kein Passwort.

Ferienhaus im Osteland (Klick aufs Bild)

Aufgrund von Kundenbewertungen ist das Ferienhaus am Rönndeich vom Vermittlungsexperten Atraveo im April mit dem Prädikat "Sehr empfehlenswert" versehen worden.

Veranstaltungen diesen Monat > TERMINE

Das "Osteland-Magazin" ist online

AG Osteland e. V. 

Aktuelles auf Facebook:

facebook.com/groups/osteland

Alte Website (2004 - 2014):

niederelbe.de/osteland

Alte Osteland-Website
Alte Oste-Website im Archiv

oste.de / ostemarsch.de

Private Website (2001 - 2014), noch im Archiv verfügbar:

niederelbe.de/oste2011

Osteland-Fachgruppe

Natur und Umwelt

gruenes-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/ostenetz

Trinkwasserschutz-Demo an der Oste

Osteland-Fachgruppe

Arge Wanderfische

(Silbernes Netz Oste)

oste-stoer.de 
niederelbe.de/ostemarsch/stoer-archiv.htm

Osteland-Fachgruppe Schifffahrt & Gewässer

blaues-netz-oste.de

Archiv bis Mai 2014

facebook.com/BlauesNetzOste

Osteland-Fachgruppe Krimiland Kehdingen-Oste 

krimiland.de 
facebook.com/groups/krimiland

Osteland-Fachgruppe Deutsche Schwebefähren 

www.niederelbe.de/FAEHRE/
facebook.com/groups/schwebefaehren

Osteland-Projekt

Landmut - Landwut

facebook.com/landwut

Tag der Oste/

Goldener Hecht

tag.der.oste.de

Osteland-Projekt

"Wilde Oste" (2012) 

wilde.oste.de

Osteland-Projekt

200 Jahre 1813

1813.oste.de

Osteland-Projekt

Oste-Radweg (2011) 

oste-radweg.de 
facebook.com/osteradweg

Deutsche Fährstraße

Bremervörde - Kiel (2003) 

deutsche-faehrstrasse.de

Impressum

oste.de - seit 2002

Webmaster Jochen Bölsche

Fährstraße 3

21756 Osten/Oste

Tel. 04771-887225

osten@oste.de

 

In Zusammenarbeit mit der AG Osteland e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}